Posts by Vontobel

    Life Watch (ehemals Card Guard)

    Perry2000 wrote:

    Quote
    So, habe auf knapp 6.- verbilligt.

    dann kanns ja runter gehen :roll: :lol:


    Hälst du nun eine für dich "normal" grosse Position, oder hast du übermässig viel in die Firma investiert?


    Hattest du bereits von Anfang an (als du noch keine Aktie der Firma hattest) geplant in mehreren Tranchen in die Aktie einzusteigen?

    Gerne informiere ich euch über das neuste "Produkt" von Payoff: Die Rede ist von der neuen Informations- und Networking-Plattform >>Friends of Strukis


    http://www.friends-of-strukis.ch


    "Strukturierte Produkte haben heute ihren festen Platz in den Depots vieler Investoren. Um mehr über deren Einsatz und deren Zusatznutzen sowie die Denkhaltungen sowohl von Produzenten als auch Anlegern zu erfahren, wurde neu das Forum «Friends of Strukis» ins Leben gerufen. Es handelt sich dabei um eine unabhängige Informations- und Business-Plattform für die Schweizer Finanz-Industrie.


    «Friends of Strukis» bietet Gelegenheit, sich in regelmässiger Form über den eigenen Arbeitsbereich hinaus über Entwicklungen und Trends in der Derivat-Welt zu informieren und herausragende Persönlichkeiten der Industrie zu begegnen. Im Quartals-Rhythmus sollen Interessierte aller Couleur die Gelegenheit erhalten, sich nach Feierabend in gemütlicher Ambiance zum Gedankenaustausch in Zürich zu treffen. Im Anschluss an die Diskussionsrunde – sie dauert jeweils eine Stunde – können sich Besucher an einem Stehbuffet verpflegen und zu Live-Klängen eines Jazz-Duos mit anderen Teilnehmern diskutieren."


    Thema:

    Rohstoff-Investments – Eldorado oder Achterbahn?


    Keynote Speaker:

    Rohstoff-Guru Jim Rogers


    Beginn:

    Dienstag, 20. September 2011

    18:30 Uhr (Türöffnung 18:00 Uhr)


    Ort:

    Glockenhof Zürich

    Sihlstrasse 31

    8022 Zürich


    Kosten:

    CHF 40.-


    --> Gratis Eintritt für payoff-Abonnenten! (limitierte Anzahl)


    --> Hier kann man sich gratis registrieren:

    http://www.payoff.ch/magazine.html


    Anmeldung:

    unter http://www.friends-of-strukis.ch

    Re: Silber Option kurz vor Break Even und Verfall

    ragnar wrote:

    Quote

    Wann ist der beste Zeitpunkt diese Option zu verkaufen? Soll ich es heute oder Morgen last minute machen? Geht da nicht überproportional viel verloren, wenn man die Option am letzten Tag verkauft?


    Bin zwar etwas spät mit meinem Post - aber soviel sei gesagt:


    Pauschalaussagen bei Optionen sind schwierig bzw. heikel. Man muss jede Situation einzeln beurteilen.


    Hier zwei Simulatoren falls du in Zukunft Optionspreise simulieren willst:


    http://www.payoff.ch/product/simulator.html


    http://www.eurexchange.com/res…ion_master/de/OMaster.swf

    Life Watch (ehemals Card Guard)

    Malina wrote:

    Quote
    Danke für Dein Posting Philipp! Ich denke, wenn Du Aktien am Markt zurückkaufst und nicht aus den Eigenbeständen, kann man den ganzen Kaufpreis als Aufwand abschreiben.

    Allerdings stellt sich wirklich die Frage, ob das kaufmännisch erlaubt ist oder eben eine Firma eigene Aktien wirklich nur über den Nominalwert abschreiben darf. Was passiert dann mit der Differenz zwischen Ankaufspreis und Nominalwert?


    PS: Ich freue mich, dass endlich wieder ein Member mit Format online ist, dass steigert die Qualität der Beiträge - auch die von mir - sofort! *wink*


    Danke für die Blumen :)


    Im Prinzip findest du alle Antworten in den obigen Buchungen. Spiele einfach die Buchungssätze von oben nach unten durch.

    SMI im August 2011

    Friederich wrote:

    Quote
    Die Griechen machen sich wieder einmal bemerkbar:

    http://www.blick.ch/news/wirts…nahmen-brechen-ein-118546


    Da muss wohl S&P eine neue Rating-Klasse erstellen. Oder sind die Griechen nicht bereits am untersten Ende angelangt?


    Somit werden wir morgen nicht im Grünen enden :roll:


    Derzeit werden sie von S&P mit CC bewertet.


    Quelle: http://www.handelszeitung.ch/k…land-auch-sp-senkt-rating


    Nächst tiefere Stufe wäre C, danach D (Zahlungsausfall).

    UBS

    nana wrote:

    Quote
    UBS unter 10.- kaum vorstellbar

    Ich rechne innerhalb 20 tage mit kursen über 13.-


    Danke


    Die Kurse der letzten Tage hast du aber schon verfolgt, oder?


    Am 09.08.2011 erreichte die Aktie ein Tief bei CHF 9.92.

    Re: standby agreement

    Bellavista wrote:

    Quote


    Weiss jemand genau, was ein Standby Equitiy Distribution Agreement ist??? :idea: :?:


    "Standby Equity Distribution Agreement (sogenannte "SEDA") (...)


    Das Konzept eines Standby Equity Distribution Agreement („SEDA“, gelegentlich auch als Equity

    Line of Credit bezeichnet), besteht darin, dass ein Investor sich gegenüber einer börsennotierten

    Gesellschaft dazu verpflichtet, auf Anfrage Aktien der Gesellschaft zu zeichnen.


    Die Gesellschaft erhält im Rahmen einer SEDA das Recht, neue Aktien aus Kapitalerhöhungen einem

    Finanzierungsgeber anzudienen und an diesen auszugeben. Die Gesellschaft ist aber hierzu nicht

    verpflichtet. Mit Abschluss der SEDA wird der Gesellschaft aus Sicht der Gesellschaft somit -

    ähnlich einer Kreditlinie – ein Finanzierungsrahmen zur Verfügung gestellt."


    Quelle: http://www.itn-nanovation.com/…hmen-der-SEDA-fuer-HV.pdf


    Weitere Informationen (auf Englisch):


    http://usbusinessfinance.com/distribution_agreement.html

    Richtiges Absichern mit Put-Option

    Master Yoda wrote:

    Quote

    Die Optionen sind oft 'down-and-in-Puts', die werden erst ins Leben gerufen wenn die Barrier (in deinem Fall 80%) erreicht ist. De Facto gehst du mit deinem erwähnten strukturierten Produkt unter anderem einen solchen Put short. Du hast aber keine Ahnung, was dieser Put Wert ist, denn der Value ist anders als beim herkömmlichen Put. Deshalb kannst du keine Vergleiche anstellen, wieviel Marge der Emittent rausnimmt.


    Suchst du sowas?


    http://www.hoadley.net/options/trinomialbarrier.aspx

    Re: Literatur/Tipps für Anfänger

    Robin Hood wrote:


    Hier ein Thread von mir zum Thema Börsenerfahrungen:


    http://www.payoff.ch/community…ode=threaded&message=1968


    Solltest du allgemein Fragen zur Börse haben, so kannst du mich gerne kontaktieren.

    Re: Volatilität?

    Speedy3 wrote:

    Quote

    Wie nimmt die Volatilität eigentlich wieder ab. Nur bei steigenden

    oder auch bei sinkendem Kurs, oder bei Beidem?

    Für Antworten bin ich Euch dankbar.


    Nun, warum sinkt die Volatilität eher bei steigenden als bei fallenden Kursen? Die Begründung findet sich in der Varianzformel (Wurzel aus Varianz = Volatilität). Dabei errechnet sich die Varianz als mittlere quadratische Abweichung.


    Oder anders formuliert: Man errechnet aus X Daten den Mittelwert. Dies stellt den Erwartungswert dar. Nun zieht man von jeder beobachteten Rendite den Erwartungswert ab und quadriert das Ergebnis. Diese Rechnung nimmt man für jede Renditebeobachtung vor und bildet daraus die Summe. Am Schluss teilt man durch die Anzahl Beobachtungen und erhält die Varianz. Zieht man davon noch die Wurzel erhält man die Standardabweichung bzw. Volatilität.


    Nun, tendenziell ist es so, dass der Erwartungswert von Anlagepapieren im Schnitt positiv ist.


    Und damit kommen wir auch schon zum "technischen" Grund warum steigende Kurse eher zu einer sinkenden Vola führen als sinkende.


    Beispiel:


    rt = 5%

    E ( r ) = 10%


    (5 - 10)^2 = 0.25%


    Beispiel 2:


    rt = -5%

    E ( r ) = 10%


    (-5 - 10)^2 = 2.25%


    Mit diesem Beispiel wird ersichtlich: Bei einem positiven Erwartungswert führt eine positive Renditezahl zu einer niedrigeren Vola als eine negative.


    Nun dies soviel zur Berechnung der historischen Volatilität. Was dich bei Optionen aber interessiert ist die implizite Volatilität - also die zukünftige Volatilität resp. die von den Marktteilnehmer erwartete Volatilität.


    Diese wird einerseits sicherlich durch historische Volatilitäten getrieben, andererseits fliessen aber hier eben Zukunftserwartungen mit ein. Wann diese Vola fällt oder steigt, kann man pauschal nicht sagen. Tendenziell ist es aber so, dass bei sowieso schon sehr volatilen Aktien, die implizite Vola bei den Optionen auch schon sehr hoch ist.

    Optionen

    Meerkat wrote:

    Quote
    Weiss jemand, wann ex-Div Datum der HELN ist? Möchte vielleicht morgen noch HELKA kaufen.

    Nochmals meine weitere Frage, wo es noch einen Simulator für Hebelprodukte gibt (payoff.ch scheint nach wie vor ausser Betrieb zu sein). Finde es etwas mühsam mit dem Taschenrechner ...


    Funktioniert der Simulator bei dir nicht?


    http://www.payoff.ch/product/simulator.html

    Logitech

    Meveric wrote:

    Quote
    Vontobel

    Es kommt ganz darauf an wie fest man investiert ist. Handelt es sich um ein riiiiiesen Investment, dann ist ein Ausstieg vielleicht ratsam. Ist man lediglich mit Fr. 1000.- bei Logi eingestiegen, dann lohnt sich ein Ausstieg jetzt vermutlich nicht mehr.


    Das sehe ich nicht so. Im Prinzip ist es egal ob man 1000 Franken oder 1 Mio investiert hat. Es darf einfach nie der Fall sein, dass man nicht verkaufen kann wegen dem zu hohen Buchverlust. Verkaufen muss man immer können! Man darf sich unter keinen Umständen zu fest psychologisch an eine Aktie binden.


    Die Frage muss lauten: Glaube ich noch an die Firma bzw. kann ich mir ein Festhalten an der Position leisten und nicht "kann ich mit dem aktuellen Verlust noch verkaufen?!".


    Und wie heisst es so schön im Volksmund? "Wer den Rappen nicht ehrt, ist des Frankens nicht wert."


    Psytrance24 wrote:

    Quote
    Vontobel

    Grundsätzlich hast du absolut recht.


    Aber LOGN ist imho ein anderer Fall, die Fundamentals stimmen, die Börse ist out of synch mit den Fundamentaldaten. Das gibt es immer wieder, die Börse ist nicht perfekt - die Menschen die die Börse bestreiten sowieso nicht. Eine gute Firma welche unterbewertet ist, gibt mittel und langfristig hervorragende Möglichkeiten.


    Bei dieser Diskussion soll es nicht darum gehen ob Logitech eine gute Firma ist oder nicht. Es geht darum ob die Strategie "Ich kann mit dem aktuellen Verlust nicht verkaufen - dieser ist viel zu hoch!" langfristig Sinn macht oder nicht.

    Logitech

    fritz wrote:

    Quote

    cidix wrote:


    Das kann keine erfolgreiche Strategie sein. Manchmal muss man über seinen Schatten springen und auch mal mit Verlust verkaufen.


    Da stimme ich mit fritz 100% überein. Nur allzu oft sitzt man auf Verliereraktien und kauft oftmals sogar noch nach um den EP zu senken ... und warum? Wegen dem persönlichen EGO! Man will sich keine Fehler eingestehen ... schafft sich eine eigene Welt im Kopf ("Buchverluste sind doch keine echten Verluste!") ... und hofft und hofft und hofft.


    Kurz gesagt: Behavioral Finance lässt grüssen:


    http://www.payoff.ch/community…ode=threaded&message=2121




    Ich persönlich habe heute meinen Long Mini Future auf Logitech verkauft, weil meine Erwartungen nicht eingetroffen sind (Support bei 11.90) hat nicht gehalten. Damit habe ich einen Verlust realisiert. Schön. Ist das nun schlimm? Nein überhaupt nicht - Verluste gehören zum Geschäft dazu.


    Letztlich verbaut man sich viele Chancen, wenn man nie mit Verlust verkaufen will (mal abgesehen davon, dass man damit grosse Risiken eingeht). Mein persönliches Extrembeispiel war der Kauf von 1'000 Petroplusaktien bei 50. Wie vielen bekannt ist ... sank die Aktie immer mehr und mehr ... 45, 40, 35 ... und ich wollte natürlich nicht verkaufen! Der Verlust war doch viel zu hoch ... die Aktie sank weiter ... 30 ... 25 ... bei 20 habe ich es dann geschafft den Verlust von doch immerhin CHF 30'000 zu realisieren. Wäre ich konsequenter gewesen, hätte ich mir einige Tausend Franken sparen können.

    Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

    CuriousMe wrote:

    Quote
    Hey Vontobel, wie du weisst, schätze ich deine beiträge sehr! finde es allerdings schade, dass sich diese in letzter zeit immer mehr (resp. nur noch) auf 'payoff'-verlinkung beschränken. weil, letztendlich befinden wir uns hier im cash-forum.. pls bear in mind :roll:


    Danke für deinen Beitrag. Es stimmt, dass ich aufgrund Zeitmangel derzeit mehr auf Payoff schreibe als auf CASH. Möchte aber (sofern sinvolle Beiträge vorhanden sind) diese euch nicht vorenthalten. Darum die Links.


    Wenn ich hier im CASH Forum Beiträge sehe zu denen ich eine sinnvolle Antwort beisteuern kann, dann mache ich das nach wie vor sehr gerne.