Posts by Hutch

    Sogar die Kartenleger...

    Hab mich durch den TV gezappt und blieb kurz beim Eso TV hängen. Ein Stattlicher Moderator legte die karten um der Klientin wahr zu sagen was sie mit ihten Investments machen soll.

    Die Karte sagte es resultiert ein Verlust aus der Anlage. Eine Nachfrage ergab, dass es sich um strukturierte Produkte handelt (ev. sogar BRC He He).

    Verkaufen war also die Empfehlung und rein ins Gold oder Land.

    Der Euro und der Dollar geht unter.


    Soweit die Karten und Engel.

    ;)

    Ist dies ein Kontraindikator, wenn Kartenleger im ESO TV eine Meinung haben???

    (ich schäme mich, und zappe weiter...)

    Aus die Maus

    Mit einiger Verspätung ein weiterer Update.


    Alle meine BRC sind im Verlaufe der Kursverluste im Herbst geplatzt. Meine Gegenparteien können/konnten Kasse machen.


    Ich sitze nun auf Papieren die mir beim Auslaufen CS und Holcim ins Depot spühlen. Meine Worte vom vorherigen Post, dass ich die Papiere auch zu diesem Preis ins Depot lege, sind auf dem gegenwärtigen Marktniveau nicht mehr wahr- ich würde sie so nicht kaufen. CS wird im Frühjahr geliefert, Holcim im Herbst nächsten Jahres (18Mt.)


    Ein weiterer CS Knaller hab nach dem Bruch der Barriere, um mich weniger Risiko auszusezten und auf Anraten meiner Frau, die davon gar nichts versteht und somit nicht schlechtere Voraussetzungen hat als ich, verkauft. Den Erlös hab ich umgehend in GOLD ETF in CHF (Kantonalbank) investiert und kurze Zeit später durch die Entwertungsaktion der SNB profitiert.


    Fazit:

    1. Titel Verkauft, Verlust durch Goldgewinn reduziert.

    2. Hoffe auf Kurssteigerung CS

    3. Hoffe auf Kurssteigerung Holcim


    sonst bin ich für 2. und 3. stolzer Aktienbesitzer.

    Titel die in meinen Depot willkommen sind, aber momentan eher nicht zu diesen Preisen...


    ;) :(


    Im Downtrend Knallen diese Dinger , no chance.


    Kommt jetzt der Uptrend?

    Sind wir nicht in der Besten aller Welten?

    Ich meine damit nicht mal unser Aufenthalts- resp. Investitionsort Schweiz, obwohl ich froh bin in diesem Land der Superlativen bezüglich den meisten Aspekten des Lebens zu leben !!

    Ich denke eher an die Möglichkeiten der Spekulation.


    Historische Schuldenkriese in USA/Europa

    Historisches Euro Bashing

    Mittelmässige Aktienpreise (für Finanzindustrie eher günstig)

    Welt in Unruhe, Arabischer Frühling, Spannung Iran USA

    Gold auf $ Hoch inmitten Geldmengenausweitung.

    etc.


    Warum ich solch teuflisches Zeugs anspreche? Beim Ueberfliegen des Forums krieg ich den Eindruck die Stimmung der Vernünftigen, folgerichtig Argumentierenden sei sehr

    negativ, die Hyperinflation und folgende Währungsreform/Reset unausweichlich und nur Güldenes die Rettung. Den Argumenten kann ich nicht wiedersprechen und mein Vertrauen in Regierungen ist nicht allumfassend.


    Aber...


    Europa und USA sind nach wie vor extrem leistungsfähige Wirtschaftsräume nahe dem Höchst ihrer Schaffenskraft. (oder haben wir nach all dem Wachstumsjahren etwa das Niveau von 1945 wieder erreicht? Alle haben ihre Probleme auch die Neuen Wirtschatftsmächte.

    Wir sind momentan, in beiden Wirtschaftsräumen, weit weg von den Nachkriegszuständen in D.

    2+2 = 3+1 , vielleicht treffen die negativszenarien ja ein ... in 20 Jahren, also noch viel Zeit um Party zu machen.


    Die Regierungen erkennen die Probleme und versuchen mit allen Mitteln diese zu Lösen. Das wird nicht einfach, kann dauern,

    kann 10% Infaltion bringen aber Endet nicht zwangsläufig im Desaster. Die Zivilbevölkerung inst am Aufwachen und wird sich positiv bemerkbar machen.


    Spekulation gründet auf diesem Terrain. Antizyklisches Anlegen (sofern Dus denn triffst) bringt die Kohle.


    Ich weiss , unmoralisch, aber hier diskutiere ich die Spekulation, nicht mein Gutmenschentum, das ich anderweitig auslebe.


    Wer nutzt diese Situationen, wie wird umgesetzt?

    Griechenland Anleihen noch nicht im Default. Schnitt noch nicht definitiv (oder hab ichs verpasst.). - Kurse um 30%

    Euro verlor gegen $ wegen Europabashing welches von den Angelsachsen orchstriert wird. Eine kleiene Wette auf E/$ ?

    Ein paar billige Finanztitel gefällig. Wenn nicht heute, musst Du warten bis die Forum Szenarien eintreten.

    Was geschiet beim USA Kriegseintritt gegen Iran? Möglichkeit.


    Wer hat Ideen? Lets rock the Risk.

    Immer noch im Spiel

    Im März 2010 schrieb ich im Griechenland Obli Fred:

    "

    Griechenland wird in der Währungsunion bleiben.

    Europa wird eine Lösung finden.

    ....

    ....

    In der Zwischenzeit werden benötigte Gelder von Staaten(institutionen geborgt und nicht vom Kapitalmarkt.


    Pech für die Schuldner aber:


    Nix Austitt

    Nix Reform (Währung)

    Nix Problem

    "


    18 Monate später ist Griechenland , zwar schwer angeschlagen aber nicht im Default, immer noch im Spiel, begleitet von honorigen Euroländer.


    Nun donnern die Kanonen und der Handlungsbedarf wird real. Sie werden Handeln, also Zeit für Zocker und echte Spekulanten.


    Was mich in diesem Geldforum erstaunt ist die hohe Anzahl Teilnehmer, die auf einen baldigen Reset, Crash der Banken, Währungsreform etc. hofft. Das wird Euch ja nichts nützen, egal wie clever ihr vorsorgt. In Trümmer lässt sich's nicht gut dinieren. Und Euer Sparbatzen geht drauf für die Hilfe an Eure ungläubigen (nicht Goldies) Familien und Freunde , oder helft Ihr denen etwa nicht???


    Die Situation wird offensichtlich getrieben. Getimte Meldungen, Rating Rückstufung (oder eben nicht für USA), Politiker die so offensichtlich ZweckUNdienlieches tun etc.


    Wem Nutzt es?


    politische Eurointegration?

    Neue Grossmächte?

    The Plan?

    MF mit seinen Goldreserven? ;)


    Spannend ist es allemal. Und unsere Enkel lesens in den Büchern. Ich wandle nach wie vor auf der Brücke über dem Wasserfall und geniesse die Gänsehaut. Nass von der Gischt, aber mit trockenen Unterhosen.


    Anteil Gold, Physisch und zkb etf in sfr und Dollarhedge.

    Anteil Anleihen

    Anteil Aktien

    Anteil Immo

    Was solls oder vie schon janis sang:

    Freedom's just another word for nothin left to loose.

    und runter gehts

    Hoffe alle haben gewechselt....


    Und schon ists wieder ein wenig teurer.


    Ich geh nach Paknahmpran Kitesurfen :) (Einsteigerkurs) falls der Kurs noch stimmt.

    Vertraut Blick und Bild reziprok

    Am Dienstag war auf der Blick Titelseite äusserst prominent der Fr-Euro Kurs angeprangert.

    Am Mittwoch war Gold die Titelstory im Bild.

    Das sind fast Punktlandungen für Kontraindikatoren.

    Umsetzung:

    Gold hätte demzufolge wegen Hochstand im Euro verkauft werden sollen. Ebenso Franken in Euro gewechselt.


    Kaufsignal für CH Aktien:

    Wenn im Blick steht AHV verschleudert Rente mit Aktien. Wann schreitet Bundesrat gegen Aktienanteil in AHV und PK ein.


    Verkaufsignal für Aktien:

    Blick fordert x Miliarden für Aktienquote in AHV.


    Natürlich nur als ein Baustein im Anlageentscheid. Aber ich fands verblüffend.

    Wer hat Angst vor Inflation

    Ich erinnere mich noch an die Oblis im Depot meines Vaters die mehr als 6% Zinsen abwarfen noch lange nachdem die Sparbuchzinsen wieder unten waren.

    Nett waren auch die jährlichen Lohnrunden resp. der allgemeine Teuerungsausgleich.

    Groszügig wurden Rentenansprüche zementiert, die auf angenommenen 4% Verzinsung gründeten.


    Meine besten (Jugend)Jahre verbrachte ich in einem inflationären Umfeld (Damals hatte ich eh kein Geld und all die (Anlage) Probleme nicht die mich heute plagen). Dagegen ist gegenwärtig nur eine öde, hoffnungslose Wüste sichtbar. Kapital Wird nicht verzinst, Manager zocken die Aktionäre ab und meine grösste Aktiva ist in Unterdeckung (PK).

    Ich hoffe nur, die Politiker sind ebenso kreativ wenns darum geht die "leistungsbezogene Lohnerhöhung" abzuschaffen und den allg. Teuerungsausgleich wieder einzuführen wie sie momentan am Franken werkeln wollen.


    Wäre es so schlimm, ein wenig Inflation?

    Unser Gold steigt weiter.

    Unsere Pensionskassen in Unterdeckung können wieder 4% und mehr rentieren.

    Die PK Renten werden nicht angepasst, und werden wieder vom Kapital der Bezüger genährt und nicht von den arbeitenden Generationen geklaut. Sprich die PK ist verkommt nicht weiter zu einer Umlageversicherung.

    Einige Häuslebauer können 6% Hypo nicht verkraften, gehen pleite, verkaufen das Haus und ich kann günstig Immobilien erwerben.

    Die Banken kommen wieder ein wenig ins Schwitzen (hier hats ja viele die sich darüber freuen - gibts Diva noch?? )

    Die Zinsen gehen auf 8% und ich kann langjährige Oblis reinziehen, die noch lange nach dem Rückgang der Inflation Rentieren. (Nachrangige Unternehmensobli ev. 12% ?)


    Jawohl Zinsen rauf

    Arbeiterlöhne rauf

    PK Renten stagnierend

    Schulden können ein wenig inflationiert werden. (auf 30J brauchts nicht so viele *wacko*

    Immopreise runter

    Mieten runter

    (seit 2 zeilen bin ich bei den Wunschträumen)


    Ich trau den Verantwortlichen zu, die Inflation auf einige % pro Jahr zu beschränken (US, EU , CH)

    sind ja nicht in Afrika, die Weltwirtschaft besteht.

    An Hyperinflation und reset glaub ich nicht , oder

    will es nicht glauben.

    :)

    Sommerloch

    Status meiner BRC


    Das längste meiner letzjährigen BRC ist am 28. ereignislos ausgelaufen. :)


    Von den 3 Neuengagements haben 2 bereits die Barriere berührt :(


    CS bei ca. 30.--


    Nun muss ich mir im Klaren werden, ob :


    ich auf Verfall halte:

    es werden mir CS zum Kurs von ca 43.-- ins Depot gestellt (restp. der Wert ausbezahlt)


    Ich teilweise verkaufe, den Verlust realisiere aber auch mein Exposure senke und das freiwerdende Kapital in Neue Investments stecke. (Welche)


    Beim Halten auf Verfall erhalte ich den vereinbarten Coupon und die Aktie könnte sich erholen und im Besten fall über EP schliessen. Bei einem Produkt könnte der Emmitent jedoch periodisch callen, wahrscheinlich macht er das dann im dümmsten Moment.... Haben die Bären recht ist CS noch weniger Wert.


    Allerdings befürchte ich , dass am Dienstag je nach Newslage kein guter zeitpunkt zum Verkauf ist.


    Wie gross ist das Downpotential der CS ??


    Wird ein schwieriger Wochenstart.

    Aber ich will es ja so..

    Barriere Reverse Convertible

    Hab bis jetzt nur aus Neuemmision gekauft. Da bezahl ich ne satte Komission. Was fällt beim Sekundärmarktkauf an? Muss ich die aufgelaufenen "Zinsen" dem vorherigen Halter abdrücken?

    Barriere Reverse Convertible

    Endspurt

    Vielen Dank für die Details. Ich habe EFG auch im Auge. Die bieten die Callablen BRC mit einem besseren Coupon an, dies Entschädigt für die Möglichkeit der vorzeitigen Rückzahlung des Emmitenten. Je nachdem ist das ja ärgerlich betreffend Neuanlage. Für Rohstoff Underlyings hab ich für lange Laufzeiten keine Nerven. Aber 6 Monate würde ich ev. Riskieren. Seh leider keine 6Mt mehr, dafür immer mehr 1.5 Jahre. Mich würde interessieren wie viel das Risiko für uns steigt , wenn die Laufzeit von 12 auf 18 Monaten steit. Es kann ja viel passieren ... ;-). Leider hab ich in der Schule gepennt. Ist jemand im Forum fit genug um diesbezüglich was zu auszusagen, ev. ne Formel mit folgenden Variablen:


    Coupon

    Laufzeit

    Volatilität der Basistitel

    Barriere

    ???


    Vielen Dank

    Wie ist es nun ausgegangen

    Es ist nun mehr als ein Jahr her seit ich diesen Fred eröffnetet und Euch an meinen Gedanken und Aengsten zu diesen Produkten teilhaben liess.


    3 von den 4 Besprochenen BRC sind ausgelaufen. Alle ohne Ereigniss, sprich ohne die Barrieren zu berühren. => ich habe das Geld + Coupon erhalten.

    Das 4. ist noch bis Sommer am Laufen aber es ist gut Positioniert:

    2 Werte des Mulit BRC sind deutlich über Startkurs und nur, wie nicht anders zu erwarten, die CS ist deutlich darunter. Doch ich bin zuversichtlich , dass bis Juli auch die CS nicht unter 21.125 fällt.


    Somit habe ich mit diesen Produkten 8-11% Gewinn gemacht. Dabei blieb ich immer in der Komfortzohne, obwohl mit nicht immer 100% wohl war.


    Wie geht's nun weiter? Meine Meinung zu weiteren Avancen an den Börsen sind geteilt. Einerseits bin ich ein Suchtmensch und ein von der Gier getrieben (kleiner) Zocker und andererseits ein Pessimist.


    Dies resultierte darin, dass ich ein weiteres Produkt zeichnete. Diesmal ein 10.5% BRC welches jedoch callable ist. Dies war vor der Drohung die USA zurückzustufen. Nachher hätt ich es nicht gemacht.


    Nochmal mein Fazit zum letzten Jahr:

    Diese Produkte sind im Depot als "Obligation" spezifiziert. => Quatsch , seht es als Aktienanlage die ein CAP hat.

    Nur grosszügige Barrieren verhelfen zum guten Schlaf => ich würd nie was mit nur 20% reinziehen

    Ich hab ein wenig Historische Daten prozessiert=> Nur wenn der Trend nach oben geht kann man kassieren. In den vorherigen down Jahren trat für sehr viele Produkte, auch für solche mit guten Barrieren, das Ereignis ein. Das ist natürlich offensichtlich , es war aber trozdem interessant dies mal auf Papier zu sehen, es erhärte meine Meinung, dass bei einer Kehre zum Downtrend das Ding platzt. Die Barriere wird zu klein sein. Blöd wenn gerade zum Höhepunkt emmitiert wurde.

    Bei einem Uptrend schlafe ich zwar gut, profitiere aber nicht von der Wertsteigerung.


    Ich denke das Gute daran ist , dass es sexy aussieht, das Risiko nicht offensichtlich ist, und ab und zu gut geht--> eigenlicht wie bei Frauen ;)

    SMI im Juli 2010

    @MF


    Quote:


    Das wär dann, ich mags Symbolträchtig, der 1. August 2015.


    Schauen wir mal.


    ;)

    SMI im Juli 2010

    @MF

    Quote:

    Quote


    Rund 90% hier sind Keynesianer, die meisten allerdings, ohne es zu wissen. Und zugegeben, obschon ich eher der österreichischen Schule huldige, tendiere ich mittlerweile auch dazu, eher Keynes zu folgen und die Schulden noch weiter aufzuweiten. Nicht, dass das irgend etwas verbessern würde aber um den "Reset" schneller herbeizuführen.


    Wenn die Analyse Fakten zu Tage bringt ist es eine hohe Kunst eine Prognose daraus abzuleiten. Bei einfachen linearen Systemen mags noch gut möglich sein. Bei komplexen nichtlinearen sehr schwierig.

    Deine Prognose des unausweichlichen Resets ist nicht seriös. Eine Vielzahl hochqualifizierter Leute arbeited daran, die Probleme in den Griff zu bekommen. Diese haben Zugang zu mehr und präziseren Fakten als wir. Sie kennen mindestens so gut wie Du die Zusammenhänge und Theorien. Und das Wichtigste ist : sie sind nicht dumm.

    Vielleicht haben einige in der Vergangenheit suboptimal gehandelt, aber das interessante an der Realität ist, dass wir nicht wissen wie es herausgekommen wären, wenn anderst gehandelt worden wäre.


    Kann sein, dass eine Währungsreform eine option ist be längerer zwei- oder dreistelliger Teuerung, aber jetzt ist dies sicher nicht der Fall. (mho)

    Zuerst sehe ich Teuerung

    zuerst sehe ich hohe Zinsen

    zuerst sehe ich Probleme beim Bedienen der Schulden

    zuerst sehe ich Haircuts


    Dollar , Euro und der Franken geniessen immer noch Vertrauen, sicher nicht bei Dir und in diesem Forum, aber auf den Weltmärkten, und diese zählen. Bevor diese Währungen abgelöst, reseted werden, muss noch einiges geschehen, und wie erwähnt, versuchen das viele fähige Personen zu verhindern.


    Diese haben Wekzeuge und Macht. Sie können die Finanzwelt auf den Kopf stellen und ich denke, dass das in Euren Prognosen zu wenig gewürdigt wird.


    Das Risiko den Prognosen zu folgen ist abhängig vom investierten Kapital:


    Hab ich nur 5-10k,investier ich en bloc egal in was, wenn mich eine Prognose interessiert. Wenn also Beträge in eine Systemresetoptimierte Anlage investiert wird ist das kein Problem. Wenn ich nur 10000 habe halten die mich nicht lange über Wasser. Es geht gut oder auch nicht -> egal , nichts was ein Bier nicht heilen würde.


    Will ich mehrere 100000 Werterhaltend investieren, kann ich nicht einfach einer Prognose nachrennen. Mann muss ein wenig diversifizieren und verschiedene Anlagen berücksichtigebn. Ein Teil kann sicher in Gold fliessen. Aber nur ein kleiner. Denn auch bei Gold besteht die Gefahr grosser Verluste. (Wie gross ich diese Gefahre beurteile ist individuell.)

    Hier besteht die Gefahr eines Brückensprungs.


    Wenn ich 300000000 Verwalte dann kann ich mir wieder fast allen Unsinn erlauben. Ich geh, bei vernünftiger Anlage, nicht pleite resp. kann meinen Lebensstiel unter allen Umständen weiterführen.

    Hier schreib ich nach der Pleite ein Buch, gehen in Latenights und bin sympatischer Pleitier.


    Also zum marktwirtschaftlichen Glaubensbekenntnis.


    a)Ich glaube an Risiken und Gefahren, Up und Downs an den Märkten, aber an keinen Reset in den nächsten 5 Jahren. (längere prognosen machen sicher keinen Sinn)


    b)Ich glaube an den Willen, Kreativität und Fähigkeiten der involvierten staatlichen und privaten Personen.


    c)Dito für Politiker aber ohne die Fähigkeit.


    d)Ich glaube an die Stärke der Staaten, dass sie den Verursachern dieser Kriese einen Haircut verpassen können (nähmlich uns Investoren die wir diesen Politikern das Geld zur Verfügung stellen.)


    e)Ich glaube an den Schweizer Franken und daran, dass die grösste Gefahr die ihm droht, das Aufgehen im Euro ist.


    Prognostiziert jemand ernsthaft einen Reset innert 5 Jahren?

    In Dollar Euro oder Franken?


    (Ernsthaft heisst für mich > 85% Eintrittswahrscheinlichkeit)

    Top down Ansatz - oder ist das Bottem up?

    Mach ein Spaziergang an einem Werktag in deiner Bevorzugten Gegend. Damit meine ich die Gegend wo Du erwartest etwas passendes zu finden. Siehst Du etwas, gehst hin, läutest und hoffst dass Dir jemand die Tür mit dem Summer öffnest. Im Treppenhaus ist vielfach ein Anschlagkasten mit der Adresse der Verwaltung. Anrufen und fragen ob was frei wird.


    Todesanzeigen studieren. Rentner sind häufig in Wohnungen Deiner Kategorie. Frische Farbe frischt die Wohnung wieder auf. Und der Beigeschmack des Todes verfliegt.


    Mit der hochschwangeren Frau auf Besichtigung gehen. Genossenschaften geben Dir fast sofort den Zuschlag.


    Bei der Besichtigung mit allen freundlich sein, Du weisst nie wer der Entscheidungsträger ist.


    Bei Ablösungen kulant sein. Eine scheussliche Wohnwand für 500.- Übernommen und dann gleich für 100.-- Entsorgt kann als Marketing verbucht werden. (Persönlich , nicht steuerlich.

    Lithium Ionen

    Ich bin noch nicht überzeugt von Lithium Akkus.

    Diese sind extrem zickig. Eine Falschbehandlung quittieren sie mit drastischer Lebenszeiverkürzung, resp. Kapazitätsminderung.

    Im extremfall gehen sie in Flammen auf. Nachdem ich einige Male das Vergnügen hatte, 4000mAH Packs abfackeln zu sehen, setze ich mich sicher nicht auf ein 1000Mal grösseres Ding. Btw weiss jemand welche Spannung und Kapazität im Automobilbau verwendet wird?


    Kennt ihr das : Nach 2h Laptop ist der Akku leer und vorbei ist es mit der Mobilität.


    Also wenn ich mit dem Auto reise, muss dieses innert 10 ' wieder vollgetankt sein. Hat hier jemand Zugang zu Akkus die mit 100C geladen werden können? Meine besten (allerdings mehr als ein jahr alt) sind nur mit 2C ladbar. (und soviel ich weiss ist dies bereits gegen die offizielle Empfehlung des Herstellers.

    Entladen tue ichs dann schon mit 25C, das funzt richtig.


    Dazu kommt noch die Problematik der Primärenergieerzeugung und dessen Uebertragung.


    Die obig angegebenen 10% Verlust, über welche Kette ist dies gerechnet? Generator , Hochspannung, Höchstspannung, Leitung, Höchstspannung , Hochspannung, Mittelspannung, Niederspannung, Lagegärät, Umwandlung Chemische Energie, Elektirsche Energie, Reglerverlust (fährst ja nicht immer Vollgas ;) ), Motor.


    Wenn schon H2 mir Umwandlungsverlusten madig gemacht wird, soll bitteschön nicht angenommen werden die Primärkette sei verlustfrei. Was sind den die Wirkungsgrade der Verwendeten E- Motoren? Meine Paradepferdchen kommen ja nach Konfigeration nur auf 85 bis 90% (diese sind aber Massenware).

    Reglerwirkungsgrad ca. 80% ?


    Ich warte sehnsüchtig auf Brennstoffzellen. Mobil, Vorratsspeicher in der Tasche, schnell nachgefüllt resp. ausgetausche und wenns die Speichermedien im Griff haben setze ich mich auch auf 30kg Wasserstoff.

    Zerknallen tuts auch good old Otto. Von mir aus auch ne Turbine.

    Das ist das Richtige.

    SMI im Juli 2010

    Konkret:

    also ich hab noch ne Tranche ZURN gekauft.

    Ich glaub an gute Zeiten.

    Nicht wirklich , aber ich red es mir ein.

    DIREKTE DEMOKRATIE - IST DIE EU REIF GENUG?

    Der Job ist bereits vergeben. Hatten nich jeweils SVPler aufs Knöpfchen von Anderen gedrückt?

    Auch punkto Initiativflut versorgt uns die Volkspartei aufs Beste. Ich bin sicher, die wären für eine Antigoldverkaufs oder eine Goldkaufinititative zu haben. Im Namen müsste natürlich noch "Volksvermögen" verbraten werden. Hatten die nicht mal was diesbezügliches angekündet?

    Krisenvorsorge 2010!

    Diese Tümpel nennen unsere nördlichen Nachbarn Forellenpuff, die Tessiner "Pesca sportiva".

    Wägital ist wenigstens schön und relativ gross. Aber am schönsten ist es halt an den "nichtmassfisch" besetzten alpinen Seen oder Bergbäche. Probier mal ne frische Bachforelle, da fischelt nichts.

    Auch meine Zürichseeeglis von um 1990 hab ich gut in Erinnerung. Fischeln die jetzt?

    So nun gehts an den selben Bach wie am Morgen, nur dass ich nun bade und über allfällige Fischer ausrufe.....


    :)


    Splasch


    PS:Bild-> Hoffentlich fange ich nie so einen Wels , ich hätte schön Angst den vom Haken zu fummeln.

    Krisenvorsorge 2010!

    Quote:

    Quote


    ....JAGEN, FISCHEN, kartoffel SÄEN....meine XXXXXX... wovon schreibt Ihr?...muss ich mir Sorgen machen?


    Das sind Hobbies und machen primär viel Spass.

    Vor allem in wilder urtümlicher Natur. Versuchs mal, und sei es nur um einige Gammelkartoffel in wunderbare Frühherdöpfel zu transformieren. Das ist Mehrwert, das ist Zins ohne Geldmengenproblematik.


    (Mach doch mal ein Thread zum Thema Besitz von Boden, denn Kartoffeln brauchen Boden, und ich frag mich immer wieder wie das Recht am Boden vererbt werden kann.)


    Leider kriegte ich heute Morgen meinen Ar-- nicht aus den Federn und so war ich erst um 8:00 am Wasser. Da beim Fischen das early bird Prinzip arg zum Tragen kommt, verpasste ich mein Treffen mit der Superfario. Nur 3 kleine untermässige. Es gibt also keine Forelle zu meinen Kriesenkartoffeln.


    Aber Morgen früh, da pack ichs. In der zwischenzeit zeichne ich ev. noch so ein schöner BRC.

    ;-))

    Krisenvorsorge 2010!

    Ja, Badi. Morgen geh ich zuerst in der Morgenkühle Fischen und dann am Fluss Baden.


    Nun weis ich auch warum ich keine Kriese bekomme - ich schreib das Ding falsch.


    Meine Kleine Tochter machte mich drauf aufmerksam, dass Krise ohne ie geschrieben wird.


    Hoffentlich finde ich sie nun.


    Krise Krise Krise