Posts by revinco

    SMI im Oktober 2010

    in_God_we_trust wrote:

    Quote
    P.S.: Den Hindenburg Absturz hat das Fed verhindert.


    Ich wäre sehr erstaunt wenn im November nichts daraus folgen würde....

    Hypothek abschliessen oder warten..?

    OK, ich magte mich nur noch errinnern an den Satz, dass während der letzten Hyperinflation Häuser zu fast jedem Preis verkauft wurden. Aber das war nur im Zusammenhang mit der weitervergabe als Mietwohnungen (der Eigentümshäuser) als Einkommensquelle.


    Bei Wohneigentum nur fürs eigene Wohnen bestand das Problem mit dem eingreiffen des Staates wohl nicht und es gibt auch keine möglichen Nachteile während der Krise.. ausser eventuelle Nebenkosten?


    Quote:

    Quote

    MarcusFabian wrote:

    Deflation oder Inflation?

    Und genau da mit meinem Beispiel (Auto) bin ich in der Mitte. Also kein besonderer Luxusgut, aber doch eine gewisse Investition.

    Also verstehe ich Deine Antwort insoweit, dass es noch ungewiss ist ob ich jetzt mehr Papiergeld oder erst nächstes/übernächstes Jahr viel mehr Geld dafür bekommen würde (oder halt viel weniger!).


    Ziel wäre nämlich, das Auto zu kaufen wann ich am meisten Geld dafür bekommen würde und mit einem billigeren (Occasions-)Auto zu ersetzen.

    Sachwerte generell ggü. Geldentwertung

    In Zeiten der Geldentwertung wird empfohlen das eigene Buchgeld bzw. Cash in Form von Sachanlagen anzulegen.

    Aber wie sieht es aus wenn man jetzt sein teueres Auto verkauft, man würde doch zum jetztigen Zeitpunkt mehr Geld bekommen dafür...?


    Denn wenn die Krise erst richtig beim Volk ankommt in der Schweiz, werden doch die Preise eher stark sinken als steigen zumindest kurz- bis mittelfristig, da sich nur noch die wenigsten Leute grössere Investitionen leisten können. Also doch lieber jetzt sein teueres Auto verkaufen und einen günstigeren Occasionsauto mit dem Erlös kaufen, welche man dann während der grossen Inflation bzw. Deflation behält?

    Re: Was spricht für höhere Zinsen (Hyp.) was für tiefere Zin

    MarcusFabian wrote:


    Du bist aber schon weiterhin noch gegen neues Wohneigentum? Du sagtest nämlich die Eigenheimbesitzer werden noch unter die Räder kommen sobald der bankrote Staat eingreift und höhere Steuern verlangt... egal ob jetzt niedrigste Zinsen bestehen und man einen Fest-Hypo von 7-10 Jahre abschliessen kann?! :?

    Gold

    MarcusFabian wrote:


    Clinton hat aber auch bereits Verlockerungen zur entstehenden Derivatekrise gutgeheissen, dort war der eigentliche Ursprung. Und vergiss Ben Bernanke nicht, welcher die Geldexpansion von USD gefördet hat und weiterhin tut.

    SMI im Oktober 2010

    Swyt wrote:

    Quote
    Dachte die chancen stehen so hoch dass ein rückgang um 5% wahrscheinlich sind....

    und das ist eigentlich ne range die in ner normalen weiteren seitwärtsbewegung problemlos drinliegt ohne absturzhysterien auszulösen....


    Es gibt eine fast 80% chance, dass es einen 5% Absturz bis Dezember gibt, aber eine ca. 60% Chance dass es einen Fall über 8% gibt (30% Chance eines Crashs) gemäss Hindenburg Omen.

    SMI im Oktober 2010

    Das Hindenburg Omen (bzw. deren Folgen) gilt soweit ich weiss bis Ende Jahr, zumindest bis in November. Aber eben die Prozentsatz ist bei ca. 60% dass es einen Absturz gibt, also nicht zu vernachlässigen.

    Gold

    Momentan nur im S&P500 put, Gold nur physisch z.Z. da noch ungewiss ob Preissturz oder Abflug.

    Gold

    Sallatunturi wrote:

    Quote
    Und der $ wird es richten

    Kurzfristig noch seitwärts, dann zum nächsten Ziel


    Hi Sallatunturi,

    Sind das Deine eigene Charts und hast Du einen Link dazu?

    Re: Hindenburg Omen

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    Sallatunturi wrote:


    Interessant, aber nein. Davon höre ich zum ersten mal.


    Du hast noch nie von einem Hindenburg Omen gehört? :shock: :o