Posts by cashflow

    naja, streiks sind halt nicht soo börsenrelevant, solange sie nicht gerade das regierungsgebäude abfackeln... :bomb:



    bin auf jeden fall froh, letzte woche die Gewinne gleich realisiert zu haben und warte jetzt auf der Seitenlinie ab, denn wenn die Troika die nächste Tranche freigibt und Spanien unter den Hilfsschirm springt, könnte das den MDAXU ausknocken und diese Erfahrung möchte ich nicht uuunbedingt machen! :angry:

    @supermario: danke für deine ausführungen zu spanien, ja genau, die hab ich aussen vorgelassen, aber auch dort droht ja alles mögliche an ungemach!


    ausserdem ist ja noch china mit seiner harten oder weichen landung des wirtschaftswachstums und seinem konflikt mit japan (eher geringfügig) zu erwähnen, dann natürlich israel vs iran.


    Krokodil: ebenfalls danke für deine minifutures erläuterungen. weisst du denn in welcher grössenordnung die anpassungen des knockouts zu erwarten sind?


    deine strategie ist natürlich die vernünftigere.. werd mir das auch noch mal durch den kopf gehen lassen..


    ja die usa profitiert sicher vom wahlkampf wie es ja allgemein so gesagt wird, und auch noch vermehrt vom QE3, welches einige wochen nachwirken kann, während die eigentlich schlagzeilen machenden probleme ja im moment schon in der eurozone zu finden sind momentan, deshalb wohl auch die stärkere beeinträchtigung des Dax etc.


    ABER, was in den USA im moment ja noch vollständig verdrängt wird:


    http://www.usdebtclock.org/


    die schuldengrenze ist bei 16.4 billionen und somit in einigen wochen erreicht!! zwar werden die mit haushaltstricks den staatsbankrott wieder 2 monate herauszögern können, aber spätestens um neujahr, wird auch dort zu fast 100% wieder das drama losgehen, dass die schuldengrenze angehoben werden muss, was die republikaner dann wieder auf biegen und brechen blockieren werden und somit werden die kurse dort auch wieder einbrechen, siehe letzten sommer bei der letzten erhöhung der schuldengrenze!!

    jep, bei solchen tagesgewinnen drängte sich bei mir heute direkt die Frage auf, wieso ich überhaupt arbeiten gehe! :biggrin: ..klar, ist halt leider nicht immer so.


    die frage ist nun, soll man so einen gewinn gleich realisieren oder mittelfristig drin bleiben. schliesslich ist ja weder die volatilität noch der zeitwert relevant hier, sondern lediglich der knockout, welcher ja jetzt etwas in die ferne gerückt ist..


    generell war klar, dass eine korrektur kommen muss, nach dem anstieg der letzten 3 monate!! ausserdem sind alle nur erdenklichen positiven nachrichten jetzt draussen (EZB, FED QE's, spanien und griechenland vermeintlich beruhigt..) es fehlen also schlichtweg weitere impulse nach oben (ausser natürlich der geldschwemme durch die nationalbanken, welche irgendwo angelegt werden will) .


    wenn man aber das abwärtspotential anschaut: griechenland hat mit ach und krach ein sparpaket vernehmlasst über die fehlenden 12 mia im haushalt, was voraussetzung ist für die nächsten milliarden aus dem hilfspaket (wobei die koalitionspartner das paket noch lange nicht abgesegnet haben) und jetzt sind dort unten schon alle am revoltieren und streiken.. bereits gibt es aber gerüchte, dass das haushaltsdefizit 20 oder sogar 30 mia sein könnte in wirklichkeit! wie sollen die griechen denn soviel sparen, wenn sie bei 12mia schon riesen probleme haben? die folge wird sein, dass die griechen zeitaufschub benötigen werden von den kreditgebern, was wiederum ca. 15 mia mehrbedarf an krediten generiert, welche die euroländer beisteuern müssten, aber dazu muss der bundestag das wieder absegnen, was er kaum einfach so tut..


    lange rede kurzer sinn, der griechenlandaustritt wird wieder ernsthafteres thema denn je und was dann mit dem DAX passiert muss ich nicht genauer erläutern, 7000 im Flug unterschritten und 6500 wohl auch..


    nun, irgendwie wird man dann wohl wieder eine Lösung finden um das zu verhindern, aber ich will nur sagen, der ärger ist vorprogrammiert und damit sehe ich die 7000 in greifbarer nähe, was für MDAXU schon mal kurse um die 1.80 bedeuten würde, bei 6300 wäre er um die 3chf.


    wie gesagt, so wie ich short futures verstehe, ist das einzige risiko, dass der knock out erreicht wird bei 7585, vola und zeit spielen keine rolle.. ich kann mir einfach nicht helfen, aber die aussichten sind schon verdammt verlockend!! :evil: ich weiss, man soll nicht gierig werden, aber das oben kurz aufgezeigte szenario erscheint mir alles andere als unwahrscheinlich.. andere meinungen?



    greez cashflow


    Krokodil: ja stimmt, die anstiegsgeschwindigkeit des gewinns nimmt ab, je weiter wir und vom knockout entfernen, aber damit nimmt ja auch das risiko ab und eine verdreifachung meines EPs bei einem DAX um 7000 klingt für mich immer noch sehr attraktiv! :dance:

    danke für den (riskanten) Tipp!


    hab mir gestern auch eine Zockposition aufgebaut zu 0.64 und halte jetzt mal ein bisschen, idealerweise bis die Griechenland ausstiegs kacke wieder richtig am dampfen ist!

    US-Notenbank legt unbegrenztes Kaufprogramm für Hypothekenpapiere auf

    13.09.2012 18:52
    WASHINGTON (awp international) - Die amerikanische Notenbank Fed will der US-Konjunktur mit zusätzlichen Wertpapierkäufen auf die Sprünge helfen. Dazu sollen hypothekenbesicherte Wertpapiere (Mortgage Backed Securites, MBS) im Wert von 40 Milliarden US-Dollar je Monat erworben werden, wie die Fed am Donnerstagabend in Washington mitteilte. Einen konkreten Endzeitpunkt nennt die Fed nicht, sie verknüpft die Käufe aber mit der Lage auf dem Arbeitsmarkt: Solange sich dessen Zustand nicht substanziell bessere, werde sie mit den Käufen fortfahren. Zudem würden in diesem Fall auch andere Arten von Wertpapieren gekauft und möglicherweise weitere Massnahmen ergriffen.



    hier ist ja jetzt die rede von mbs und nicht von anleihen?

    okay schön und gut, für mich stellt sich einfach die Frage, wie weit kann die Rally beim DOW noch gehen?


    war dieses QE3 nicht schon grossteils eingepreist? logisch, der aktienmarkt wird erst mal befeuert, aber könnte es nicht auch sein, dass das nur noch ein kursstrohfeuerwerk auslöst?



    bin gespannt auf deine wie immer kompetente einschätzung.. :cool:

    Das dürfte aufgrund von folgenden Aussagen gewesen sein:


    Draghi deutet EZB-Eingriffe am Anleihemarkt an

    26.07.2012 12:35

    LONDON/FRANKFURT (awp international) - Der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, hat weitere Unterstützung für die Krisenstaaten der Eurozone signalisiert. "Die EZB wird alles Notwendige tun, um den Euro zu erhalten", sagte Draghi bei einer Rede in London am Donnerstag. Im Rahmen des geldpolitischen Mandats sei die Notenbank bereit, alles Nötige zu tun. "Und glauben Sie mir - es wird ausreichen." Darüber hinaus sagte Draghi, der Transmissionskanal für die Wirkung der Geldpolitik sei durch das hohe Zinsniveau bei den Staatsanleihen der Krisenländer gestört. Das ist eine Formulierung, mit der die EZB bereits früher Eingriffe am Anleihemarkt begründet hatte./hbr/bgf

    (Quelle: AWP)

    Zucchero: aktuell gefallen mir die rekordhochs der spanischen anleihen aber gar nicht (über 7%!!!)! befürchte das es noch mal knallt vor den zahlen und hab deshalb lieber meinen gewinn abgeschöpft, da ich denke, dass dieser effekt das Eindecken mit oc titeln überlappen wird und man noch mal tiefer wieder einsteigen kann. oc hält sich ja heute gut in diesem umfeld (auch mit den ganzen gewinnmitnahmen) aber denke rally ist erst mal beendet!


    naja wenn ich jetzt aktien hätte wie du, würde ich ev. auch drin bleiben, aber bei calls ändert es sich halt von tag zu tag und dann lieber 15% gewinn als 50% verlust! ;)



    erholsames wochenende!


    cashflow

    ja das ist eine gute news, oder in buschers worten genau eine dieser Trainingseinheiten von Oc um die Profitabilität weiter zu steigern und trotz mässigem Umsatzwachstum einen höheren Gewinn einfahren zu können, nämlich 40 mio jährlich!


    wie angenommen, 2 wochen vor den zahlen beginnen auch die kurse wieder merklich anzuziehen, bin zuversichtliich, dass wir bald wieder über 8 sind bzw. gegen 8.50 gehen, solange sizilien nicht jetzt schon definitiv kollabiert und damit die schuldenkrise in den fokus bringt.. :shock:

    genau, die rating herabsetzung ist natürlich ein negativer faktor und das ausbleiben konjunkturstimmulierender Massnahmen bei der FED ist für einen konjunktursensitiven titel wie oc natürlich ebenfalls bad news. auch die einschätzung von buscher, dass der umsatz im 5% zurückgehen könnte ist nicht wirklich eine gute nachricht.. deshalb wohl der Einbruch um ca. 8%..


    ABER: oc hat seinen schlüsselmarkt in asien und nicht in den USA und buscher meinte auch die EBIT-Marge von 12% halten zu können. So wie ich ihn einschätze hat er bisher immer zu understatement geneigt also ist steht es sicher weiterhin gut um den Turnaround, bzw. das "Training" wie er die aktuelle Phase bezeichnet, in welcher OC sich momentan befindet. Der Artikel vom 3.7. weiter oben im Thread geht ausserdem davon aus, dass die Maschinenbauer das Nachfragetal jetzt durchlaufen haben und besonders oc gut aufgestellt ist..


    Da der unmittelbare EURO-Kollaps durch die 30 Mia direktzahlung an die Spanier nun abgewendet ist und auch neg. news, dass Griechenland den Reformen hinterherhinkt niemanden negativ überraschen wird, bin ich ziemlich zuversichtlich, dass genau diese aktuellen Preise wohl etwa die letzte wirklich gute Einstiegschance vor den Zahlen von OC sind. Okay ich bin gestern etwas zu hoch eingestiegen, aber 2% sind bei OC noch lange kein Grund zur Panik. Ausserdem hat der Kurs um die 7.50 eine starke Unterstützung und da ich keine katastrophalen News auf Ebene der Makrowirtschaft, also Staaten erwarte in den nächsten Wochen, werde ich sicher durchhalten bis zu den Zahlen, allenfalls aber erneut realisieren, falls der Rebound bereits vorher kommt! :biggrin:


    eure meinungen?



    greez cashflow

    Oc oerlikon verkommt langsam zur zockeraktie!! ..mir solls recht sein, bei 7.80 mit vtoevx wieder eingestiegen!:biggrin:



    Bei diesen aussagen heute morgen werden die zahlen wieder gut sein, so wie ich den ceo einschätze..

    so, heute morgen call gewinne von 60% mal realisiert. :biggrin:



    wenn morgen die leitzinssenkung der ezb nicht stattfindet, wird der kurs wieder unter 8 fallen, da diese senkung schon eingepreist war..



    spätestens in 2 wochen sollte dann aber wieder eine kursrally der oc oerlikon stattfinden, da dann die antizipierten guten quartalsergebnisse vermehrt eingepreist werden (insofern diese nicht jetzt schon drin sind natürlich).. zumindest meine Annahme.

    go oerlis go oerlis!! aktuell schon wieder 2,5 % im Plus, meine calls freuts!! :biggrin:



    MASCHINENBAU: Hat die Nachfrage die Talsohle durchschritten?


    GEORG FISCHER (+2,1% auf 335,25 CHF)


    OC OERLIKON (+2,0% auf 8,15 CHF)


    SULZER (+1,3% auf 116 CHF)


    Am Markt trumpfen die Maschinenbauer mit anhaltenden Rebounds auf, weshalb die Zuversicht für den Sektor wieder langsam "aufzutauen beginne", ist heute zu hören. Händler erwarten bei den Sektor-Leadern Georg Fischer, Oerlikon und Sulzer die konstantesten Mittelzuflüsse. Georg Fischer wird ein Potenzial von 5-7% zugebilligt, was die Papiere wieder in die Kursregion von 350 bis 360 CHF führen würde. Anhaltende Käufe werden auch in Oerlikon erwartet. Eine Rezession in Europa würde Aktien zur bremsen, die Trendwende aber nicht verhindern, ist im Handel zu hören. In einem positiven Marktumfeld sei Oerlikon gar ein Potenzial von plus 10% zuzutrauen, hiess es. Die chronisch unterbewerteten Sulzer-Titel stehen dank dem neuen CEO positiv im Fokus. Händler fürchten jedoch, dass die sinkenden Ölpreise die Titel belasten können. Die entscheidende Frage für Maschinenbauer - Hat die Nachfrage die Talsohle durchschritten? - beantwortet heute der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) zumindest für Aufträge aus der "Nicht-Eurozone" positiv.

    OC Oerlikon buy

    Zürich (http://www.aktiencheck.de) - Michael Foeth, Analyst von Vontobel Research, stuft die Aktie von OC Oerlikon (ISIN CH0000816824/ WKN 863037) in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" unverändert mit "buy" ein.


    OC Oerlikon habe den Verkauf von Melco an Mizar Holding (US-basiert) zu einem ungenannten Preis bekannt gegeben. Melco habe im Geschäftsjahr 2011 CHF 15 Mio. umgesetzt (weniger als 1 Prozent der Textilsparte) und sei rentabel gewesen. Melco beschäftige 50 Mitarbeiter und stelle spezialisierte Einzelkopf-Stickmaschinen her.


    Den nächsten Kursimpuls könnten die Ergebnisse des H1 12 am 3. August liefern.


    Die Nachricht sei für die Analystenschätzungen unbedeutend, veranschauliche aber die fortgesetzten Anstrengungen des Managements, das Portfolio zu optimieren und die Gesamtkapitalrendite zu steigern (Verkauf von Carding, Solar, ausgewählten Geschäftsbereichen von Drive Systems, Immobilien in Arbon, Anteil an Pilatus).

    Die Analysten von Vontobel Research bestätigen ihr "buy"-Rating für die OC Oerlikon-Aktie. Das Kursziel werde bei CHF 11 gesehen. (Analyse vom 02.07.2012) (02.07.2012/ac/a/a)

    jep sieht aus, als obs eine gute Entscheidung war, bin auch letzte Woche vor dem EU-Gipfel noch rein und seither gehts ja wieder bergauf! :)