Posts by ZeroImpact

    Dow Jones / Nasdaq / S&P 500 Tradertalk

    Turbo wrote:

    Quote
    PSY wie siehst du die Situation?

    Mein alterer Freund Tiedje ist recht bullish und er ist in der letzten Zeit wieder sehr gut gelegen mit seinen Wochenprognosen. Und er hat primär eine gute Hand für Bullenphasen.


    Kommt dazu das das gross der Marktteilnehmer weiterhin sehr eher negativ ist, ich persönlich auch, aber eben kurzfristig kann ich mir aber so eine Bullenphase noch vorstellen. Q3 und andere Massnahmen können dazu noch helfen.


    Ich bin zwar nicht Psy ;-), aber der Chart hier würde eine Bullenphase unterstützen. Ausser grad während dem grossen Panikselling im Herbst 2008 waren Werte von 50 im Weekly des $VXO recht zuverlässige Kaufsignale.


    Aber das ist halt eine recht langfristige Betrachtung. Kann mir gut vorstellen, dass der Upper von 1074 bis 1292 noch etwas verdaut werden muss und die nächste impulsive Bewegung nach oben noch 2-3 Wochen auf sich warten lässt.


    [Blocked Image: http://img638.imageshack.us/img638/2317/18071280.png]

    Chase the DAX

    So, ich stoppe jetzt mit Charts. Ich bin einverstanden, dass seit 2009 mit gedruckter Kohle rummanipuliert wird. Aber umso wichtiger ist es, dass man nicht immer wieder mit Shorts ins Messer läuft. Und am 04.10. hat wirklich nicht mehr viel für weiter down gesprochen.


    Im Grunde kann man hier genau die wichtigsten 4-5 Rules nehmen und die in Software ausimplementieren. In einem Backtesting käme das gar nicht so schlecht raus, da bin ich mir sicher...


    Und ja, Prechter hat ja zu dieser Zeit von einer Wave 3 down gesprochen - das ist wohl der wichtigste Grund Long zu gehen :D


    /EDIT: eben noch wegen dem Long-Setup. All das hätte man ruhig nach Close am 04.10 analysieren können. Am nächsten Tag geht man bei Eröffnung Long, Stop ist auf dem Low (oder ein paar Punkte unterhalb) der Reversal-Candle vom Vortag.

    Chase the DAX

    Man verzeihe mir in diesem Thread diesen Chart - aber mehr offtopic als die letzten 24 Stunden geht ja eh nicht. Und analog gilt ja alles unten eigentlich auch für den DAX.


    Eben, hier der $SPX-Chart mit folgenden Merkmalen, welche alle für Long sprechen und aufgrund dessen man per Daily-Close am 04.10. alle Shorts hätte schliessen müssen:


    - Hammer-Candle

    - Positive Divergenzen im RSI

    - Positive Divergenzen im MACD

    - ansteigendes MACD-Histogramm

    - Positive Divergenzen im $BPSPX

    - Positive Divergenzen im McClellan, zudem zeigt der klar einen überverkauften Markt an

    - Rentry sowohl in die Bollinger 20 wie Bollinger 100, das ist sehr bullisch

    - den MoneyFlow habe ich noch vergessen auf meinen Chart, der gibt ebenfalls ein Kaufsignal


    [Blocked Image: http://img812.imageshack.us/img812/821/85572644.png]

    Chase the DAX

    Psytrance24 wrote:

    Quote
    Und auch wenn du schreibst dass es ein paar Trader gäbe die immer Geld machen, das ist in meinen Augen in diesem völlig idiotischen Markt schlicht unmöglich. Oder kennst du konkret jemanden?


    Wie GoWild bereits gesagt hat, immer Geld machen geht gar nicht. Aber über eine mittelfristige Periode mehr Gewinn als Verlust machen mit einem Handelssystem ist sicherlich realistisch.


    Bringe wegen dem Reversal bei 1074 gleich noch ein paar Charts - eigentlich wäre das ein Long-Setup gewesen, welches man einfach hätte nutzen müssen. Ich habs ja leider auch nicht gemacht, aber umso mehr muss man hinterher die Fehler analysieren...

    Chase the DAX

    Grisu wrote:

    Quote


    Es gibt immer Neulinge, die etwas nicht wissen. Aber auch die, die seit Jahren an der Börse mitmischen, waren mal Neulinge, nicht? Fragen sind nie doof, nur Antworten. Natürlich darf eigene Arbeit von jedem gefordert werden. Und wenn jemand zu faul ist, zu googlen, dann nervt mich das auch. Aber ein Forum ist nun mal grundsätzlich zum Austausch von Infos da.


    Grisu


    Wenn du von erfahrenen Leuten etwas lernen willst, dann stell deine eigenen Charts und Setups hier hinein und stell dazu konkrete Fragen. Kannst ja deine Entries und Exits markieren - du wirst so sicherlich eine konstruktive Diskussion starten können.


    Früher dachte ich auch immer: ich muss einfach in einem Forum 2-3 gute Leute finden und dann trade ich einfach deren Plan nach. Das funktioniert einfach nicht. Du musst Bücher wälzen, Charts analysieren und selber ein Gespür für die Märkte entwickeln. Und wie andere bereits geschrieben haben, kann man da Monate und Jahre investieren. Den schnellen Erfolg hatte und hat niemand - die Börse ist Knochenarbeit. Easy-Money gibt es hier nicht. Insofern bringt es dich auch nicht weiter, wenn theboss oder GoWild mehr von sich preisgeben. Du machst deswegen nicht mehr Kohle, glaub mir.


    Und ja, ich hoffe auch, dass das Forum wieder konstruktiver wird. Mir löscht es mittlerweile ehrlich gesagt auch ein wenig ab - insbesondere dann, wenn ich wegen Charts im Chartcorner via PN angepisst werden. Und dass deshalb, weil es einem aus der "welche Option soll ich kaufen, geht es hoch oder runter"-Fraktion nicht in den Kram passt. Da habe ich wie andere hier drin auch etwas die Schnauze voll...

    Chase the DAX

    Psytrance24 wrote:

    Quote

    GoWild88 wrote:



    Wie soll sein HS in diesem Markt nur funktionieren können, das glaub ich ehrlich gesagt nicht *wink*


    Ich schon. Gerade in solchen Märkten ist das aus den Emotionen heraus "sich einfach mal für long oder short entscheiden" tödlich. Will dir ja nicht zu nahe treten, aber deine Shorts von 1074 bis zum KO fast 200 Punkte weiter oben laufen zu lassen, das hätte wohl kaum ein HS gemacht.


    Ich selber habe in den letzten Wochen leider auch kein Geld gemacht. Die Tendenz, wohin sich die Märkte bewegen, hatte ich einige male einigermassen getroffen. Nur bringt das alles nicht, wenn man es nicht traden kann (zu kleiner SL, dafür zu grosse Positionsgrösse und somit zu oft mit einem Verlust draussen). Auch so etwas würde bei einem vernünftig designten und getesteten HS nicht passieren. Daher werde ich versuchen, mein Handeln in Zukunft zu automatisieren. Ich habe ein paar Setups, welche IMHO automatisierbar sind - ich aber nur in einem manuellen Backtesting grob geprüft habe. Mein Ziel für die nächsten Monate ist, dass ich das in Ninjatrader umsetze und wenn erfolgversprechend so handle. Alles andere ist IMHO einfach zuviel Zufall und somit Käse...


    Ach ja, versteht mich nicht falsch: es gibt exzellente Trader, welche ohne mechanische Handelssysteme sehr viel Kohle machen. Aber das ist wohl der ganz kleine Teil der Masse...

    Chartcorner

    Noch der Spyder: Gap bei 1253 natürlich immer noch offen - das wäre meine bevorzugte Shortmarke (und Stop dafür irgendwo über der 200-Tageslinie bei 1273).


    Solange 1220 halten kann man noch longen (aber die Stops müssten wohl bei 1216/1217 platziert werden. Darunter geht es wohl rasch Richtung 1190.


    [Blocked Image: http://img412.imageshack.us/img412/5755/spyr.png]

    Chartcorner

    snooz: die 5542 in deinem Chart entsprechen wohl etwa den 1190 im SPX. Unter diesen Marken wäre dann aber wohl definitv Lichter löschen für die Bullen.


    Meiner Meinung nach muss man jetzt vorsichtig sein mit Longs. Auch im Daily ist der Trend nun wieder down, und die Bonds steigen ziemlich rasch - eigentlich kein gutes Zeichen für die Aktienmärkte.


    [Blocked Image: http://img847.imageshack.us/img847/281/spxv.png]

    Dow Jones / Nasdaq / S&P 500 Tradertalk

    Ist ja fast wie früher, in den Futures schon mal schnell wieder 0.75% zulegen. Plötzlich wirds morgen noch fett grün - traue denen eigentlich alles zu. Immerhin haben wir bislang ziemlich genau am 38er Fibo des Oktober-Uppers gestoppt. Mal gucken was morgen geschieht...