Posts by Typhoon

    HPNN wird wieder zum Kandidat



    Deal mit Software Riese Microsoft. Von Microsoft bestätigt.



    HPNN steht nach langer Zeit wieder auf und könnte den Markt aufmischen.


    HPNN hat mehrere Standbeine und heute könnte ein weiteres lostretten.


    Na ja, schauts euch an

    Hoi Leonator


    hatte gestern Mi. langes Telefonat mit Banker.


    Über gesetzliche Grundlage konnte er keine Angaben geben, haben das erhaltene Schreiben 1zu1 weitergegeben.


    Soll heissen Einschränkungen kommen vom Broker bzw. DTC.


    Ja, die BEKB behauptet dies sei nun einmal so und die Verwahrung sei via SIX, oder dem Weg den Ihr Broker geht, nicht weiter machbar.


    Er empfahl mir eine Bank zu finden, wo ich die Titel weiter handeln kann. Dies habe ich ja bei der NAB. Er meinte die BEKB würde die Titel problemlos überliefern und auch auf Verrechnung der Kosten verzichten.


    Ok, so wärs für mich iO. Alles Andere, wie wertlose Löschung usw. ist einfach eine Frechheit und nach meinen Infos nicht Rechtens.


    Wie auch immer, 1 Stunde später hatte ich wieder Anruf des Bankers.


    Er habe eine Stelle bei der BEKB über das Vorgehen informiert. Die Antwort sei: Dies gehe bei den besagten Titeln nicht. Die Titel können nicht auf elektronischem Weg ausgeliefert werden. Dies sei nur in physischer Art möglich.


    Dies soll heissen: Die BEKB will mir die Aktien in Papierform aushändigen, und nur mir persönlich, nicht an eine andere Bank. Ich müsste mich selber darum kümmern, wo ich diese physischen Aktien wieder einlagern kann, um sie auch handeln zu können.


    Naja, vielleicht sind sie auch gedacht um mir damit den Arsch abzuwischen. Etwas teures Toilettenpapier für 4'000$


    Selbstverständlich ist die BEKB jetzt natürlich nicht mehr bereit auf die Verrechnung der anfallenden Kosten zu verzichten. Die physische Auslieferung koste so um die 500$, da dies ja mit erheblichem Aufwand verbunden ist.


    Tja, werde abklären wie das gehen soll mit physischen Aktien.



    Bin echt gespannt, ob eine Bank überhaupt eine Ahnung über solches Verfahren hat. Aktien in physischer Papierform von der OTC, der elektronischen Börse.


    Ich werde der BEKB empfehlen, nur noch den Handel anzubieten, den sie auch gewährleisten können.


    Alles Andere ist verarsche der Kundschaft.


    Dass das Schreiben nicht persönlich war, sondern nur eine formelle Sache, habe den Ursprung darin, dass die BEKB sehr viele Aktiendepots in gleicher Weise "säubern" müsse.



    will see

    Danke b00n


    sehr informativ


    das erstaunlichste an den Unterlagen der BEKB finde ich den Satz auf dem Formular "Verzichtserklärung"



    " dabei verzichte ich ausdrücklich auf sämtliche Rechte und Ansprüche, die aus diesem Valor zu einem späteren Zeitpunkt entstehen können. "



    Sorry, aber die sind doch nicht ganz dicht :(


    bin schon gespannt, was die für Kosten weitergeben wollen bei Depotübertrag.

    Naja, lieber die Ganze Posi zu verkaufen, als die Ganzen Posis wertlos aus dem Depot löschen zu lassen.


    Übrigens " DTC chill" habe ich aktuell bei der BEKB auch. Titel wird jeden Tag gehandelt (teils grosse Volumen) dennoch löscht die BEKB alle meine Verkaufsorder direkt im Depot. Bergründung: Order wurde von Broker zurückgewiesen.


    Schlimmer als früher hinter dem Eisernen Vorhang, was sich die BEKB und ihr Broker für selbsterstellte Regeln zusammenschmieden.


    Gemäss SEC laufen bereits seit längerem Ermittlungen gegen die DTC.


    Seid nicht überrascht, wenn ein kleines Lehman Brothers bald hops geht. Wenn dies geschieht, bin ich gespannt wie die BEKB davonkommt.

    Na ja, meine Position ( die ich bei der BEKB nicht handeln kann ) hat einen Marktwert 4000 $


    Dennoch, Gebühren für den Übertrag in ein anderes Depot sind in den AGB der Berner KB klar geregelt.


    Sind 100.- pro Position.


    Alles andere akzeptiere ich nicht.

    erhebe erstmal per Einschreiben Einspruch gegen das Löschen aus deinem Depot, spätestens am 14. Okt.


    Die Begründung betreffend Registrierung und so weiter im Schreiben ist Quatsch.


    Eröffne neues Depot, wo Du die Titel hinbewegen könntest.


    Das Schreiben der BEKB wird nächste Woche auf Rechtslage untersucht.


    Wenn die nur den Satz Ihres Brokers unter DTC Regelung weitergegeben haben, und die Regelung nicht für den freien markt gilt....


    Uuuppsssss.... BEKB warm anziehen. da wären wir dann im Bereich illegaler Geschäftspraktiken.

    Der Kurs sank zeitweise, durch massive Verwässerung auf 0,0001 $. Dies geschah im "alten" Geschäft. Seit Sept. 2012 in "new business direction" . Auch wurde CEO aus dem Management entlassen, so dass die Verwässerung des Aktienkurses gestoppt ist. Kurs stieg wieder auf 0,0038 und meine Verkaufsorder wurden von der BEKB ganz einfach gelöscht. Dies ohne Begründung. Ach ja doch, hatte dann nach mehrfachem löschen der Aufträge ein Telefon: Order werden von Broker in den USA zurückgewiesen, Grund DTC chill.


    Seither ist Titel nicht mehr handelbar bei der BEKB, obschon der Titel jeden Tag gehandelt wird, teils in hohen Volumen.


    Keine Erklärung der BEKB. Hatte die BEKB auf den Umstand ihres Brokers unter DTC aufmerksam gemacht. Die wussten gar nicht ob sie unter DTC handeln, oder was DTC ist.


    Dennoch erhielt ich die Antwort: Ja, ihr Broker handelt unter DTC, aber die BEKB habe kein Interesse etwas daran zu ändern, oder mir den Weg an die US Börsen anderweitig anzubieten. In der Schweiz gibt es scheinbar 2 Banken, die unter dieser DTC handeln, BEKB und die UBS. Alle anderen handeln legal.



    moneynet= Geld weg



    werden sehen, wie lange sie mich noch blockieren können. Bin echt gespannt auf Erklärungen/Ausreden der BEKB.


    Jedenfalls bestehe ich auf jeden einzelnen Titel in meinem Depot. Freiwillig wertlos aus dem Depot löschen lassen, während die Titel schön gehandelt werden.


    BITTE ???? wo sind wir denn ??? Eine Kantonsbank, die sich benimmt wie im tiefen Dschungel.


    Übrigens: so einiges in der DTC könnte sich als illegal herausstellen. Aber das herauszufinden liegt nicht an mir, sondern an der SEC.

    @ leonator


    nun schau einer an :)


    Du bist also auch in einem" DTC chill" bei EXPU ( halte auch Position)


    in dieser Position hätte ich in den vergangenen Wochen/Monaten mehrere 10k in $ traden können.


    Aber BEKB lässt mich nicht traden ( 4mio Aktien blokiert)


    Hatte Verkaufsorder drin, wurden inert Minuten "gelöscht" Erklärung der BEKB: Auftrag wurde vom Broker in USA zurückgewiesen.


    So ein Quatsch


    Titel wird jeden Tag gehandelt ohne Probleme, in mehrmals hohem Volumen.



    BEKB soll sich warm anziehen



    Übrigens: EXPU hatte ich auch angefragt bei NAB = kein Problem

    @ leonator


    Habe gerade die Nachricht erhalten von der Neuen Aargauer Bank. Die Titel, die in meinem Depot bei der Berner Kantonalbank liegen und durch den Broker der BEKB nicht mehr handelbar sein sollen ( sind in meinem Depot 4 Positionen ) sind bei der NAB handelbar ohne Einschränkung. habe ein Trading Konto eröffnet und werde die Titel dorthin verschieben. Bin auf die Erklärungen der BEKB gespannt was sie da in den vergangenen ca. 2 bis 3 Jahren so alles geblockt haben.


    Man kann das Ganze bei der BEKB wörtlich sehen. Früher hiess die Plattform tradenet. Heute heisst sie moneynet.


    Die lassen dich Aktien kaufen und blockieren dir den Wiederverkauf. Wirklich unglaublich was da abgeht. Dein Geld verschwindet vom Konto und du erhälst irgendetwas in dein Depot. Was auch immer das ist, sie lassen es dich nicht mehr weiterverkaufen. Zuletzt erhälst du ein Schreiben, wonach du auf dein Eigentumsrecht verzichten sollst um die Position wertlos abbuchen zu lassen.


    Wo gibts denn sowas wenn nicht bei der BEKB.


    Einfach nur traurig

    also erstmal ein Lob auf Saxo


    fragt sich nur, ob Du auch Titel handelst, die "aktuell" von der DTC betroffen sind (alle Tage etwas neues)


    Danke jedenfalls für Info und werde auch Saxo abklären.


    Tja, es gibt nur den Weg selber abzuklären.



    Auf Banker kannst Du nicht zählen, die pupsen nach DTC (sofern sie darunter handeln), TRAURIG

    denke es betrifft nicht "nur" BEKB, sondern alle unter DTC rules handelnden Banken.


    Lass dich erstmal nicht beunruhigen.


    Ich werde jedenfalls auf keinen Fall nachgeben. Lasse dich gerne wissen, wenn ich eine Lösung (die gibt es in jedem Fall ) habe.


    Übrigens mich betrifft es in unterschiedlicher Weise ( einmal lock, einmal chill, zweimal wie besprochen ) in 4 Positionen.


    Nach letztem Telefonat musste BEKB clown sogar erst abklären ob sie unter DTC rules handeln.


    Sorry, die haben keine Ahnung mit was für einem Broker die da arbeiten, und was DTC ist.


    Eine private, selbstregulierende Brokervereinigung.

    @ leonator



    was für eine Bank betrifft dein Fall ? Mich betrifft Berner Kantonalbank.


    Habe heute Info erhalten, dass Neue Aargauer Bank ok sein könnte.


    Habe Anfrage gestellt und sollte morgen wohl Antwort erhalten.


    Kannst mir sagen welche Position/en dich betreffen?


    Mich triffts mit HPNN



    Anfrage bei SEC ergab, es liegt absolut nichts vor. Auch nicht von Seite OTC. Scheint wie gewohnt ein Problem der DTC zu sein.


    Schreibe hier nicht was ich von denen halte.


    Brokervereinigung die sich selbst reguliert und somit die Welt regiert.


    Mehr als ein Skandal.



    weiterhin viel Erfolg im Dreckspiel :(

    hallo zusammen


    nach längerer Zeit melde ich mich auch mal wieder.


    Wer hat Kenntnisse über Bank Accounts, welche den Handel an der OTC zulassen ?


    Ich handle seit vielen Jahren an der OTC / Pennystocks. jedoch scheint es, dass meine Bank ( eine Kantonalbank ) , den Handel drastisch eingeschränkt hat. Ich halte noch immer Positionen in meinem Account, werde aber von der Bank nicht mehr zum Handel zugelassen.


    Begründungen hierzu sind sehr wage. Jedoch erscheint es so, dass wiedermal die DTC dahintersteckt.


    Die beabsichtigen tatsächlich Positionen in meinem Account als Wertlos abzuschreiben, obschon keinerlei Interventionen der SEC oder sonstiges vorliegt, und die Titel an der OTC jeden Tag, teils auch in hohen Volumen, gehandelt werden.


    Hierzu sollte ich eine "Verzichtserklärung" unterschreiben, was ich ja wohl kaum tue.


    Somit suche ich also eine Bank, um einen neuen Account zu eröffnen, und meine Positionen dorthin zu verschieben.


    Wer kennt also eine Möglichkeit Titel an der OTC zu handeln, nicht unter "rules der DTC" ?


    Für Hilfreiche Infos danke ich vorab bestens

    Der Kampf um die 50% Verlust des Ausgabepreises ist in vollem Gange.


    Hmmm.... sollte der Montag/Dienstag nachhaltig fallen, gehe ich beruhigt erneut short.


    Denke Google wird auch noch bereitwillig mithelfen FB ins Elend zu stürzen.


    Tut mir Leid für wirkliche Anleger.

    UBS

    Na ja, ein Hammer wärs ja schon, wenn unser UBS Zocker die 2 Milliarden im Spiel gegen den Franken in den Sand gesetzt hat, wo doch gleichzeitig die Politik in Bern um die gleiche Summe stritt, um die betroffen in der Wirtschaft damit zu unterstützen.

    Würde wieder einmal aufzeigen, zu was Investment Banking im Stande ist (wäre), insbesondere wenns um Devisen/Staaten geht.

    Also ich möchte nicht in seiner Haut stecken. Gilt wohl schon bald als Staatsfeind No.1 :shock:

    Tja, Banker haben gute Verbindungen, aber wohl nicht zur SNB.

    snb intervention

    ja ja, aber kennst es ja, wir haben/hatten noch immer ein Ass im Ärmel *wink*

    Hmmm... , denke diesmal brauchts ein Royal Flush :shock:

    Stimmt mich nicht glücklich für meine 20j Tochter, aber an den Märkten lebt man damit :evil:

    snb intervention

    die deutsche Berichterstattung lies bereits gestern verlauten: Schweiz hat Franken an Euro gebunden. Dies ist per fakt nicht wahr!!!!! Nur schon diese deutsche Art der Berichterstattung Ko.zt moch an.

    Wie auch immer, auf Sicht können wir nur verlieren. Es kommt mir vor, als ob das nähere und weitere Ausland über die Berge oder Teich ruft: Hey ihr Schweizer, uns geht es besch!ssen. Wir sorgen jetzt dafür, dass es auch euch so geht.

    Ist halt der globale Effekt.