Posts by simsim

    Leerverkäufer Spielchen?

    pirelli hat am 27.01.2022 11:22 geschrieben:

    Danke für den Post Pirelli. Das beruhigt mich und wahrscheinlich noch ein paar andere auch....


    Es ist ja bereits kurz nach der Nachricht spekuliert worden, dass dieses Gerücht aus der Ecke der Leerverkäufer gestreut worden sei, damit sie sich noch ein wenig günstiger bedienen konnten. Wird man wohl nie herausfinden... Aber es würde gut mit dem Fakt zusammenpassen, dass die Leerverkäufer auf dem Rückzug seien. Mal schauen, ob zur Rose die neue amazon der Apotheken wird. Ich hätte nichts dagegen einzuwenden.

    Berenberg auf BUY

    Die Nachricht, dass Berenberg EVOLVA auf BUY heraufstuft hat schon fast historischen Charakter!!


    Jahrelang hat Berenberg sehr kritisch, aber leider immer zu Recht, Evolva immer viel tiefer eingestuft als die anderen Analysten, die Evolva auch noch abgedeckt haben. Bei Edison konnte man mit dem "Gertrudfaktor 0.5" die jeweilige Kursziele auf die Hälfte herunterstufen und war dann in etwa bei der Schätzung von Berenberg.


    Ich hoffe, dass die jetztige Einschätzung von Berenberg ebenso genau eintreffen wird, wie seinen früheren. Und ich hoffe nicht, dass da die Beteiligung von Veraison dem Berenberg-Haus schöne Augen gemacht wurden, damit die das Kursziel etwas positiver setzen.


    Dass Nootkatone eventuell bereits Ende 2022 auf den Markt kommen soll, wäre natürlich sensationell!! Ob dies das Produkt ist, das Evlova jetzt über zwei Jahre im Hintergrund immer ein wenig erwähnt hat.


    Also ich bin guten Mutes, dass sich der Kurs bis Ende 2022 verdoppeln wird und habe deshalb heute bei 0.135 eine Portion eingekauft.


    Wenn Nootkatone kommt, müssen sich die "Müggeli und Zecken" auf ein schnelles Ende gefasst machen. Vor allem für die grossflächige Bekämpfung der Zecken, wäre dies ein Segen.


    Villeicht wird Carlo Moreira von Whisekey auch gleich noch seine Satelliten für die Besprühung aus dem Weltall zur Verfügung stellen. Dann hätten wir hier gleich zwei Fliegen auf einen Schlag .....

    AMS Zensur?

    Hallo Pirelli


    Kannst du mir deinen Beitrag per PN senden?


    Einerseits interessiert mich der Inhalt und andererseits würde es mich natürlich auch interessieren aus was für Gründen der gelöscht wurde. Die Admins schaffen es mit ihrer "Politik" gleich wieder, die aufkeimenden Forumssprossen im Keim zu ersticken. Ich begreifs nicht....


    Noch einen schönen Tag dir!

    lebis

    Habe meine Aktien am 21. 12. 2021 umgetauscht erhalten. Bis heute habe ich aber auch noch keine Bruchteilzahlung erhalten. Beim mir CHF 9.15.... auch nicht die grosse Welt. Aber falls sie dies bei allen "vergessen" sollten, wäre es für Cosmo ein schöner Batzen, der in der Firmenkasse bleiben würde.....


    Gehe mal davon aus, dass es eher der italienischen Arbeitsweise als einer bösen Absicht zuzuschreiben ist. *scratch_one-s_head*

    @Kekko besten Dank!!

    Besten Dank für die ausführliche Zusammenstellung und Auflistung der Kandidaten mit dem möglichen Umsatzpotenzial.

    gertrud

    Nach den Ausführungen von Kekko gibt es aus meiner Sicht eigentlich nicht mehr viel anzufügen. Ich kann ja auch nur das zusammentragen, was für einen Laien in den Medien zu ergattern ist und erlaube mir deshalb einen kleinen Ausschnitt von "the market" einzufügen.


    "Bis die Gesellschaft Gewinn schreibt, wird es denn auch voraussichtlich drei bis vier Jahre dauern. Analysten rechnen bis dahin im Schnitt mit einem Spitzenumsatz von ca. 1 Mrd. Fr. für Quviviq, wobei die Schätzungen je nach Szenario von 0,5 bis 2 Mrd. reichen. Und da fängt die Unsicherheit an."


    Also je nachdem von welchen Umsatzerwartungen ausgeht, gibt es schon mal eine ganz andere Perspektive. Dann sind da die weiteren Kandidaten in der Pipeline, die in wenigen Jahren auch wieder Potenzial für einen Kassenschlager haben. ...


    Mein Hauptpunkt ist aber nach wie vor der, dass sich mit der Zulassung eigentlich eine viel bessere Ausgangslage präsentiert. Ein Kursabschlag kann nur damit begründet werden, dass der Kurs vor der Zulassung angesichts der Zukunftsaussichten zu hoch war, oder sich mit bekannt werden der Zulassung negative Tatsachen eröffnet worden wären. Und da kann nur der Beipackzettel aufgeführt werden, wo man wie bei den anderen Konkurrenzprodukten auf die möglichen Nebenwirkungen hinweisen muss. Und dies ist effektiv nicht ganz so schön, weil das Medi von Idorisa diese Nebenwirkungen eben gerade nicht aufweist. Sofern sich dies bei den Patienten bewahrheitet und von den Ärzten realisiert wird, ist der Umsatz von Quiviq eher an der 2 Mrd Grenze als bei 500 MIo zu vermuten.


    Aus dieser Differenz bei der Umsatzerwartung ist eine gewisse Vorsicht bei den Anlegern offenbar der Ausschlag für die "Neubeurteilung" und den Kursrückgang.


    Nun wenn bei den "Auguren" die Umsatzerwartungen dermassen weit auseinandergehen, dann kann man den Anlegern wahrscheinlich bei ihrer Wankelmütigkeit bei der Investitionsfreude auch keine Vorwürfe machen. Und es ist so wie es immer ist. Der Markt entscheidet, wo es hingeht. Ob er recht hatte, wird sich dann erst noch weisen.....


    Ich lecke erstmal meine Wunden und schaue dem Treiben doch mit einer gewissen Gelassenheit und Zuversicht zu.

    gertrud "Basilea Dilemma"

    Deine Überlegungen sind im Grundsatz sicher nachvollziehbar. Aber wieso sollte die Aktie, jetzt wo das Risiko für diese sehr wichtige Zulassung weg ist, noch mehr schwächeln? Wenn schon, waren ja alle anderen Komponenten für deine Erklärung auch schon vor dem Zulassungsentscheid auf dem Tisch.


    OK, der Markt ist ja keine rein rationale Geschichte, aber trotzdem müsste doch ein weggefallenes Risiko zu einer Kurssteigerung führen. Klar war sicher schon einiges an Zuversicht auf einen positiven Entscheid mit eingepreist, aber jetzt haben wir 100% Sicherheit..... (es will mir einfach nicht in den Kopf.)

    Leerverkäufer, Gewinnmitnahmen

    Bin grundsätzlich über den Entscheid natürlich super erfreut!!


    Die momentane Kursentwicklung ist für mich aber auch nicht nachvollziehbar und unter meinen Erwartungen. Eine gewisse euphorische Übertreibung hätte ich mir schon erhofft. Einen Erklärungsgrund sehe ich in der hohen Zahl an leer verkauften Aktien. Beinahe 22% letzte Woche gemäss "the market". Die müssen doch jetzt schauen, dass der Kurs nicht explodiert und sie in Zugzwang kommen (?).


    Oder dann halt auch Gewinnmitnahmen von ein paar Glücklichen, die in den letzten Wochen bei Kursen unter 18 gekauft und auf einen positiven FDA Entscheid gesetzt haben und sich nun den Gewinn einstreichen?


    Ich hoffe auf eine verstärkte Nachfrage, wenn die USA so richtig wach werden.


    Jedenfalls kann ich mit dem Entscheid nun wieder sehr gut schlafen, auch ohne Schlafmittel *sorry2*

    bonobolio hat am 04.12.2021 13:06 geschrieben:

    Quote

    Als sicherer Hafen und Inflationsschutz bietet sich m.E. das seit Jahrhunderten bewährte Gold und Goldminenaktien an.

    wenn du nur endlich recht bekommen würdest!!


    Goldminenaktien sind schon wieder unter Druck geraten, obschon alle Vernunft in eine andere Richtung zeigen würde ..

    Schon wieder CFO Abgang….

    Mir wäre lieber, der CEO würde endlich den Hut nehmen. So ein farb- und belangloser "Manager" müsste endlich durch einen engagierten Unternehmer ersetzt werden.
    Wäre interessant zu wissen, wieso es zum Bruch mit dem CFO gekommen ist, gerade in der Zeit, da der Geschäftsbericht und Jahresabschluss erstellt und das Budget geplant wird..... komischer Zufall *fool*



    Wahrscheinlich besteht ein direkter Zusammenhang mit dem Engagement von Veraison und dem Vorschlag A. Weigelt in den VR wählen zu lassen. So zusagen vorauseilende "pro aktive" Auswirkungen des Einflusses von Veraison??


    Dem Kurs hat das Engagement von Veraison heute immerhin einen "boost" gegeben. Frage mich allerdings, ob dies nachhaltig sein kann. Oder sind es nur die letzten Geier, die sich vom Aas trennen und in die Lüfte schwingen und einfach den Auftrieb nutzen?

    sind die 15.20/15.30 charttechnisch ein Anlaufziel

    Im Moment sieht es so aus, als hätte es gar keinen Boden bei Idorsia.


    Ist die Region um 15.20/ 15.30 ein möglicher (endgültiger) Boden?

    etwas undifferenzierte Berichterstattung

    Bei Evolva und deren Kursverlauf gibt es tatsächlich nichts schönzureden und die ursprünglich vielversprechende Firmengeschichte gleicht je länger je mehr einem Drama. Hier meine ich vor allem die Geschichte, wie man sich bei Cargill über den Tisch hat ziehen lassen und nicht nur kein Geld verdient, sondern nebst den immensen Kosten für Forschung und Entwicklung auch noch gleich die Kosten für eine riesige Produktionsanlage in den Sand resp. den luftleeren Raum gesetzt hat.


    Das alles ist bitter und enttäuschend.


    Aber ebenso enttäuschend ist die Berichterstattung von Cash im heutigen Artikel.


    https://www.cash.ch/insider/im…uf-ein-rekordtief-1859100


    Evolva hat Ende 2009 mit Arpida fusioniert und ist so an die SIX gekommen und hat 118 Mio neue Aktien ausgegeben. Etwa das Seschfache der bisher kotierten Aktien. Der Kursverlauf vor Januar 2010 hat deshalb mit dem Kurs respektive der Geschäftstätigkeit von Evolva und die Auswirkung auf den Kursverlauf nicht viel zu tun. https://www.swissinfo.ch/ger/e…it-arpida-ab--af-/7893858


    Der Kurs von Arpida ist tatsächlich mal auf 40 Franken gestanden. Dieses Kursniveau hatte aber eben wie bereits ausgeführt, noch nichts mit Evolva zu tun. Nach der Fusion stand der Kurs von EVOLVA kurz bei 4. CHF sank dann bereits im ersten Jahr auf etwa 1.60 und war nach zwei Jahren auf einem Niveau von 0.32 CHF. Dann ging es nochmals kurz hoch, als man viel Hoffnung in Eversweet gesetzt hat und erodierte dann fortlaufend bis auf den heutigen Tiefstand.


    Der Kurszerfall und das nicht Vorwärtskommen von Evolva hat mehrere Gründe. Die Schlussfolgerung der Redaktoren, dass ein paar bekannte Schweizer Namen noch keine Garantie für eine Erfolgsgeschichte sind, ist nun doch etwas kurz geraten. Oliver Walker ist ja nun schon seit einer gefühlten Ewigkeit als CFO/ CEO bei Evolva und hat längstens bewiesen, dass er kein Hoffnungsträger ist. Dass die beiden älteren Lonza-Herren innert ein, zwei Jahren den Karren aus dem Dreck ziehen können, ist meiner Ansicht nach eine überhöhte Erwartung. Da hätte ich mir von der Redaktion wirklich etwas mehr Substanz gewünscht, auch wenn es am Schluss für den Kursverlauf keine Rolle spielt...


    Ja und auch ein Kurszerfall von 4.00 auf 0.13 ist eine Katastrophe. Vor allem, wenn man dann noch schaut, was die Geschäftsleitung sich in all den Jahren für Löhne ausbezahlt hat, dann wird es etwas bitter auf der Zunge. Da muss man schon eine extra Dosis Reseveratrol zu sich nehmen, damit der Körper bei der Ausschüttung all der Frust- und Stresshormone nicht zu sehr altert....

    corporate action

    blabla hat am 18.11.2021 10:28 geschrieben:

    Quote

    Wie funktioniert dies nun mit der "Nachfrist", welche ab 19. November 2021 zu laufen beginnt?


    Bekommt man hier in Form von "Corporate Actions" eine Nachricht und man kann nachträglich das Angebot annehmen?


    Bin überhaupt nicht glücklich, was Cosmo hier abgezogen hat.
    Betrügerische Zustände.

    Hier die Mitteilung von SQ


    Umtauschangebot der CASSIOPEA (ISIN IT0005108359)
    Sehr geehrter Kunde
    Die COSMO PHARMACEUTICALS N.V. bietet den Aktionären der oben erwähnten Gesellschaft ein
    Umtauschangebot zu den folgenden Konditionen an:
    · Umtauschverhältnis: 1 bisherige Aktie : 0.467 neue Aktie
    · Umtausch in: COSMO PHARMACEUTICALS (ISIN NL0011832936)
    · Frist: 19.11.2021 - 02.12.2021
    · Voraussichtlicher Zahlbarkeitstag: 17.12.2021
    Bitte beachten Sie, dass die tatsächliche Zahlung, abhängig von den zugrunde liegenden Depotbanken, mehrere
    Tage nach dem erwarteten Zahlungstermin erfolgen kann.
    Es bestehen Restriktionen für die folgenden Länder: USA, Vereinigtes Königreich, Australien, Kanada, Japan,
    Europäischer Wirtschaftsraum (EWR) und Italien. Es liegt in Ihrer eigenen Verantwortung zu überprüfen, ob diese
    Restriktionen auf Sie zutreffen, bevor Sie an dem Angebot teilnehmen.
    Dieses Angebot hat mehrere Bedingungen. Mehr Informationen dazu finden Sie unter der folgenden Internetseite:

    Geduld...

    Hallo Kekko


    Betreffend Analysten teile ich deine Meinung in diesem Fall zumindest, voll und ganz.


    Ich habe mir einen Teil deines Posts mit deepl übersetzen lassen.


    Unsere Daten deuten darauf hin, dass die Verabreichung von Selatogrel bei Patienten, die ein thrombotisches Ereignis erleiden, nicht nur die laufende Thrombose abschwächt, sondern auch zur Auflösung bereits bestehender plättchenreicher Thromben beitragen könnte. Bei einem akuten thrombotischen Ereignis könnten diese Wirkungen dazu beitragen, den ischämischen Verschluss zu verringern und so den Blutfluss in den betroffenen Blutgefäßen zu verbessern. In Kombination mit dem schnellen Einsetzen der Thrombozytenhemmung nach subkutaner Anwendung scheint Selatogrel ein ideales Profil für die Anwendung bei Patienten mit akuten thrombotischen Ereignissen zu besitzen.


    Natürlich ist dies schon wieder ein Schritt zum Erfolg. Aber es hat halt wie immer auch noch viel Konjunktiv in solchen Mitteilungen. Und daher dürften die Reaktionen noch etwas verhalten sein. Offenbar wird die Mitteilung jedenfalls nicht als so kursrelevant erachtet, sonst hätte es eine Ad-hoc-Mitteilung gegeben.


    Ich für mich bin aber zuversichtlich gestimmt und habe die Kurse um 17.-- genutzt und meine Postion ausgebaut. Ich denke auch, dass der Kursverlauf mit der Aufspaltung von JJ zu tun hat und sie sich von den Aktien trennen. Kann aber die direkten Zusammenhänge nicht ergründen. Ist mehr eine Vermutung, weil es sonst keinen ersichtlichen Grund gibt, der so viel Druck erzeugen könnte.

    Dividende als zusätzlicher Kurstreiber

    Hallo Bonobolio


    ich freue mich auch, muss aber gestehen, dass ich in den letzten Tagen gezweifelt habe, ob die Goldminen Aktien den viel beschworenen Rückstand endlich aufholen werden.


    Vielleicht ist der aktuelle Kursanstieg schon auch noch mit der bevorstehenden Dividendenausschüttung in Zusammenhang zu bringen. 1% "Gewinn" in zwei Wochen ist ja schon mal was und dann vielleicht längerfristig auch noch eine substantielle Kurserhöhung? Das wäre eine schöne Belohnung für meine Geduld....

    pirelli

    Nur nicht zu schnell auftauchen... ist ungesund, wenn "es" zu schnell obsi geht


    Zwischendurch mal einen Stopp einlegen und schauen, ob die anderen beim Aufstieg den Anschluss nicht verlieren und geniessen, dass man langsam in wärmere Schichten aufsteigt ....

    Dekotierung

    Kann mir da jemand weiterhelfen?


    Stand heute sind bereits über 87% der Cassiopea Aktien im Besitz von Cosmo Pharm.


    Ab 19. November wird noch eine 10 tägige Nachfrist bis zum 2. Dezember zum Andienen gewährt. Danach wird Cassiopea vom Handel an er SIX verschwinden.


    Selbst wenn man im Besitz der restlichen 13% Aktien wäre, hätte man in einer GV nicht den Hauch einer Chance, irgendetwas mitbestimmen zu können. Als Aktionär einer nicht kotierten Gesellschaft ist man bei diesen Mehrheitsverhältnissen dem Gutdünken des Mehrheitsaktionärs, d.h. der Cosmo Pharm ausgeliefert. Klar sind dies indirekt dann die Aktionäre von Cosmo, aber realistisch gesehen bestimmt der neue VR von Cassiopea dann was konkret läuft.


    Aus meiner Sicht gibt es somit keine vernünftige Alternative, als die Aktien während der Nachfrist anzudienen oder über die Börse noch zu verkaufen, bis sie vom Handel ausgeschlossen werden.


    Was denkt ihr, wird der Kurs von SKIN eher noch etwas zulegen, weil Cosmo noch mehr Aktien über den freien Handel horten will, oder ist jetzt schon Totengräberstimmung und der Handel der paar Aktien, die noch im Umlauf sind, werden zu einem fortlaufenden tieferen Kurs gehandelt werden. Unter den Kurs (Umtauschverähltnis mit Cosmo), der in der Zeit für die Nachfrist gesetzt werden wird, sollte der Aktienkurs wohl nicht fallen. Oder gibt es dazu andere Überlegungen im Forum?


    Hier noch ein Auszug aus der Pressemitteilung:


    Nachfrist


    Die Nachfrist von 10 Handelstagen für die Publikumsaktionäre von Cassiopea beginnt am 19. November 2021 und endet voraussichtlich am 2. Dezember 2021 (16:00 Uhr MEZ). Das Angebot unterliegt den im Angebotsprospekt dargelegten Angebotsbeschränkungen. Die Abwicklung des Angebots wird voraussichtlich am 17. Dezember 2021 erfolgen, die Auszahlung der Barabfindung für Bruchteilsaktien voraussichtlich am 23. Dezember 2021.


    Zusammensetzung des Verwaltungsrats Cassiopea


    Nach dem Rücktritt von Frau Diana Harbort und den Herren Jan De Vries und Oyvind Bjordal wird eine Aktionärsversammlung einberufen, um neue Mitglieder des Board of Directors von Cassiopea zu ernennen, und zwar mit Wirkung ab dem Datum dieser Aktionärsversammlung, die voraussichtlich vor Ende Januar 2022 stattfinden wird.


    Diana Harbort, Chief Executive Officer von Cassiopea, wird, wie bereits mitgeteilt, nach Abschluss des Angebots von ihrer Funktion zurücktreten und zur Präsidentin der neu gegründeten Dermatologie-Sparte von Cosmo ernannt werden, die die derzeitigen Geschäftsaktivitäten von Cassiopea umfassen wird.

    pirelli

    Besten Dank für die Info. Damit ist nun hoffentlich ein gröberer Stolperstein für eine positive Kursentwicklung bis über 20.-- aus dem Weg geräumt.


    Der Nebel lichtet sich... (zumindest bei ASM Osram) *mosking*