Posts by dangermouse

    Das Pharmaunternehmen Addex hat dank einem Partnerschaftsabkommen mit einer Zahlung von 5 Mio. Fr. im ersten Halbjahr deutlich mehr Umsatz erzielt. Nach einer Kapitalerhöhung um 40 Mio. Fr. sind die liquiden Mittel zur Jahresmitte auf 43 Mio. Fr. gestiegen.

    Was mich mehr besorgt und was ich schon seit ein paar Tagen feststelle ist, dass das Orderbook gegen unten kaum abgesichert ist und deshalb auch heute Rückschläge bis unter 0.290 stattfinden könnten...

    Das Biotechnologieunternehmen erhält von der britischen Stiftung Wellcome Trust Forschungsgelder im Umfang von 1,2 Mio. £ für Studien zur Drogen- und Hirnforschung.

    An der Börse NASDAQ GM schloss die Osiris Therapeutics-Aktie am 06.09.2018 mit dem Kurs von 9,5 USD. Die Osiris Therapeutics-Aktie wird dem Segment "Biotechnologie" zugeordnet.



    In einem komplexen Analyseprozess haben Analysten unseres Hauses Osiris Therapeutics auf Basis von insgesamt 5 Bewertungskriterien eingeschätzt. Sämtliche Einzelkriterien führen zu einer Einstufung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Daraus errechnet sich in der abschließenden Gesamtbetrachtung eine generelle Einstufung der Aktie.



    1. Anleger: Das Anleger-Sentiment ist ein wichtiger Stimmungsindikator für die Einschätzung einer Aktie. Zuletzt stand auch die Aktie von Osiris Therapeutics im Fokus der Diskussionen in den sozialen Medien. Dabei wurden vor allem und mehrheitlich positive Meinungen veröffentlicht. Allerdings beschäftigte sich der Meinungsmarkt in den vergangenen Tagen insbesondere mit den positiven Themen rund um Osiris Therapeutics. Dieser Umstand löst insgesamt eine "Buy"-Bewertung aus. Zusammenfassend ergibt sich damit bei der Analyse der Anleger-Stimmung insgesamt die Bewertung "Buy".



    2. Relative Strength Index: Die technische Analyse betrachtet für Aktien auch das Verhältnis der Aufwärtsbewegungen und der Abwärtsbewegungen eines Kurses im Zeitablauf und zeichnet dies für einen Zeitraum von 7 Tagen im Relative Strength-Index auf. Anhand dieses sogenannten RSI ist die Osiris Therapeutics aktuell mit dem Wert 34,48 weder überkauft noch -verkauft. Daher gilt für dieses Signal die Einstufung "Hold". Wird die relative Bewegung auf 25 Tage ausgedehnt (RSI25), ergibt sich für die Aktie ein Wert von 63,34. Dies gilt als Signal dafür, dass der Titel als weder überkauft noch -verkauft betrachtet wird. Dementsprechend lautet die Einstufung auf dieser Basis "Hold". Insgesamt resuliert daraus für die RSI die Einstufung "Hold".



    3. Technische Analyse: Aus den letzten 200 Handelstagen errechnet sich für die Osiris Therapeutics-Aktie ein Durchschnitt von 8,14 USD für den Schlusskurs. Der Schlusskurs am letzten Handelstag lag bei 9,5 USD (+16,71 Prozent Unterschied) und wir vergeben daher eine "Buy"-Bewertung aus charttechnischer Sicht. Neben dem 200-Tages-Durchschnitt wird auch der 50-Tages-Durchschnitt oft im Rahmen der Charttechnik analysiert. Dieser beträgt aktuell 9,66 USD, daher liegt der letzte Schlusskurs auf ähnlicher Höhe (-1,66 Prozent). Dies bedeutet, dass sich auf dieser kurzfristigeren Analysebasis ein anderes Rating für Osiris Therapeutics ergibt, die Aktie erhält eine "Hold"-Bewertung. Osiris Therapeutics erhält so insgesamt für die einfache Charttechnik eine "Buy"-Bewertung.

    Roche (ROG 237.7 -1.21%)

    Roche (ROG 237.7 -1.21%) kommt mit einer US-Zulassung seines Immuntherapeutikums Tecentriq für eine bestimmte Form von Lungenkrebs nicht so schnell wie geplant voran. Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat den Überprüfungszeitraum für den Einsatz des Wirkstoffs in Kombination mit Avastin und einem Chemotherapeutikum um drei Monate verlängert.


    Wie der Pharmakonzern am Donnerstag erklärte, werde nun mit einer Entscheidung der FDA am 5. Dezember gerechnet. Die FDA hatte im Frühjahr der Medikamentenkombination als Erstlinientherapie für Patienten mit metastasierenden, nichtkleinzelligen Lungenkarzinome (NSCLC) den Status «Priority Review» erteilt, also ein beschleunigtes Zulassungsverfahren.


    Der Hintergrund: Die FDA braucht mehr Zeit, um zusätzliche Informationen zu überprüfen, welche von der Behörde angefordert worden seien. Die Einreichung dieser Daten stelle eine wesentliche Änderung des ergänzenden Zulassungsantrags dar, erklärte Roche. Daher sei das Zieldatum nach hinten verschoben worden.

    Heute geht es kräftig bergab!

    Kuros Biosciences (CYTN 7.52 -7.84%) hat im ersten Halbjahr 2018 erneut einen Verlust geschrieben. Mit 5,2 Mio. Fr. fiel dieser aber kleiner aus als im Vorjahr mit 7 Mio. Denn die Betriebskosten nahmen ab. Stark abgenommen haben beim Biotechunternehmen jedoch auch die flüssigen Mittel.


    Der Umsatz belief sich in den ersten sechs Monaten auf 274’000 Fr. nach 534’000 Fr. im Vorjahreszeitraum. Diese Einnahmen stammten hauptsächlich aus einer Meilensteinzahlung, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.


    Kuros sieht sich aber auch auf Kurs, den Übergang zu einem Orthobiologie-Unternehmen zu schaffen. So seien im Juni in den USA und in Europa erste Verkäufe des Knochenersatzes MagnetOS erfolgt. Die Kommerzialisierung des Produkts werde in beiden Regionen vorangetrieben.


    Abgenommen hat derweil der Geschäftsaufwand (6 nach 7,5 Mio.) – laut den Angaben primär wegen nicht-cahswirksamen Effekten im Zusammenhang mit aktienbasierten Vergütungen. Zugenommen haben hingegen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (3,1 nach 2,2 Mio.). Der Hauptgrund dafür seien Vorbereitungsarbeiten für eine Phase-II-Studie mit Fibrin PTH (Indikation für Wirbelsäule) gewesen, hiess es dazu.


    Markant abgenommen haben die flüssigen Mittel, von denen das Unternehmen zehrt. Sie bildeten sich auf 9,7 Mio. zurück gegenüber 17 Mio. Ende 2017 und 21,4 Mio. zum Halbjahr 2017.


    Ausserdem gab das Unternehmen bekannt, dass es eine Meilensteinzahlung im Form von 370’000 eigenen Aktien an die früheren Xpand-Aktionäre bezahlt. Kuros hatte das holländische Unternehmen Xpand Anfang 2017 übernommen.

    Um die 0.30 zu überwinden müssen aber noch rund 1.1 Mio. Aktien gekauft werden. Ganz soooo schnell wird das wohl nicht gehen, es sei denn es kommt wiederum zu einer Schlussoffensive wie gestern Abend.

    Sieht leider ganz danach aus. Starker Verkaufsdruck... bei 8 Dollar werden rund 11'000 Aktien verkauft. Vom Re-listing von 13 Dollars vom 1. August ist die Aktie nun doch schon sehr weit entfernt. Schlusskurs heute? 7.40?

    Osiris Therapeutics: Einfach unglaublich


    Für die Aktie Osiris Therapeutics stehen per 08.08.2018 9,5 USD an der Heimatbörse NASDAQ GM zu Buche. Osiris Therapeutics zählt zum Segment "Biotechnologie".


    Diese Aktie haben wir in 5 Punkten analysiert und mit der Einschätzung "Buy", "Hold" bzw. "Sell" versehen. Am Ende der Analyse finden Sie die daraus resultierende Gesamtbewertung.


    1. Technische Analyse: Der Durchschnitt des Schlusskurses der Osiris Therapeutics-Aktie für die letzten 200 Handelstage liegt aktuell bei 7,79 USD. Der letzte Schlusskurs (9,5 USD) weicht somit +21,95 Prozent ab, was einer "Buy"-Bewertung aus charttechnischer Sicht entspricht. Schauen wir auf den Durchschnitt aus den letzten 50 Handelstagen. Dieser beträgt aktuell 9,66 USD, daher liegt der letzte Schlusskurs auf ähnlicher Höhe (-1,66 Prozent). Dies bedeutet, dass sich auf dieser kurzfristigeren Analysebasis ein anderes Rating für Osiris Therapeutics ergibt, die Aktie erhält eine "Hold"-Bewertung. Unterm Strich erhält erhält die Osiris Therapeutics-Aktie damit für die einfache Charttechnik ein "Buy"-Rating.


    2. Sentiment und Buzz: Wesentliche Veränderungen bei der Stimmungslage oder der Kommunikationsfrequenz lassen präzise Rückschlüsse über das aktuelle Bild einer Aktie in den sozialen Medien zu. Bei Osiris Therapeutics konnten in den vergangenen vier Wochen keine wesentlichen Veränderungen des Stimmungsbildes ausgemacht werden. Daher bewerten wir die Aktie herfür mit einem "Hold". Bei der Kommunikationsfrequenz wurde weder eine Zunahme noch eine Abnahme and Diskussionsbeiträgen festgestellt. Insgesamt erhält Osiris Therapeutics auf dieser Stufe daher eine "Hold"-Rating.


    3. Relative Strength Index: Wer die Dynamik eines Aktienkurses bewerten will, kann auf den prominenten Relative Strength-Index zurückgreifen, den RSI. Hiernach wird für einen Zeitraum von 7 Tagen (oder für 25 Tage als RSI25) das Verhältnis von Auf- und Abwärtsbewegungen auf einen Abstand von 0 bis 100 normiert. Der Osiris Therapeutics-RSI ist mit einer Ausprägung von 67,39 Grundlage für die Bewertung als "Hold". Der RSI25 beläuft sich auf 58,02, woraus für 25 Tage eine Einstufung als "Hold" resultiert. Dieses Gesamtbild führt zu einem Rating "Hold".

    Soeben wurden 750T Aktien auf den Markt geworfen und der Kurs sinkt unter 0.26.... von 0.31 sind wir wieder bereits weit weit weg. Tja und das Orderbook lässt leider nichts Gutes erahnen... nochmals so ein grosser Verkäufer und wir sind unter 0.20.

    Wow, Evolva hat ja auf der ganzen Linie überzeugt. Mehr Umsatz, geringerer Verlust, erste Produktverkäufe, Nootkaton-Produktion und Verkauf brummen.


    Ok, die Barmittel sind innert 6 Monaten von 97.2 Mio auf 75 Mio. gesunken, dafür haben sie einen Umsatz von 3.8 Mio. Fr (im Vergleich zum letzten Jahr von 3.6 Mio.) erwirtschaftet.


    Man kann ja alles schön reden, aber die Firma wird seit Jahren komplett gegen die Wand gefahren und oben werden Spitzensaläre bezahlt. Spätestens Mitte 2019 ist die nächste Kapitalerhöhung fällig.

    Atlan hat am 04.08.2018 09:00 geschrieben:

    Tja, und heute ging es genau diese 12.3% wieder runter... Immerhin hat die Aktie eine tolle Jahresperformance, auch wenn sie noch meilenweit von meinem Einstiegspreis entfernt ist.

    Bis jetzt war leider das Relisting noch nicht so erfolgreich. Der Kurs ist innert zwei Tagen von 11 Dollar auf aktuell 9.5 Dollar gefallen.. mal schauen was die nächsten Tage bringen.

    Chuck Norris hat am 19.07.2018 15:48 geschrieben:

    Quote

    Bin rein...

    Mit welcher Begründung? Ich habe die Aktie schon seit mehreren Jahren auf dem Radar, aber irgendwie kommt die Firma nicht vom Fleck... aktuell sieht es sogar so aus, als ob wir unter die 20 Franken stürzen könnten.

    Bist Du sicher, dass Silber wirklich gefragt ist, in den letzten 9 Monaten ist ja XAGQW ähnlich wie Evolva praktisch nur gesunken. Ich kann Deine Empfehlung zu wenig beurteilen, aber Du meinst, dass es einen Rebound gibt? Immerhin hat auch XAGQW seit Anfang des Jahres fast 50% verloren.



    Vielleicht hier noch was zum Silber:



    Silber:


    Langfristchart


    Im Langfristchart von Silber hat sich noch keine Änderung ergeben. Die Volatilität hat abgenommen. Zuletzt ist ein Ausbruchsversuch gescheitert.


    Kurzfristchart


    Silber hat die grosse Chance verpasst, aus dem Seitwärtstrend nach oben auszubrechen. Zunächst konnte die Widerstandslinie bei ca. 16.80 $ überwunden werden.


    Der Ausbruch über die Abwärtstrendlinie wurde intraday zwar vollzogen, konnte aber nicht gehalten werden, was auch mit den Verkaufssignalen bei den Indikatoren zu tun hatte. Mit einem dynamischen Rückgang fiel das Edelmetall in die alte Seitwärtsrange zurück und muss nun einen neuen Anlauf vorbereiten.



    Und hier noch eine weitere Analyse:


    https://www.gevestor.de/news/c…al-bei-silber-829093.html


    Auch hier wird jetzt nicht gerade von einem Ausbruch nach oben gesprochen, im Gegenteil.

    Und noch ein weiterer Beitrag, der aufzeigt, dass die Luft für Evolva bzgl. Eversweet immer dünner wird.



    PureCircle steigert erheblich seine Kapazität, Reb M an Getränke- und Lebensmittelindustrie zu liefern


    Genug, um 500 Millionen Kisten kohlensäurehaltiger Erfrischungsgetränke oder eine entsprechende Menge zu süssen.


    Kosten vergleichbar mit denen von Zucker


    CHICAGO, 13. Juli 2018 /PRNewswire/ -- PureCircle (LSE: PURE), der weltweit führende Hersteller und Innovator von Stevia-Süssstoffen, gibt bekannt, dass das Unternehmen nach jüngsten Fortschritten bei der Ausweitung seiner Kapazitäten nun in der Lage ist, wesentlich mehr Reb M an globale Getränke- und Lebensmittelunternehmen zu liefern. Zieht man das Süssen von Getränken als Beispiel heran, so kann PureCircle jetzt genug Reb M liefern, um etwa 500 Millionen Kisten mit kalorienfreien, kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken liefern. PureCircle baut seine Produktionskapazität weiter aus und schätzt, dass es in drei Jahren genug Reb M liefern kann, um 1 Milliarde Kisten mit kalorienfreien, kohlesäurehaltigen Erfrischungsgetränken oder eine dementsprechende Zahl an Getränken und Lebensmitteln mit Reb M als Süssungsmittel zu süssen.


    PureCircle schätzt weiterhin, dass je nach den Mengen, die gekauft werden, und den Konditionen des Kaufs die Kosten für Unternehmen, die Reb M zum Süssen eines Getränks oder Lebensmittels von PureCircle kaufen, den Kosten von Zucker entsprechen, der verwendet wird, um die gleiche Süsse zu erzielen.


    Reb M ist die Form von Stevia-Süssstoff, die dem Geschmack von Zucker am ähnlichsten ist und die von Getränke- und Lebensmittelunternehmen am meisten gewählt wird.


    Bislang stellte sich die Herausforderung, dass Reb M nur in relativ geringen Mengen in herkömmlichen Stevia-Pflanzen vorkommt. PureCircle hat eine patentrechtlich geschützte Linie der Stevia-Pflanze mit dem Namen Starleaf ™ Stevia entwickelt. Diese enthält grössere Mengen von Reb M als herkömmliche Stevia-Pflanzen. PureCircle steigert die Anpflanzung von Starleaf ganz erheblich.


    PureCircle stellt Reb M sowohl direkt aus der Starleaf Stevia-Pflanze als auch aus anderen Stevia-Süssstoffen der Pflanze her. Bei letzterem beginnt PureCircle mit einem gereinigten Stevia-Pflanzen-Extrakt mit geringem Reb M Gehalt. Durch Hinzufügen eines Enzyms wird der Reifeprozess zu Reb M abgeschlossen, so wie es beim Blatt auch auf natürliche Weise geschieht. Enzyme spielen eine ähnliche Rolle bei verschiedenen Produkten einschliesslich Babynahrung, Käse, anderen Milchprodukten und Schokolade.


    Die Reb M Produkte aus diesen zwei Prozessen stammen beide von der Stevia-Pflanze und weisen den gleichen hervorragenden Geschmack auf.


    Alle Stevia-Süssstoffe von PureCircle – mit beiden der oben beschriebenen Prozesse hergestellt – sind nicht gentechnisch verändert.


    Darüber hinaus tragen alle die Bezeichnung „GRAS". „GRAS" ist eine Kennzeichnung der US Food and Drug Administration (US-amerikanische Behörde für die Zulassung von Lebensmitteln, Arzneimitteln und Medizinprodukten) und bedeutet von Experten „im Allgemeinen als sicher bewertet".


    Getränke- und Lebensmittelunternehmen nutzen bereits Reb M von PureCircle für ihre Produkte. Durch die erweiterte Herstellung von Reb M können Unternehmen ihren Bedarf an einer Zutat decken, die sie benötigen, und damit auf die Nachfrage ihrer Kunden nach mehr kalorienfreien und kalorienarmen Produkten mit pflanzlichen Süssstoffen reagieren.


    Unsere Website: www.purecircle.com

    Meine letzten beiden Artikel sollten nur aufzeigen, dass es neben dem Stevia von Evolva noch andere potenzielle Zuckerersatzstoffe gibt.



    @Efeu 73: Was die Meldung von Dir anbelangt, so ist halt vieles bisher nicht eingetreten und die Konkurrenz schläft nicht:


    Das Produkt dürfte wie geplant im Jahr 2018 eingeführt werden und von einem Erstanbietervorteil profitieren.


    Ob dies nun immernoch so ist?


    Unter der neuen Vereinbarung wird Evolva jedoch keine weiteren Meilensteinzahlungen von Cargill erhalten.


    klingt leider halt nicht so wirklich vorteilhaft für Evolva, wurde aber hier im Forum schon ausgiebig diskutiert.


    Diese integrierte Infrastruktur wird Evolva als globales Zentrum für die Produktion von hochwertigen Spezialingredienzien dienen.


    ... die leider schlichtwegs zu teuer sind und deshalb, wie z.B. EverSweet sich nicht als Ersatz des Zuckers durchsetzen werden. Hoffen wir, dass Evolva mit anderen Produkten wie Resveratrol, Nootkaton und Valencene nun stetig steigende Umsätze generieren kann. Nicht zu vernachlässigen sind die enorm hohen R&D Ausgaben aber natürlich auch das Management, wo aus meiner Sicht die Aktionäre mit ihren überbezahlten Salären abzockt.