Posts by redi

    Diese "Schneerutsche" kann ja wohl nicht ausschlaggebend für einen Kurs an der Börse sein. Zudem, wie viel weniger Schnee haben wir seit den letzten paar Jahren auf den Dächer? Diese Ziegel kommen kaum im hohen Norden zum Einsatz, sondern ehnder gen Süden.

    Darf man hier nur Themen anreissen, welche auch eine Aktienkursrelevanz haben? Zudem hat bezog ich meine Frage nicht nur auf die Solardachziegel, sondern auch auf die Modulaufdachungen. Merci Tolggoe für den Link zum Schneefang. Eine Schönheit ist dies zwar nicht, aber eine praktische Lösung allemal. Da kann man nur warten, bis es Verletzte gibt und solche Schneefänge Pflicht werden. So meine Fragen dazu sind beantwortet, jetzt können wir wieder kursrelevante Themen diskutieren.

    Die Ziegel sehen schon sehr cool aus, jedoch ist die Leistung pro m^2 doch um einiges kleiner (-30%) und auch die Effizienz einiges tiefer als bei den klassischen Modulen. Klar ist die Fläche grösser, welche so bedeckt werden kann, aber eben auch mit einigem Mehraufwand. Da kommt natürlich sofort wieder die Frage auf, wie gross dieser Solardachziegelmarkt in Zukunft wohl sein wird.


    Habe da einmal ein banale Frage. Bei normalen Schrägdächern mit Dachziegel werden doch normalerweise Metalldreizacke verbaut, damit der Schnee nicht runter rutscht. Nun macht man Aufdachungen mit super glatten Solarmodulen, welche sozusagen Null Rutschwiderstand bieten. In wie fern ist das ein Problem, respektive gibt es da Normen, welche gewisse Anforderungen an die Module in Sachen Schneerutschfestigkeit (geiles Wort) definieren? Weiss da jemand genauer Bescheid?

    Ok, nun ist es definitiv offiziell. Den Namen David Rühl suche ich allerdings vergebens ^^ . Sorry, stimmt nicht. Ganz am Ende hat er einen Kommentar gesetzt.

    Weiss jemand, wie es infrastrukturmässig beim gescheiterten REC-Projekt aussieht? Sieht aus, als würde da bald eine Halle frei werden, ggf. bereits mit MB-HJT-Material ausgestattet...wäre doch schön, könnte man sich dieses Zeugs günstiger zurückkaufen!


    650km bis nach Freiberg

    600km bis nach Bitterfeld-Wolfen

    Da kann ich leider keine Inputs geben. Es ist schon länger her, als Frankreich als Produktionstandort in Bestandeshallen ein Thema war.


    Wenn man sieht, welche Macht in Frankreich die Gewerkschaften haben und wie stark, dass teilweise die Politik eingreift, würde ich mir ein Investement in Frankreich sehr gut überlegen.


    expertg:

    Interessant ist vor allem die Aussage in Bezug auf die Leerverkaufsquote.

    Zitat:

    "Auch dass die Leerverkäufer ihre Wetten gegen Meyer Burger innerhalb von nur vier Wochen von mehr als 20 Prozent auf weniger als 10 Prozent der ausstehenden Aktien reduziert haben, lässt erahnen, dass etwas Grosses im Busch sein könnte."


    Das ist vermutlich auch der Grund, warum der Kurs nach der KE nicht eingebrochen ist. Die Shorties witterten ihre Chance ihre Positionen noch verhältnismässig günstig zu schliessen. Sehe ich das richtig, dass mit der KE nun auch die Leerverkausquote mit geschrumpft ist? Dann wäre nämlich ca. die Hälfte dieser 10 Prozentpunkte auf die KE zurückzuführen.

    Inwieweit könnten die REC-News kurzfristig vom Markt eher negativ als positiv aufgenommen werden? Klar, ein Konkurrent weniger. Andererseits könnte aber argumentiert werden, dass sich ein weiteres Unternehmen aus der europäischen Produktion zurückzieht - dadurch wird die Verhandlungsbasis noch kleiner, da MB riskiert, in Europa allein auf weiter Flur zu stehen. Damit wäre niemandem gedient, erst recht nicht MB.


    Was denkt ihr?

    Konkurrenz belebt das Geschäft und wenn drei oder vier Hersteller jammern kommt das bei den Regierungen sicherlich besser an, als wenn nur eine Unternehmung dies tut. Somit wäre das eher negativ, wobei dieses Wort zu hart ist.


    Wenn da nun eine Förderung kommt, könnten auch folgende negativen Argument ins Spiel gebracht werden.


    - da nur wenige Unternehmungen profitieren würden, könnte der Förderungstopf oder verkleinert oder anderweitige Massnahmen abgespeckt werden.

    - direkte Förderung von einer Unternehmung, was es defacto auch sein könnte, könnte einen langen Rechtsstreit auslösen, was auf MBT Seite hohe Kosten zur Folge hätte.

    - etc.


    Allerdings denke ich, dass die PV-Branche für die Zukunft zu wichtig ist, dass man nicht auf den letzten Mohikaner hört und durch geschickte Aktionen evt. auch noch weitere Hersteller anziehen könnte.

    Denkst du wirklich, dass dieses Video einen Einfluss haben wird? Come one. Zudem hat diese Meldung gar nichts offizielles.

    Wenn der Kurs steigen soll, dann weil die US-Vorgaben besser waren nach Börsenschluss.

    Ich denke auch, dass wegen dieser Nachricht kurzfristig der Kurs nicht steigen wird. Zuerst muss überhaupt einmal klar sein, wie die EU gedenkt (siehe Link von tolggoe) zukünftig eine solch wichtige Branche zu unterstützen (nicht zwingend monetär, sondern auch ideal Rahmenbedingungen schaffen, etc.) und erst dann werden sich die Analysten vermutlich die Mühe machen und ihre Bewertungsformeln anpassen. Vorher wird sicher nur Kosmetik, ein paar Rappen hier ein paar Rappen da, betrieben. Die Laagersche-Bewertungsformel scheint nun aber definitiv ein Update zu gebrauchen.


    Schön, dass Herr Rühl diese Info mit uns teilt. Evtl. ist er nun gar nicht mehr so traurig, dass bei der KE zum Mitmachen "gezwungen" wurde ;-).

    Ich wollte mich einmal erkundigen, ob du deine Meinung, aufgrund der Antworten der Forumsteilnehmer, angepasst hast, oder ob du immer noch der gleichen Ansicht bist, wie im angefügten Post?

    das Potential ist vom aktuellen Kurs her gerechnet. Im 2025 sind es mehr, da doch bis 2024 3 Giga sein sollten. Im 2025 müssten es dann min 3-5 Giga sein.

    Dank für die Aufklärung, hätte ja eigentlich logisch sein sollen. Naja, nun habe ich heute schon zum zweiten Male gelacht ^^ .


    Da lasse ich mich gerne überraschen, ob die Ausbaupläne wirklich so Fahrt aufnehmen und rechne unterdessen mit tieferen realistischeren Werten und erfreue mich dann umso mehr, wenn die Zahlen besser sind als von mir prognostiziert.

    Aber auch das stimmt doch nicht, Research Partners ist seit 31.10. bei 0.40, CS auch höher und wie im Text erwähnt kam Mirabaud von 0.85 auf 0.87

    Da scheinen mir wohl auch die Zahlen im Beitrag durcheinander gekommen zu sein. Von 0.85 zu 0.87 soll ein Aufwärtspotenzial von +73% sein.... Na ja, einmal Lachen täglich tut der Seele gut und wir haben etwas zu schreiben ^^ . Ich rechne aktuell mit 450Mio/GW. Gemäss letzten Infos von MBT sollten 2023 ca. 1.35GW produziert werden, was ca. 550Mio (abzüglich 10% Lager) gibt. Im 2025 müssten dann mindesten 2.3GW verkauft werden können, was wiederum die 1Mia Umsatz ergeben würde. Da ist noch viel Konjunktiv drin, aber die Stossrichtung stimmt.

    Wie du richtig schreibst war Goldman Sachs eine der beteiligten Banken bei der letzten Kapitalerhöhung. Und bevor sich eine Bank wie Goldman Sachs irgendwo beteiligt wird alles zuerst richtig unter die Lupe genommen. Immerhin wurde dem cash Insider eine acht Seiten starke Studie aus den Handelsräumen von Goldman Sachs zugespielt. Daher glaube ich, dass Goldman Sachs eine seriöse Bewertung für Meyer Burger abgegeben hat.


    Goldman Sachs sieht einen fairen Wert von 1,50 Franken je Aktie.

    Ich z.B. kann mir 2023 Kurse um 1,00 Franken je Aktie gut vorstellen.

    Wann im 2023 siehst du die Kurse um den Stutz herum? Der 1.1.23 ist schon verdammt bald :) .


    Meine Hoffnung ist nun, dass wenn MBT mit den Zahlen den Beweis aufstellt, dass sie rentabel wirtschaften können, dass dann die in der Vergangenheit doch sehr grosse Vola massiv abnehmen wird und wir keine +30% gefolgt von -30% innert kürzester Zeit sehen werden.


    Und sollte dann irgendeinmal der Stutz fallen, stehen sicherlich weitere grosse Investoren bereit, welche dann investieren dürfen und den Kurs weiter stabilisieren werden.


    So und nun prüfe ich, ob ich mein schönes Dach mit den Tiles von MBT vollpappen soll/kann.

    Aber sehr "peu à peu" 😉

    Heute wieder ein Bizelchen oder eben ein peut und schon sind wir auf dem Pfad, welcher dann in Richtung Faire-Value für 2GW, 3GW etc. geht. Und ja ein Bizelchen oder eben ein peut runter und dann wieder rauf gehört einfach zu.

    ...

    Versteht mich nicht falsch, ich bin selbst mit wirklich sehr viel Kapital in MB investiert und hoffe auf eine glorreiche Zukunft aber momentan gibt es keinen Grund die Kursgewinne nachhaltig rechtfertigen würden.

    ...

    Warum bist du dann in MBT investiert? Weil du darauf spekulierst, dass MBT die Ziele bis 2027 erreichen wird, oder gibt es andere Gründe?


    Deine Überlegungen sind per se nicht falsch und jeder deiner Aussagen trifft insofern auch zu, aber das was Gran sagt, stimmt eben auch und genau dieser Aspekt vernachlässigst du mir etwas zu sehr.


    Sollte MBT es schaffen bis 2027 7GW Produktionskapazität aufzubauen und auch Käufer dafür findet, welche bereit sind zu den vorgegebenen Preisen und Margen die Produkte zu kaufen, dann sprechen wir im 2027 von einer Firma, welche eben nicht 1.7Mia, sondern ca. 7-9Mia (Aktienkurs > 1.8) schwer ist. Und kommen wir nun dorthin? Peut-à-peut, Rappen für Rappen, etc.


    Das setzt natürlich immer voraus, dass die Ziele auch erreicht werden, ob in 4 oder 5 Jahren ist gar nicht einmal so matchentscheidend.

    Interessante Eilmeldung heute auf dem YouTube-Kanal von Herrn Rühl


    Ein Braunkohlebetreiber aus Ostdeutschland soll den Wunsch geäussert haben, dass MB eine Gigawattfactory für den Betrieb betreiben soll.


    Ich denke in Kürze werden weitere Infos folgen.

    Hmm MBT als Betreiber einer PV Anlage für einen Grossverbraucher?? Klingt spannend, aber lieber wäre es mir, wenn man mit dem generellen Ausbau schneller voran käme. Wenn da doch nur genügend Fachkräfte im Markt verfügbar wären...

    relaxed r


    Damit dürfte auf der Betrachtungsstufe "Run Rate" die Unternehmung demnächst profitabel werden.

    Olé !!! Auf diese offizielle Mitteilung warte ich schon sehnlichst, denke aber, dass das noch bis Ende Jahr dauern wird, da die Umschaltverluste, vermutlich noch zu hoch sind.


    Bin dann gespannt, was die Analysten machen, wenn MBT bei Run Rate schwarze Zahlen schreibt...


    Ferner bin ich auch extrem gespannt, wie schnell MBT die Hallen in Goodyear befüllen kann. Auch hier warte ich sehnlichst auf ein Update oder einen groben Fahrplan.

    sind das gute oder schlechte Nachrichten aus Eurer Sicht, für uns MB Aktionäre...


    Bis 2030 will die Axpo Solaranlagen mit mehr als 1,2 Gigawatt Leistung in den Alpen und im Schweizer Mittelland bauen, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Mit dieser «Solaroffensive» will Axpo insbesondere im kritischen Winter, wenn die Schweiz auf Stromimporte aus dem Ausland angewiesen ist, einen Beitrag zur hiesigen Stromversorgung leisten. Umgesetzt werden sollen die Pläne von der Tochtergesellschaft CKW.

    Mit 1,2 Gigawatt liessen sich jährlich 1,5 Milliarden Kilowattstunden Strom produzieren, was dem Jahresbedarf von mehr als 300'000 Haushalten entspreche. Die Axpo rechnet dafür mit Investitionen von rund 1,5 Milliarden Franken.

    Ich denke auch, dass alles was den Ausbau von Solar betrifft grundsätzlich einmal gute News sind.


    Hoffen wir, dass das Beschaffungswesen von AXPO ihre Nachhaltigkeitsstrategie auch ernst nimmt und deshalb auch MBT Module einkauft.

    Hier ein sehr spannender Artikel...


    Angst vor dem «Investitions-Staubsauger» USA geht um
    Der deutsche Bundeskanzler Scholz und der französische Präsident Macron befürchteten einen US-Subventionswettbewerb mit unfairen Mitteln.
    www.cash.ch


    Wie wird wohl die EU auf den USA Staubsauger reagieren? Es sieht nicht so aus, als ob die EU wirklich ein ähnliches Programm, wie die Amis, auf die Beine stellen, oder noch schlimmer, dass es dann wieder länderspezifische Lösungen in der EU geben wird.

    Ganz ehrlich ging ich nicht davon aus, dass nach der KE Ruhe einkehrt, warum auch? Die Leerverkaufsquote ist immer noch sehr hoch und die Businesszahlen lassen noch sehr viel Interpretationsspielraum zu.


    Abwarten ist angesagt, bis die Zahlen definitiv ins Schwarze drehen und dies dann auch schriftlich auf Papier einsehbar ist. Behilflich wären auch Gewinnmitteilungen von grösseren Aufträgen. Nicht, dass wir ein Problem hätten mit dem Verkauf, aber dies würde die Projektion in die Zukunft stabiler und nachhaltiger aussehen lassen.

    Interessant…..

    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Hmmm, wie ist nun das wieder zu deuten. Sprechen wir hier von der dreifachen Menge von dem im Deal mit DESRI festgehaltenen Mengen >=3.75GW???? Wenn dem so ist, dann soll DESRI schauen, dass MBT ein Gebäude zur Verfügung gestellt und schon einmal 500Mio an Vorauskasse überwiesen wird.


    Wenn doch bei MBT nur jeder 6 Arme und Hände hätte...

    Gibt es Probleme mit der Abnahme der heutigen Module?

    Nein. Ich habe Modullieferungen für eine 45kWp und eine 40kWp-Anlage ausstehend und eine 25kWp sowie 20kWp-Anlage in Planung. Immer her damit, sobald wieder was frei und nicht schon reserviert ist. Die nächste Lieferung ist auf den 14.04.2023 angesetzt.

    Auch da gebe ich dir Recht, aaaabbbbeeeeerr es geht hier um die Glaubwürdigkeit von zukünftigen Aussagen des Managements. Wenn man eine grosse KE (2020) macht und den Investoren eine sportliche Roadmap hinlegt und dann im 2022 wieder eine KE macht und die bestehende Roadmap nicht anpasst, korrigiert oder richtigstellt, kann dies natürlich Angriffsfläche bieten, um das Mgmt anzugreifen und durch den Dreck zu ziehen. Lieber proaktiv die Tatsachen klarstellen, als Spekulationen zuzulassen, denn das ist gefundenes Fressen für die Zweifler und Miesepeter.