Posts by CRASHDAILY

    Wieso Jahre warten?

    Spätestens Anfangs März werden die Früchte geerntet!


    Dividende Fr. 6.-- was einer Rendite von 4,4 % entspricht.

    CS: Preisziel 50

    Die CS-Aktien - ebenfalls einer der diesjährigen Gewinner - gewinnen 0,1%. Die Analysten der US-Grossbank JPMorgan haben für den Schweizer Konkurrenten das Kursziel auf 50 (von 53) CHF gesenkt, halten aber an ihrem Rating "Übergewichten" fest. Der Titel habe nach der extrem schwachen Performance im Vorjahr einiges Aufholpotential, heisst es im Markt.

    Dampf ablassen!

    Um weiterhin günstige Titel aufzukaufen, wird man sich noch etwas Zeit lassen und für ein paar Tage die Suppe am köcheln lassen.


    Übringens sind im Oktober und November 2011 über 50 % aller Titel gehandelt worden.!!!

    Was soll denn das?

    Diese 7 Mio Stück sind bei 251'276'984 Aktien wohl das, was einem nach einem guten Steak auf dem Zahnstocher bleibt.


    Swisslog bleibt solange eine lahme Ente bis die Börse generell in Euphorie verfällt.


    Habe übrigens auch SLOG 50000 Stk. à zu 0.92.

    Zurück nach Chur Kornplatz!

    Die Börse handelt immer die Zukunft!


    Beim Blick zurück ins Jahr 2007 sieht der aufmerksame Beobachter jedoch, dass im Oktober 2007 exakt die gleiche Anzahl Actelion Titel zu Preisen zwischen 57 und 74 abverkauft wurden, wie sie jetzt im Oktober 2010 zu Preisen von 49 bis 56 zugekauft wurden. Wenn diese Investoren alles richtig gemacht haben, kaufen sie jetzt 35 % mehr Actelion als sie 2007 verkauft haben.


    Wetten es ist nicht Amgen!

    Valiant hat ein Problem!

    Das Management hat lange Kurspflege getrieben um die Übernahmen von kleineren Banken zu finanzieren und um selbst über Beteiligungspläne vom hohen Kurs zu profitieren.


    Mit den neuen Eigenkapitalvorschriften sind weitere Übernahmen in naher Zukunft nicht mehr opportun. Die Bonusprogramme sind abgeschlossen und nun kann man den Kurs getrost in den Keller rasseln lassen, um dann im nächsten Mitarbeiterprogramm für Manager vom tiefen Kurs zu profitieren.


    Die ganze Sache wird nun untersucht und vielleicht werden da noch ein paar Köpfe rot. Ich denke, jetzt zu verkaufen ist immer noch besser, als die ganze Talfahrt mitzumachen.

    OC OERLIKON – Turnaround in Reichweite!

    Der krisengeschüttelte Industriekonzern OC OERLIKON hat über die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres berichtet und dabei ein ordentliches Zahlenset präsentiert. Sowohl der Umsatz von CHF 2.5 Mrd. (+14%) wie auch der Auftragseingang von CHF 3.2 Mrd. (+39%) lag im Rahmen der Markterwartun-gen. Positiv werten wir, dass der bisherige Ausblick für das laufende Jahr erhöht wurde. Neu rechnet man mit einem Umsatzwachstum von über 20%, nachdem bisher ein Anstieg von 15% in Aussicht gestellt wurde.

    Die von OC OERLIKON eingeleiteten Massnahmen beginnen damit wie von uns erwartet langsam zu greifen. Am Umsatzwachstum in den ersten neun Monaten war die Sparte Textile mit +56% massgeblich beteiligt. Auch die Segmente Coa-ting (+28%), Vacuum (+32%) und Advanced Technologies (+73%) trugen zur positiven Entwicklung bei. Die Division Solar, auf der grosse Hoffnungen lasten, hat mit einem Umsatzminus von 68% erwartungsgemäss noch nicht glänzen kön-nen. Doch hier rechnen wir demnächst mit einer deutlichen Geschäftsbelebung. Auch CEO Michael Buscher gibt sich bezüglich der Solarsparte zuversichtlich und geht davon aus, dass ab 2011 die ersten Aufträge in Haus flattern werden. An der Ausstellung in Valencia war das Interesse an der neuen Produktionslinie zumin-dest sehr gross, was ein gutes Zeichen ist.

    Insgesamt sind wir mit den Entwicklungen bei OC OERLIKON zufrieden. Die Finanzen konnten erfolgreich umstrukturiert werden, die Geschäfte ziehen an, und bereits in diesem Jahr wird man auf operativer Basis einen Gewinn verbuchen. Wir gehen weiterhin davon aus, dass im nächsten Jahr auch auf Stufe Reingewinn schwarze Zahlen geschrieben werden und bleiben deshalb bei OC OERLIKON N mit einem erhöhten Zwischenziel von CHF 7 investiert!

    Quelle: Wirtschaftsinformation Nr. 22 vom 3.11.10

    Johnson & Johnson schnappt sich Crucell

    Die Übernahmen häufen sich. Das wird auch Auswirkungen auf den Kurs von Actelion haben.


    Gerüchte über eine Übernahme durch Amgen oder Bayer tauchen regelmässig auf.

    BB Biotech innerer Wert + Fr. 3.50

    Gem. Cash Guru von heute:


    BB Biotech - Übernahme von Zymogenetics durch Bristol-Myers erhöht inneren Wert der Aktie gleich um 3.50 Franken! BB Biotech ist mit 8,1pc drittgrösster Aktionär von Zymogenetics - dürfte der Aktie Schub geben.

    BB Biotech ist an Übernahmekandidaten beteiligt.

    BB Biotech ist bei Actelion mit 6'900'000 und bei Basilea mit 200'000 Titeln beteiligt. Beides sind Übernahmekanditaten und notieren auf tiefem Niveau.


    Diese Tatsache wird den Kurs der BB Biotech noch beflügeln!


    Im Übrigen ist bei den Biotechtiteln das 2. Halbjahr immer besser.


    Facit: BB Biotech ist ein Kauf.

    Actelion vor dem Durchstarten!!!

    Die Chancen für Actelion stehen gut, die eingeleitete Erholung fortzusetzen. Nach über 40% Kursverlusten im Zeitraum September 2009 bis Juli 2010 hat der darauf folgende Anstieg den bis dahin gültigen Abwärtstrend gebrochen. Die Anfang August noch überkaufte Situation wurde inzwischen neutralisiert. Begünstigt wird die Konstellation zusätzlich dadurch, dass ATLN die im vergangenen Monat entstandene Flaggenformation (im Tages-Chart orange) bereits beendet und ebenso den Erholungstrend (dort blau) bestätigt hat. Das verschafft der Aktie Spielraum, um in einem ersten Schritt bis zur Widerstandsregion bei CHF 47 vorzustossen. Wird auch dieses Hindernis übertroffen, läge das Folgeziel bei 50.

    Die Ausgangslage für eine Trading-Long-Position ist attraktiv. Entscheidend für die Situation bleibt allerdings, dass der kurzfristige Aufwärtstrend - aktuell bei 43 - weiter Bestand hat. Sollte er brechen, ist ein Rückfall in die Unterstützungszone bei 41/40 nicht auszuschliessen.

    Quelle:X-MARKETS/DB

    9/11 kommt sicher wieder aufs Tapet

    In den nächsten Tagen wäre ich vorsichtig. Die Presse wird sich dem Thema annehmen und die Märkte vergiften.


    Vielleicht sind auch ein paar bärtige Spinner unterwegs.

    GD 20 und GD 100

    Sesto wrote:

    Quote
    was bedeutet gd 20 und gd 100 auf der statistik?


    Bedeutet gleitender Durchschnitt der letzten 20 bzw. 100 Tage.

    Oerlikon vor echtem Turnaround!

    Ich publiziers noch mal für die Langsamen!

    Aus ZT vom 26.8.2010


    Die beschriebenen Nervositäten erlauben zurzeit kein weitergehendes Urteil über die Markttechnik

    der Qualitätsaktien. Eine gute Gelegenheit auf einige Besonderheiten hinzuweisen. Die zweifellos

    fragwürdige Spekulation steckt in OC Oerlikon. Niemand traut sich ein Urteil zu, aber es gibt eine Reihe von

    Fakten, die das Ganze höchst interessant machen.

    Ascom: Zur Abwechslung mal Goodnews

    Ascom hat im ersten Halbjahr 2010 Umsatz und Gewinn markant gesteigert. Alle drei Divisionen hätten «erfreuliche Ergebnisse» erzielt.


    (sda) Der Berner Telekom-Zulieferer Ascom hat im ersten Halbjahr 2010 deutlich zugelegt. Der Umsatz stieg um knapp ein Fünftel auf 281,2 Mio. Franken. Der Gewinn kletterte von 11,9 Mio. auf 17,1 Mio. Franken.


    Profitiert habe Ascom von den Investitionen in neue Geschäftsbereiche und in Forschung und Entwicklung, teilte das Unternehmen mit. Zudem hätten sich der Aufbau von Vertriebskanälen und die konsequente Umsetzung der Nischenstrategie gelohnt.


    Der Betriebsgewinn (Ebit) der Gruppe kletterte von 7,3 Mio. in der Vorjahresperiode auf 24 Mio. Franken. Der Auftragseingang erhöhte sich um 31,8 Prozent auf 308,2 Mio. Franken. Alle drei Divisionen hätten «erfreuliche Ergebnisse» erzielt.

    Für das gesamte Jahr ist das Unternehmen zuversichtlich. Ascom rechnet mit einem organischen Wachstum gegenüber dem Vorjahr, sofern sich das wirtschaftliche Umfeld und die Währungsrelationen nicht negativ verändern.


    Quelle: NZZ

    OC Oerlikon

    Marktinsider wrote:

    Quote
    Oh jeeee, wenn ich das Order-Book anschaue, habe ich den Eindruck, dass jetzt die letzte Möglichkeit da ist, OERL-Aktien über 4.00 CHF loszuwerden. Der gestrige Kursanstieg war völlig ungerechtfertigt.

    Sehen wir doch den Tatsachen ins Auge: Seit Jahren keinen Gewinn mehr, sehr hohe Schulden und keine Dividende. Schwache Kursentwicklung, das wird nix mehr.




    Da möchte wohl ein Würstchen den Kurs runterschnorren! Es ist aber leider so, dass die massgeblichen OE Investoren das Cash-Forum nicht verfolgen.