Posts by Maece

    Isotis (ISOT)

    fonix11 wrote:

    Quote
    jep... :lol:


    Geldkurs:

    Der (oder die) Käufer ist bereit so viel für die Aktie zu zahlen.


    Briefkurs:

    Der (oder die) Verkäufer will diesen Preis für seine Aktien.


    Volumen Geld:

    So viele Aktien möchte der (oder die) Käufer erwerben.


    Volumen Brief:

    So viele Aktien möchte der (oder die) Verkäufer verkaufen.

    Isotis (ISOT)

    fonix11 wrote:

    Quote
    ich meinte eigentlich was es bedeutet ..


    und du bist sicher, dass du an der Börse investieren willst :?: :!: :?: :!:

    4M

    Hatte vor Jahren einmal gutes Geld verdient mit diesem Titel. Aber rein spekulativ und Glück gehabt.


    Meldung vom 24.05.07:

    Zürich (AWP) - Der Datenträgerhersteller 4M Technologies Holding sieht in seinem seit dem Frühjahr 2002 andauernden Sanierungsprozess die Lancierung einer weiteren Wandelanleihe vor. Diese kann einen Umfang von bis zu 4,8 Mio CHF erreichen. Die Bedingungen des Wandlers dürften den Bedingungen den Wandelanleihe ähnlich sein, welche 2002 gewährt und 2003 erhöht wurde, wie aus einem Inserat in der 'NZZ' vom Donnerstag hervorgeht.


    Mit dem Inserat begründet die Westschweizer Gesellschaft ihr Gesuch auf Gewährung einer Ausnahme von der Pflicht zur Unterbreitung eines öffentlichen Übernahmeangebotes durch ihre Grossaktionäre, wozu sie durch die Kommission für öffentliche Übernahmeangebote eingeladen wurde.


    Die Aktionärsgruppe um Stephen Grey, Nicholas Grey sowie die Grover Ventures Inc, ihre Beteiligung an 4M liegt bei 29,2% der Stimmrechte, habe ihre grundsätzliche Bereitschaft signalisiert, die Gesellschaft weiterhin zu unterstützen und zu einer Sanierung beizutragen.


    Die Gruppe werde, sollte die Ausnahmebewilligung gewährt werden, einen Teil oder die Gesamtheit der neuen Wandelanleihe zeichnen, so das Inserat weiter.


    zweite Meldung vom 24.05.07:

    Zürich (AWP) - Die Übernahmekommission (UEK) hat die Grossaktionären der 4M Technologies Holding von der Pflicht zur Unterbreitung eines öffentlichen Übernahmeangebotes an die restlichen Anteilsinhaber befreit. Damit steht der Auflage einer weiteren Wandelanleihe durch den Datenträgerhersteller nichts mehr im Wege.


    4M Technologies Holding will im Zuge ihres Sanierungsprozesses eine Wandelanleihe von bis zu 4,8 Mio CHF emittieren. Wie die UEK am Donnerstag mitteilte, umfasst die Wandelanleihe die Ausgabe von bis zu 3,2 Millionen Aktien.


    Sollte die Wandelanleihe vollumfänglich von der Aktionärsgruppe um Stephen Grey, Nicholas Grey und Grover Ventures Inc gezeichnet werden, würde deren Beteiligungshöhe an 4M Technologies auf 49% von heute 29,2% ansteigen.

    ASCOM

    Bern (AWP/sda) - Nach dem Rückzug der Beteiligungsgesellschaft Victory aus dem Technologiekonzern Ascom weinen die Berner den beiden österreichischen Financiers Ronny Pecik und Georg Stumpf keine Träne nach.


    «Wir hoffen, dass es jetzt mehr Stabilität im Aktionariat gibt», sagte Ascom-Sprecher Daniel Lack am Donnerstag auf Anfrage. «Wir wollen uns mehr auf die Geschäfte konzentrieren und die Umsetzung der Wachstumsstrategie.» Das Ascom-Topmanagement habe in den letzten Monaten relativ viel Zeit und Kraft anderen Themen widmen müssen.


    Peciks und Stumpfs Beteiligungsgesellschaft Victory war Mitte Januar gross bei Ascom mit 20,1% eingestiegen, nachdem sie den Anteil des Tessiner Financiers Tito Tettamanti gekauft hatte. Das Engagement der beiden Österreicher stiess auf wenig Gegenliebe bei den Bernern.


    Zum Eklat kam es Mitte Februar, als der Ascom-Verwaltungsrat Konzernchef Rudolf Hadorn per sofort entliess, weil er heimlich mit Victory über Wechsel im Aufsichtgremium verhandelt haben soll. Pecik sprach von einer «Überreaktion» und forderte nachdrücklich die Wiedereinsetzung Hadorns. Ascom-Verwaltungsratspräsident Juhani Anttila schloss eine Rückkehr des ehemaligen Konzernchefs aus. Kurz vor der Generalversammlung war der Machtkampf um eine Episode reicher: Laut Anttila hatte sich Pecik auf seine Seite gestellt. Die GV ging glatt über die Bühne.


    Der Österreicher war nicht einmal da. In die Ernennung von Riet Cadonau zum neuen Nachfolger Hadorns als Ascom-Chef sei Pecik nicht involviert gewesen, sagte Lack. Man habe Pecik nachher informiert.


    Anfang März machten Victory-Deals mit Ascom-Papieren Schlagzeilen. Es kam zu einer Bewegung im Aktionariat, die bis heute nicht geklärt ist. Victory senkte am 1. März zunächst ihren ursprünglichen Anteil von 20,1 auf 9,5%, stockte ihn gleichentags aber wieder auf 24,77% auf.


    Offenbar hatte Victory ein Ascom-Paket kurzzeitig ausserbörslich an die Zürcher Kantonalbank (ZKB) verschoben. Die Transaktionen haben eine Untersuchung der Eidgenössischen Bankenkommission (EBK) ausgelöst. Die Untersuchung sei noch nicht abgeschlossen, sagte EBK-Sprecherin Eveline Oehrli am Donnerstag auf Anfrage. Wie lange sie noch dauere, könne sie nicht sagen.


    Er könne nicht bestätigen, dass Ascom durch die Turbulenzen, die seit dem Einstieg von Victory entstanden seien, Kunden verloren habe, sagte Lack: «Auf der anderen Seite haben wir aber auch keine bekommen.»


    In diese Kerbe hieb auch Vontobel-Analyst Panagiotis Spiliopoulos, der - wie andere Analysten auch - sein Kursziel für die Ascom-Aktie von 20 auf 14 CHF herabstufte. Das Vakuum im Management nach dem Rauswurf Hadorns könnte sich negativ auf das operative Geschäft ausgewirkt haben.


    «In den letzten Monaten wurden deutlich weniger Auftragseingänge verzeichnet», urteilte Spiliopoulos nun am Donnerstag. Es bestehe das Risiko, dass das Unternehmen die Prognosen für das Geschäftsjahr 2007 senken könnte. Die Aktie sei angesichts des Umsatz- und Betriebsgewinnpotentials teuer bewertet.


    Ob Ascom jetzt tatsächlich in ruhigere Gewässer einbiegen kann, hängt davon ab, was mit dem Aktienpaket der ZKB passiert, die nach dem Ausstieg von Victory 20,11% an Ascom hält. «Wir gehen davon aus, dass die ZKB mit dem Paket vertrauensvoll umgeht», sagte Lack.Welche Besitzvariante Ascom am liebsten wäre, wollte der Sprecher nicht sagen. Anzeichen, dass der russische Oligarch Viktor Vekselberg einsteigen wolle, habe Ascom nicht.


    uh

    Invenda

    Slin wrote:

    Quote

    Soviel ich weiss ändert sich die Valorennummer bei ein Split/Reverse Split nicht.


    Hast jetzt einfach 10 Mal weniger Aktien dafür 10 Mal mehr Wert....


    Gruss SLIN.


    Aber die Valorennummer 1101814 konnte heute gar nicht mehr gehandelt werden, sondern nur die neue Valorennummer 3122897.

    Invenda

    Ich muss leider noch einmal auf das leidige Thema zurück kommen:

    Ich hatte heute den Brief für den Reverse Split in der Post:

    Man hat mir die Anzahl E-Centives (mit Valor: 1101814) entnommen und mit der entsprechenden Anzahl E-Centives (mit Valor: 1101814) eingebucht. Aber hallo! Zwei Mal die gleiche Valorennummer, welche gar nicht mehr gehandelt werden kann! Das ist doch eindeutig ein Fehler. Was meint ihr dazu!

    Invenda

    fonix11 wrote:

    Quote
    kann mir jemand helfen .. ich benötige den aktuellen Stand der Aktie.. Yellowtread ist dazu nicht fähig


    Kurs: Fr. 7.07


    Geldkurs: Fr. 6.70 (2000 Stk.) / Briefkurs: Fr. 7.07 (307 Stk.)

    Invenda

    Momentan werde ich nichts überstürzen, denn es scheint wirklich wieder zu drehen (über Fr. 7.00) und die Käufer haben wieder überhand. Wir werden sehen........

    Invenda

    Kapitalist wrote:

    Quote
    Wie es letzte Woche rauf ging, so ging es heute leider wieder runter, der heutige Kursverlauf ist schon nicht speziell schön. Bei einem Tageshöchst von 9.25 sind wir jetzt offenbar bei 5.70 angelangt

    Mein Mitgefühl gehört denen die bei dieser Sache Geld verloren haben.


    Danke dir! Nein, ich habe noch nichts verloren in dem Sinne, sondern "nur" weniger Gewinn :cry: . Das ganze macht mich einfach stinksauer! Aber es scheint ja wieder zu drehen!

    Invenda

    Also, momentan drehen wir uns im Kreis. Am besten ist, wir warten ab, was heute Nachmittag (nach Eröffnung in Amerika) oder sogar in den nächsten Tagen passiert. Mich nimmt es einfach wunder, ob die SWX oder Invenda zu dem Geschehen noch Stellung nimmt. Oder ob wieder einmal alles unter den Tisch gekehrt wird.

    Re: ??

    Pesche wrote:




    Momentan geht es nicht darum, was die Bude wert ist. Sondern wo die Fehler passiert sind. Denn diese Fehler sind aus meiner Sicht sehr Kursrelevant!

    Invenda

    Suzana wrote:

    Quote

    sehe ich auch so! logisch...


    Den Umsatz sehe ich auch als logisch an. Jedoch kann es doch nicht sein, dass einige handeln können und andere nicht. Das kann doch einfach nicht sein!

    Invenda

    Pädi wrote:

    Quote
    Das irgend etwas noch nicht rund läuft...

    Aber wie am Montag, keine offizielle Mitteilung von niemandem.


    Kann doch nicht sein das wir am Montag Millionenumsätze hatten und jetzt knapp 105000.


    Bin absolut deiner Meinung. Hast du meinen Eintrag von heute 12:06 Uhr gelesen?

    Invenda

    Pädi wrote:

    Quote
    Am Montag wurde die Aktie wie Wild gehandelt, heute sind erst ca. 105'000 über den Tisch.

    P.S. Auch am Montag konnten einige nicht handeln... Also keine Aussreden!!! :)


    Was willst du damit sagen?

    Invenda

    Aus meiner Sicht sollte nun die SWX um die Aufklärung der Vorgänge bemüht sein. Aber das ganze wird wohl wieder im Sand verlaufen! Müssen wir uns das wirklich gefallen lassen? Immerhin hat sich der Wert unserer Position um 50% reduziert! Wie viel davon, an dem Durcheinander lag, ist natürlich fraglich. Aber wenn am Montag, 21.05.07 Titel zu Fr. 19.75 (od. Fr. 1.97) gehandelt wurden, wäre doch noch ein satter Gewinn von Fr. 14.00 (od. Fr. 1.40) drinn gelegen! Ich werde die Angelegenheit weiter verfolgen. Eins ist für mich sicher, die SWX kann sich nicht einfach aus dieser Situation rausschleichen.

    Invenda

    KIM wrote:


    Diese Meldung bezieht sich jedoch auf den Montag, 21.05.07

    Invenda

    KIM wrote:

    Quote
    Alle Börsentransaktionen mit Invenda-Papieren würden storniert, sagte ein SWX-Sprecher.

    :?: :?: :?:


    verstehe gar nichts mehr. Ich mache mal Kaffeepause! :lol:


    Es kann doch auch nicht angehen, dass einfach eine neue Voloren-Nr. gemacht wird (und die alte einfach stehen bleibt) und dann auf dieser gehandelt werden kann.

    Invenda

    Pädi wrote:

    Quote
    Wieso ist die Aktie immer noch vom Handel ausgesetzt???

    Langsam finde ich es mühsam!!!!


    Siehe einmal den Valor 3122897!