Posts by orangebox

    Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    Denne wrote:


    Möglicher zeitlicher Ablauf:


    * Griechenland erklärt Staatsbankrott, tritt aus dem Euro aus und führt die Drachme wieder ein.


    Dazu wird es NIEMALS kommen,ihr seid doch alle mit Verstand hier drin oder? Es wird zu KEINEM Referendum kommen und der Papaschlumpfdeus wird heute abgesetzt, das war seine Strategie die nun aufgeht.


    Das wäre in etwa so wie wenn Heroinabhängige per Referendum die Schliessung der Polikliniken die den Süchtigen täglich gratis Heroin vorschiesst beschliessen würden




    Würde Griecheland den Staatsbankrott erklären wären die griechischen Banken per Sofort klinisch tot und es würde zum totalen Chaos führen.




    Dazu wird es auf keinen Fall kommen.




    Was passiert heute:


    Regierungsturz und Absetzung vom Papandeoschlumpf,kein Referendum,Griecheland verbleibt noch in der EU Zone, Hilfsgeldern (Eigl. Geldern für die Banken in Frankreich) werden fliessen.


    Kleines feines Börsenfeuerwerk nach oben sowohl hier wie auch in Griechenland.




    Gute Möglichkeit für einen kurzen Zock mit Finanztiteln.

    SMI im Oktober 2011

    Nach dem logischen Denken müsste MF's Theorie eintreffen, aber das Leben und die Menschen denken nun mal nicht sehr nach der Logik ;).

    MF hat sich seid Jahren die grösste Mühe gegeben und den Stand der Dinge mehr als nur 1x aufgezeigt.


    Schlussendlich muss jeder selber wissen wie er mit seinem Geld umgehen will,ich habe immer noch einen beachtlichen Teil in Gold aber keine 90% mehr das war für mich persönlich zuviel des Guten.


    @Ramsch


    ja 3 0.5 Bier warens *wink*



    Stand der Aktien meinerseits,am Freitag alle abgestossen mit 10% Gewinn mehr als nur zufrieden, danke UBS 8)

    Schuldenkrise Europa

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Das macht irgendwie keinen Sinn: Was ist mit dem Arzt, der bis 30 studiert und erst ab 31 mit der Arbeit beginnt?


    Nicht nur der Arzt ein Grossteil in meinem Umfeld mit einem Studiumabschluss begann erst mit 30 das erstemal zu arbeiten *wink*


    Wenn ich mir dabei denke das ich schon mit 30 schon fast 15 Jahre auf dem Buckel habe wird mir schlecht, brauch ne lange Auszeit :lol:

    Re: kleine Wirtschaftskunde

    MarcusFabian wrote:


    Deine Schlussfolgerung sind absolut logisch und nachvollziehbar trotzdem bleibt bei mir eine gewisse Skeptik,deine jahrelangen Schilderungen und Beschreibungen der Situation in der Finanz - und Realwirtschaft sind so logisch wie die Denkweise von Mr. Spock trotzdem haftet ein Unwohlsein an mir,das bei dieser Systemfehler eine WR die logische Konsequenz wird ist mir klar nur der Zeitfaktor spielt hier für mich einen entscheiden Faktor!.


    So wie die Spiele gespielt werden will die sogenannte Elite das Bevorstehende um jeden Preis solange verschieben wie es nun geht das Zinsprinzip ist uns ja nun klar irgenwann ist das Spiel vorbei,aber nun sind es schon 3,4 Jahren wo das Ende das wir eigl. erwartet haben verschoben wurde, was wenn es nochmals 5,10 Jahre so weitergeht wie bisher?


    Die Ziele der EU Führung sind uns ja jetzt klarer als jemals zuvor , das System so wie es uns bekannt ist ist ALTERNATIVLOS, ein Auscheiden von Griechenland oder sonstigem EU Land wird kategorisch ausgeschlossen.

    SMI im Oktober 2011

    John Doe




    Danke und herzlich Willkommen im Forum, wünsche dir viele erfolgreiche Trade und viel neues Wissen hier im Forum,MarcusFabian und der Schrottpapierhändler(Ramsch) ist sowas wie der Godfather hier im Cash.ch Forum.Ihr Wissen ist absolute Spitzenklasse von Ihnen hab ich einiges gelernt er und er ist sowas wie mein Yoda und ich sein Schüler :D


    Ich selbst besitze pysh. Goldbarren in Mengen aufgrund der Ansichten von MarcusFabian, ich habe jedoch meinen Anteil von dazumals 90% verkleinert, das war def. zuviel des Guten.Streuen heisst die Devise *wink*




    Nochmals herzlich Willkommen im Forum und viel Spass *wink*

    SMI im Oktober 2011

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    orangebox wrote:


    Genau! Die ganzen in den letzten Jahren gedruckten Billionen sind ja nicht in die Tasche des kleinen Mannes gewandert sondern zu Banken und anderen Finanzinstituten. Entsprechend werden die auch den grössten Abschreiber haben, wenn dieses Geld wieder eingezogen wird.


    Ich glaube nicht mehr an den totalen Bankencrash,wir wissen ja nun seid langem diese sind SYSTEMrelevant koste es was es wolle, die Politik ist eng mit der Bankenelite verbunden.


    Du hast Recht MF,die Verteilung der Geldern ist unfair es sollte nicht sein das die oberen 10'000 den Grossteil des Vermögens in der Hand halten ,rein menschlich ist es alles andere als sozial, aber hey......was wir jetzt erleben ist eine noch gravierende Vermögensverschiebung von unten nach oben, dies wird in Europa ein Dauerzustand darstellen trotz dieser Veränderung wird es keine Revolten oder sowas geben,schau nur mal nach unten Indien und all die anderen Ländern oder nach Links Kasastan ist extrem Reich an Bodenschätzen , die Bevölkerung ist veramt aber die Elite ist unglaublich wohlhabend.Trotzdem geht niemand auf die Barrikanden.


    Glaub mir durch Umbauten für diese exklusive Gesellschaft kenne ich diese Gesellschaftsform mehr als nur zu gut!




    Europas Mittelstand wird verarmen wie die der US auch,es wird zu einem Dauerzustand.

    Re: kleine Wirtschaftskunde

    Ramschpapierhaendler wrote:


    Deine Rechnung ist absolut falsch,wer steckt heutzutage noch sein Kapital in Aktien mit einer Laufzeit von einem oder mehreren Jahren? Ich kenne niemanden.DIESE Zeiten sind vorbei das ist wohl wahr aber die unglaubliche Volatilität am Aktienmarkt seid der Lehman Brothers Pleite ermöglicht einem unfassbare Gewinn wie natürlich auch Verlustchancen.


    Ich habe in wenigen Tagen mit UBS Nokia und Co mehr rausgeholt als mit Gold in nun bald 3 Jahren.




    Der momentane Aktienmarkt ist doch sind wir mal ehrlich ein Traum eines jeden Traders und dazu noch mit offizieller Unterstützung des Staates oder des dummen Steuernzahlers,was will man(n) mehr


    :!: :!: :!:




    Eines habe ich durch diese sogenannte Krise gelernt:


    Die Bank ist IMMER der Gewinner.Und das schönste wir als Kleinanleger bekommen noch gratis die Chance über bei diesem Spiel mitzuspielen.



    Wer auf eine Währungreform bez. abartige Inflation ausgeht setzt auf Gold aber für reichhaltige Gewinnmaximierung ist Gold ein mieses Investement.




    Der Mix machts aus: Bargeld,Aktien und a bissle Gold für den Fall der Fälle.




    Aber wie gesagt den 99% kann das alles sowieso egal sein *wink*




    Übrigens habe ne Rendite in wenigen Tagen von mehr als 12 % mit UBSN "erwirtschaftet" siehe Thread "was habe ich gekauft/verkauft.


    Heute Abend stosse ich diese ab.




    Kurz und bündig traden

    :lol:

    Gold

    spoili wrote:

    Quote

    orangebox wrote:



    1. wie hoch liegt der preis?

    2. wie läuft der kaufprozess ab? (du bist weniger vertrauenswürdig als die gängigen anbieter im internet ;) ) würde wohl nur über eine direktabholung funktionieren...


    1.Na wie wohl Marktgerecht und üblich und für falls du an die Währungsreform und die Fanatikerpreise von je 5000 bis 15000 Fr. je Unze glaubst, so nehme ich auch gerne gegen diesen Preis entgegen :lol:




    2.Wie bei allen "Gütern" nur gegen Vorauszahlung(den nur bares ist wahres) wenn der Betrag reinkommt schicke ich die Goldbarren via Einschreiben direkt an deine Adresse.


    Habe mehrere Varianten kannste gerne selber aussuchen diese 2 stehen zur Verfügung.*wink*


    Falls du 100gr willst ebenfalls zur Verfügung



    [Blocked Image: http://img716.imageshack.us/img716/3759/goldlt.jpg]

    SMI im Oktober 2011

    Währungsreform:


    Mal ganz ehrlich:

    Ich nehme mal an das der Grossteil der User hier der "99%" und weniger der "1%" der Elite angehören deren Vermögen sich bis zu max. 50'000 Fr bewegen.


    Diese 99% besitzen jeweils zu Einzelnen ein Vermögen das kaum die Rede wert ist,ob eine Währungsreform kommt oder nicht kann euch so gut wie Schnuppe sein den grossartig betroffen werdet ihr davon sowieso nicht sein, wer nichts hat muss sich auch um nichts irgendwelche Gedanken machen.


    Diejenigen die zittern und sich Gedanken machen müssen sind Menschen mit einem beachtlichen Vermögen deren Hauptziel daraus besteht dieses Geld nicht zu veringern und keine Verluste einzufahren.


    Wiviele davon sich hier tummeln kann ich nicht abschätzen denke mal max. eine Handvoll Leute vielleicht noch der Ramsch und Marcus Fabian inklusive die sich ihr Vermögen durch Gold absichern wollen falls eine Reform in die Tat umgesetzt wird.


    Den Habenichts und dem Schuldner kann diese ganze Krise salopp gesagt "am Arsch" vorbeigehen, der Schuldern hatte sich bisher (Griechen und Südstaaten) wenigstens ein tolles Leben auf Kredite finanzieren lassen, der Sparer dagegen steht mit offener Hose da.

    Re: 50% haircut oder der Furz in die Küche

    CrashGuru wrote:

    Quote

    k3000 wrote:


    Ja die Meinungen gehen auseinander: Einige befragte Griechen auf der Strasse waren der Ansicht, dass auch ihre persönlichen Kreditschulden (Fernseher, Auto usw.) um 50% gekürzt werden..... *wink*


    Typisch Griechen, falls diese Szenario eintreffen sollte wandere ich ebenfalls nach Griechenland aus und lebe auf Pump, bezahlen kann es ja der dumme Deutscher im Norden oben :evil:

    Gold

    Kleinanleger wrote:

    Quote
    ... und ich dachte Du hast Dein gold schon am 20.10 verkauft?



    *wink*


    Hab ich ja aber nicht alles *wink*

    Gold

    Falls noch jemand interesse an Gold hat bitte melden habe da noch ein paar 50gr Barren zu verscherbeln.


    Gekauft dazumals bei Silbermine.ch

    SMI im Oktober 2011

    tolggoe28 wrote:

    Quote
    Feiern wir mal den 12222 Eintrag von MF. :lol:

    Hat dieser Hebel aber so nicht zur Folge, dass wir förmlich mit noch mehr Geld überschwemmt werden? Ich frage mich, kann man die Geldschwemme überhaupt noch irgend wann mal wieder koordiniert zurück ziehen?


    Kurz und Bündig:


    Jetzt wir mit den Geldern der Steuerbürgern so richtig gezockt mit offizieller Genehmigung vom Vater Staat 8)




    Noch kürzere Fassung?


    Geniesse dein Leben jetzt noch intensiver und erst Recht 8)

    SMI im Oktober 2011

    Diese Schwarzmalerei und diese düstere Stimmung hier drin wiederspiegelt immer wieder eindrücklich die Mentalität der Schweizer,wer die Welt gesehen hat weiss hier herrscht Wohlstand im Überfluss auch für die sogenannte "Unterschicht".


    Wer eine Wohnung mit Heizung, sauberem Wasser genug zu Essen,sich einen TV, Handy,Auto und Co leisten kann gehört prozentual zur oberen und vorallem Minderheit auf dieser Welt.




    Wir sind im 4 Jahr seid dem Anfang der "Krise" hierzulande,passiert ist so gut wie nichts im negativen Sinn.




    Ein bisschen mehr Bescheidenheit würde der verwöhnten Schweizer Gesellschaft ganz gut tun.

    die schweiz kann einem nur leid tun...bei dieser führung....

    Das die kleine Schweiz auch ein kleiner Schurkenstaat ist wissen wir ja nach all den Enthüllungen in den letzten Jahren mehr als nur zu genüge oder?




    Wenn es um Dreck vorallem um Geldern geht ist die Schweiz bei vielen Skandalen zumeist ganz oben auf der Topliste.




    Diese Doppelmoral in diesem Land kotzt mich an.




    Falls das mit den 200 Millarden unversteuerten Euros aus Griechendland stimmen sollte wäre dies nochmals ein Armutszeugnis und der moralische Verfall der Schweiz.



    Dikatorengelder, Steuerngeldern, Streuhbomben sind der FTP und vorallem der $VP herzlichst Willkommen :lol: