Posts by Denne

    SMI November

    Touni wrote:

    Quote
    Dann leihen wir unser Geld halt direkt bei der FED oder SNB?


    Genau das versucht GM. Und es werden noch mehr Unternehmen folgen, denke ich. Leider hat man schon zuviele Milliarden den Falschen ins Hinterteil geblasen.

    General Motors / GM

    LordClick wrote:

    Quote
    Ausser GM läuft bereits vor Amtsantritt von Obama zugrunde... Dann käme er ungeschoren davon.


    Obama kommt seit dem 4. November nirgends mehr ungeschoren davon. Er ist die Zukunft, so düster sie auch aussehen mag. Der Andere ist bereits jetzt vergessen und ganz hinten archiviert. Natürlich macht GM Autos, die keiner mehr braucht. Aber die vielen sogenannten "Produkte" (was für eine absurde Bezeichnung) der Banken braucht auch keiner mehr.

    General Motors / GM

    kalos3844 wrote:

    Quote
    irgenwie kann ich nicht glauben, dass obama gm hopps gehen lässt -- da hängt so viel dran (ist ein gigant) --- analog AIG.


    Vor allem kann sich das Obama politisch nicht leisten. Den maroden Banken zu helfen und GM kaputtgehen zu lassen, könnte ihn bereits bei Amtsantritt die Wiederwahl kosten. Nach der Wahl ist vor der Wahl. Dass die ganze Kacke Tschortsch Dabeljuu angerührt hat, interessiert dann keinen mehr. Bei 2.- bin ich auch dabei - homöopathisch.

    SMI November

    Bullish wrote:

    Quote
    ... die Banken hätten nie gerettet werden dürfen.


    ... zumal sie ja nicht gerettet wurden - die Gesundschrumpfung wird nur etwas abgefedert. Das Resultat wird aber das selbe sein. Was mir mehr Sorgen macht, ist, dass die ganze Staatskohle fehlt, wenn die "Real"-Wirtschaft Hilfe braucht oder die Sozialwerke.

    SMI November

    Bevor nicht absehbar ist, welche Unternehmen diese Flurbereinigung überleben werden (und da werden wir wohl in den nächsten 1-2 Jahren noch einige Überraschungen erleben) wird's kein nachhaltiges up geben. Die Bereinigung hat aber erst begonnen, insbesondere im Finanzsektor. Es werden sich einige verabschieden - auch aus der sogeannten Realwirtschaft. Die Dimension dieser ganzen Sache offenbart sich erst in den nächsten Monaten, und die Unsicherheit wird bleiben, wenn nicht sogar grösser. Die Vorstellung, dass die Aktienmärkte während dieser Zeit eine gegenteilige Entwicklung vollführen könnten, halte ich für absurd - selbst wenn es stimmen würde, dass die Börse die Zukunft handelt.

    SMI November

    Dr.Zock wrote:

    Quote


    Aber die SNB hat soeben auch um 0.50% gesenkt !!!!!


    Das haut keinen mehr vom Hocker ... nach der 239865. Zinssenkung denkt sich jeder "so what?" ... wird die ganze Chose eben einen Tag später auf dem Boden aufschlagen.


    Wahrscheinlich würden die Börsen anziehen, wenn mal jemand die Zinsen erhöhen würde, DAS wäre eine Überraschung ... :shock:

    Dufry

    Mehrheitlich Bauchentscheide. Im Moment denke ich nicht an langfristige Investments, denn ich bin ziemlich sicher, dass wir den Boden noch nicht erreicht haben. Im Frühling oder Sommer vielleicht, wenn sich das Ausmass des Wildvestmentbankings zur vollen Wirkung entfaltet hat. Bis dahin heisst's für mich eher Spekulation als Investition - ich geb's zu.

    UBS

    untouchable wrote:

    Quote
    Wenns mit der UBS nicht bald rauf geht müssen wir wohl bald den UBS-Rappen auf dem Benzin einführen.


    :D :D :D ... oder auf den Zigis - rauchen kann man beides.

    Dufry hatte ich auf der Watchlist - bin aber gestern bei Straumann zu 188 und premiere zu 1.98 Euro eingestiegen. Premiere ist zurzeit mein Sonnenschein, wenn auch wohl nicht mehr lange, die Bude ist eigentlich mause. Bei Dufry hatte ich den Finger schon am Trigger, aber Straumann weilt ja auch wieder unter den Lebenden.

    SMI November

    reckefoller wrote:

    Quote

    Bullish wrote:


    Allerdings. Der Scheissberg ist bisher einfach mit Bulldozern verschoben worden, das ist alles. Schulden müssen früher oder später beglichen werden, in welcher Form auch immer. Die unzähligen Rettungspakete verlängern das Drama und stützen letztlich ein völlig aufgeblähtes System, das die wundersame Vermehrung von hin- und hergeschobenem Geld inszeniert hat. Ich würde in den nächsten 5 Jahren für keine Bank meine Hand ins Feuer legen - ausser für jene, die schon pleite sind.

    SMI bis ende Jahr

    Hier geht's nicht mehr um einen Börsencrash. Der ist nur Initialzündung für viel weitreichendere Umwälzungen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Börsen vorübergehend geschlossen werden. Und dann werden die Karten ordentlich neu gemischt.


    Fasten your seatbelt!

    UBS

    Interessant finde ich in dem Zusammenhang, dass das Wort "Realwirtschaft" dauernd auftaucht. Im Umkehrschluss heisst das, dass die ganze Finanzbranche die "Irrealwirtschaft" ist. Das trifft's ziemlich gut, finde ich. Der übermütige und aufgeblähte Dienst- und Vorleister begräbt die echte Wertschöpfung unter sich. Aber eben, die Gier steckt in uns allen. Prost!

    ABB

    ball wrote:

    Quote
    Fazit: Momentan einzusteigen ist doof.


    Ich dachte immer, das wisse man so wirklich erst beim Aussteigen, ob's doof war. Aber man lernt ja immer was.

    UBS

    Hallo zusammen


    Neu hier und börsenmässig blutiger Anfänger (habe deshalb wohl auch seit Ende September UBSN in meine Mickerdepot, je nu ...).


    Ich denke, wer UBSN im Moment am ehesten bewegen könnte ist M.O. Der Mann müsste öffentlich zu Kreuze kriechen und ein paar Millionen zurückzahlen mit Worten von glaubhaftem Bedauern - und wenn möglich mit ein paar schlüssigen Erklärungen. Sich zu verstecken ist m.M. die übelste Taktik (siehe Bruggisser). UBS wird zurzeit mit der Person Ospel gleichgesetzt, so dass im Moment nur er für etwas Entspannung sorgen könnte. Wäre natürlich kein angenehmer Job für ihn, aber immerhin auch eine Chance, um seine UBS-Karriere doch noch mit einer, zugegeben vergleichsweise kleinen, Heldentat zu beenden.




    Nochmals danke für den Input von Euch allen, den ich bisher als "Lurker" bekommen habe