Posts by Armen87

    8 Januar 2022

    Zitat aus der Tagesschau: DIe FDA muss bis spätestens am 8 Januar entscheiden ob Sie das Schlafmittel zulassen.


    Habe ich eine Frist verpasst oder so was?

    Das mit den Fake-News nehme ich wieder zurück und entschuldige mich auch dafür, war falsch.


    Da ich nicht alle EWs kenne kann ich das nicht wiederlegen. Würde mich aber interessieren was in diesem Brief gestanden ist. Ein: "Hey, bald haben wir für euch keinen Strom mehr" wird es wohl kaum sein :) Was in 5 oder 10 oder 15 Jahren sein wird können wir beide nicht wissen. Aber ich sehe die Situation nicht so negativ wie du. Auch weil heutzutage immer mehr und mehr Daten zur "optimalen" Stromverteilung zur Verfügung stehen, es neue Steuerungsmöglichkeiten gibt etc. ist die Situation besser als noch vor paar Jahren. Aber eben, es ist Anspruchsvoll, aber da habe ich vollstes Vertrauen bei den EWs, die Wissen was zu tun ist ;)

    Fakten-Check

    Chris, so stehen lassen muss man das wirklich nicht.

    Quote

    es ist ernst gemeint und die Energielieferanten wurden beauftragt die Kunden zu informieren das die Lage eintreffen wird. Wie schlimm wird man sehen. Aktuell wird abgeklärt welche Verbraucher bei einer Strommangellage als erstes abgeschaltet werden.

    Das die Elektrizitätswerke beauftragt wurden die Kunden zu informieren ist mehr oder weniger "Fake-News", da in den Reglementen bereits drin steht, dass es zu Stromausfällen/Engpässen kommen kann und die EWs nicht zur rechenschaft gezogen werden können wenn Sie nicht daran Schuld sind. z.B. Unwetterschäden, plötzlicher ausfall von Kraftwerken etc. Abschaltung von Verbrauchern: Gibt es schon seit Ewigkeiten. Alle EWs halten sich die Möglichkeiten offen, Verbraucher abzuschalten. Wenn ein EW will, kann es direkt mehrere XX MW von Netz abtrennen (z.B. Boiler, Pumpen, Elektromobilität, Waschmaschinen, etc. etc. etc).

    Quote

    Falls euch mein Post nicht interessiert möchte ich nur sagen; Diese Infos werden von unserem Bundespräsidenten höher eingestuft als die aktuelle Pandemie !!

    Das ein dauerhafter globaler Blackout das mit abstand schlimmste Worst-Case Szenario ist was passieren kann, weiss man schon länger. Das der Bundesrat und die EWs sich auf ein mögliches Notfallszenario vorbereiten ist das einzig nachvollziehbare. PS: In der Ostral sind hauptsächlich nur EW Mitarbeiter in Nebenfunktion drin. Wäre das Szenario sooooo wahrscheinlich hätte Ostral mehr Festangestellte.

    Quote

    Die Schweiz steuert auf einen "Strommangel" zu welcher sehr bald eintreffen wird. Es wird kein Blackout sein. Es wird viel schlimmer sein. Bei einem Mangel wird nur noch Sektorweisse Strom geliefert..Schweizweit! Alle Energielieferanten werden nur noch "National" gesteuet! Es wird die Industrie knallhart in die Steinzeit katapultieren....alle 4 - 8 Stunden Stromlieferung wenn es sein muss!!

    Das Szenario wäre nur mögich, wenn sofort und ohne Vorwarnung mehrere Kraftwerke (Baugefühl-Schätzung 20 grössere Kraftwerke in ganz Europa) gleichzeitig einfach so ausfallen würden. Und ja, Energielieferanten werden schon heute "National" gesteuert, da es anderst gar nicht gehen würde.

    Quote

    Es müssen DRINGEND AkKU/Solarspeichersysteme gemacht werden welche mit Leistungsfähigen Solarpanel beliefert werden. Die Wasserkraft ist keine Garantie da der Peak von der Bundes Energiebehörde falsch berechned wurde .Sie geht vom Wasserspeicher Peak im Jahre 2025 aus doch der Peak war bereits 2003 !

    Wasserkraft-Energie 2003: 34886 GWh. Wasserkraft-Energie 2020: 36741GWh. Also Nein, der Peak war nicht 2003. Wie private Speicher-Anlagen bei deiner Problematik helfen sollten ist mir auch schleierhaft und wäre zu komplex das zu erklären.


    Also bitte die Kirche im Dorf lassen. Die Situation ist zwar sehr Anspruchsvoll für BFE, VSE und EWs aber momentan bei weitem noch nicht so tragisch wie du es beschreibst.

    Mein Tipp

    Dominus hat am 24.11.2021 14:59 geschrieben:

    Quote

    Mal so am Rande zum Kurs eine lustige Wette. Ich und ein Freund von mir haben gewettet bei welchem Kurs der letzte Depp verkauft und es wieder dreht. Ich habe auf 16.38 getippt^^. Wäre lustig wenn sich hier ein paar anschliessen würden, zu Gewinnen gibts Rum und Ehre.

    Ich denke er dreht erst bei 16.10

    ...

    Das Daytime Functioning kannst du dir wie einen leichten Kater am morgen vorstellen, wo man noch paar Stunden braucht bis man richtig Wach wird (Kenn ich aus Erfahrung). Das einzige, was mich bishen stört ist, dass die Wirkung fürs Durchschlafen sehr gut sein soll aber fürs Einschlafen nicht so "TOP" wäre. Weiss nicht genau wo ich das gelesen habe und kann darum keine Quelle angeben.

    AMS-Aktionäre kommen auch nach den Quartalszahlen nicht zur Ruhe

    https://www.cash.ch/news/top-n…en-nicht-zur-ruhe-1847622?


    AMS Osram blickt auf ein erfreuliches drittes Quartal zurück. Allen Unkenrufen zum Trotz übertrifft der Sensorenhersteller aus dem österreichischen Unterpremstätten die Analystenerwartungen nicht nur beim Umsatz, sondern auch beim operativen Gewinn (EBIT). Dabei übertrifft das Ergebnis beim EBIT selbst die höchsten Schätzungen.


    So weit, so gut. Stünden da nicht schon seit Wochen Spekulationen im Raum, wonach das Unternehmen beim Grosskunden Apple weitere Marktanteile verloren haben könnte (der cash Insider berichtete).


    Man kann auch negative Punkte aus dem Quartal ziehen, aber -9% ist schon ziemlich übertrieben... Mindestens ein hohes Volumen, ob das Positiv oder Negativ ist können Kekko und Andrea sagen :)

    AWP Marktgespräch

    IDORSIA (-3,7% auf 18,57 Fr.): Ungeduld nimmt zu


    Wer in Biotechaktien investiert, muss einen langen Atem haben. In der Regel dauert es mehrere Jahre, bis man halbwegs verlässliche Aussagen zu einem Kandidaten machen kann. Und manchmal werden mehrere Jahre Forschung dann auch mal schnell ausradiert, weil die Studie nicht den gewünschten Erfolg hatte. Beides trifft derzeit auf Idorsia zu. Erst hat das Biotechunternehmen enttäuschende Ergebnisse mit einem seiner Kandidaten erzielt und nun blieben bei der Vorlage der Quartalszahlen die vom Markt erhofften Angaben zu einem weiteren derzeit laufenden Programm aus. Dabei hat Idorsia betont, dass man auch weiterhin im Plan sei und die entsprechenden Daten noch vor Jahresfrist publiziert würden. Den Aktien hilft das derzeit nichts, die mittlerweile auch technisch gesehen in einer schwachen Verfassung sind. "Mit der Serie der jüngsten Tiefs bewegt sie sich weiter klar im Abwärtstrend", meint denn auch der Charttechniker Frederik Altmann von der Alpha Wertpapierhandelsbank. Zwar sei kurzfristig eine positive Reaktion möglich, "längerfristig zeigt der anhaltend schwache Aktientrend in Richtung des Mehrjahrestief bei 15 Franken."

    Tag der Übertreibungen

    Wusste garnicht das heute der Tag der Übertreibungen ist!! Einer erzählt von 3stelligen Kursen, der andere von 2stelligen nach dem Komma, der dritte von Übernahmen bzw. von Übernahmeängsten und ein anderer vom bösen Analysten desen Lebensziel es ist/war die AMS zu zerstören bzw. die Forumsnerven zu malträtieren...


    Was würde ich dafür geben das Dominus und dlg wieder eine sachliche Diskussion mit unterschiedlichen Meinungen starten, die auch Mehrwert bringt :)

    Relaxed R hat am 07.05.2021 14:11 geschrieben:

    Quote

    Es ist jedem selbst überlassen, was er mit seiner überschüssigen Energie machen möchte. Wenn es nur ums Geld und den Profit geht, gibt es bessere Möglichkeiten, als die überschüssige Energie für 8-9 Rappen ins Netz zu speisen.

    Wie wärs, wenn du bereits in deiner Antwort die besseren Möglichkeiten reinschreiben würdest? Würde mich auch brennend interessieren!

    maxim hat am 06.05.2021 16:44 geschrieben:

    Quote

    Und wie geht die Rechnung auf wenn ich als Otto Normalverbraucher sage: basta,ich wil ein Produkt das in Europa entwickelt und hergestellt wird. Ich habe es satt die Chinesen zu unterstützen. Wir sind Zeitzeugen wohin es führt wenn wir Herstellung auslagern und die Produkten immer billiger haben wollen. Letztjährige knappheit an einigen Fronten hat es gezeigt. Bei Microchips dauert es immer noch an.

    Hmmmm gute Frage: Eine Möglichkeit wäre: Wenn die Offerten auf den Tisch gelegt werden und z.B. Offerte 1 20000CHF ist und Offerte 2 23000CHF ist wird sich der Otto Normalverbraucher denken, dass er doch nicht blöd ist und die 1e nehmen.


    Man sollte das moralische hier schon ein bishen aussen vor lassen. Wenn es ums Portemonnaie geht ist sich jeder der nächste...

    Francesco_1 hat am 06.05.2021 12:06 geschrieben:

    Hab mir deine Rechnung angeschaut und die ist eigentlich richtig. Die Aussage, dass sie sogar Konservativ ist, ist aber falsch. Du hast mit einem Eigenverbrauchsanteil von 40%-50% gerrechnet, was in deinem Beispiel EFH mit einer 10kW Anlage sehr optimistisch ist. Erfahrungsgemäss ist die Eigenverauchsausbeute bei EFH+10kW 25%- max. 40%. Aus diesem Grund empfiehlt dir auch jeder Fachmann eine 5kW Anlage für EFH.


    Wenn du Konservativ rechnen möchtest, rechne den Strom mit 13Rp (bishen mehr als 25% Eigenverbrauch) dann kommst du auf ungefähr 1000CHF Mehrwert nach 25Jahren. Danach kannst du noch die Inflation mit einrechnen und du hast +- das konservative Ergeniss.


    Das würde auch bedeuten. du musst heute 2500CHF mehr zahlen um in 25Jahren eventuell 1000CHF Mehrwert rauszuholen.

    ...

    War ja ziemlich viel los in den letzten 48Stunden und ich kann manche Informationen nicht richtig zuordnen und hoffe auf eure Hilfe.


    Welche Vorteile hat es, dass die AMS Osram komplett übernommen hat? Nur die Dividenden die nicht mehr gezahlt werden müssen? Wenn man schon Mehrheitseigentümer war und einen Gewinnabführungsvertrag unterschrieben hat sehe ich die Vorteile nicht ganz.Aktienrückkauf,-Programm welcher den Aktionären an der GV vorgeschlagen wird: Woher kommt das Geld? Nach der Übernahme der Osram ist der Cash-Flow nicht mehr so gewaltig und 10% wären 26M Aktien Stand jetzt zu 17.4 = 452M CHF. Was bedeutet " Schaffung von Kapital durch Bareinlagen und/oder Sacheinlage". Wie beurteilt Ihr die Namensänderung? Ich finde den neuen Namen ams-Osram nicht wirklich elegent und die Kosten, die eine Umbennenung der Firmen verursachen wird, werden wohl einen 2stelligen Millionenbetrag verursachen. Sehe hier die Vorteile zum Status Quo auch nicht.


    @dlg: Sorry hatte die letzten Tage ziemlich viel um die Ohren und eine Antwort auf "unser Gespräch" macht jetzt nach den Zahlen wenig Sinn ^^

    @dlg: Das mit den Shortis und den Analysten sehe ich normalerweise wie du. Mir wird hier auch zu oft bei negativen Kursen den Shortis oder Analysten die Schuld gegeben. Das Short Seller eine negative Meinung vom Unternehmen haben und dies auch Öffentlich so sagen liegt in der Natur der Sache sowie auch das Investierte das Unternehmen positiv sehen und sich dementsprechend äussern.


    Schauen wir uns jedoch mal die Meldung vom Manager Magazin von April nochmal an: Ein Osram Mitarbeiter, welcher nix mit der Apple Geschichte zu tun hat, fragt bei einem virtuellen Treffen der Osram Belegschaft mit Everke ob etwas an den Gerüchten mit Apple dran ist. Everkes Antwort (da die Gesamte Osram Belegschaft nichts damit zu tun hat sehr nachvollziehbar) das er sich dazu nicht äussern darf und er es weder bestätigt noch dementiert. ALSO EINE HANDELSÜBLICHE ANTWORT OHNE INHALT. Was passiert danach? Der Kurs stürzt zeitweise auf -15% wenn ichs richtig in Erinnerung habe. Rational nachvollziehbar? Meiner Meinung nach NEIN.


    Das Manager Magazin hat ebenfalls mitgeteilt, dass der Spartenchef Ulrich Hüwels seinen Job verloren hat. Hüwels ist jedoch immernoch Osram Aufsichtrat. Wäre er wirklich entlassen worden, wäre er meiner Meinung nach aus der ganzen Gruppe raus und nicht nur aus AMS. SOLLTE, ich sage explizit SOLLTE, die Meldung falsch gewesen sein, wäre AMS in einer ziemlich blöden Lage gewesen. Da Sie sich nicht zu Apple äussern dürfen hätten Sie sich nur zu Hüwels äussern können, was im Umkehrschluss das mit Apple als "nicht falsch" deklariert hätte und der Kurs weiter abgekratzt wäre.


    Habe das Wochenende auch Versucht ein bishen rumzurechnen, aber es gibt zu viele Variablen. Das überlasse ich gerne dir und Dominus, da Ihr das auch ziemlich könnt und ziemlich gut macht! Am Dienstag werden wir hoffentlich schlauer sein.

    Dominus hat am 30.04.2021 14:45 geschrieben:

    Quote

    Genau in dieser Verschiebung sehe ich das Problem. Besser wäre, wenn die Face-ID weg wäre. Wie ich vermute, wird wohl die Face-ID nun auch von einem anderen Lieferant produziert. Dabei muss man wissen, dass diese mehr als 30% nicht an einen Kunden gehen, ein Kunde ist letztendlich für diese Umsätze verantwortlich bedeutet dies. Der Kunde, welcher letztes Jahr aufgeführt wurde, ist ein Einzelkunde und dieser wurde nun nicht mehr aufgelistet. Deswegen wird, vermute ich, die Face-ID nun weniger als 350 € Mio. am Umsatz ausmachen, was eigentlich sehr positiv ist. Dieser hätte ansonsten aufgelistet werden müssen nach IFRS 08. Ich vermute allerdings, dass, wie aus dem Geschäftsbericht (siehe mein vorheriger Post) hervorgeht, AMS eine neue Face-ID "für Apple" entwickelt.


    Den mit den Design-wins habe ich auch gesehen, finde ich sehr positiv. Schade liest das sonst fast niemand durch. Aber dann müssen wir halt bis Dienstag warten.

    Finde die Forums-Übergreifende Diskussionen ziemlich Unterhaltsam und Aufschlussreich da man ziemlich gut beide Seiten hört.


    Das mit den 350M Face ID Umsatz verstehe ich auch nicht ganz. Kannst du das nochmal erklären?


    @DLG: Meiner Meinung nach ist die Frage wichtig, ob AMS/Osram 2021 einen Umsatz-Rückgang von 200M und 2022 von 500M kompensieren könnte. 2021 sollte eigentlich kein Problem sein da andere Kunden gerade am wachsen sind (Great-Wall, Xiaomi etc.) oder sich bestehende Kunden von der Corona Krise erholen (Automobil-Branche). Dies wird auch im Geschäftsbericht expliziert erwähnt und eine Umsatz-Steigerung sollte ebenfalls möglich sein. Die Marge von 30-35% bei Apple bezweifle ich stark ohne es genau zu wissen. Hatte auch geschäftlich mit Grosskunden zu tun und die sind nicht bekannt dafür Grosszügig zu sein...


    Und was man eigentlich auch sagen muss: Der Design Out ist bisher immernoch nur ein Gerücht. Es weiss noch keiner defintiv ob es kommt und in welchem Umfang es kommt. Klar, ich persönlich denke auch das es kommt, aber wer weiss, vieleicht bleiben ja noch 20-50%.


    Wenn mann bedenkt das wahrscheinich schon 80% des Gerüchtes im Kurs beinhaltet ist, ist die Gefahr bei den Zahlen nach unten kleiner als die Möglichkeit nach oben bei einer kleinen Überraschung. Die Aktie ist seit den Gerüchten bereits um 33% gefallen und könnte im Worst-Case kurzzeitig auf 13/14 fallen und sich danach zw 15/16 einpendeln.

    Dominus hat am 30.04.2021 13:47 geschrieben:

    Quote

    libero2016 hat am 30.04.2021 11:53 geschrieben:

    Da wohl die Gerüchte um Apple den Kurs runterdrücken. Ich hoffte eigentlich, dass Apple um den "unsicheren" Teil (Face-ID) wegfallen wird, tut er aber anscheinend leider nicht.


    Ich könnte mir aber vorstellen, dass Apple bereits letztes Jahr auch von einem Alternativlieferanten Face-ID Bauteile bezogen hat. Der Umsatz von einem einzigen Kunden, der ab 10% ausgewiesen werden muss, wurde nicht mehr ausgewiesen. Da ich annehme, dass in diesem Umsatz die Face-ID enthalten sein muss (siehe meinen Bericht), könnte dies auf einen Alternativlieferanten hindeuten. Der Umsatz durch Face-ID betrug demnach weniger als 349 € Mio (Vorjahr 395,6 € Mio.).

    Habe mir den Geschäftbericht auch durchgelesen und finde folgenden Punkt auf Seite 114:


    Die höchsten Umsatzerlöse stammen von einem Kunden aus dem Segment Consumer, welcher mehr als 30% des Umsatzes ausmacht (2019: mehr als 50%).


    Mehr als 30% kann nur Apple sein. Worst-Case Szenario könnte mehr als 30% bis zu 39.9% bedeuten, was ich jedoch nicht glaube. Wenn die Gerüchte sich als Wahr herausstellen sollten und trotzdem der Ausblick auf gleichem Niveau wie letztes Jahr wäre, wäre dies eigentlich eine gute Nachricht, da der Ausfall bereits kompensiert wurde. Dies wäre auch durch folgenden Punkt logisch erklärbar:


    Zugleich ist ams dank der erwarteten Markteinführung neuer Lösungen für attraktive Sensoranwendungen, hoher Liefermengen an eine weltweite Kundenbasis sowie geplanten Produktionshochläufen diverser Design-wins in seinen Märkten sehr gut positioniert.



    Wenn man sich noch ein paar Prognosen (weiss nicht wo ich die gesehen habe) anschaut: EBIT Osram 70-130Mil, AMS 70-100M, dann wären die Zahlen plus Ausblick eigentlich sehr Gut! Jedoch werden sich die Gerüchte auch bei so positiven Zahlen und Ausblick halten da ein Design Out einfach "Verschoben" wird.

    Dominus hat am 26.04.2021 09:07 geschrieben:

    Danke für deine Tolle Arbeit und das du diese mit uns teilst!


    Ich glaube es hat sich ein kleiner Rechen-Fehler eingeschlichen: In der ersten Rechnung (Seite 1 ganz unen) Face ID Produktion 2017-2016 = 235Mio - 33Mio = 232Mio ist falsch. Es wäre eigentlich 203Mio Stück. Dadurch ändert sich die ganze Rechnung um ca. 10%,


    Aber nochmal, eine super rationale und nachvollziehbare Arbeit!!

    Eine Frage an die, die sich besser mit diesen Sachen auskennen.


    Wieso kommt von der CS keine Stellungnahme? Momentan gibt es Gerüchte, dass die 3-4Milliarden wahrhscheinlich zu tief angesetzt sind und der Verluste deutlich höher sein sollen... Wenn keine Berichtigung von der CS kommt werden die Gerüchte wohl doch nicht so falsch sein und ein weitere Fall ist vorpragramiert.


    Deute ich das falsch oder ist das üblich, dass sich eine Firma bei solchen Gerüchten nicht äussert?



    Sorry für die Anfängerfrage :(

    Zulasssung J+J für Ponvory

    Allschwil, Switzerland – March 19, 2021


    Idorsia Ltd (SIX: IDIA) was informed by the Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson that the US Food and Drug Administration (FDA) has approved the new drug application (NDA) for PonvoryTM (ponesimod) to treat adults with relapsing forms of multiple sclerosis, to include clinically isolated syndrome, relapsing-remitting disease and active secondary progressive disease.


    Jean-Paul Clozel, M.D. and Chief Executive Officer of Idorsia commented:
    “This is good news for adult patients with multiple sclerosis who can now benefit from a new therapy. In clinical trials, oral ponesimod has demonstrated superior clinical efficacy versus a commonly prescribed oral medication in reducing the frequency of relapses and the number of new or enlarging lesions as measured by magnetic resonance imaging (MRI). I’m very proud of our research and development team that discovered ponesimod and designed the clinical program. I send my best wishes to the Janssen team for a successful launch of PonvoryTM.”


    Idorsia and Actelion Pharmaceuticals Ltd, one of the Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson, have entered into a revenue-sharing agreement in respect to ponesimod. Under the terms of the revenue-sharing agreement, Idorsia is entitled to receive quarterly payments of 8% of the net sales of ponesimod products from Actelion.

    Corona Schnelltests

    Weiss jemand von euch wie der Stand der Corona-Schnelltests mit Sonova ist? Habe leider im Internet keine Sinnvollen Infos erhalten. Nur das AMS und Sonova seit Dezember 2020 in Thüringen Produzieren.


    Wenn ich all die Zahlen ansehe, könnte das für AMS auch einen guten "Nebenverdienst" geben (800Mil Deutschland, Österreich 4Mil pro Woche etc.)