Posts by düse5.0

    Der Absturz war jedenfalls nicht nachhaltig. Da hat einer mit Getöse geschmissen, dem die gestrigen Resultate an der GV nicht gepasst haben. Und Tschüss... Am Abend sind wir wohl etwa, wo wir am Morgen waren, nicht berauschend aber doch ganz passabel. Das gute Ende kommt ja noch.

    Schizophrenia Market, Companies, and Therapies Analysis (delveinsight.com)

    Es wird erwartet, dass der Schizophreniemarkt in den sieben Hauptmärkten (USA, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und Japan) bis 2034 aufgrund der Zulassungen der neuen Therapien bis zum Jahr 2034 mit einem signifikanten jährlichen Gesamtwachstum wachsen wird.

    Da werden wohl nicht nur Brosamen abfallen.

    [Blocked Image: https://assets.delveinsight.com/products/ck-editor/1673340087-Schizophrenia-Market-Assessment-and-Forecast.png]

    Die aktuelle Weltlage ist durchaus eine gute Grundlage, um viele neue Patienten zu generieren (auch wenn ich diese Krankheit nicht einmal meinen schlimmsten Feinden anwünsche).

    Die Ratte ist ein sehr intelligentes Tier, das zudem mit einem starken Überlebensinstinkt ausgestattet ist und sich durch eine extrem hohe Vermehrungsrate auszeichnet.

    Ich wünsche mir, dass auch MB mit diesem unbändigen Überlebenswillen und dem Drang zur Vermehrung (der Produktion meine ich natürlich) ausgestattet ist, dann kann eigentlich fast nichts mehr schief gehen.
    Man muss vor den Ratten sowieso grossen Respekt haben :!: Es gab sie schon als der Mensch noch gar nicht existierte und es wird sie mit Bestimmtheit auch noch geben wenn der letzte von uns den Löffel abgegeben hat. Mein Terminus zeugt auch von diesem gewissen Respekt gegenüber dem Marketmaker, der den Handel hier orchestriert hat. ;)

    Ich denke schon, dass von Angebot und Nachfrage im aktuellen Umfeld keine Rede sein kann. Die Ratte im Hintergrund hat ihr Ziel - Kurs bei 0.01 festnageln - punktgenau erreicht. Bin schon gespannt, wie lange diese Art des Handels andauert. In den letzten beiden Tagen wurden so über 700 Mio. Aktien verschoben. Klar, nur etwa 2.5 -3% aber eben doch beträchtliche Mengen. Immerhin ist der neuerliche, von mir befürchtete, Absturz ausgeblieben.

    Das mit den Blöcken, welche im Hintergrund verschoben werden, ist mir auch schon aufgefallen. Als letzter Preis wird oft ein anderer Preis angegeben und vor allem auch eine andere Uhrzeit, als die die, welche bei den offiziellen gehandelten Titeln erscheint.

    Es führt nichts am Reverse Split vorbei. Es kann ja nicht sein, dass wir zig Milliarden Aktien mit quasi Nullwert haben. Im dümmsten Fall werden wir sogar in den Subpenny-Bereich kommen (weit ist der Weg ja wirklich nicht mehr). Es muss eine Zusammenlegung zu einer akzeptablen und handlebaren Zahl erfolgen. Das ist nicht nur gut fürs Image, sondern eröffnet auch wieder institutionellen Anlegern, die diese Aktie im Moment gar nicht handeln dürfen, den Wiedereinstieg und damit auch eine Verstetigung des Handels. Am gehaltenen Frankenbetrag ändert sich ja nichts, ob du 1 Mio Aktien à CHF 0.01 oder 1000 Aktien à CHF 10.-- hältst. Ein Reverse Split 1:1000 ist also durchaus praktikabel.

    .....

    Macht doch für uns einiges aus 20.- statt 40.- in zwei drei Jahren mit diesen schrittweisen Verwässerungen …

    Deshalb können wir uns jetzt zusammentun, vorbeugen und einfach abstimmen …


    Eine Frächheit aber recht simpel und einfach da wenigstens ein bisschen entgegenzuwirken…

    Ich verstehe nicht was ihr euch da so aufregt. Man sollte nicht mit blutten Fingern auf angezogene Leute zeigen. Schaut doch einfach in den Spiegel. Wir Aktionäre sind ja mindestens so gierig, wie das ach so dreiste Management. Die verrichten immerhin Arbeit für ihre Boni, während wir einfach darauf spekulieren, dass die einen guten Job machen und damit der Kurs steigt und wir einen Mehrwert haben.
    Zudem wird nicht nur dem Management Vergütungen in Form von Aktien zugeschanzt, sondern auch den normalen Angestellten und die arbeiten erst recht. Futterneid ist keine schöne Eigenschaft.

    Bin gespannt, ob die Meldung von der erfolgreichen KE eine erkennbare Auswirkung auf den Kurs hat. Immerhin ist damit ja die nahe Zukunft gesichert und eigentlich müsste die Konsolidierung jetzt ein Ende haben und der Kurs eher wieder etwas steigen. Leider ist aber die Börse kein Wunschkonzert und erst der Freitag wird offenbaren wie unsere Brüder und Schwestern im Geist die Zukunft der Mohikaner beurteilen. Ich bin ja jetzt wieder mit dabei , dann wird es ja wohl munter abwärts gehen. Stöhn... <X :cursing:

    Ich glaube nicht, dass sich der Kurs halten kann, wo er jetzt steht. Ich wäre aber bereits mit einem Kurs von 0.02 am 5. April mehr als zufrieden. Ich hätte dann nämlich alle zwischenzeitlichen Verluste mit dieser Aktie mehr als wieder im trockenen. Bin nämlich nur über den Kauf von BzR wieder bei Meyer Burger dabei. Mit einem Zock als die Bezugsrechte durch die Decke gingen (Verkauf und erneuter Kauf unter 0.01) konnte ich diese sozusagen zum Nulltarif kaufen und zahle jetzt einfach einen Rappen für die Ausübung. Wenn es so kommt, wird das die erfolgreichste KE, die ich jemals mitgeritten bin. Da werde ich mir ein Bierli gönnen.

    Ich habe wie mal geschrieben die Altaktien verkauft und dafür zusätzliche Bezugsrechte gekauft. Ist ein für mich positiver Deal gewesen sein, mit der Episode dass ich temporär „zuviele“ Bezugsrechte hatte, weil verrechnet. Nun ja, die wurde ich wie erwähnt wieder leicht gewinnbringend los. N..........

    Genau so habe ich es auch gemacht. Bin überzeugt, dass ich damit am Freitag in einer Woche gut positioniert sein werde, um meine zwischenzeitlichen Verluste mit MBTN zu minimieren.

    Und sie bewegt sich doch kann man feststellen. Hätte eigentlich gerne noch etwas nachgelegt. Im Moment versuche ich jedoch die KE von MBTN mitzumachen und muss mein Kässeli dafür abschirmen. Immerhin bin ich jetzt auch hier wieder grün.

    Heute lass ich mir die Party auch von den ewigen Schwarzmalern nicht verderben. Da wurde ein Nagel eingeschlagen, der als Gamechanger in die kurze Historie von Idorsia eingehen kann!

    Ich wäre mir da bezüglich eines Kursanstiegs noch nicht so sicher. Ich bin investiert und wenn ich irgendwo investiere geht der Kurs in der Regel in den Keller. Aber vielleicht ist ja heute einmal die Ausnahme von der Regel gültig. Schön wärs.

    Es ist soweit angerichtet. Jetzt können wir nur hoffen dass die News morgen kommen (und dass sie in unserem Sinn sein werden). :/

    ist ja fast wie in russland…. :D

    Das ist wie in Russland!
    Bei Aktionärsabstimmungen hat der einzelne (Klein-) Aktionär keine Stimme. Es bestimmt nur das Kapital. Dieses stimmt aber kaum einmal, wie du das gerne möchtest. Eigentlich müsste das Aktientrecht so angepasst werden, dass ein Quorum der an der Abstimmung teilnehmenden (physischen) Aktionäre die Kapitalstimmen toppen könnte (z.B. 75 %). Dann könnte man von so etwas wie Aktionärsdemokratie reden.