Posts by jollyjumper

    Eigentlich erstaunlich, dass Ascom, wie so viele andere kotierte mittelständische Unternehmen, in diesem Forum auf wenig bis kein Interesse stösst. Der ewige "Übernahmekandidat" ist in festen Händen von Fondsgesellschaften wobei der UBS Funds Management seit der Fusion mit CS neu gut 18% der Stimmrechte kontrolliert (SIX Meldung Mai). Ob die nun dosiert am Abbauen sind um wieder auf Vor-Fusions Bestand einzupendeln?


    Anderseits könnten sie sich jetzt zum Dealmaker aufschwingen um Ascom doch noch einer attraktiven Übernahme zu zuführen. Ist wahrscheinlich auch eine Frage zu welchem Wert die Ascom Aktien bei der UBS bilanziert sind. Dass die Ascom Papiere seit der Fusion von den UBS Analysten ge-pushed werden dürfte nebst der Tatsache, dass es sich bei Ascom um ein stabiles, unterbewertetes Unternehmen handelt, auch mit taktischen Überlegungen dieses grössten Shareholders zu tun haben.


    Ich habe zum gestrigen Börsenschluss wieder einmal eine Positionierung in Ascom gemacht.

    Investorentage dienen auch dazu das Vertrauen in das Management aufzubauen und zu stärken. Hat die COSMO Führung hier eventuell ein Problem? Wie erklärt sich sonst der Kursverlauf der letzten 24 Stunden'


    Man erinnere sich zurück an das wenig aktionärsfreundliche Hin- und Her rund um Casseopia/Winlevi. Gefolgt von unrühmlichen Beteiligungen wie an Redhill und weiteren unternehmerischen Abenteuern. Die damals begleitenden Management/VR Transaktionen haben damals auch Fragen aufgeworfen.


    Der Kurs von COPN reflektiert den Spatz in der Hand d.h. das aktuelle Tagesgeschäft, welches sich im 2023 nicht übermassen entwickelt hat. Natürlich GI Genius Aussichten stimmen zuversichtlich oder schon fast euphorisch, aber eben diese Taube trippelt noch auf dem Dach.


    Das Management muss was das Vertrauen anbelangt den Goodwill der Publikumsaktionäre erst wieder zurückholen. Wenn dieses mal angekratzt ist dann kommen auch Zukunftsaussichten auf Hochglanzpräsentation an einem Investorentag nicht so richtig an.

    Solange der Tatbeweis bei GI Genius aussteht und die Taube weiter auf dem Dach trippelt, halte ich mich als treuer COPN Anleger mit einem weiteren Engagement vorerst mal zurück.

    Danke Gerard

    Lieber Gerard,


    Als stiller Leser des Forums bin ich bereits vor einiger Zeit auf deine Beitraege aufmerksam geworden. Ich habe mich bei meinen Investments im Biotech Sektor oft auf deine profunden Analysen und Sachkenntnissen gestuetzt. Deine Beitraege sind vorallem auch ehrlich und authentisch. Mein Entscheid damals ein Engagement in Basilea einzugehen und die Position stets weiterauszubauen ist aufgrund deiner Einschätzungen gefallen.


    Herzlichen Dank und ich freue mich natuerlich mit dir und allen anderen BASILEA Supporter ueber diesen wichtigen Meilenstein in der Erfolgsgeschichte dieses Unternehmens.


    Gruss aus Seoul,


    Rockberry

    MOLOGEN

    Danke Gerard fuer deine Meinung zu den Hauptakteuren im Aktionariat und AR von MOLOGEN. Ich habe gestern nochmals 50% aufgestockt und denke auch, dass diese Investition noch ein bis drei Jahre Geduld und sicher auch Nerven braucht. Die Bewertung von MOLOGEN scheint mir beim Status der Pipeline und den potentiellen Moeglichkeiten fuer weitere Indikationen im Vergleich zu anderen BioTech Unternehmen recht attraktiv. Dass die Aktionaere ueber Jahre hinweg die notwendigen KE mitgetragen haben ist eigentlich auch ein solider Vertrauensbeweis.


    Gruss, Rockberry

    MOLOGEN

    Hallo Gerard


    Bin auch bei MOLOGEN investiert und ich mache mir Gedanken ueber die Kritik am neu gewaehlten Aussichtsratvorsitzenden Krautscheid der offensichtlich mit Hilfe vom Grossaktionaer Trosten Wagner ins Amt gewaehlt wurde. Beides sind Protagonisten mit zweifelhaftem Ruf die sich nicht scheuen Minderheitsaktionaere zu vergraulen.


    Hast du die Sache mitverfolgt? Wie beurteilst du den Einfluss von Wagner?


    Uebrigens auch vielen Dank fuer deine stets kompetenten und realistischen Einschaetzungen zum BioTech Sector.


    Gruss


    Rockberry

    Gute Diskussion

    @ swisschocolate, Gerard & Kapitalist



    Ich bin beeindruckt mit welch fundiertem Wissen ihr drei da die Klingen scharf und sachlich führt. Für mich als Basilea Mitaktionär sind eure Kommentare immer lesenswert und ich denke von den Hypothesen die daraus entstehen, kann sich manch professioneller Analyst eine Scheibe abschneiden.


    Etwas Provokation, Lobbying und Taktieren in die eine oder andere Richtung ist offensichtlich auch sehr sehr stimulierend für ausgezeichnete Einschätzungen wie die heute von swisschocolate und Gerhard, ausgelöst dank Kapitalist's Testen der Befindlichkeit mit seinem anregenden Kommentar.


    Basilea in der Phase High-Noon? Also das Mitverfolgen der Biotech Szene und deren einzelnen Protagonisten ist derzeit spannender als ein Krimi.


    Wünsche allen weiterhin viel Spass und besten Dank für eure Beiträge



    Greetings from Bangkok