Posts by Feraud

    Zunächst Glückwunsch zu deiner gut laufenden Firma. Geld genug zum Investieren ist bei dir ja vorhanden. Da du den Arbeitseinsatz und damit auch das Einkommen runter fahren möchtest, wirst du wegen des Cash-Flows vermutlich auf Dividenden-Aktien setzen. Welche Dividendenstrategie für dich die passende ist, hängt davon ab, wieviel laufende Dividenden du für deinen Lebensstandard benötigst. Je mehr, desto mehr bewegst du dich in Richtung Dividend Income Strategie, je weniger, desto mehr in Richtung Dividend Growth Strategie.

    Wenn du das für dich gelöst hast, musst nur "nur noch" die passenden Aktien für deine Strategie finden. Hier gibt es schon einige gute Tools, die man bereits kostenlos nutzen oder wenigstens antesten kann. Für Dividendenaktien z.B. finde ich das hier ganz nett: https://aktienfinder.net/dividenden-turbo (disclaimer: kommt von mir!).

    Dann weiterhin viel Erfolg mit Firma und Investments!

    Microsoft - ein großartiges Unternehmen zu einem "großen" Preis

    Auch Chuck Carneval hält Microsoft für ein großartiges Unternehmen, das allerdings stark überbewertet ist: "My current optimistic assessment of Microsoft’s intrinsic value would be between $68-70 per share. Mathematically, this would indicate that Microsoft’s stock price is 35% to 40% overvalued."


    Quellen:


    https://seekingalpha.com/artic…olders-money-may-jeopardy


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Dass deckt sich mit meinen eigenen Fair-Value Berechnungen, wo ich auf ca. 65 USD komme:


    [Blocked Image: https://aktienfinder.net/blog/wp-content/uploads/2018/07/MSFT_FairValues.png]


    Quelle: https://aktienfinder.net


    Ich selbst bin zwar long, veroptioniere aber über Covered Calls und bin bereit, mich bei einem weiteren Anstieg des Aktienkurses ausüben zu lassen.

    Alphabet sehe ich kritisch. Das Umsatzwachstum wird durch höhere Kosten mittlerweile fast völlständig aufgefressen. Lt. letztem Quartalsbericht von Alphabet wird sich der Trend auch in Zukunft fortsetzen.

    Bzgl. Netflix: was macht ein Geschäftsmodel denn so besonders? Ich denke, die Suche nach dem Burggraben ist ein guter Ansatz. Auch FB ist oberflächlich betrachtet nichts besonderes. Trotzdem hat es die anderen Plattformen wie StudiVz verdrängt.

    Allgemein auc die Frage, woran man die Bewertung einer FANG-Aktie festmacht. Amazon z.B. hat zwar gut zugelegt im Kurs, aber der GAP zu den Earnings wird voarussichtlich rasch geschlossen. Ende des GJ läge der fair Wert bereits bei 1.500 USD.

    [Blocked Image: https://aktienfinder.net/blog/wp-content/uploads/2018/07/AMZN-Valuation.png]

    Welche Rolle die Dividende spielt, muss jeder Anleger für sich entscheiden. Nicht umsonst gibt es Namen für Anlagestrategien wie "Dividend growh investing", "Dividend Income Investing" oder einfach nur "Growth Investing", falls die Dividende überhaupt keine Rolle spielt.

    Für wen die Dividende eine Rolle spielt, findet mit Hilfe der relativen Dividendenrendite evtl. günstige Gelegenheiten zum Einstieg. Dort findet sich auch ein netter Begleittext, in dem es um die Bedeutung hoher Dividenden geht.

    Amazon und Netflix: nicht so einfach mit dem KGV

    "Einige FAANG-Aktien sind überbewertet und riskant ... Amazon und Netflix beispielsweise weisen laut Bloomberg Kurs-Gewinn-Verhältnisse von über 200 auf.."


    Unternehmen wie Amazon sollte man eher nicht nach dem Gewinn bewerten, sondern besser nach dem operativen Cash-Flow. Es ist ja nicht Amazons Ziel, den aktuellen Gewinn zu erhöhen, sondern Märkte aufzurollen. Und das kostet Geld in Form von Investitionen, weshalb zwischen operativem Cash-Flow und Gewinn eine große Lücke klafft. In ein paar Jahren sieht das evtl. anders aus.

    [Blocked Image: https://aktienfinder.net/blog/…/uploads/2018/07/AMZN.png]


    Amazon: Gewinn vs. operativer Cash-Flow. Quelle: https://aktienfinder.net


    Bei Netflix wiederum muss man sich fragen, ob der Gewinn aufgrund der Abschreibungspraxis tatsächlich die wirtschaftliche Lage wiederspiegelt. Hier ist der operative Cash-Flow nämlich negativ (vor Investitionen!) und dennoch wird regelmäßig ein Gewinn ausgewiesen:

    [Blocked Image: https://aktienfinder.net/blog/…/uploads/2018/07/NFLX.png]


    Netflix: Gewinn vs. operativer Cash-Flow

    Also alles nicht so einfach ;)