Posts by David

    UBS

    Diese Fragen musst du dir zuerst selbst stellen:


    -Anlagehorizont? (Zeitfaktor)

    -Benötige ich das Geld wirklich nicht?

    -Risikobereitschaft?

    -Warum habe ich gekauft?

    -Wo liegt der EP und wo das Ziel?


    Ganz kleine Fragen, welche deine Strategie beträchtlich beeinflussen können.


    Wenn Du genügend Zeit hast, wir reden hier von Jahren und nicht von Wochen/Monate, denke ich an eine Normalisierung bei der Bank UBS.

    Wenn du aber bereits im Frühling das Geld wieder benötigst, würde ich womöglich noch vor den 3Q Zahlen verkaufen.

    Nun sind wir beim EP, Du hast zwar 3 mal gekauft, aber wichtiger ist dein EP, liegt dieser bei 12, hast du einen schönen Gewinn, liegt er aber bei 17, wird die Entscheidung schon schwieriger.

    Wenn du ein Ziel hast, kannst du ohne weiteres mit Stopps arbeiten, automatischer Verkauf, somit kannst du den Ausstieg "im Normalfall" nicht verpassen.


    Hoffe, dass ich dir helfen konnte; viel Glück :!:

    Optionen

    Azrael wrote:

    Quote
    ich führe meine trading book, analysiere simple charts mit grundlegender charttechnik, schnuppere börsenpychologie und versuche das "bigger picture" zu traden und bei heftigen bewegungen kühlen kopf zu bewahren (obsi wie absi). schlussendlich setze ich mir ein taking profit, dass ich dann auch wirklich einhalte!! damit bin ich die letzten jahre sehr gut gefahren.


    Jeder Anfang ist schwer, leider an der Börse für viele auch teuer. Habe wie du ein "Trading-Book" damit ich über die Jahre (erst seit 2003) meine Performance im Auge habe. Die Charttechnik und die Reaktion der Märke darf natürlich nicht weggelassen werden. Somit sehe ich das gleich wie du *wink*


    Wünsche weiterhin viel Glück :idea:

    Optionen

    Keine Panik, ist nicht personenbezogen, aber so kommt es bei vielen Beiträgen rüber...!


    Ich will nicht sagen, dass ich keine Calls besitze, aber so ein Risiko wie manche hier gehe ich bestimmt nicht ein.

    Optionen

    Meine neue CASH-Strategie:


    Wenn ich eine hohen Gewinn einfahren möchte, kaufe ich mir ein paar kurzfristige Calls, lehne mich zurück, hoffe auf die "liebe" Börse, welche immer nach Oben geht, dazu noch ein wenig Glück und schon habe ich einen abartigen Gewinn. Danach noch rasch ins Forum schreiben, um zu zeigen, dass ich ein absolut toller Kerl bin, da ich einen abartigen Gewinn mit viel Wissen & Erfahrung erzielt habe.


    Ups, habe ich da nicht etwas vergessen:

    Was mache ich blos mit den anderen Calls, welche am Ende mit "0" verkauft wurden? Ach spiel doch keine Rolle, muss ja nicht jeder wissen, habe ja einen satten Gewinn.


    So werden Kleinanleger verarscht...

    Optionen

    Warum geht Ihr vor den Zahlen volles Risiko? Würde es nicht auch reichen, einen längerfristigen Call zu nehmen. Bin mir nicht sicher ob ich da noch schlafen könnte.

    Klar, die Gewinne wären gigantisch, wenn die Zahlen über den Erwartungen wären, aber andersherum geht wohl so mancher mit "0" aus dem Rennen. Da ist es nur logisch, dass 80% verlieren.


    Nur so ein Gedanke nebenbei.

    Re: "billiges" Notebook

    saeeendl wrote:

    Quote


    Das wichtigste ist eigentlich der Preis im Moment.


    Was meinst du hier?

    -Zugriff auf Internet ohne externern Stick kaufen zu müssen.

    Business-Geräte haben einen Slot für die SIM-Karte.


    Wer will nicht billig, aber für "billig" kriegst du nicht immer das Beste :)


    Aber mit http://www.Digitec.ch findest du unter den 200 Stück sicherlich eines für Dich.


    PS: Würde eines mit hoher Auflösung kaufen, damit du auch was siehst..., ausser "grosse" Symbole ;)

    Re: prognose zur ubs per november/ende jahr?

    Denne wrote:

    Quote


    Das weiss man immer erst am Schluss. Und am Schluss dieser Krise sind wir noch nicht *wink*


    So gesehen darfst du nie Geld investieren, es kann jederzeit etwas passieren, was du nicht vorhersehen kannst. (Kriese hin oder her)

    Re: prognose zur ubs per november/ende jahr?

    fritz wrote:

    Quote

    Wenn du ein paar Jahre Zeit hast, kannst du auch drinbleiben.


    Gruss

    fritz


    Bin genau deiner Meinung


    Eptinger

    Warum immer so kurzfristig, lass diese Aktie doch min. 1-2 Jahre liegen. Das schlimmste ist bereits vorüber.


    Den optimalen Einstieg hast du sowieso verpasst, da spielen 1,2,3 Franken auch keine Rolle mehr.


    Lass diese Geld wo es ist und trade mit anderen Aktien...

    UBS

    Fulcrum


    Das mit dem Beispiel ist so eine Sache. Klar, eine Frucht kann nicht mehr regenerieren, daher schlecht gewählt.


    Versuche mich anders auszudrücken :?

    Wenn die Probleme erst kommen, ist es meist unklar, was daraufhin noch folgen wird.(z.B. Panalpina und Nigeria) Besser wäre, wenn bereits die Massnahmen getroffen werden und für die Zukunft weniger Wolken am Himmel hangen, somit ist der Kurs nicht mehr auf Jahrestief, aber im Vergelich noch immer tief.


    Es gibt viele Firmen, welche unter der Wirtschaftlage leider, aber eigentlich nicht sehr viel dafür können, dort bilden sich nun attraktive Einstiegschancen.

    UBS

    Sallatunturi


    Danke für deinen Beitrag.


    Hier in diesem Forum gibt es wenige Leute, die eine "Investition" auf Jahre suchen, die meisten sind kurzfristige "Trader". Dieser Unterschied reicht aus, dass Sie niemals so denken werden, wie z.B. ein Cash-Guru.


    Daher spiel es sehr wohl eine Rolle, ob eine Firma "Bauchweh / Kopfweh" hat. Bei einer Investition kauft man Firmen-Anteile auf Jahre, warum sollte ich in eine Firma investieren, bei der die Zukunft mehr als ungewiss ist. Klar, niemand kennt alle Risiken / Probleme, aber diejenigen, die man kennt, sollte man auch ernst nehmen. (Nennt man Risikomanagement)


    Beispiel:

    Wenn ich ins Coop einkaufen gehe, nehme ich ja auch nicht verdorbene Früchte, sonder suche mir die schönsten aus.


    Zurück zur UBS

    Wer die UBS Aktie zwischen 8-10 gekauft hat, war gut, ging aber ein erhöhtes Risiko ein; die Industriellen Anleger, welche nun für ca. 17 gekauft haben, verlieren zwar Performance, erhalten aber dafür mehr Sicherheit, aber die Risiken sind trotzdem noch nicht klein, daher gibt es für Investoren bestimmt attraktivere Aktien, mit weniger Risiko, wobei wir wieder bei diesem Video sind ;)

    Blog/Forum (Aktien & Informatik)

    Hallo zusammen


    Das Börsen & Informatik Forum wird in den nächsten Tagen geschlossen. Für den Fall, dass es jemand suchen sollte *wink*


    Hauptgrund war die Administration der Rubrik Börse.

    Habe die Webseite neu erstellt und dabei entschieden, dass ich auf ein Forum verzichten werde.

    Ich bin in zwei Börse-Foren aktiv, dies reicht mir momentan völlig.


    Bezüglich Informatik habe ich mich für ein Blog entschieden, war bisher auch fast ein Blog :roll: somit ändert sich dort nicht sehr viel.

    Kommentare können noch immer abgegeben werden *wink*


    Alle anderen Rubriken werden nicht ersetzt.


    Vielen Dank an alle Leser/Schreiber


    Nun wünsche ich allen viel Spass mit der neuen Page :idea:

    UBS Call

    Der Kurs der UBS Aktie geht wieder in den Keller, trotzdem habe ich einen Limit-Auftrag zu 0.12 gesetzt und auch erhalten.

    Wenn ich nun die Kurse sehe, muss ich sagen, dass diese Kauf wohl zu früh war, hätte nicht erwartet, dass wir wieder so stark "ROT" schliessen. Hin oder her, gekauft ist gekauft.

    Das Volumen geht nun tagtäglich langsam wieder zurück, heute noch bei 8Mio.

    Auch heute wieder ein Blick zu den Put's, aber wie zuletzt, ist es noch immer sehr ruhig, keine grossen Volumen sichtbar.

    Noch ein Blick nach Westen, oh Schreck, hätte es besser nicht getan, sieht wieder übel aus. (DJ -4%)

    Man könnte sich schon fragen, wer hier noch immer so stark verkauft...! (Wie sind nun eigentlich die Regelungen bezüglich "Leerverkäufen") :?:


    Gestern Abend im TV noch rasch "Der CLUB" auf SF1 gesehen.



    Bankendebakel: wer verliert – wer gewinnt?

    Zu Gast:

    Gerold Bührer, Präsident Economiesuisse

    Rudolf Strahm, Oekonom

    Thomas Held, Direktor Avenir Suisse

    Antoinette Hunziker, Vermögensverwalterin

    Bruno Franzen, Unternehmer

    Hans Peter Bernet, Psychoanalytiker


    Diese 80 Minuten hätte ich mir sparen können; Krise ja, Lösung nein!

    Jeder will die gemachten Fehler kennen, Schuld ist keiner, Zukunft...keine Ahnung!!! :?


    Hier noch der Chart:

    http://www.dietschis.ch/phpBB3/download/file.php?id=146

    UBXDO

    Eine neue Woche hat begonnen und der Call zeigt noch immer leicht nach Unten.

    Das Volumen hat bereits an Freitag ein wenig nachgegeben, aber ist trotzdem noch über 15Mio Titel.


    Wenn man den Blick nach Westen wagt, sieht man eine Erholung, somit könnte auch die UBS wieder ein wenig zulegen.


    Wenn man die Sonntagpresse gelesen hat, muss man sich wirklich nicht wunder, warum alle das Geld von der UBS abziehen.

    Habe mir sogar noch die Arena angesehen, auch dort ein ewiges hin und her über Bonus. Ich unterstütze diese auf keinen Fall, trotzdem wird es überbewertet und kann die Bank nun auch nicht mehr retten. Über Motivation müssen wir nicht sprechen, niemand hat gerne weniger Lohn. Hier spielt die Masse mit, bei 80'000 Mitarbeiter, gibt es eben eine Stange Geld. Klar sollten diese paar "abartigen" Boni gestrichen oder zumindest gekürzt werden, aber das arme "Fussvolk" welches sich das Gejammer an den Schaltern tagtäglich anhören muss, kann hier bestimmt nichts dafür und hat bestimmt trotzdem gut gearbeitet.


    Habe heute mal die Put-Optionen unter die Lupe genommen, ist ja unglaublich, wie wenig dort läuft. Man scheint sich einig zu sein, dass die Kurse eher nach Oben ziehen...!?! Wenn das doch nur so einfach wäre...


    Hier noch der heutige Chart und bis Morgen!


    http://www.dietschis.ch/phpBB3/download/file.php?id=145

    calls für die bevorstehende ralley

    PaulNo111 wrote:

    Quote
    Habe mir gestern einige UBXDO geholt.

    Aber mit Rally wäre ich vorsichtig. Abstürze von ungekannter Grösse sind nicht auszuschliessen meiner Meinung nach.

    Aber hoffen wir, dass dieses Worst Case Szenario niemals eintrifft.


    Sehe ich genau so, würde niemals so extrem in Calls investieren; eine dumme Nachricht und alles Geld ist verloren.


    Es kann erst bei "0" nicht mehr nach Unten gehen...nicht vergessen :idea:

    UBS Call

    Nach dieser abartigen "roten" Wochen, habe ich mir einen Call ins Depot gelegt. UBXDO DB C 03/09 (UBS)


    Grund für den Gedanken:

    -UBS kann sich heute relativ gut halten, wenn man Sie mit anderen Banken vergleicht. Scheint sich über 15.- halten zu können.

    -Rettungsplan in den USA zum zweiten (Wochenende)


    Wenn ich meinen Blick nach Westen richte, kann man froh sein, denn der DJI ist mit "nur" 1,5% im Minus & der NASDAQ sogar im Plus mit 0,25% Ups, stimmt das wirklich "ein Plus"


    Mal sehen, was die Giganten am Wochenende noch entscheiden wollen. (Sie habe ja eine Strategie, welch ein Glück; war mir gar noch nicht aufgefallen.)


    BUSH hat sich auch schon wieder gemeldet, danach ging der DJI wieder nach Unten, soll doch wieder in die Ferien gehen, da macht er zumindest nichts...!!!

    Ist das nun die neue Welt???

    Ich verstehe den Sinn & Zeck trotzdem nicht, warum will man nun eine Holding schaffen, um die faulen Kredite zu sammeln?


    Auf gut Deutsch verstehe ich das so:

    Ich gründe eine Bank und mache Gewinn, OK

    Ich gründe eine zweite Bank und versage, OK macht ja nichts, ein anderer zahlt es ja! (Die armen Steuerzahler...)


    Ist das nun die neue Welt :?

    Galenica ist seit den Zahlen noch immer in Topform, nun sind wir wieder bei knapp 450.-

    Sie konnten Sich nach dem schweren Fall von 620 bis 300 in einem halben Jahr wieder erholen & man fragt sich, wie lange können Sie noch steigen.

    Wir werden es sehen, zumindest wäre 450 ein wichtiger Punkt, für einen späteren Support, wenn es dazu kommen würde.

    UBS

    Bei der UBS tut sich langsam aber sicher etwas. Der Kurs schleicht sich langsam aber stetig Richtung 25.-

    Mal sehen, ob Sie sie nicht wieder vom Gipfel gestossen werden. Die Zeitungen sind noch immer Voll und die gewünschte Ruhe ist noch lange nicht eingetroffen.