Posts by sarahfrei

    ABB eröffnet mit 17 Franken am Montag ????

    Speedy3 wrote:

    Quote
    @ sarahfrei

    Ich habe bereits im November zugekauft und mein Budget verbietet leider weiter Zukäufe....mein geplanter Anlagehorizont ist ein Jahr.



    Die Frage war eigentlich nicht ob Geld vorhanden ist, sondern würdest du über 17 Fr bei der Eröffnung kaufen.

    Ich will hier nur auf die Qualität einer schriftlich erfassten Aussagen hinweisen.


    Sarahfrei

    ABB eröffnet mit 17 Franken am Montag ????

    Speedy3 wrote:

    Quote
    Mit dem starken Anstieg des DJIA mit einem Plus von 500-600 Punkten seit dem letzen CH-Börsenschluss sollte ABB am Montag schönen Rückenwind erhalten um über 17 Fr. zu eröffnen.

    We will see...


    Würde Speedy ABB am Montag für 17 Fr. kaufen ?

    Ich denke im heutigen Umfeld nicht, oder doch? Dann kauf doch bitte, irgend jemand sagt in stille danke.

    ggf. auch ich um mal Gewinne zu realisieren.


    Sarahfrei

    Es ist klar, auch abb wird von der finanzkrise eingeholt !?

    phlipp wrote:

    Quote
    1. es war ja klar, dass selbst abb von der finanzkrise eingeholt wird, ersichtlich wird das im q4 sein und wird wohl auch die nächsten 1 - 2 jahre sichtbar sein -> umsatz und vorallem gewinnrückgang / ausser, viel cashmittel für übernahmen vorhanden...

    2. trotzdem, langsfristig ist und bleibt abb ein top investment...

    [url]


    Bin genau dieser Meinung.

    Aber ABB kann sich dem Gesamtbörsenmarkt nicht ent-ziehen und somit auch noch neue Tiefs ergründen

    bis alle wieder aufwärts geht.

    Ich denke bei einer schlechten Konstellation kann

    es noch stark einstellig werden im 2009.


    Ich bin nicht mehr vollinvestiert, d.h. habe Geduld.(Hatte diese nicht immer.)

    Tip: Seit Geduldig, oder Zockt.


    Sarahfrei.






    [/url]

    Der ABB Kurs hat sein Tiefst in diesem Jahr gesehen !

    Traders wrote:

    Quote
    Ich habe leider andere Infos bezüglich Auftragseingänge bei ABB und so wie dieser Journalist schreibt entspricht dies nun leider nicht der Realität. Sorry, aber ich bleibe bei meiner Meinung. Ich wurde nicht von der Realität eingeholt ;-)...

    Es ist richtig, die Auftragseingänge sind etwas zurückgegangen, sind aber immer noch auf sehr hohem Niveau.


    Wisst ihr, wer der Gewinner in Asien bezüglich den Konjunkturprogrammen sein wird? ABB wird daran sehr wohl partizipieren...


    => Der ABB Kurs hat sein Tiefst in diesem Jahr hinter sich gebracht ;)


    Das Hoffe ich, aber das Jahr ist in einer Börsenwoche zu ende.

    Ich sehe im 2009 absolut noch Tiefstände oder

    ggf. Tiefststände.

    Nicht wegen ABB selber, so hoffe ich, sonder wegen des Gesamtmarktes.


    Sarahfrei

    SMI auf 10'000 in welchem Jahr ?

    reckefoller wrote:

    Quote

    Dr.Zock wrote:


    abwarten, dr. zock, abwarten. vielleicht bekommt der chefanalyst noch recht. er hat ja nicht vom 18. dezember gesprochen, sondern von ende jahr. :mrgreen:


    Ende Jahr 20?? d.h. das wurde vergessen

    Lesen muss man können ! Sorry

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Lord Ace: Bravo, hat's gemerkt 8)

    Sarah, etage1: Posting noch mal lesen. Und zwar alles!


    Muss meine Brille mal neu schleiffen lassen.

    Danke für den Hinweis.

    Sarahfrei

    Wohin geht die Börse ab ?

    MarcusFabian wrote:

    Ist dies zur nächsten Unterstufe? "Kriese?)

    arunachala wrote:

    Quote
    noch ein kurzer terminologischer einschub:

    «krise» wird das gegenwärtige genannt. man könnte es auch desaster oder katastrophe nennen, doch bleiben wir vorerst bei «krise», um nicht als schwarzmaler gebrandmarkt zu werden. oder «kleine krise».


    Der Dow Jons gibt immer mehr ab.

    Versuche nach oben sind nur noch Hoffnung, oder Zock = Schneppchenjäger.

    Die Realität wird auch die Optimisten

    einholen. (Habe auch auf Realo

    umgeschaltet, d.h. Es geht weiter runter.)

    Echte Langfristinvestoren oder Zockeram Werk ?

    Bullish wrote:


    Ich möchte hier mal Eure Meinung hören, wer innvestiert jetzt in Aktien ?

    - Sind Investoren, wobei ich auch an

    Kleinanleger denke, welche die Kurse

    oben halten ?

    - Sind es Zocker ? (Welche andere Melken

    wollen)

    - Sind es Banken und ggf. Unternehmen

    welche einen zu tiefen Sturz verhindern

    wollen. (Thema Uebernahmen)


    Ich denke alles ist Möglich. Mir fehlt

    das nötige Basiswissen dies zu Beurteilen. Ich sehe im Moment nur ein schwarzes Loch. Diesem wollen vor allem die Staaten entgehen und investieren

    Miliarden in das Schwarze Loch.

    Vieleicht hilft dies für einen Crahs

    ohne Personenschaden.

    Ich denke hier dem Forum wieder einmal

    Schub zu geben.

    Unter SMI wird nur über einzelne Titel

    und die Schuldigen dikutiert, wobei die Schuldigen der Kriese schnell ausgemacht sind.

    Das sind wir alle welche mit der Zeit an das Ungläubige geglaubt haben. "Der SMI wird Ende 2007 10'000 Punkte erreichen.

    Ich selber glaubte nie daran, sowie auch nicht an einen solchen Absturz in der kurzen Zeit.

    Nun: Glauben ist nicht Wissen, und es Wachsen keine Bäume in den Himmel.

    War eigentlich alles klar. Aber ??

    Zum Glück ist Daytrading nicht so einfach

    Johnny P wrote:

    Quote

    marabu wrote:


    Zum Glück ist Daytrading nicht so einfach, als dass man es mit einer guten Ausbildung und komplexen Computerprogrammen richten könnte :P


    Hab mal gelesen, das Personen mit Betriebs- und Volkswirtschaftsabschluss oft sehr erfolglos agieren...weiss aber leider die Quelle nicht mehr :roll:


    Ich muss dier absolut recht geben.

    Hier muss Bauch und Hirn optimal zusammenarbeiten.

    Bei manchen genügt der Bauch, welche als Glücksvögel bezeichnet werden können.

    Alle Menschen haben ihre Stärken und Schwächen.

    Wenn diese Aussage stimmt sind alle am Zocken

    MarcusFabian wrote:



    Auf Sicht von zwei Monaten ist UBS ein Kauf. Aber spätestens Ende Januar sollte man wieder glattstellen

    Ich denke diese Weisheiten, oder Wahrheiten kann ja eintreffen. Dies kann die Käufer spekulativ zu kaufen, d.h.

    mit dem Finger am Abdruck. Den welcher Helseher weiss das dies bis ende Januar 2009 so geht und der Absturz folgt.

    Ich habe bei dieser Aussage ein sehr

    mulmiges Gefühl hier mitzumachen.

    Der Zeitpunkt ist ja nur aus dem Gefühl,

    oder liege ich hier falsch.

    Habe die Statistiken aus der Vergangenheit studiert, ob diese heute

    auch noch gelten kann ich nicht beurteilen. Es kann sein !

    Ich frage mich immer wieder:

    - Technische Erholung

    - Gegenreaktion

    - Uebereaktionen korrigieren

    - etc.

    Dies schreiben die Gurus, wobei ich alle meine, welche Kommentare zu diesem Thema

    abgeben.


    Ich meine es ist:

    - eine reine Stimmungsfrage d.h.die Psyche der Anleger, Zocker, oder, ..

    - Herdentrieb wenns raufgeht muss du mitmachen um Geld zu verdienen

    - Mann weiss das sehr schnell kehren kann, aber wenn keine schlechte Nachrichten kommuniziert werden geht es weiter "nach oben" ob Fundamental (oder bei schlechten Nachricht nach unten.)


    Wenn mann die aktuellen Statistiken und Berichte studiert sind Langanleger eigentlich auf der Verlierebank, d.h. die Performance = Ertrag entspricht einer

    Kassaobligation, oder wenns gut geht Bundesobligo im rechten Moment.


    Was bleibt dem Langanleger.

    Das spiel mit Verkauf / Kauf auch mitzumachen. Dies ist im Moment eine sehr schwierige Situation, die richtigen Entscheide zu fällen.


    Ich möcht gerne wieder einmal Fundamentale Informationen, um mir ein richtiges Bild zu machen.

    Sonnst stehe ich wie eine Maus vor der Schlange, werde ich gefressen oder verziehe ich mich.

    In die Luft gehen kann auch Absturtz bedeuten!

    Tiesto wrote:

    Quote

    phlipp wrote:


    Also wenn die Profis nicht antworten wollen, dann halt ich. :lol: Hey Phlipp, also ich bin der Meinung dass die Richtung klar ist...SÜDEN - jedenfalls charttechnisch. :cry: Also nichts mit 6200, ender 5200...


    Ich denke im Moment will niemand in die

    Luft, höchsten für einen Probeflug.

    Soll nur aufzeigen das alles Möglich ist

    Tiesto wrote:

    Quote
    @ Sarahfrei 8) , immer wieder optimistisch. *wink* Diese Unternehmng kann wohl nicht mit ABB vergliechen werden, wie ich finde.

    @ Wer antworten will

    :lol:


    Sieht wirklich nicht so aus, ob es demnächst einen up-move geben wird...schon beängstigend...werde wohl langsam aber sicher auch ins bärenlager wechseln. :oops:



    Ist nur ein Beispiel welche aufzeigen soll

    was der Markt alles fertig bringt.

    Ich selber kann mir nicht einen solchen Taucher bei ABB vorstellen.

    Bucher ist Nebenwert und ABB SMI mit ganz anderem Gewicht.

    Bei Abb würden sich ggf. andere Akteure

    u.a. ABB wehren gegen so einen Taucher.

    Nicht gerade 1.20 Fr aber unter dem Eigenwert ist Möglich

    Brunngass wrote:

    Quote
    also eines ist sicher, irgendmal werden die Kurse wieder steigen. In der letzten Meldung hatte ABB noch 4,8 Milliarden in der Kasse, wer von ABBN zu 1.20 faselt, wie kürzlich in diesem Forum, spinnt.


    Beispiele: Bucher Industrie 2003 fällt

    mir gerade ein wurde massiv unter dem Eigenwert "Chash" gehandelt.

    Alles ist möglich.

    Aber ich denke da wird es füre ABB sehr ungemütlich, denn die Geier fliegen immer

    und suchen ihre Opfer.

    Dies wäre ein spezieller Happen.

    Kühl und Realistische Beurteilung von Learner ?

    learner wrote:


    Ich finde deine Beurteilungen immer sehr

    gut. Ich denke du hast dich in eine Diskussion eingelassen welche eigentlich keinen Beitrag zu Beurteilung der Entwicklung beiträgt.

    Kannst du eine kurze Beurteilung aus deiner Sicht für die nächste Wochen, oder auch länger abgbeben.

    Was sagen deine Charts ?

    Was sagt dein Bauch ?

    Was sagt dein ??????


    Ich denke das bringt uns wieder auf das

    wesentliche Thema SMI zurück


    Danke im Voraus für deinem Kommentar, denn ich sehe im Moment überhaupt nicht klar, ausser nach unten.


    Sarahfrei

    Gibt es Gründ für nach oben oder viele Gründe nach unten

    learner wrote:


    Rein aus dem Gefühl sehe ich weiter nach unten, den es gibt nach meiner Meinung

    im Moment keinen Grund für ein Rebound.

    Es kann sein das wir nachher den Tiefpunt erreicht haben.

    Es kommt wirklich auf die Aktionen, welche der Rezession entgegengestellt werden und wie diese wargenommen werden.

    Im weiteren sind noch nicht alle Leichen ausgegraben, welche stinken.

    Leichengestank = Börsenpest.

    Habe ichauch schon Gedacht

    Aciera wrote:

    Quote
    :cry: Hätt ich doch noch Aktien kaufen sollen, bei diesem plus im DJ

    Morgen gehts rasant rauf


    Bei solchen Uebertreibungen am Markt reagiere ich gar nicht mehr.

    entweder kauft man unten, oder lässt es sein.

    Die Wellen sind glaube langsam bekannt.

    Das mit dem Verkaufen Oben ?? "Bis es wider runter geht ist

    ein anderes Thema.

    Manchmal muss der Bauch herhalten.

    Marktanlyse Swiss Trading ??

    tschonas wrote:

    Quote

    wildhund wrote:


    Das bezweifle ich stark. Bei einem dermassen schlechten Umfeld werden auch noch so brilliante Zahlen nicht viel bewegen können. Die Zahlen müssten auch erstmals gut sein. Auch hier bin ich mir nicht so sicher.


    Dieser Link zeigt die Analysen vor 7 Tage !!

    Ich denke diese sind Makulatur.

    Heute ist Heute:

    es kommen immer wieder neue Wahrheiten, oder Gerüchte

    an die Oberfläche.

    Das Problem ist, Wahrheiten von Gerüchten zu trennen.

    Hier geht es um Aktien und nicht um Put oder Call

    Neu-SG wrote:

    Quote
    ich reg mich jedes Mal nur noch auf wenn ich ins Forum komme. Hier gibts leute die behaupten schlicht und einfach...

    junx und mädels: hängt doch an Eure hyperintelligenten Prognosen ein "das ist meine Meinung" oder "ich schätze mal".


    kann diesen Müll von negativem Quatsch nicht mehr hören. Kauft halt keine put-optionen wenn ihr doch nicht so sicher seid, dass der Weltuntergang bevorsteht.


    Auchein normaler Anleger "Aktien" muss sich nicht alles gefallen lassen. D.h. auch aussteigen und Warten, Puts kaufen. etc.

    Der Kontostand zeigt die Wirklichkeit, und diese ist manchmal schon Hart. (Langzeitanleger sind in diesen Phasen sowieso

    die Verlierer.)