Posts by Maece

    Micronas

    Jodellady wrote:

    Quote

    Schade eigentlich um diese Unternehmung, denn sie stecken viel in Forschung und hätten relativ gute Produkte in der Pipeline...


    Ev. bleibt somit die Hoffnung, dass Micronas übernommen werden könnte?!?!

    A B B

    Maece wrote:

    Quote

    Torkelhoeckler wrote:


    Ist gut möglich, aber ich habe ja nicht alles verkauft (hatte 120% Gewinn). Der Resteinsatz ist nur noch Gewinn. Ich wäre natürlich immer noch froh, wenn es weiter aufwärts geht.


    War doch nicht so falsch einen grossen Teil des Gewinns zu realisieren!

    SMI im Juli

    Man sollte auch die Zusammensetzung des SMI's überdenken. Den Rund 50% des SMI sind Banken und Pharma. Wenn diese Branchen schwächeln, zieht es halt den SMI in die Tiefe.

    Micronas

    Zürich (AWP) - Die Aktien der Halbleiterherstellerin Micronas geben am Dienstagvormittag Terrain her. Der Konzern hatte mit seinem Zweitquartalsausweis die Markterwartungen auf Stufe Umsatz und - besonders markant - beim Bestellungseingang verfehlt. Aufgrund des schlechten Geschäftsganges im Konzernbereich Consumer will Micronas in den kommenden Monaten alle strategischen Optionen für prüfen; über Details schweigt sich die Halbleiterherstellerin aber noch aus.


    Bis gegen 11 Uhr sinken Micronas Namen 12,1% auf 21,10 CHF (das neue 52-Wochen-Tief wurde bei 20,75 CHF) notiert. Der Gesamtmarkt (SPI) steht derzeit 0,53% tiefer%.


    Die Bank Vontobel rechnet nicht mehr damit, dass Micronas angesichts des deutlich unter Erwartung ausgefallenen Auftragseinganges im Gesamtjahr eine Umsatzsteigerung erzielen kann. Analyst Michael Foeth kündigt deshalb eine Reduktion seiner Prognosewerte an. Die enttäuschenden Perspektiven seien gänzlich dem anhaltenden, branchenweiten Preisdruck auf dem TV-Markt zuzuschreiben, kommentiert er weiter.


    Auch Stephen Frey von Sal. Oppenheim zeigt sich enttäuscht vom Ausblick der Halbleiterherstellerin: Entgegen seiner Erwartungen habe Micronas im zweiten Quartal noch nicht die Talsohle erreicht. Der Consumer-Bereich könne aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs und dem damit verbundenen Preisdruck im TV-Markt im dritten Quartal offenbar nicht von einer saisonalen Nachfragesteigerung profitieren. Erschwerend komme dazu, dass Micronas im Automotive-Segment die EBIT-Marge wohl nicht auf dem Niveau des ersten Halbjahres halten könne.


    Die angekündigte Strategieüberprüfung kommt für Experten dagegen wenig überraschend. ZKB-Mann Stefan Gächter bezeichnet die Massnahme als 'unausweichlich'. Angesichts der immer grösser werdenden Verluste habe der Verwaltungsrat von Micronas seines Erachtens keine andere Wahl mehr gehabt. Zudem falle die im Automobilgeschäft erwartete Margenabschwächung negativ auf.


    Für Vontobel-Analyst Foeth liegt die ganze Palette von Restrukturierung, Verkauf des gesamten oder Teilen des Unternehmens, über intensivere Partnerschaften bis hin zur Fusion mit einem anderem Marktteilnehmer im Bereich des Möglichen. Gemäss Gächter dürfte sich aber weder ein Verkauf noch eine Schliessung des Consumergeschäfts nicht einfach gestalten, zudem würde dies seiner Ansicht nach hohe Wertberichtigungen auf dem immateriellen Anlagevermögen nach sich ziehen.


    jb/ra

    Micronas

    Rochefort wrote:


    Könnte ein anderer Micronas übernehmen?

    A B B

    Torkelhoeckler wrote:

    Quote
    Ich denke, dass Du zu früh verkaufst hast! In 2 Wochen kommen die Halbjahreszahlen und die werden noch besser als ingeheim erhofft ausfallen. Die Zahlen geben ABB nochmals eine Zündung nach oben! Nach dem riesigen Schub von gestern wird ABB heute etwas über dem gestrigen Schlusskurs herum schleichen. ABB steht heute nicht im Zentrum!


    Ist gut möglich, aber ich habe ja nicht alles verkauft (hatte 120% Gewinn). Der Resteinsatz ist nur noch Gewinn. Ich wäre natürlich immer noch froh, wenn es weiter aufwärts geht.

    Swisslog

    Jetzt wollen aber plötzlich noch viele dabei sein :D :D

    Recht viele Titel gingen zu Fr. 2.00 über den Tisch :D :D :D :D

    MeyerBurger MBTN

    Aus Cash-Guru:

    Meyer Burger - Korrigiert alle Ziele scharf nach oben: Auftragsbestand hat sich verdreifacht! Gewinnvorgaben 2007 bereits erreicht.


    Jetzt geht's aber wieder ab. :D :D :D

    Von Roll

    Könnte für die Investierten noch interessant sein (Quelle: Swissquote am 11.07.07):




    11-07-2007 09:49 Von Roll/Verwaltungsrat will Kleinaktionäre mit Inseraten mobilisieren


    Zürich (AWP/sda) - Im Kampf um die Kontrolle bei Von Roll will der Verwaltungsrat des Elektroisolations-Herstellers die Kleinaktionäre mobilisieren. In einem Inserat in mehreren Zeitungen vom Mittwoch ruft er zur Ablehnung der Anträge der Aktionärsgruppe Von Finck auf.


    In der 'Richtungswahl' an der Generalversammlung vom 13. August zähle jede Stimme: Die Minderheits-Aktionärsgruppe Von Finck beabsichtige, das Unternehmen Von Roll verdeckt zu übernehmen, heisst es im Inserat. Gezeichnet ist dieses von vier der fünf Verwaltungsräte. Der Name des einzigen Vertreters der Familie Von Finck fehlt.


    Die Von-Finck-Gruppe sei bereits von 1997 bis 2002 grösster Aktionär der Von Roll gewesen, heisst es weiter. Die damals verfolgte aggressive Wachstumsstrategie habe damit geendet, dass Von Roll mit einer massiven Sanierung vor dem Konkurs gerettet werden musste.


    Die Aktionärsgruppe Von Finck, die am Dienstag eine Aufstockung ihrer Beteiligung auf 30% bekanntgegeben hatte, will vier eigene Vertreter in den Verwaltungsrat wählen lassen. Damit würde sie in dem neu neunköpfigen Gremium die Mehrheit erlangen.


    Sie verlangt zudem an der ausserordentlichen Generalversammlung eine Kapitalerhöhung um bis zu 323 Mio CHF. Mit den neuen Mitteln soll der einstige Industriekonzern von Weltruf wieder in neue Geschäftsfelder expandieren: Dabei sollen auch Übernahmen getätigt werden.


    Die zweite grosse Aktionärsgruppe um Verwaltungsratspräsident Oskar Ronner und die Unternehmer Thomas Straumann und Rudolf Maag, die 20,8% der Aktien kontrolliert, widersetzt sich diesen Plänen. Sie verweist darauf, dass mit der heutigen Strategie seit 2003 hohe Wachstumsraten und Gewinnverbesserungen realisiert werden konnten.


    ra

    Newave SA

    Es ist bei den meisten IPOs zu beobachten, dass der Kurs anfangs stark steigt, danach jedoch schon die ersten Gewinnmitnahmen folgen.

    MeyerBurger MBTN

    Das freut mich auch. Ich stelle mir nur langsam die Frage: Hat Meyer Burger eigentlich die Kapazität um all diese Aufträge auch sauber und termingerecht abzuwickeln?

    Swisslog

    Da wollte aber einer noch relativ gross mit dabei sein:

    Zeit: 17.31

    Vol.: 138'118

    Preis: 1.88

    SMI im Juni

    Fusio wrote:

    Quote
    Auf CS und Roche habe ich auch Calls.


    Ich hab Calls auf ABB, Logitech und Micronas.


    Der DJ kommt langsam wieder ins Grüne :D

    Card Guard

    Eptinger wrote:

    Quote
    Nun ja, man konnte doch noch billiger. Aber irgendwie muss man halt mal wo rein, wenn man bei der Geldbeschaffung mitmachen will.




    Da geb ich dir absolut recht. Aber du kennst ja die Börsenweisheit mit den fallenden Messer.

    Übrigens: 205 Verkäufer gegenüber 42 Käufer