Posts by caste

    Was haben Gewisse immer mit diesem Reverse Split? Ich habe dazu noch nie was von offizieller Seite gehört, dass sowas überhaupt geplant wäre...

    Ich bilde mir auch ein, diese Aussage einmal von G.E. persönlich gehört zu haben. Aber ich stimme Dir zu, im Netz findet sich nichts darüber. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass auch ein G.E. nicht auf den Kopf gefallen ist und auch für ihn aktuell ein Reverse Split eher nicht mehr in Frage kommt. Das Spiel würde von vorne los gehen.

    ... Immerhin sind wir seit ein paar Woche stail bei konstanten 0.011 CHF +/-5%. So stabil war M.B. schon lange nicht mehr. :D

    In den USA muss es nur einen Präsidentschaftswechsel geben, und schon kann das Ganze wieder ganz anders aussehen. Trump kümmert sich nicht wirklich um die grüne Energie. Auch pflegt er lieber eine gute Beziehung zu den Chinesen.

    Aber ja, im Moment sieht es in den USA wie im Paradies aus für Meier Burger.

    Sry, nein das ist m.M.n. nicht ganz richtig. Trump mag sich zwar nicht um grüne Energie kümmern, aber er hat definitiv nicht, lieber gute Beziehungen mit Chinesen, als Arbeitsplätze im eigenen Land. "America First", mit dem hat es doch angefangen, dass viele US-Autobauer keine Werke in Mexico eröffnet hatten und stattdessen in Amerika investierten. Das gleiche machten auch viele andere US Firmen und Trump hat überhaupt erst angefangen mit den Zöllen aus China Produkte. Zudem sind viele Firmen die vom IRA profitieren in republikanischen Staaten angesiedelt. Er vergrault sicher nicht die eigenen wähler.

    Es gibt verschiedene Gründe für den gestrigen und heutigen Kursverlauf. Gestern ängstliche raus und Zocker rein. Heute Zocker raus und viele haben genug Kuros im Depot (zuwenig Kaufinteresse). Ein weiterer Grund: Da wird von einer Seite immer mächtig gekauft. Die wollen günstig zukaufen, also muss der Kurs immer wieder nach unten geprügelt werden und warten, bis wieder schön aufgefüllt wird. Jetzt kommt es drauf an, ob neue Käufer kommen, oder warten auf die weiteren Umsatzzahlen. Das Invest ist auf Kurs.

    Sehr viele bekommen aber auch erst morgen wieder ihren Lohn. 😂

    BRÜSSEL (awp international) - Die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten werden sich auf ihrem Gipfeltreffen in der kommenden Woche voraussichtlich vehement für mehr wirtschaftsfreundliche Massnahmen aussprechen. Vor allem Subventionen internationaler Konkurrenten hätten Schwächen der EU offengelegt, heisst es in einem Entwurf für eine gemeinsame Gipfelerklärung, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Angesichts demografischer und technologischer Trends brauche es dringend politische Massnahmen. Im Entwurf wird das Ziel beschrieben, die EU-Wirtschaft durch Innovation, Nachhaltigkeit und digitale Transformation zukunftssicher zu machen.

    Der Entwurf soll im Rahmen des Gipfels beschlossen werden. In dem Papier wird betont, es sei notwendig, Europas technologische und industrielle Basis zu stärken, um strategische Abhängigkeiten zu verringern. Dies gelte insbesondere für Bereiche wie Energie, Rohstoffe und Technologien. Die EU ist unter anderem abhängig von Importen bestimmter Rohstoffe - teils wird mehr als 90 Prozent des Bedarfs an einzelnen Rohstoffen durch ein einziges Land ausserhalb der Union gedeckt.

    Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Förderung einer digitalen und zirkulären Wirtschaft sowie die Unterstützung der Digitalisierung, um Arbeitsplätze zu schaffen. Die Staats- und Regierungschefs wollen dem Entwurf zufolge auch die Kapitalmarktunion vorantreiben. Bei dieser geht es im Kern darum, bürokratische Hürden zwischen den EU-Staaten abzubauen, um Unternehmen mehr Möglichkeiten zu geben, sich Geld zu beschaffen./jel/DP/mis

    Es ist gut, dass die endlich den Finger aus dem Popo nehmen, aber für MB ist es zu spät. Vor allem, Deutschland hat rein gar nichts gelernt. Die machen unbeirrt ihren Wahnsinn weiter. Das nächste Thema sind die städtischen Gasleitungen (man will ja auch komplett weg von Gas) und darum sollen gleich auch alle Leitungen und das gesamte Verteilernetzwerk aus dem Boden gerissen werden, „Plan B, Backup für Notfälle" usw. scheinen die nicht zu kennen.

    Was ich am Beispiel Deutschland top finde (Achtung Ironie), als ich das Wirtschaftsstudium gemacht hatte, kamen den Fächern VWL und BWL immer wieder die Standortkriterien Politische Stabilität und Planungssicherheit", als Standortfaktor vor. Das war für mich damals immer sehr abstrakt. Aber Deutschland zeigt gerade als lehrbuchartiges Beispiel, was damit gemeint ist und wie viel die Politik kaputt machen kann, wenn beides nicht gegeben ist.

    Wenn der Abstand zwischen Order und aktuellem Preis zu weit voneinander entfernt ist so wird das System die Eingabe nicht akzeptieren. Wurde bei mir nicht akzeptiert.

    Kann es sein, dass Du den falschen Kommentar zu Deinem Kommentar zitiert hast?! ;)

    Und ja, das weiss. Ich finde den Vorschlag sowieso ungünstig, einfach einen Order zu setzten, anstatt die Aktien auf sich registrieren zu lassen.

    Okay, danke! HBe mal gehört, man kann dem entgehen, wenn man eine Limit Verkaufsorder, z.b. 0,50 eingibt. Richtig?

    Ihr müsst die Aktien auf Euren Namen eintragen lassen. Dann gehören die Euch und dürfen nicht ohne Eure Erlaubnis ausgeliehen werden. Bei Swissquote ist es total einfach, man braucht bloss auf diesen Link zu klicken und kann dann alle Aktien die man hat, auf sich selbst registrieren lassen. Sollte unbedingt jeder machen und wer einen anderen Anbieter hat, sollte sich halt dort erkundigen, wie es geht.


    Ob 10 mio Aktien (0.015)für Fr.150000 oder

    10k Aktien (15) für Fr.150000 geshortet werden kommt auf das Gleiche raus.

    RS 1000

    Ob Du eine Aktie für 7 CHF shortest, in der Hoffnung sie später wieder für ein paar Rappen kaufen zu können...


    oder


    Ob Du Aktien für 1.3 Rappen shortest, in der Hoffnung sie später für (noch weniger?) kaufen zu können...


    Was denkst Du, was ist wahrscheinlicher? Mag mich jetzt nicht an viele Aktien erinnern, die für 0.000xy RAPPEN gehandelt wurden, eigentlich an gar keine. :/

    Glaubt Ihr die Aktionäre werden einem Revers Split zustimmen?

    Wir Kleinaktionäre haben eh nichts zu melden. Ein Reverse Split wird irgendwann auf jeden Fall nötig sein, aber ich selbst wäre momentan, wo die Marktlage so ungewiss ist und keine wirklichen poistiven Nachrichten kommen, dagegen.


    Sobald der Reverse Split vollzogen sein wird, kommen wieder die gleichen Shorter und verunsichern wieder alle. Ich persönlich wünsche, dass die Situation momentan so bleibt, bis zum Break even oder so. Denn beim aktuellen Kurs (von gerade mal 1 Rappen) kann man da wirklich nicht mehr viel runterdrücken und die Aktie wäre erstmal Safe.


    Dennoch bleibt langfristig ein Reverse Split auf jeden Fall nötig. Keine Ahnung welche Überlegungen G.E. oder die grossen Aktionäre machen und ob es einen zeitnahen Reverse Split gibt. Sehr wahrscheinlich schon.

    wie glücklich ich wäre, wenn es bei mir auch nur 7% minus wäre......

    Nicht missverstehen, ich bin ebenfalls etwa 80% im Minus und habe die Kapitalerhöhung mitgemacht. Aber es scheint einfach nie zu enden.

    Und Honeymoon da hast Du wohl recht, jetzt einfach mal lange liegen lassen und nicht mehr täglich auf den Kurs schauen.

    Als MB Aktionär muss man schon sehr leidensfähig sein. ;( Aktuell gerade wieder über 7% im Minus. Irgendwann kommen sie hoffentlich, die sonnigen Tage. 🍀

    Es wird hier immer wieder von Reverse-Split geschrieben. Ist das von Unternehmens-Seite wirklich angedacht oder angekündigt?

    Ja, hat G.E. höchst persönlich so gesagt. Er will einen Revese Splitt und sogar einen richtig deftigen. Er will weg von dem Penny Stock Image. Erstaunlicherweise habe ich auf die Schnelle auch keine Quell im Netz gefunden (lediglich googles Suche und die einzelnen Headlinse gelesen, habe keinen einzigen Link geöffnet) aber ich bin mir zu 99.99999% sicher, diese Aussage von G.E. persönlich gehört zu haben (Video). Der Reverse Splitt soll auch ein Traktandum bei der nächsten ordentlichen GV werden.

    Man könnte meinen, die müssen die Aktien zuerst drucken und in tranchen versenden, damit nicht alles überlastet wird. 😳

    Es heisst ja "neue Aktein zeichen (malen)" , was denkst Du wie lange das dauert, 20 Mrd Aktien zu malen. :D

    s‘git e guete Daag 👍

    wünsch öich vyyl 🍀🥰

    Anhand des Dialekts habe ich schon paar Mal vermutet, dass Du auch aus der Region Basel kommst, allerdings irritiert mich das "öich". Kann es sein, dass Du aus Sissach und Umgebung kommst? ... Falls die Frage nicht zu persönlich ist (einfach aus Neugier) :)

    Ich habe auch noch eine wichtige Anfänger - Frage und wäre froh wenn mir das jemand beantworten kann: Meine Altaktien und meine Bezugsrechte sind im Moment auf meinem Depot eingebucht. Ist es korrekt, dass beide Positionen unabhängig voneinander sind... d.h. wenn ich heute meine Altaktien verkaufe, bleiben meine Bezugsrechte im Depot und werden auf den 05.04. ausgeübt und entsprechend in neue Aktien gewandelt??

    ja, und das seit dem 20. März. Um Bezugsrechte zu erhalten musste man die Aktien am 19. März bei Handelsschluss haben. Seit dem darauf folgenden Tag konnte man mit den Altaktien machen was man will.

    Wie Hoch war den der Einkaufspreis von diesen 540'000 MBT Aktien. Kann mir nicht nur 0.026 vorstellen. Also meine Meinung, wie die von @stiftler ;) Milchbauerrechnung

    Nein, bestimmt nicht und auch bei mir nicht. Aber trotzdem resultiert durch diese Aktion ein Gewinn bzw. eine Mindrung des Verlusts. Wenn man gar nichts macht, hat man in diesem Fall nicht mal die 7100 CHF extra. Wir sind alle im Minus aber paioneer gemäss seiner Rechnung nun 7000 CHF weniger im Minus. Bei mir sind es knapp 5000 CHF. Soll jeder selbst entscheiden, ob es einem Wert ist.

    Ich hatte 540'000 MBT Aktien, welche ich für 0.026 verkauft habe. Das ergab 14'000. Davon habe ich mir 100'000 BZR für 0.013 gekauft, ergibt 1300.- Aus diesen BZR bekomme ich dann 560'000 neue MBT Aktien, für die ich noch 5600.- bezahle (560'000 x 0.01). Ich habe also 14'000-5600-1300=7100 Gewinn gemacht...


    Not bad und wer schnell ist, kann dies ebenso machen...

    Rischtisch. :thumbup: :)

    Aber wer kauft dann jetzt die "Alten", weil die ja wohl schon runterkommen.

    Shortys könnten doch noch warten, weil sie ja dann wieder billiger werden (ausser wegen den hohen

    Ausleihgebühren).

    Die Shortys sind die einzige logische Erklärung. Anders kann ich mir das nicht erklären. Die müssen ja über 600 Mio Aktien zurückkaufen aber andererseits sehe ich bei Swissquote, dass das durchschnittliche Handelsvolumen in den letzten 10 Tagen (täglich) über 97 Mio Aktien betrug. Die Positionen hätten längst geschlossen werden können. 🤷🏼‍♂️

    Die 100+% Differenz zwischen Aktie und Aktie via BZR überrascht mich jetzt schon.

    Ob die Aktie "gestützt" wird?

    Wäre insofern denkbar und relativ günstig zu machen, weil viel mehr "Aktien via BZR" gehandelt werden als Aktien. Heute allein sind es bis jetzt 35 x mehr, wenn ich das richtig gerechnet habe (2200M versus 65M, Stand 1100).

    Habe die Situation genutzt und alle meine MB Aktien verkauft. Mit einem Bruchteil des Geldes habe ich mir neue Bezugsrechte gekauft, um die gleiche Anzahl Aktien (für weniger Geld) wieder kaufen zu können. Für einmal hatte ich ein tatsächlich glückliches Händchen bei dieser Aktie. 🥳

    Ich denke auch, dass es am ersten Handelstag mit den neuen Aktien dazu, zu einem starken Kursrücksetzer kommen wird, ganz nach dem Gesetz von Angebot und Nachfrage. Das theoretische Angebot steigt ja an diesem Tag gewaltig!

    Ab wann gilt eigentlich der Reserve Split? Verhältnis?

    Das wird an der ordentlichen GV verkündet bzw. vorgeschlagen und danach dafür oder dagegen abgestimmt. Darum wurde die ordentliche GV auch verschoben, um zuerst die Kapitalerhöhung durchzufhüren. Was aber für GE mehr oder weniger definitiv beschlossene Sache ist, die Aktie soll weg vom Penny Stock. D.h. es werden nach dem Reverse Splitt wohl so um die 100 Mio Aktien übrig bleiben oder so (meine Vermutung).

    Was ist eigentlich mit David Rühl passiert? Weiss da jemand etwas? Ist er vermisst gemeldet? Habe schon lange nichts mehr von ihm gehört. Jetzt hätte er doch viel Stoff zu kommunizieren.......?

    Im Endeffekt war Rühl mehr oder weniger einfach nur ein Marktschreier. Der hat schon lange das Weite gesucht. Ich bin aus allen Wolken gefallen, als hier im Forum mal einer schrieb, dass er jetzt mit Windräder und Windenergie was ähnliches abzieht. Ungläubig bin ich selbst auf die Suche gegangen und habe tatsächlich Videos gefunden in denen er Windenergie neu pusht. 🤷🏼‍♂️