Posts by kabul

    Eines muss man Evolva zugutehalten: Ihre Kontinuität.


    Trotz Revers Stock Split, Kapitalerhöhungen, den x-ten Wechsel im Management und die in regelmässigen Abständen erfolgten zahlreichen Vertröstungen der Aktionäre, ging es mit Evolva zügig und stetig bergab. Als letzte Option die Aktionäre noch etwas hinzuhalten, wird jetzt von einem eventuellen Verkauf des maroden Unternehmens gesprochen. Es würden bereits Verhandlungen mit Interessenten geführt…. Sollte in dieser Meldung doch ein Quäntchen Wahrheit stecken, und sollten die Verhandlungen in etwa wie bei Cargill vonstattengehen, dann, ja dann, wird ausser einer grossartigen Abgangsentschädigung für das Management wohl nicht mehr viel übrigbleiben. Denn, was das Verhandlungsgeschick anbelangt, konnte man Evolva nie zu den Platzhirschen zählen!

    Evolva ist tot. Hat seit Jahren mehr als Mühe seine Produkte zu vermarkten. EverSweet hätte das grosse Ding werden können. Das haben sie ultimativ verkackt und bewiesen wie unfähig sie sind Verhandlungen zu führen. Die Zulassung von Nootkatone hat ewig auf sich warten lassen. Da können sie nicht viel dafür, aber als es endlich soweit war passierte einfach nichts. Marketingstrategie und Distributionsnetzwerk sucht man vergeblich. Ähnliches bei Reservatrol. Erfahrungsberichte von Einzelpersonen scheint das garnicht mal so schlecht zu sein. Aber wer es kaufen will muss erstmal recherchieren wie man das Pülverchen überhaupt beziehen kann. Aber überhaupt danach suchen tun höchstens Aktionäre von EVE. Woher sollten Aussenstehende das denn auch kennen?


    Neue Aussichtsreiche Produkte in der Pipeline? Fehl am Platz.


    Das Unternehmen ist nur für etwas gut. Als Geldbeschaffungsinstrument für die persönliche Bereicherung der Teppichetage.

    Genau meine Worte.

    Bin mir auch nicht sicher, ob Evolva noch bis Ende Jahr durchhält. Mein Bauchgefühl sagt eher nein. Wieso die Aktionäre einer Erhöhung des bedingten Kapitals zustimmten ist mir ein Rätsel. Dies bringt doch nichts und verlängert das Sterben doch nur noch unnützerweise. Da ich mein ganzes Investment verloren habe, habe ich mit Evolva definitiv abgeschlossen.

    Hallo Urlaub

    Danke für den ausführlichen Bericht. Als ich heute die Einladung zur ao GV erhalten habe, habe ich mir exakt die gleichen Gedanken gemacht! Das mit dem Reverse Split war natürlich ein ganz böses Spiel von Evolva und wieder sind die meisten Anleger darauf hereingefallen. Ausser ein wenig "Image-Makeup" hat es absolut nichts aber auch gar nichts gebracht.

    Die Anträge werde ich ebenfalls ablehnen, da ich nicht mehr willens bin, die schönen Gehälter des Kaders und der paar Hobby-Laboranten zu finanzieren. Ein Ausstieg lohnt sich für mich leider nicht mehr, da ich, bis auf ein paar lumpige "Fränkli", alles verloren habe und das ist nicht gerade wenig! Ich gehe davon aus, dass das Lichterlöschen bei Evolva nicht mehr sehr lange auf sich warten lässt.

    Wo lest ihr von Verkauf als letzte Option?


    Wenn Evolva eine gute Pipeline hat, dann lässt sich auch einen Investor finden. Informiert wird im August. Ich verkaufe ohne Rebound nicht. Preis ist zu tief für Nootkatone.

    ..........Verkauf nicht ausgeschlossen

    Wegen dieser neuen Entwicklung habe sich der Verwaltungsrat entschieden, eine umfassende Prüfung strategischer Alternativen einzuleiten. Dies beinhalte auch, die Gespräche mit strategischen Partnern zu beschleunigen oder andere strategische Transaktionen zu ermöglichen. Auch ein möglicher Verkauf des Unternehmens wird dabei explizit als Option erwähnt. Houlihan Lokey wurde von Evolva als Finanzberater beauftragt, diesen Prozess zu unterstützen.............

    Das wars dann wohl mit Evolva. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass wir die ganze Zeit, resp. über all die Jahre, nur verschaukelt wurden. Das hochgelobte Eversweet wurde zu einer Spottgewinnmarge an Cargill verschleudert und Nootkatone ist mehr oder weniger in der Versenkung verschwunden. Von den anderen Produkten hört man ebenfalls wenig bis gar nichts. Mag sein, dass die "Tüftler" wirklich an einen Erfolg geglaubt haben; eher aber glaube ich, dass wir mit unseren Geldern ihr Hobby finanziert haben. Als sozusagen letzte Option denkt Evolva nun über einen Verkauf nach! Also mal ehrlich: wären die Produkte wirklich das A und O gewesen wären doch längst potentielle Käufer an einer Übernahme interessiert gewesen. An der Übernahme eines maroden Betriebes hat nun wirklich niemand ein Interesse.

    Hauptsache das Management hat sich (unserer Gutgläubigkeit sei dank), eine goldene Nase verdient.

    Schade

    Habe mich auch wiedermal mit dem Thema "Evolva" befasst. Fazit: Geistig habe ich die Abnabelung von Evolva bereits vollzogen. Und was die finanzielle Abnabelung betrifft, wird sich diese über kurz oder lang höchstwahrscheinlich von selber erledigen. Kurz: Für mich ist das "Ding" gelaufen. Ein Ausstieg lohnt sich bei meinem hohen Verlust nicht mehr, also warte ich, bis sich das Ganze von selbst erledigt hat. Anfangs noch überzeugt von Evolva, resp. seinen Produkten, muss ich mir eingestehen, dass ich mich von den steten Versprechungen, Vertröstungen und Vorgaukeleien habe blenden lassen. Stutzig machen hätten mich aber u.a. schon längst die vielen personellen Wechsel, sei es beim CEO, beim VR oder auch bei den Mitarbeitenden. Möglich dass ich dies, quasi als Selbstschutz, einfach ignoriert habe. Ein Zug an der Reissleine wäre mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht so teuer zu stehen gekommen. Nun, das Herstellungskonzept der Produkte wäre gut gewesen, die Vermarktung deren aber eine einzige Katastrophe. Egal ob es sich dabei um EverSweet handelt, wo man sich von Cargill mächtig hat linken lassen, oder um Nootkatone, welches nach wie vor von einem Einsatz irgendwo, irgendwann träumt, obschon die Saison von Mücken, Zecken & Co. bereits in vollem Gange ist. Von Resveratrol ganz zu schweigen. Bei Letzterem hiess es anlässlich der Werksbesichtigung vor bald 4 Jahren, das Produkt werde man in die Läden bringen. Passiert ist bis heute nichts, nada. Das Lesen der Geschäftsberichte habe ich übrigens schon vor längerer Zeit eingestellt; steht doch in allen immer wieder dasselbe...... So, das wär's. Nun genehmige ich mir zum wieder etwas Abkühlen eine Glace *yes3*

    Resveratrol, Nootkatone und andere Produkte

    Anlässlich einer "Werksbesichtigung" vor einigen Jahren hiess es von Seiten Management, man wolle die Vermarktung von Resveratrol weiter ausbauen und vorantreiben. Geschehen ist bis heute rein gar nichts! Was Nootkatone betrifft, hüllt sich Evolva ebenfalls in eisiges Schweigen. Leider habe ich den Absprung, um aus der leidigen Geschichte mit Evolva mit einem blauen Auge rauszukommen, gänzlich verpasst. Ein Ausstieg zum jetzigen Zeitpunkt lohnt sich nicht mehr, zu gross ist der Verlust. Nun werde ich bis zum bitteren Ende ausharren. Meine einstige Euphorie was das Unternehmen anbelangt, hat sich, wie deren Produkte, in Luft aufgelöst.

    An und für sich wäre es eigentlich nicht „brotlos“ wie Gertrud sagt, wenn………. Und da liegt das Problem bei Evolva. Bei EverSweet wurden sie eindeutig über den Tisch gezogen. Resveratrol wäre ein gutes Produkt, nur wissen die wenigsten etwas davon. Da hätte schon längst in Richtung Marketing etwas getan werden sollen. (Wurde anlässlich der Laborbesichtigung vor ca. zwei Jahren auch so kommuniziert; getan hat sich aber bis heute nichts). Nootkatone zu beurteilen scheint noch etwas verfrüht. Aber ich fürchte, dass es, sollte es denn mal zugelassen werden, auch da ein gewaltiges Problem geben wird es an den Mann zu bringen.


    Im Labor sitzen und Produkte austüfteln reicht halt einfach nicht; man muss sie schlussendlich auch vermarkten können. So wie es jetzt gehandhabt wird wird das nie was, und wir dümpeln noch in zehn Jahren um die 20 Rappen rum (sollte Evolva in der jetzigen Form dann überhaupt noch existieren).

    RaphaelWalthert1884 hat am 27.07.2020 08:31 geschrieben:

    Quote

    .... heute startet das Feuerwerk.... hoffe ihr seit angeschnallt.

    aber......... der 1. August ist doch erst am Samstag *unknw*

    zuchtbulle78 hat am 18.07.2020 00:10 geschrieben:

    Quote

    Man könnte sagen "insider-wissen"*secret*


    was für nachrichten, dass es sind, weiss ich natürlich nicht aber ein MA von evolva hat mir dies zugeflüstert


    Hmmm, heute ist doch Montag................. *mosking*

    Quote

    Bedeutende Fortschritte bei der Entwicklung eines neuen Produkts, EVE-X157/Z4, mit Markteinführung Ende 2020. Das Produkt ist auf die Marktsegmente Geschmacks- und Duftstoffe sowie Ingredienzien für Gesundheitsprodukte ausgerichtet.

    Kann sein dass ich etwas verpasst oder übersehen habe. Aber ich weiss beim besten Willen nicht um was für ein Produkt es sich da handelt. Kann mir jemand auf die Sprünge helfen? Oder halt, ich habs: Vielleicht ein Covid 19-Impfstoff aus "Chrüttli us em Alpegärtli" *mosking*

    Warten und kein Ende

    So recht an Evolva zu glauben fällt schwer. Zuerst das grosse Trara um Eversweet, was sich schlussendlich wegen des Verhandlungs(un)geschicks mit Cargill mehr oder weniger als ziemlicher Flop entpuppt hat. Gefolgt von Nootkatone, wo es nun wiederum an der Zulassung hapert. Die Frage, wie es dann weitergeht, sollte die Zulassung irgendwann mal doch noch ins Haus flattern, bereitet mir bereits jetzt ein flaues Gefühl im Magen. Werden dann wiederum so „Superdeals“ wie mit Eversweet ausgehandelt? Was Resveratrol betrifft, ist auch da von einer professionellen Vermarktung weit und breit nichts zu sehen. Gerade hier hätte es sicher einiges Potential gegeben.


    Um die Aktionäre nicht ganz zu vergraulen und bei der Stange zu halten lässt man durchsickern, man habe scheinbar noch andere „Trümpfe“. Um was es sich dabei handelt wird selbstverständlich nicht kommuniziert. Geht uns Investierte ja schliesslich auch nichts an………


    Also ich weiss nicht, aber mittlerweilen steht es mit meinem Vertrauen zu Evolva nicht mehr zum Besten. Ich ahne und befürchte, dass es auch mit der neuen Crew im bisherigen Trott weitergeht. Seit dem Abgang von Paul V. hat sich auch bezüglich Kommunikation nichts aber auch gar nichts verändert.

    Bellavista hat am 21.01.2020 15:56 geschrieben:

    Bellavista hat am 21.01.2020 11:31 geschrieben:

    Quote

    kann ich nicht ganz nachvollziehen. Er war 8 Jahre bei Cargill und hätte da sicher noch ein paar gute Dienste in der Zusammenarbeit leisten können respektive eventuell sein internes Wissen über das Funktionieren von Cargill zum Nutzen von Evolva einsetzen können. Schon alleine wirklich zu verstehen wie die Amis ticken und wie man bei Vertragsabschlüssen extrem auf der Hut sein muss, da hätte er sicher noch wertvolle Dienste leisten können. Mit Nootkatone wird es ja wieder einen engen Bezug mit den USA geben. Eventuell auch wieder mit Cargill. Weil schliesslich die ja nun die Produktionsanlagen haben und Evolva diese massgeblich mitfinanziert hat. Wieso eigentlich????


    Vielleicht kommt auch schon bald eine Namensänderung. Evolonza?

    Liebe/r Bellavista Sooooooo wertvoll waren seinerzeit die Dienste von Fabro beim Vertragsabschluss mit Cargill nun wirklich nicht. Hoffe, dass der/die Neue(n) etwas mehr Biss haben. Bin nach wie vor überzeugt, dass Nootkatone ein grosses Geschäft wird, sollte denn die Zulassung endlich mal auf dem Tisch liegen. Den Wechsel von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung kann man nur begrüssen!! Wünsche dir und allen andern eine spannende Zeit mit Evolva.

    rbwf hat am 08.01.2020 13:43 geschrieben:

    Quote

    Wertes Forum


    Nach meinem gestrigen Telefonat mit Paulis Nachfolgerin, ist nichts was die EPA-Zulassung angeht, noch nicht kommuniziert. Diese steht weiter aus! Aber man seie possitiv ;) was man ja schon vor 2 Jahren war. Weder zu Zahlen noch zum Geschäftsverlauf in Blair auf EVE-Seite konnte ich etwas erfahren. Einzig ist, dass ich sagte es keie Übernahme gäbe, Sie auch dies nicht total verneinte, " hierzu könne sie keine Auskunft geben" was in meinen Worten eine Übernahem nicht 100% ausschliesst. So viel mir ist, bin ich zwecks Kursanstieg etwas erleichert, dennoch fühle ich mich hier total hinters Licht geführt, denn es wird nichts kommuniziert, was man uns aber im Herbst 19 versprach, dies mehr zu tun.

    rbwf: Was jetzt, wieso der Titel "keine Zulassung!"? Bitte keine falschen Gerüchte verbreiten! Werde aus dem Gestammel eh nicht so recht klug.

    Hoffentlich gehen Evolva bis heute Abend die Papiere nicht aus, wenn binnen einer Stunde bereits rund 3 Mio. gehandelt wurden *mosking*


    Allen schöne Weihnachten und ein hoffnungsvolles Neues Jahr


    kabul

    Also langsam wirds hier im Evolva-Forum ein wenig heftig. Was mir als stiller/stille BeobachterIn auffällt ist, dass sich gerade die (angeblich) nicht oder noch nicht Investierten am meisten über das evolvanische Kommunikationsverhalten, wie auch über gewisse Beiträge im Forum, aufregen. Erstaunt bin ich auch, dass man als Nichtinverstierte(r) bei Evolva über dies und das und jenes Informationen einholt und - wie man uns glaubhaft machen will - erhält, diese aber dem Forum vorenthält. Da frage ich mich schon für was denn dieses Forum eigentlich ist.

    Hi hi hi - der liebe P.

    Hi hi hi - der liebe P. Verbraeken hats einfach wirklich nicht so im Griff. Aber leider nicht nur er :-((


    Und statt Dom Perignon gibts halt jetzt nur Prosecco und in ein paar Monaten nur noch Moscht.