Posts by elias

    Dieser Ansicht sind auch die Analysten von Morgan Stanley, die ihre Kaufempfehlung aussprechen und das Kursziel von 650 auf 750 Franken erhöhen - damit würde das bisherige Allzeithoch vom Dezember 1999 bei 627 Franken in den Schatten gestellt.



    Kurz vor Swisscom-Dividendenabschlag: US-Grossbank erhöht Aktien-Kursziel auf Rekordhöhe
    Die Vodafone-Übernahme habt die Aktien der Swisscom nach oben getrieben. Auch die US-Grossbank Morgan Stanley sieht grosses Wachstumspotenzial und erhöht das…
    www.cash.ch

    @ elias: wieso ist 2021 Rendite negativ bei + 8'945,32?


    Weil die Gutschrift wegen den Bankenspesen immer kleiner ist als der Wert der im Depot eingebuchten Option.

    Daduch hatte das Ganze im Minus angefangen, womit die Software nicht umgehen kann.
    Je höher die Zunahme in CHF seit Portfoliobeginn, desto höher wird das Minus in Prozent :D


    Heute könnten die 40'000 geknackt werden und am Freitag mindestens eine kleine Korrektuur vor dem WE erfolgen.

    Ich versuche es damit:

    VT Put Warrant (20.09.24) auf Dow Jones Industrial Average Index Valor: 131294616 / Symbol: WINHHV

    Das Schweizer Pharmaunternehmen Roche sei laut den Anlagemodellen von Investing Pro um 37 Prozent unterbewertet. Das Risikoprofil weise mit einem Wert von 3 von 5 eine gute finanzielle Gesundheit auf.

    Bei genauerer Betrachtung lasse sich erkennen, wie sich das Unternehmen ausserdem im Vergleich zum Markt und zur Konkurrenz positioniert. Dabei verweist Investing Pro zum Beispiel darauf, dass Roche nun das 3,1-Fache seines Umsatzes und das 3,2-Fache der gesamten Branche wert ist. Auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis, zu dem die Aktie gehandelt wird, liege mit über dem 16-Fachen über dem Branchendurchschnitt von -0,6x, was jedoch auf eine Überbewertung hinweist.

    Zudem vermeldete Roche zuletzt ein zwar schwieriges, aber dennoch erfolgreiches Jahr 2023. So stieg der Umsatz des Unternehmens im vergangenen Jahr um ein Prozent auf 58,7 Milliarden Schweizer Franken und übertraf damit die Jahresprognose, wie aus der entsprechenden Mitteilung hervorgeht. Der Gewinn pro Aktie erhöhte sich ebenfalls um sechs Prozent. Im Zuge des positiven Geschäftsergebnisses schlug der Verwaltungsrat deshalb eine Erhöhung der Dividende auf 9,60

    Nach den Analysemodellen von Investing Pro scheint der Schweizer Nahrungsmittelgigant Nestlé derzeit um 12,5 Prozent unterbewertet zu sein. Und dass, obwohl das Risikoprofil eine solide finanzielle Gesundheit zeigt und mit 2 von 5 Punkten bewertet wird.

    Der aktuelle Wert der Aktie beträgt mehr als das 2,5-Fache des Umsatzes im Vergleich zu einem Branchendurchschnitt von 0,9. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis der gehandelten Aktie liegt bei 21,6, während der Branchendurchschnitt bei 11,7 liegt.

    Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Nestlé einen Umsatz von rund 93 Milliarden Franken und weist laut Jahresbericht damit ein organisches Wachstum von 7,2 Prozent auf. Der Gewinn je Aktie stieg 2023 zudem noch deutlicher auf 4,24 Franken (+23,7 Prozent). Für die Jahresdividende hat das Unternehmen eine Auszahlung von 3 Franken vorgeschlagen, womit Anleger von einer Dividendenerhöhung von 1,7

    Novartis konzentriert sich auf die Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung verschiedener pharmazeutischer Produkte. Nach den Bewertungsmodellen von Investing Pro zeigt sich, dass die Aktie um 14,2 Prozent unterbewertet ist. Das günstige Risikoprofil mit einer Bewertung von 4 von 5 Punkten spiegele zudem die ausgezeichnete finanzielle Gesundheit des Unternehmens wider.

    Ein genauerer Blick auf den Vergleich mit dem Markt und den Wettbewerbern verdeutliche, dass Novartis das 4,5-Fache seines Umsatzes wert ist. Dies steht im Vergleich zu einem Branchendurchschnitt von mehr als dem 3-Fachen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis der gehandelten Novartis-Aktie beträgt 24,3, während der Branchendurchschnitt bei -0,6 liegt, was jedoch auf eine mögliche Überbewertung hindeutet.

    Auch Novartis hat zuletzt ein starkes Jahr 2023 vermeldet. So stieg der Nettoumsatz laut des Jahresberichts um acht Prozent auf 45,4 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn je Aktie stieg im selben Zeitraum um ganze 49 Prozent auf 4,13 US-Dollar. Für die Dividende wird seitens des Unternehmens eine Erhöhung um 3,1 Prozent auf 3,30 Franken pro Aktie vorgeschlagen. Und auch die Wachstumsaussichten für das laufende Jahr sind vielversprechend. So erwartet der Schweizer Pharma-Konzern ein Nettoumsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich.

    Sanofi-Aktie

    Sanofi, ein Unternehmen im Gesundheitssektor, das sich auf die Forschung, Entwicklung, Produktion und Vermarktung von therapeutischen Lösungen konzentriert, wird laut den Anlagemodellen von Investing Pro um 23,7 Prozent unterbewertet. Das niedrige Risikoprofil sorgt für Beruhigung, und die finanzielle Gesundheit des Unternehmens verfüge über eine hervorragende Bewertung von 4 von 5 Punkten.

    Bei genauerer Betrachtung werde deutlich, wie die Aktie im Vergleich zum Markt und den Wettbewerbern positioniert ist. Die massgeblichen Indikatoren zeigen, dass Sanofi derzeit das 2,3-Fache seines Umsatzes wert ist, im Vergleich zum Branchendurchschnitt des 3,2-Fachen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis der gehandelten Aktie liegt bei über 19, während der Branchendurchschnitt bei -0,6 liegt, was die Unterbewertung bestätigt.

    Sanofi vermeldete zuletzt ebenfalls einen erfolgreichen Jahresabschluss. Im Jahr 2023 erreichte das Unternehmen einen Umsatz von 43,07 Milliarden Euro (+5,3 Prozent). Der Gewinn pro Aktie stieg im selben Zeitraum um 5,4 Prozent auf 8,11 Euro. Ausserdem schlug das Unternehmen eine jährliche Dividende von 3,76 Euro vor, was einer Steigerung von 5,6 Prozent entspricht.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.