Posts by revinco

    SMI im Dezember 2010

    Wo liegt das Problem Friedrich? :?


    Im SP500 ziehen die Kurse schön an, da hat der SMI weiterhin up-potenzial...

    Ich würde mich aber nicht neu positionieren, eher laufen lassen und stopp losses eng nachziehen. Eher auf das bearische Szenario vorbereiten.

    Major Top

    Ich vermute ein wichtiger top is nah:


    - extrem bullishes sentiment

    - full stochastics im tages-, wochen- und monatschart überkauft

    - bearische Advance/Decline-Linie Divergenzen in den Indizen

    - Top gemäss Elliott-Wellen kurz bevor

    - Bradley Model turn-date am 26. Dez und phi turn date kurz danach (innert 1 Woche)

    - fibonacci turn window ende Dezember

    - erneuter Hindenburg Omen


    Ich denke das potenzielle Weihnachtsrallye ist meinerseits noch nicht abgeschrieben, ich gebe ihn noch eine Woche Zeit etwas höher zu krämpeln. :D

    KO Warrants

    Hi Leute,


    Was ist der beste weg um alle neu gezeichneten Derivate zu betrachten, bzw. den nächsten grösseren Erscheinungstermin herauszufinden? Evtl. bei Scoach.ch?

    Gibt es sonst eine gewisse Grundregel, z.B. jeweils Mitte und Ende des Monates?

    SMI im Dezember 2010

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    revinco wrote:


    Das ist auf Sicht von einem Monat ziemlich irrelevant. Der Dezember ist ohnehin nur (höchstens) ein 3/4 Monat.

    Da wird nicht mehr viel passieren und alles andere gehört dann in den Januar-Thread, der ja traditionell bei mir immer auch zum Jahresausblick wird.


    Es gibt durchaus Faktoren welche in diesem Monat auch relevant sein können:


    - Bei den Anleihen hat der Trend gewendet und nach Verkündigung von QE2 seit 3 Monaten bestätigt. Zinsen 30-jähriger US-Staatsanleihen sind bis 4.4% gestiegen, höher als noch vor 6 Monaten. Steigende Zinsen sind bekanntlich Gift für die Aktienmärkte.

    - Währungsmanipulationen (früher waren es Zölle) sind zwar kurzfristig positiv, führen aber längerfristig zu weniger globaler Arbeitsteilung, weniger Handel und weniger Wohlstand.

    - Extrem hohes Kreditwachstum und somt hohe Spekulationsblase im Immobilienmarkt Chinas, Zinserhöhungsmassnahmen bereits eingeleitet.

    - Sentimentindikator von Investors Intelligence ist bei 55,7% Bullen, über die entscheidene Marke von 55%. Vor zwei Wochen sogar bei 57%, der höchste Wert seit Januar 2007.

    -Put/Call Ratio 10-Tages Durchschnitt ist auf dem niedrigsten Stand seit April 2010.

    - Die Cashquote der US-Investmentfonds ist bei Rekordtiefem 3,5%, noch tiefer also als im März 2000/Sommer 2007.


    Andere Fragen wie z.B. warum keine Wiedereinführung des Goldstandards, wie von Weltbank-Chef Robert Zoellick vorgeschlagen, wieder eingeführt werden sollte wären auch noch vorhanden.


    Aufgrund von EW-Waves gehe ich aber persönlich davon aus, dass wir mit steigenden Kursen bis ca SPX 1280 rechnen müssten vor dem Absturz.

    SMI im Dezember 2010

    mach3 wrote:

    Quote
    Die Jahresendrally ist abgesagt.


    Dann sollte er stattfinden :)


    Danke @ MF, immer wieder interessant mitzulesen. Aber eine vorausschauende Prognose bzw. Ausblick würde mir besser gefallen, über die Vergangenheit und deren Ursachen wurde bereits mehrfach diskutiert.


    z.B. T-Bonds, (Geschäfts-)Immobilien, KK-Firmen, Staatsbankrotte usw. - Themen gibts genug. *wink*

    SMI im November 2010

    scaphilo wrote:

    Quote

    orangebox wrote:



    Gute Frage, aber ich könnte mir vorstellen, dass im Moment ja noch nicht mehr Gelder gesprochen wurden und deshalb noch keine Inflation befürchtet wird. Aber was wir im Moment sehen ist wirklich ein ziehmlich grosser Government Bond Crash in Europa. Vor allem Spanien und Italien triffts ganz gewaltig... die Zentralbank wird schon noch QE ankündigen. Wobei das nicht mehr viel brigen wird. Die Amerikaner müssen zur Hilfe eilen denke ich.


    Warum die amis, die ZB kann auch ihr eigenes Geld drucken soviel sie wollen?

    Re: Stresstest - gescheitert!

    Es ist keine vier Monate her, dass die EU europäische Banken auf Herz und Nieren überprüfte. Stresstest wurde das genannt, und überprüft wurde die Liquidität der Banken in Krisenzeiten.


    Bestanden haben diesen Test auch die Bank of Ireland und die Allied Irish Bank, wie die «NZZ» heute schreibt. Genau diesen Banken muss der Staat nun aller Voraussicht nach nochmals massiv unter die Arme greifen.


    Dieser Umstand wirft Fragen bezüglich der Tauglichkeit des Stresstests auf. Schon bei der Publikation der Ergebnisse im Juli hatten manche Beobachter die Tests für zu weich befunden.


    Die berücksichtigten Kapitalvorschriften entsprachen nur dem absoluten Minimum, und Staatspleiten sahen die Stressszenarien der EU nicht vor. Auch die Testannahmen betreffend Immobilienpreise erscheinen als zu optimistisch. Dies namentlich für Irland, wo die Häuserpreise im freien Fall sind.

    http://www.blick.ch/news/wirts…-dieser-stresstest-161498

    Stresstest - gescheitert!

    Digge wrote:



    http://www.cash.ch/forum/viewt…++usa+gesch%F6nigt#186745


    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Am 5. Mai 2009 habe ich geschrieben:

    Ich kann euch jetzt schon sagen, wie der Stresstest ausgehen wird: Schlecht genug, um die geplanten Finanzspritzen des Staates nicht in Frage zu stellen. Gut genug, um keine Panik auszulösen.