Posts by Turbo

    SMI im November 2011

    Der Grundstein für einen grünen Wochenanfang ist politisch vollzogen. *wink*




    Nach der Zustimmung zum Reformpaket im Parlament hat Italiens Regierungschef Berlusconi Wort gehalten. Am Samstagabend reichte er bei Staatspräsident Napolitano seinen Rücktritt ein. Nun wird der Weg frei für eine Übergangsregierung.

    SMI im November 2011

    Na ja habe mir auch einen Bugatti Veyron gepostet!!

    Erst noch ein Sepzialmodell von Burago :lol:


    Also ich bin kurzfristig nicht mehr so negativ, ändert aber nichts an meinen mittelfristigen Ansichten zu den Märkten. Eigentlich habe ich so einen Einbruch wie im Sommer erst für 2012 auf dem Wunschzettel gehabt.


    Fundamental waren die Unternehmensergebnisse zum Teil sehr gut (Swiss Re, Zürich, Richemont, Swatch) oder eben sicher nicht schlecht, ausser bei den Banken und mittelgrossen Unternehmen, die natürlich stärker unter dem Euro leiden. Eine Zürich oder Swiss Re werden sicher ihre Dividenden halten können, vielleicht sogar erhöhen und deren Renditem sind ausgezeichnet. Auch die Pharmawerte werden ihre Dividenden erhöhen. Solche Rendite sind einmalig für mich in der Schweiz, kommt dazu das diese Unternehmen noch auf sehr soliden Füssen stehen.


    Klar das Eurodebakel ist noch nicht vorbei und von den USA wird im Moment gerade nicht geredet. Aber in den USA ist das Wachstum im 3 Quartal sogar wieder gestiegen.


    Technisch haben bei sämtlichen Indexes letzte Woche die Widerstände gehalten, was sehr positiv zu werten ist.


    China ist weiterhin das Züglein an der Waage, sollte es dort zu einem Wachstumseinbruch kommen. Aber solange dies nicht der Fall ist, sehe ich keine Gefahr für weiterhin positive Gewinnüberraschungen.


    Beruhigt sich in den nächsten Wochen die politische Landschaft ein wenig, darf man sogar auf eine Jahresendrally hoffen. *wink*

    Optionen

    THX Kleinerengel


    Aus FuW heute


    Unter den Assekuranzwerten haben sich Swiss Life (–5,2%) nach der schwachen ersten Wochenhälfte nur zum Teil erholt. Der deutsche Mitbewerber Allianz enttäuschte am Freitag mit seinen Quartalszahlen (Kurs steigt aber 5,6%!), aber immerhin bestätigte er den Ausblick. Swiss Life wird ihrerseits am Dienstag Zahlen präsentieren. Es wird erwartet, dass das Prämienvolumen deutlich zurückgegangen ist.


    Erwartungen sind niedrig um so besser *wink*

    Optionen

    Zu Swiss Life noch, Meldung vom 20.08


    Zwei Drittel der Gelder sind in Bonds investiert, wobei der Anteil der Unternehmensanleihen (meist mit AAA-Rating) seit Anfang Jahr deutlich ausgedehnt wurde. Das Engagement in Anleihen der PIIGS-Staaten (Portugal, Italien, Irland, Griechenland, Spanien) betrug per Mitte Jahr noch 718 (795) Mio. Fr. resp. 0,6% des Gesamtportfolios. Seither ist es auf 570 Mio. Fr. reduziert worden. Finanzchef Urs Buess bezifferte die unrealisierten Verluste auf 160 Mio. Fr. Hedge Funds und Aktien wurden ebenfalls abgebaut. Mitte Woche betrug das Aktienengagement netto bloss noch 1,1% – der neuerliche Kursrutsch an den Börsen beunruhigt Swiss Life nicht mehr. Gemäss dem Finanzchef wird die Aufteilung der Vermögenswerte (Asset Allocation) in nächster Zeit keine wesentlichen Änderungen erfahren. Die Kapitalanlagen in Fremdwährung seien vollständig abgesichert.

    Swiss Life

    Dienstag Zahlen Swiss Life


    Hier waren schon die Halbjahreszahlen gut und ihr Engagement in Aktien und schlechten Schuldern ist minim.


    Zwei Drittel der Gelder sind in Bonds investiert, wobei der Anteil der Unternehmensanleihen (meist mit AAA-Rating) seit Anfang Jahr deutlich ausgedehnt wurde. Das Engagement in Anleihen der PIIGS-Staaten (Portugal, Italien, Irland, Griechenland, Spanien) betrug per Mitte Jahr noch 718 (795) Mio. Fr. resp. 0,6% des Gesamtportfolios. Seither ist es auf 570 Mio. Fr. reduziert worden. Finanzchef Urs Buess bezifferte die unrealisierten Verluste auf 160 Mio. Fr. Hedge Funds und Aktien wurden ebenfalls abgebaut. Mitte Woche betrug das Aktienengagement netto bloss noch 1,1% – der neuerliche Kursrutsch an den Börsen beunruhigt Swiss Life nicht mehr. Gemäss dem Finanzchef wird die Aufteilung der Vermögenswerte (Asset Allocation) in nächster Zeit keine wesentlichen Änderungen erfahren. Die Kapitalanlagen in Fremdwährung seien vollständig abgesichert.

    Optionen

    Okay irgendwie bleibe ich kurzfristig positiv und habe meine nächste Spekulation gestartet. Am Dienstag kommt Swiss Life mit den Zahlen und schon die Halbjahreszahlen waren überzeugend, kommt dazu das sie ihre Positionen in den unsicheren Ländern massiv reduziert haben. Der Titel ist stark unterbewertet. Aber eben das hat nichts zu sagen. Der Start ist geglückt, wie immer die Hoffnung stirbt zuletzt.


    VTSLVU


    Mad mein alter Optionsspekulant, vielleicht einen Versuch wert.

    SMI im November 2011

    E Viva Italia


    Die Länder der Eurozone haben keine Pläne für ein Rettungspaket für Italien. Das berichtete der US-Finanzsender CNBC am Mittwochabend unter Berufung auf Beamte der Eurozone. Es gebe auch keine Pläne zur Bereitstellung einer vorsorglichen Kreditlinie für das Land. Italien muss laut Bericht allein in den nächsten zwölf Monaten Schulden im Volumen von 326 Milliarden Euro refinanzieren. Insgesamt hat Italien Schulden von rund 1,9 Billionen Euro, womit der Euro-Rettungsfonds EFSF auch nach Umsetzung der jüngsten Erweiterung mit einer Italien-Rettung deutlich überfordert wäre.


    Politische Börsen ohne Ende oder endet alles im Chaos!?

    Chase the DAX

    Ich kann es dir auch nicht genau erklären, ist primär ein Bauchgefühl. Sind mir zu viele negativ eingestellt und rein fundamental, sind wir vielleicht zu negativ.


    Klar muss vielerorts gespart werden, aber Asien hat weiterhin ein starkes Wachstum. Sogar in Europa wird nächstes Jahr keine Rezession erwartet, nur in der Schweiz.


    Das ganze ist sehr komplex zur Zeit und stark politisch bestimmt, aber die Unternehmensergebnisse sind meistens besser als erwartet (Ausnahme Banken).


    Und eben die USA werden bis auf weiteres alles unternehmen um das Wachstum am Leben zu erhalten. Irgend einmal wird auch hier die Rechnung kommen, aber es kann eben noch 1,2 Jahre dauern. Wahlen sind ja nächstes Jahr.

    Was machen heute die Futures (US) ?

    Psytrance24 wrote:

    Quote
    1258 könnte als ceiling dienen, für mich aber noch zu früh um eine Posi einzugehen.


    Ausserdem haben wir wieder eine schöne SKS Formation, eine mehr, aber SKS sagen ja eigentlich, dass es sich um ein lupenreines Top handelt. Eigentlich - aber wenn sie einfach weiter gratis Geld reinballern können, dann werden sie diese SKS Formation einfach wieder negieren, und viele kleine Shorties müssen wieder bluten, business as usual


    Wie 2009 *wink*

    Chase the DAX

    Ja, auch ich habe das Gefühl diese Woche kommt es zur einer Entscheidung, aber im Unterschied erwarte ich eher eine neue Bullenphase obwohl ich fundamental eher negativ eingestellt bin.

    Optionen

    Nach langem hin und her habe ich mich entschieden wieder einmal auf die Zahlen zu spekulieren.


    ADESE

    Dow Jones / Nasdaq / S&P 500 Tradertalk

    Ja die Märkte sind stark von politischen News gestrieben und unberechenbar.

    Die Unternehmensergebnisse waren gar nicht so schlecht ,Banken ausgeklammert.


    Auch sind für mich die Wachstumszahlen in der USA im 3 Quartal klar besser als erwartet.


    Technisch scheint sich die starke Unterstützung bei ca 5850 beim DAX ein weiteres Mal zu bestätigen.

    Dow Jones / Nasdaq / S&P 500 Tradertalk

    THX Jungs


    Generell warten hier alle auf den grossen Downer. genau gleich wie ich. Dies macht mich ein wenig skeptisch und Tiedje ist ein guter Wellenreiter in Bullenphasen. 2009 war er der Beste.


    Vogt der den SMI analysiert, sieht auch wie die meisten kurz noch einen Upper bevor es zum Sell-Off kommt.


    Fundamental ist das ganze ziemlich undurchsichtig solange eben China weiter wächst. Auch werden die USA alles versuchen die Wirtschaft am wachsen zu halten. Europa bleibt vorderhand scheinbar politisch gesehen das grösste Sorgenkind.


    Arena vom Freitag war noch interessant, kann man als Prodcast anschauen. Wellershof mit dem ich schon persönlich diskutiert habe zu meinen UBS Zeiten, scheint mir sehr besonnen in seinen Aussagen und eben speziell die Schweiz ist gefährdert und das er eine weitere Erhöhung des Euro durch sie SNB noch vor Ende Jahr erwartet. Dieses Bekenntnis hat ja die SNB am Sonntag auch gemacht.


    Aber weltweit wird weiters Wachstum erwartet im nächsten Jahr. Die Unternehmensergebnisse sind weltweit im 3 Quartal nicht eingebrochen, klammern wir die Banken aus. Die USA ist im 3 Quartal sogar stärker gewachsen als erwartet.


    Bis anhin habe ich auch keinen Plan aber ein weiterer kräftiger Upper wäre klar die grössere Ueberraschung im jetzigen Umfeld.

    Dow Jones / Nasdaq / S&P 500 Tradertalk

    PSY wie siehst du die Situation?


    Mein alterer Freund Tiedje ist recht bullish und er ist in der letzten Zeit wieder sehr gut gelegen mit seinen Wochenprognosen. Und er hat primär eine gute Hand für Bullenphasen.


    Kommt dazu das das gross der Marktteilnehmer weiterhin sehr eher negativ ist, ich persönlich auch, aber eben kurzfristig kann ich mir aber so eine Bullenphase noch vorstellen. Q3 und andere Massnahmen können dazu noch helfen.



    http://www.godmode-trader.ch/n…lles-besser,a2684286.html

    SMI im November 2011

    Im Moment ist der Euro und speziell Griechenland im Fokus der Anleger, aber das grössere Problem die USA wird aber sicher bald wieder in den Vordergrund rücken, denn auch hier sind die Probleme weiterhin ungelöst.


    http://www.nzz.ch/nachrichten/…lar_hilfe_1.13208572.html


    Die Immobilienkrise ist noch lange nicht vorbei und all ihre Folgen. Immobilienblasen und die daraus folgenden Krisen sind das Gefährlichste was es für die Wirtschaft gibt und die Zeit deren Bearbeitung braucht Jahre.