Posts by alpenland

    Sudie gefunden .....

    Commerzbank overweight




    New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Morgan Stanley stufen die Aktie der Commerzbank (ISIN DE0008032004/ WKN 803200) mit "overweight" ein.

    Die Commerzbank werde am 3. November die Geschäftszahlen des dritten Quartals bekannt geben. Nach Auffassung der Analysten dürften die Ergebnisse, bereinigt um Sondereffekte, die Markterwartungen erfüllen. Man gehe davon aus, dass die Commerzbank die Kostensenkungsmaßnahmen fortgesetzt habe und damit die operativen Kosten auf dem Niveau des Vorquartals gehalten habe.


    Nach Einschätzung der Analysten dürfte die Mittelstandsbank im zweiten Halbjahr 2006 aufgrund eines besseren operativen Umfelds Provisionen von lediglich 6 Mio. EUR ausweisen. Das polnische Tochterunternehmen BRE Bank habe unterdessen bereits starke Ergebnisse für das dritte Quartal gemeldet. Dies werde sich auch positiv in den Zahlen der Mittelstandsbank bemerkbar machen. Man sehe das Kursziel der Commerzbank-Aktie bei 40,00 EUR. :D :D :D


    Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von Morgan Stanley die Commerzbank-Aktie mit "overweight". (31.10.2006/ac/a/d)

    Analyse-Datum: 31.10.2006

    Die Bank berichtet heute und hat demnach Potential bis gegen 40 € !!!

    -----------------------------------------------------------------------------

    baoh!!! guckt euch das Volumen an!!die 30,-€ Marke kann kommen.


    - günstige Bewertung

    - höhere Dividende

    - gute Aussichten

    - positive Analysten Kommentare bis KZ 40,-€ (Morgan St.) :D :D :D :D :D :D

    ------------------------------------------------------------------------------


    Commerzbank: Gute Geschäftsentwicklung im dritten Quartal, Spitzenergebnis für 2006 erwartet


    Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Commerzbank AG (ISIN DE0008032004/ WKN 803200) gab am Freitag eine gute Geschäftsentwicklung im dritten Quartal bekannt. Für das Gesamtjahr wird ein Spitzenergebnis erwartet.


    Im Berichtszeitraum konnten sowohl der Zinsüberschuss als auch der Provisionsüberschuss deutlich gesteigert werden. Das operative Ergebnis war im Zeitraum Juli bis September mit 337 Mio. Euro um knapp 20 Prozent niedriger als vor einem Jahr. Ohne eine einmalige Aufstockung der Risikovorsorge im Privatkundengeschäft in Höhe von 293 Mio. Euro war das operative Ergebnis jedoch um die Hälfte höher als im Vorjahr und kaum niedriger als im Vorquartal. Nach neun Monaten erreichte das operative Ergebnis knapp 2 Mrd. Euro und war damit bereits deutlich höher als im gesamten Jahr 2005.


    Den unter dem Strich verbleibenden Konzernüberschuss weist die Bank für das dritte Quartal mit 217 Mio. Euro aus. Nach neun Monaten waren es insgesamt 1,24 Mrd. Euro oder schon rund die Hälfte mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn je Aktie betrug bis September 1,89 Euro, die Eigenkapitalrendite nach Steuern lag bei 14,5 Prozent.


    Ziel der Bank bleibt es, ab 2010 nachhaltig eine Eigenkapitalrendite von 15 Prozent nach Steuern zu erreichen. "Aus heutiger Sicht werden wir diesem Ziel bereits im laufenden Jahr deutlich näher kommen. Wir sind zuversichtlich, unsere Aktionärinnen und Aktionäre am guten Geschäftsergebnis 2006 durch Ausschüttung einer höheren Dividende beteiligen zu können", so Vorstandssprecher Klaus-Peter Müller. Für das Gesamtjahr 2006 erwartet er "eines der besten Ergebnisse unserer Geschichte".

    "02.11.2006 - 12:30 Uhr


    BONN (Dow Jones)--Eine grundsätzliche Überprüfung der Strategie einschließlich eines möglichen Verkaufs des US-Geschäfts sowie der Immobilienbestände fordert der Hedge-Fonds-Betreiber Laxey Partners in einem Schreiben an den Aufsichtsrat der Deutschen Telekom AG.

    Laxey Partners ist nach eigenen Angaben an der Telekom beteiligt, teilte aber nicht mit, in welcher Höhe.


    Man sei besorgt, dass ohne eine unbefangene Prüfung aller strategischen Optionen zur Optimierung des Shareholder Values - einschließlich eines möglichen Verkaufs oder einer Abtrennung von nicht zum Kerngeschäft zählenden Aktivitäten - das Management keine signifikante Wertschöpfung erreichen werde.


    "Wir haben Zweifel, dass die derzeitige Strategieprüfung nicht ausreichend den Wert der einzelnen Teile der Deutschen Telekom berücksichtigt und wie die einzelnen Teile in eine kohärente Strategie passen können, die eine Wertmaximierung für die Aktionäre sicher stellt", schreibt Colin Kingsnorth, Director bei Laxey Partners und dem Laxey-Fonds Value Catalysts Funds (VCF), an den Aufsichtsratsvorsitzenden der Telekom, Klaus Zumwinkel.


    So zeige die Telekom-Tochter T-Mobile USA zwar ein "attraktives Wachstum".

    Auch sei das Marktumfeld in den USA nach wie vor günstig.

    Trotzdem spiegele sich der Wert von T-Mobile USA nicht angemessen im Aktienkurs der Telekom wider.

    Auch seien die Synergien der US-Tochter mit dem Telekom-Konzern nicht "substantiell".

    Der Fonds-Manager drängt das Telekom-Management daher, das Engagement in den USA zu überdenken.


    Zudem solle man über das nicht zum Kerngeschäft zählende Immobilien-Portfolio nachdenken, sagte Kingsnorth.


    Es sei wichtig hervorzuheben, dass die geforderten Portfolio-Veränderungen keine möglichen Einschnitte bei den Aktivitäten auf dem Heimatmarkt betreffen, führte Kingsnorth weiter aus.

    Die frei werdenden Mittel aus Portfolio-Bereinigungen könnten dem Inlandsgeschäft zugute kommen und Management-Kapazitäten freisetzen.


    Laxey sei sehr interessiert daran, ihre Erwartungen und Vorschläge vor dem Abschluss der laufenden Strategieüberprüfung mit dem Management zu diskutieren, heißt es weiter in dem Brief.


    Den Angaben zufolge strebt Laxey :D einen Sitz im Aufsichtsrat für einen Vertreter der institutionellen Minderheitsaktionäre an.


    Telekom-Sprecher Andreas Leigers wollte auf Anfrage keine Stellungnahme abgeben.

    Auch ob und in welcher Höhe Laxey/VCF an der Telekom beteiligt ist, wollte er nicht kommentieren.


    Der Bulle"


    mein Kommentar; Heuschrecken an Board --> ich mache auch mit !!

    mit D T E V V engagiert.


    Ich denke alle Massnahmen - sowie die Russen - werden aus diesem Jammertal hinaus zu neuen Höhen verhlefen.


    Heute bin in bereits 25 % im Plus :D :D


    Prämie nur ca. 3 %

    Hebel 13 !!!

    Verfall am 15.12.06


    bis dann stehen wir viel höher !!!

    bin für ABB weiter optimistisch, weil..

    1. steigende Energiepreise (Oelknappheit) werden gigantische Nachfrage nach Strom und dessen Installationen auslösen.


    2. Heute sehr positiver Bericht auf FuW Seite 2


    3. Bestellungseingang (wichtigste Ziffer) massiv am zunehmen :D


    schönes WE an Alle

    Hier geht mächtig die Post ab:


    "Und wenn erst von allen das Potential der DT-Aktie erkannt worden ist, scheint die Sonne auch für DT-Aktionäre wieder! Natürlich wird es noch Rückschläge geben aber der Aufwärtstrend wird fortgesetzt. Und denkt daran, bei Schwäche nachkaufen! Fundamental werden sich weitere Verbesserungen des Geschäftsmodels im Ergebnis niederschlagen! Zwischendurch natürlich auch einmal Gewinne mitnehmen. Gewinnmitnahmen sind nicht nur für Banker sehr gesund! "


    Deutsche Telekom übernimmt slowakischen Mobilfunker Eurotel ganz



    Polska Telefonia Cyfrowa: "blueconnect"-Dienst im Era-Netz jetzt auch mit HSDPA


    26.September 2006


    Als erster Mobilfunkanbieter in Polen bietet Polska Telefonia Cyfrowa (PTC) ab 30. Oktober 2006 HSDPA-Technologie für sein gesamtes 3G-Netzwerk an.




    und weitere Good News :D :D :D

    jeden Moment kommt der Report .....

    Der NI-43-101-Report für De Beiras Projekt in Kolumbien steht an! Vergessen Sie auch nicht, dass die Explorationsarbeiten auf Minanca in Ecuador bereits begonnen haben (!!!). Hier ist weiter geschicktes "Fischen" angesagt!


    Ich selber war raus und wollte bei E 1.6 Rückkaufen, was leider nicht gelang. :o :o


    Bin heute zu höherem Kurs wieder eingestiegen !! :) :)


    Gehe davon aus, Big News kommen (natürlich ist Gewinne mitnehmen nicht verboten )


    Gut Trade an Alle

    Anfangs nächste Woche gibt's nochmals News ..

    Wednesday October 11, 7:17 am ET




    PERTH, WESTERN AUSTRALIA--(MARKET WIRE)--Oct 11, 2006 -- De Beira Goldfields Inc. ("DE BEIRA" or the "Company") (OTC BB:DBGF.OB - News)(FWB: D1Q)(WKN: A0JDS0): De Beira Goldfields Inc. advises that a report prepared in accordance with the requirements and specifications of Canadian standard, NI 43-101, is expected to be released early next week in relation to the Company's Titiribi Copper/Gold project. The report will be posted to the Company's website, http://www.debeira.com.

    habe mir zugelegt


    ASCKT ZKB C 12/06


    Prämie 2.98 %

    Leverage 8.1


    Ausübungspreis 14.428801 CHF


    diese Zahlen bergen ein nicht zu grosses Risiko, bei relativ geringer Prämie.

    Nach einem Anstieg von über 70%

    war heute ein kl. Rückgang zu erwarten.

    Es wurden die Stopploss um 2 € ausgelöst und einige Shorties sind eingestiegen (welche sich die Finger verbrennen werden).


    Nach einem kurzen Ausflug auf 1.85 stehen wir derzeit schon wieder

    auf


    Geldkurs-Volumen Geldkurs - Briefkurs - Briefkurs-Volumen

    20'000 2.03 :D :D :D 2.1 10'000



    Real time prices


    mein Ziel von 4 - 5 € ist erreichbar !!!!

    (gebe natürlich keinen Garantieschein)

    Wurde von Stocks am 6.10.60 in die High Risk Kategorie aufgenommen.


    Sie stand mal schon > 10, aber ich nehme mal so 4 - 5 E an.


    Gestern Erfolgsmeldung zu den neuesten Bohrergebnissen.


    "Die Schonzeit ist vorbei der Startschuss ist gefallen!

    Viele haben sie schon sehnsüchtig erwartet, die Ressourcenschätzung nach einem gesicherten Bergbaukodex! Und nun ist sie da und sie ist für mich - keine Überraschung - äußerst positiv ausgefallen, denn obgleich einige „ältere“ Bodenproben nicht verwendet werden konnten, trifft sie beinahe genau die alten Schätzungen.


    • 3,6 Mio Unzen Gold

    • 24,7 Mio Unzen Silber


    Und es ist eine Massenlagerstätte, genau wie Eckhof sie mag.


    Nun vergleichen wir mal!

    Viele kennen Sie, Aurelian Resources, das Ding in Ecuador, das vom Centbereich in die 30 CAD Zone vorgestoßen ist und das allein durch Bohrergebnisse! Aber was hat Aurelian, das De Beira nicht hat? Antwort: NICHTS – im Gegenteil!


    •De Beira fördert Gold

    •De Beira hat eine Ressourcenschätzung nach JORC Code

    •De Beira hat zusätzliches Explorationspotential in Kolumbien


    Pollingers Fazit: De Beira ist und bleibt eine absolute Topstory und es gibt einen gewichtigen Grund, dass De Beira anders wie alle anderen ist und das ist die Produktion, die laut Branchenkennern schon im Jänner so weit ausgeweitet sein soll, dass es den Anlegern den Atem verschlagen wird!

    Wägen sie alle Argumente ab, schlüssige Gegenargumente gibt es sowieso nicht, und Sie werden dahinter kommen, dass De Beia auch bei 3 Euro noch immer ein Geschenk ist, bei aktuell 1,10 sowieso!" (längst passé)

    Wertes Radio und Fernsehen DRS (und andere Schreiberlinge)


    Ohne auch nur im Geringsten SVP Mitglied zu sein, finde ich diesen etwa 100-fachen Dauerbeschuss auf allen Rohren (Kanälen) die DRS Fernesehen und Radio zur Verfügung stehen einfach unerhört !!!

    Das Entsetzen das sie schildern, spielt sich doch praktisch ausschliesslich links ab.

    Dass sich DRS zu einem derartigen Angriff hingibt finde ich einfach jenseits.


    Die Ausgewogenheit ist hier keineswegs mehr gegeben und wird mit Füssen getreten. Sie begeben sich beinahe auf Blick Niveau "steter Tropfen macht den Bohrer ähm ....." kaputt !!


    Die damalige Abstimmung wurde auch nur mit der "gnädigen" Gratishilfe aller Presseschreibenden und Sprechenden gewonnen. Damals wusste das Volk ganz sicher nicht zu was es - mit knapper Mehrheit - ja gesagt hatte. Dieses Maulkorbgesetz ist einfach lächerlich und schränkt die Redefreiheit ein !!!!


    Halten Sie sich nun bitte etwas zurück


    mit freundlichen Grüssen

    HS