Posts by technischer

    Energie sparen

    stimmt diese Aussage?

    Ich als Laie würde dann sofort viele Elektroheizungen anschaffen... Den wo gibt es sonst die Möglichkeit Energie zu schaffen... Mehr als 100% Wirkungsgrad...

    Oder was lese ich falsch?

    Milchproduktion

    Danke Elias für die Blumen wegen dem 3b Konto... :-). Das hatte damals aber auch viel Überzeugungskraft gekostet... Ich musste ja fast mit dem Gesetzestext antreten bis es geglaubt wurde :-).


    In die Thematik Milchproduktion will ich jetzt gar nicht einsteigen... Aber Melker muss man ja nicht zwingend sein um etwas über Kühe zu wissen, oder?

    Was ist mit der SNB los???????

    Crah Guru

    Denk daran, du kannst dann jeder von diesen Gegenstände nur einmal verleihen... Falls die Interessenliste zu lang werden sollte :D . Was bei der Liste durchaus zutreffen könnte... *wink*

    Steuererklärung vergessen

    Pachakuti

    Also im Kanton Bern werden dir die Quittungen umgehend zurückgeschickt mit der Begründung das die nicht gefordert sind. Eine Zusammenstellung der Kosten schadet aber sicher nicht.

    Aber es ist nicht so, dass die Steuerbehörde die Quittungen auf keinen Fall sehen will. Sie verlangt die Quittungen im Nachhinen einfach ein wenn sie den Verdacht haben, dass da Sachen abgezogen wurden die nicht gerechtfertigt sind.

    Ich bin überzeugt, dass wenn du dann die Quittungen nicht liefern kannst und dir die Abzüge gestrichen wurden, dass deine Steuererklärung in den nächsten Jahren genauer angeschaut wird und sehr schnell Belege eingefordert werden. Dadurch sinken dann die Möglichkeiten enorm... So Abzüge im allgemeinen als "einfacher" Angestellter werden meistens auch überschätzt.

    Wobei ich sagen muss, aktuell will die Steuerbehörde seeeeeeehr oft nachträglich Belege sehen.


    @Marcus

    Eigentlich hast du recht. Aber fairerhalber muss man auch sagen, dass "der Bückling machen" nicht ganz richtig ist. Schliesslich hat man ziemlich genau 1 Jahr lang die ordentliche Pflicht versäumt. Und irgendwann muss ja Schluss sein mit Fristen geben. Wenn einer bis Ende 2010 es nicht schafft die Steuererklärung 2009 einzureichen, dann liegt das wohl nicht am nicht können sondern am nicht wollen oder am "verschlampen".

    Steuererklärung vergessen

    Zu Zürich kann ich gar nichts sagen, da ich nicht Steuerexperte bin und daher nicht alle Kantonssteuern auswändig kenne... Habe nur in Bern und etwas in Luzern und Wallis (juristische Person) Erfahrung.


    Grundsätzlich bezahlst du sofort eine Busse, sobald die Frist abgelaufen ist oder die Fristverlängerung zu lange dauert. Eine Fristverlängerung kriegst du eigentlich immer gratis... Aber dieser Zeitpunkt ist bei dir ja schon lange durch.


    Ich würde dich Steuererklärung auf jeden Fall noch nachträglich einreichen mit einer entsprechnden Begründung und Entschuldigung. Wenn du das nicht machst, dann wirst du von der Behörde eingeschätzt. Und die Einschätzung fällt im Normalfall viel höher aus als wenn du selber deklariert hättest... Ist ja auch logisch, man will ja nicht das "Einschätzen lassen" fördern.

    Die Zahl das dies nun 3x so hoch sei kann man sicher so nicht sagen... Das kommt ja auch immer darauf an welche Möglichkeiten du als Steuerpflichtiger hättest wenn du sie ausfüllst. Da wird ganz einfach mit Erfahrungswerten gearbeitet plus ein Zuschlag.


    Die Behörde kann dich aber grundsätzlich einfach einschätzen wenn du die Frist verpasst hast. Also ist es eigentlich Kulanz wenn sie die Erklärung noch akzeptiert.

    Johnny's Datum Januar finde ich sehr spät und riskant bis dann zu warten (vorallem wenn man keine Verlängerung beantragt hat).


    Zu Bern kann man noch sagen (auch wenn es hier um Zürich geht), dass die Behörde im Moment alles andere als grosszügig sind. Auch bei der Bearbeitung der Erklärung werden wegen jeder Kleinigkeit zusätzliche Belege eingefordert und grundsätzlich extrem viel nicht akzeptiert... Macht fast den Anschein, als das ihnen wegen der Wirtschaftskrise Steuern entgehen und sie die nun so wieder zurückholen wollen.


    Anderseits muss man sagen, dass man dafür in Bern bei z.B. der Weiterbildung einfach eine selbsterstellte Zusammenstellung einreichen kann und die so akzeptiert wird und allfällige Belege gar nicht eingereicht werden dürfen. In Nidwalden z.B. wird alles restlos gestrichen, was nicht mit einem Beleg eingereicht wird.

    Dividendenjäger

    Der Kursverlust entspricht theoretisch dem Dividenendbetrag. Aber in der Praxis entspricht der nie genau dem Betrag. Da ist immer noch Psychologie dabei (wie immer an der Börse). Der Kursverlust kann grösser oder kleiner sein... Das ist ja das schwere daran... Aber die Chancen stehen 50% :lol:

    E-Rechnung

    @smith

    Für Unternehmen ist E-Rechnung meistens nicht wirklich eine Option. Da dort oft eine entsprechende Buchhaltungssoftware vorhanden ist...

    Da macht es keinen Sinn.


    Aber privat ist es mehr als ok.

    E-Rechnung

    Also ich bezahle privat alle möglichen Rechnungen mit E-Rechnung. Bieten halt noch nicht alle an. Aber finde das auch eine gute Sache... Ich denke Datenschutz ist so sicher wie E-Banking als solches... Also wenn du E-Banking vertraust dann kannst du auch gleich E-Rechnung vertrauen.


    Geschäftlich macht es natürlich keinen Sinn, da dort meist eine Buchhaltungssoftware zur Verfügung steht (wie Johnny schon geschrieben hat).


    Gruss

    SMI Stammtisch

    Genau... sag niemals nie...

    Aber da müsste schon seeeeehr viel schief gehen. Definitiv mehr als bei dir.


    Wenn ich meine Frau nicht mehr hätte die das macht, dann würde ich glatt auf die Wäschefrau zurückgreifen die ich hatte bevor ich meine Frau hatte... :)


    Dieser Punkt ist also ziemlich gut abgesichert... Ich denke besser als manches Depot. Aber eben... Auch ein Netz mit doppeltem Boden kann reisen.


    Aber ich freue mich trotzdem und kann dir ja sonst ein Angebot machen als meine "Bügel-Tante"... :)

    Steuer-Initiative

    felix.w ist mir mit seinen Ansichten noch symphatisch... :-).

    Das richtige System zu finden ist wahrscheinlich sehr komplex und nicht einfach hier in einem Forum aus dem Ärmel zu schütteln...


    Aber grundsätzlich ist:

    Bei vielen vermögenden Steuerzahler profitieren alle.

    Vermögende haben irgendwann den Punkt erreicht, wo sie bereit sind umzuziehen, weil die Steuerdifferenz zu gross ist.

    Mit der ganzen Globalisierung sind die Engländer, die Deutschen, die Schweizer und all die anderen eh tendenziell in der ganzen Welt zuhause... Also ist die Hemmschwelle umzuziehen tiefer.

    Also, tragt doch etwas sorge zu den Vermögenden und vergrault sie nicht... Jeder profitiert davon. Die lassen sich nicht immer mit sozialen Begründungen überproportional melken (auch wenn sie es vermögen).


    Aus meiner Sicht würde man wohl besser mal unser "Schweizer-System" besser organisieren... unzählige Steuergesetzte mit "Steuervorteilen", welche durch die gesamtschweizerische Verwaltung aufgefressen werden.

    Unzählige Krankenkassen, welche Mehrkosten bringen.

    Unzählige andere Gesetze auf Kantonsebene.


    Und das bei einer Bevölkerung von ein paar Millionen...

    Wohnung in Zürich

    Bei der Heizung kann es aber auch einfach sein, dass das Ventil am Heizkörper "eingehockt" ist. Dies kann man unter Umständen mit leichtem Klopfen schon wieder lösen.


    Aber da ich nicht Fernwartungsprofi bin, ist das nur eine Möglichkeit...

    Geld und Ideen gesucht ...

    weico,

    es gibt noch etwas anderes als schwarz/weiss im Leben.


    Es war vielleicht etwas blauäugig, aber wer nichts wagt, der nichts gewinnt.


    Solange der Staat sie nicht mit einer Milliardenspende retten muss und sie selber dafür geradestehen.

    Opfern wir der UBS die Schweiz?

    elias


    Hast du schon von einem der ach so guten Banker gehört, dass sie was falsch gemacht haben und sie keinen Bonus wollen?


    Ich lese immer nur, dass die Lohnsummen schon wieder das Vorkrisen-Niveau haben. Das die Boni nie wirklich gekürzt wurden und das die "Top-Shots" der Bankenbranche fette Lohnerhöungen gekriegt haben oder kriegen...


    Wo bitte ist da die Lehre, die daraus gezogen wurde?

    Wir können das Finanzsystem so noch x-mal retten wenn wir nicht mal gründlich reinigen.

    Geld und Ideen gesucht ...

    Eine gut funktionierende Hofgemeinschaft ist aus meiner Sicht eher selten zu finden.

    Bei den meisten kommt es eben irgendwann wie bei euch raus. Und dass, obschon die dann nur den Betrieb zusammen hatten und nicht noch zusammen gelebt haben. Das ist wohl leider sehr oft die Realität.

    Aus meiner Sicht war es nicht eine Träumerei (wobei ich nicht weiss, wie seriös ihr das Ganze angegangen seit und mit welchen worst szenarios ihr gerechnet hattet). Aber es war sicher ein bisschen idealistische Vorstellungen... Aber die sind ja nicht verboten.

    Opfern wir der UBS die Schweiz?

    Genau Elias... Es wird immer wieder Krisen geben.


    Und dann muss man diese Krise halt eben Krise sein lassen. Die Verursacher an die Wand fahren lassen und die Verantwortlichen zur Kasse bitten...


    Und nicht einfach die öffentliche Hand zur Kasse bitten und alle gleich weitermachen lassen.


    Die Bankenwelt hat null und nichts von ihrer Arroganz verloren. Die finden ihre Bonis immer noch gerechtfertigt und sehen keine Bodenhaftung in Sicht. Da kannst du immer wieder als Staat eingreifen.


    Diese Jungs müssen weg vom Spiel (und zwar nicht mit goldenem Fallschirm und Samthandschuhen). Nur so kann die nächste "Generation" vernünftiger werden.

    Opfern wir der UBS die Schweiz?

    Elias


    Dein Beispiel finde ich gut. An Novartis geht das nicht spurlos vorbei, das ist klar. Aber danach ist die Welt für Novartis wieder ok und es kann wieder vorwärts gehen.

    Wenn man aber nun die Roche Beteiligung noch Aufwertet in den Büchern, irgendwelche Begründungen sucht warum diese Beteiligung nun mehr Wert haben sollte und für diese kreative Arbeit den Roche Managern noch eine Bonus zahlt weil sie ihre Bilanz so toll geschönigt haben... Dann wird irgendwann der Hammer kommen. Weil Novartis muss irgendwann die Beteiligung eh auf 0 abschreiben.


    Also, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende...