Posts by blabla

    Grundsätzlich hast du recht, aber es schadet nicht, zwischendurch den Spatz in die Hand zu nehmen, statt die Taube auf dem Dach.

    Und bei Taucher wieder kaufen.

    Die Euphorie scheint mir einfach gerade etwas gar hoch geworden zu sein.


    Langfristig aber weiter spannend.

    Habe paar Rappen von 8.- einen Teil realisiert, sprich Einsatz + etwa 100%.

    Bin da auch deiner Meinung. Nur realisierte Gewinne sind richtige Gewinne.

    Die noch übrigen Shares lasse ich liegen, ist noch immer eine flotte 4-stellige Stückzahl und mit EP 1.67 lässts sich gut leben ;)

    Kurzfristiger Kurstreiber (in welche Richtung auch immer) wird der Lizenzdeal für US-Markt für Zevtera sein. Ich erwarte in den kommenden Wochen diesbezüglich eine Entscheidung.


    Kein Lizenzdeal bis Ende Februar werte ich negativ.


    Die Cresemba Umsatzverluste nach Patentverlust werden nicht sofort eintreffen.

    Bis dahin wird Basilea hoffentlich ein neues Produkt auf dem Markt haben, um die Umsätze zu kompensieren. Ganz wegfallen werden die Cresemba-Umsätze eh nicht.

    Es scheint, dass wir endlich die Tiefstkurse gesehen haben und die Leerverkäufer auf dem Rückzug sind, denn am 29.11.23 kommen die Zahlen zum 3. Quartal und die werden, man ist schon versucht zu sagen, wie üblich gut ausfallen.

    Woher die Info bzgl. Zahlen 3. Quartal? Basilea präsentiert seit jeher im halbjahres-Rhytmus.


    Wenn du Zahlen möchtest:

    Astellas Umsatzwachstum Cresemba Q2 - Q3... nur 1 Mio.


    Forecast Umsatz Cresemba Jahr 2023/2024 (01.04-31.03) um ein paar Prozente reduziert.


    Bin selbst in Basilea investiert... daher gerne Link wo ersichtlich ist, dass am 29.11 Zahlen geliefert werden.

    Zur Ruhe kommen finde ich auf diesem Niveau gar nicht attraktiv!! Aber wie so oft hast du mit deiner Einschätzung wahrscheinlich leider recht *nea*

    Zur Ruhe kommen, bis zur Veröffentlichung des Lizenzabkommens für Zevtera. Spekuliere hier auf einen, aus Sicht der Aktionäre, vom Markt positiv aufgenommenen Deal.

    Drehen wir die Uhr mal ein paar Jahre zurück


    - Santarus-Share Deal (Top)

    - Salix-Pipeline Deal (wäre Top gewesen, leider Abbruch von Salix. Glaube 25 Mio Strafzahlung einkassiert (Top/Flop)

    - Merger Salix/Valeant => Cash-Vernichtung durch Cosmo Management wegen unnötigem Rechtsstreit mit Valeant (Flop)

    - Aufbau Vertriebsstruktur durch Gründung Aries Pharmaceuticals (Flop)

    - Auslizenzierung Derma-Sparte an Cassiopea und spätere Fusion mit Cassiopea (aus Sicht Aktionäre: Flop)

    - Share Deals mit Paion, Dead Hill und Acacia (Flop)

    - Entwicklungsdauer Aemcolo (div. Indikationen) dauert unglaublich lange (Flop)

    - Auch Jahre nach dem FDA-Desaster bzgl. Methylene Blue noch immer keine Zulassung in Amerika (Flop)


    Es gibt auch ein paar positive Punkte wie z.B. der Erfolg von Winlevi oder die Fortschritte/gute Zusammenarbeit mit Medtronic.


    Es ist jedoch längst wieder an der Zeit, Share-Value zu generieren und positive, kurstreibende News zu liefern.

    War wohl der richtige Entscheid, bei 7.40 meinen Bestand zu verdoppeln :)


    Bei positivem Kursverlauf, sprich ab Kurs 10.- oder höher, werde ich sicher mal gegen 2000 Aktien auf den Markt werfen und Gewinne realisieren.


    Die übrigen Aktien werde ich voraussichtlich länger halten.

    Danke, Gertrud. Ich schätze deine objektiven und nüchternen Analysen und teile deine Meinung. Die hohen Meilensteinzahlungen haben ja wesentlich zum besseren Ergebnis beigetragen und ein besserer Ausblick, der sich jetzt auch im Kurs widerspiegelt. Um aber wesentlich höher zu gehen und einen nachhaltigen Ausbruch über 50 zu haben, ist ein aussichtsreicher Deal notwendig, ansonsten sehe ich den Kurs eher wieder sinken, auch in Anbetracht des Peaks von Cresemba.

    Bzgl. Peak 2027
    Die Frage stellt sich, wie hoch die Umsätze in den Folgejahren trotz Verlust der Exklusivität sein werden. Es ist nicht in Stein gemeisselt, dass die weltweiten Peaks von 500-700 Mio Dollar für Cresemba nicht auch über 2027 hinaus gehalten werden können.

    Im Conf Call wurde erwähnt, im nächsten Jahre Milestones wieder im Bereich 30 Mio erwartet werden.

    Und dass Cresemba im 2027 peaked und dann die Exklusivität verliert.


    Also ging es in der Diskussion vor allem um den Pipeline Deal, wobei mir aufgefallen ist, dass weniger das Wort "Pipeline" fiel als vielmehr "Partner".

    Management erwartet einen Abschluss noch in diesem Jahr.
    Soll kein Zukauf eines Produkts sein, sondern ein Entwicklungsprojekt bis Phase 2.
    Was bedeutet, dass die Frage der Finanzierung einer Phase 3 auf jeden Fall im Raum steht.
    Damit kann, bevor der Deal und seine Konditionen bekannt werden, eigentlich niemand Basilea bewerten.

    Ebenso relevant ist die Verpartnerung US-Markt für Zevtera.
    Wie hoch fällt die Einmalzahlung für den Verkauf aus?

    Wie hoch ist das Volumen der Meilensteine und sind diese problemlos/in absehbarer Zeit zu erreichen?

    Wie hoch fallen die Royalities aus?


    Unter der Voraussetzung, dass Zevtera von der FDA Anfang Oktober 2023 zur Prüfung zugelassen wird, erwarte ich innert 2-4 Monaten einen Deal. Von mir aus gerne wieder mit Astellas, sofern die Konditionen stimmen.

    Gestern nach Börsenschluss hat Catalyst Pharmaceuticals die Quartalszahlen veröffentlicht und die Erwartungen übertroffen sowie die Jahresprognose nach oben korrigiert.


    Gute Neuigkeiten aus Sicht Santhera. Es ist von Vorteil, einen finanzstarken Partner an der Seite zu haben.


    Hätte nichts dagegen, wenn Catalyst Santhera nach erfolgter Zulassung vollständig in Form eines Aktientausches übernehmen würde. 15 Franken aufwärts für eine Santhera-Aktie und ich wäre zufrieden.

    Ich habe gerade die Meldung gelesen und mir fehlt eine entscheidende Info. Es ist von einem tiefen zweistelligen Prozentsatz an Lizenzgebühren die rede. Weiß jemand von euch den genauen Prozentsatz?

    ... BIS zu einem tiefen zweistelligen Prozentsatz.
    Ich rechne mit 7-8%... und vielleicht kriegen Sie auf die ersten 10 Millionen Umsatz eines jeden Jahres 11-12%... aber in der Summer befinden sich die Royalities wohl eher unter 10%.


    War jedoch klar, dass die Royalities (NETTO) tief angesetzt werden... denn Santhera müsste am Lizenzgeber ebenfalls Royalities bezahlen, was hiermit für den nordamerikanischen Markt nun übernommen wird.

    Habe gerade gekauft, F&W ist angetan von den Aussichten

    Kannst du den Bezahl-Artikel von F&W posten? Wäre mega :)



    Hier noch eine weitere positive Meldung:

    Zürich (awp) - Ein nicht-exekutives Mitglied des Verwaltungsrats von Cosmo hat 37'689 Aktien des Unternehmens im Wert von rund 2 Millionen Franken gekauft, wie die Six Exchange Regulation am Donnerstag mitteilte.


    Laut dem jüngsten Jahresbericht hält nur der Präsident und Gründer Mauro Ajani aktiv Aktien des Unternehmens. Sein Portfolio umfasst rund 5,7 Millionen, was fast einem Drittel des Aktienkapitals entspricht. Die von allen anderen Verwaltungsratsmitgliedern gehaltenen Aktien sind als Teil ihrer Vergütung gesperrt. Es ist daher wahrscheinlich, dass Herr Ajani seinen Anteil an dem Unternehmen erhöht hat.

    Liebe Freunde,

    ich bin schon seit vielen Jahren stiller Mitleser in den diversen Cash-Foren.

    Wenn ich so die verschiedenen Kommentare und z.T. agressiven Antworten lese wundert es mich immer wieder zu welchen Durchschnittspreisen und mit welchen Stückzahlen ihr denn investiert seid.

    Liebe Grüsse, Dave

    Untere, 5-stellige Stückzahl, EP knapp unter 1.-
    Santhera mehrfach getradet... darum sicher ein Teil des Investments als "gratis" zu betrachten.

    Nebenposition im Depot, <10%

    Damit dürfte der Einführung in China nichts mehr im Wege stehen.

    Tolle News und der Kurs reagiert nicht. Tja, die Investoren sind bei Biotechs vorsichtig geworden.

    Ich erachte aber diese News als gute Kauf- oder Nachkaufgelegenheit, denn wenn die Zulassungmeldung kommt, wird der Kurs sicher ziemlich positiv reagieren.

    Meinungen?

    Der Kurs wird positiv reagieren, sollten die Daten für die hängige Zulassung für den US-Markt verwendet werden dürfen. Somit könnte sich Cosmo die seit Jahren hängige Phase III Bestätigungsstudie sparen. Kann mir gut vorstellen, dass eine Meldung dieser Art in absehbarer Zeit erfolgen würde. Willigt die FDA ein, dann winkt ein lukrativer Lizenzdeal für den US-Markt... einfach bitte nicht mit RedHill ;)

    blabla hat am 10.06.2022 09:21 geschrieben:

    Quote

    Santhera has a significant amount of treasury shares from past EGM authorization which are available for future placement which may include existing shareholders’ subscription rights, depending on market conditions. This, in combination with cash balances as of December 31, 2021, of CHF 21.2 million and recently increased facilities, provides flexibility to secure sufficient funding beyond FDA approval of vamorolone in DMD. In order to reach profitability with vamorolone in DMD, which is currently expected, at the earliest, during H2-2024, Santhera estimates that the Company will need to secure an additional CHF 40-50 million to fund its operations, including U.S. approval milestone payments and its debt service. Following the recent financing, this is around 50% less than the previously communicated funding need of about CHF 100 million.


    - 50% weniger Cash-Bedarf als zu einem früheren Zeitpunkt kommuniziert.
    - Frühestens 2HJ24 profitabel mit Vamorolone (sofern Fast-Track gewährt und Zulassung erteilt wird)

    - All modules provided to FDA by June 2022, awaiting inspection readiness by 3rd party manufacturer in Q4-2022 to allow completion of filing


    - Eligibility for US Priority Review Voucher


    https://www.santhera.com/asset…nthera_Corporate_Deck.pdf



    Das erste Mal, dass Santhera aktiv den Voucher erwähnt...
    Wirklich schade, kam es zu diesen Verzögerungen durch Externe... Management Santhera hat diesbezüglich versagt. Da müsste der eine oder andere Kopf rollen.

    Santhera has a significant amount of treasury shares from past EGM authorization which are available for future placement which may include existing shareholders’ subscription rights, depending on market conditions. This, in combination with cash balances as of December 31, 2021, of CHF 21.2 million and recently increased facilities, provides flexibility to secure sufficient funding beyond FDA approval of vamorolone in DMD. In order to reach profitability with vamorolone in DMD, which is currently expected, at the earliest, during H2-2024, Santhera estimates that the Company will need to secure an additional CHF 40-50 million to fund its operations, including U.S. approval milestone payments and its debt service. Following the recent financing, this is around 50% less than the previously communicated funding need of about CHF 100 million.


    - 50% weniger Cash-Bedarf als zu einem früheren Zeitpunkt kommuniziert.
    - Frühestens 2HJ24 profitabel mit Vamorolone (sofern Fast-Track gewährt und Zulassung erteilt wird)

    jiroen hat am 28.03.2022 09:22 geschrieben:

    Quote

    jiroen hat am 28.03.2022 09:19 geschrieben:

    25% unter dem Marktpreis!

    Und wie viel % unter dem damaligen Kaufpreis von Cosmo...
    Ja, ein sehr erfolgreiches Investment von Cosmo.

    Zuerst eigene Verkaufsstruktur (Aries) in Amerika versucht aufzubauen und masslos verkackt.
    Anschliessend das Santarus-Modell versucht zu kopieren (Paion, Acacia, Redhill) und wie es scheint, nochmals verkackt.
    Die letzten Jahre hat Cosmo stets gelafert, jedoch höchst selten geliefert...

    Übrigens... Teile der Paion-Beteiligung hat Cosmo im letzten Jahr über den Markt verkauft... mit einem "schönen" Verlust...

    gertrud hat am 14.01.2022 10:04 geschrieben:

    Quote

    Der Kurszerfall hier ist schon erstaunlich.
    Eigentlich ist bei Cosmo doch nichts wirklich schiefgelaufen in den letzten Jahren.
    Im Gegenteil, nach Auffassung von einigen hier hat sich Cosmo Cassiopea sehr günstig einverleiben können.

    Nicht wirklich erstaunlich.
    Denn in den letzten Jahren kam von den Herren nicht viel mehr als grosse Töne spucken.
    Liefer statt Lafere.

    Methylene Blue... wann hätte die Bestätigungsstudie starten sollen? Vor etwa 3 Jahren... man wird im Halbjahresrhytmus vertröstet.
    Aemcolo Zusatzindikationen? Blabla 3x kleine Studie welche ein paar Monate dauern... mittlerweile sind sie 2 Jahre dran... und wir sind noch immer weit entfernt von einer Phase III Studie.

    RedHill? Ein reines Desaster. Alessandro Della Chà ist bei RedHill aus dem VR ausgetreten. Cosmo hat bei RedHill angekündigt, dass man Aemcolo zurück haben will. Rechtsstreit nicht ausgeschlossen.

    Etc. etc. etc.

    Was die Herren bei Cosmo die letzten Jahre abgeliefert hat ist unterirdisch...