Posts by felix.w

    Silber ist wieder zu stark im Plus relativ zu Gold. Weiter short.


    Angst hab ich nur vor einem Short Squeeze...

    Silber

    learner wrote:

    Quote
    Die Mär vom parabulischen Anstieg Silbers: Wenn man es in CHF anschaut, ist es ganz einfach nur linear angestiegen. Okay, man konnte in einem Jahr 40 Prozent machen, aber in anderen Assets auch, auch in Aktien, wenn gut gewält.

    Aus meiner Sicht hatten wir hier einen vorläufigen Doublebottom. Silber und Gold zeigen im Tageschart einen Hammer. Bodensignal?


    linear?

    Silber

    siddhi wrote:

    Quote
    ist schon wieder jemand dabei, von euch? also mit papier, nicht physisch?

    ich war kurz bei 32.51 mit 1000 kontrakte a 10 euro pro tick dabei.


    habe aber nach 220.-- Euro gewinn wieder geschmissen.


    müsste nun noch 80.-- euro verdienen dann ist das tagssoll erreicht.


    SLV short

    Silber

    Wie rechtfertigt ihr eigentlich den aktuell immer noch sehr hohen Silberpreis?


    Für euch ist doch Gold das Mass aller Dinge, Gold sollte im gleichen Ausmass steigen wie Geld geduckt wird (eure Meinung).


    In den letzten 3 Jahren bewegten sich Gold und Silber parallel, Silber war etwas schwächer als Gold.


    Seit Ende 2010 steigt Silber aber viel stärker als Gold. Gold ist seit Anfang 2011 nur 5.6% im Plus, Silber war bei +57% und aktuell bei +14%. Entweder ist Gold zu billig oder Silber zu teuer.


    Aber warum sollte man dann noch Silber kaufen? Wenn man glaubt, dass Edelmetalle inflationsbedingt rauf gehen, dann sollte man doch Gold kaufen, nicht Silber!


    Silber ist aktuell auch enorm risky mit Tagesschwankungen von 10%, ein weiterer Nachteil von Silber also.

    Re: Nicht so goldige Zeiten in Griechenland

    Pachakuti wrote:


    Der Goldpreis hat aber gar nicht reagiert auf die Nachricht!

    SMI im Mai 2011

    k3000 wrote:

    Quote
    Genau. Darum wühlen wir ja makromässig nach Faktoren, die den SMI beinflussen. So wie die Fed.

    Und besprechen gleichzeitig nicht zum SMI korrelierende Anlagealternativen mit höherer Renditeerwartungen pro Einheit Risiko als die Aktien im SMI. So suggerieren es uns zumindest die Zahlen.


    Das hab ich jetzt schön gesagt. :D


    Bravo, ganz schön gesagt. Da hast du grosses Lob verdient. Darfst stolz sein.


    Sinnvolle Alternativanlagen hast du noch keine zeigen können.

    SMI im Mai 2011

    k3000 wrote:


    Du bist scheinbar mit deiner Argumentation am Ende wenn du solche Beiträge lieferst. Was du den anderen vorwirfst machst du par excellence.

    SMI im Mai 2011

    k3000

    Du sagst die Anleger hier sollen über den Tellerrand schauen und mehr als nur den SMI zur Anlage in Betracht ziehen. Einverstanden.


    Du zeigst Anlagemöglichkeiten mit angeblich tollen Rendite-Risiko Verhältnisen auf, welche jedoch Mindesteinlagen von >500k USD verlangen (siehe deine Top-10 SR Liste).


    Sorry, aber wer als Privatanleger mit normalen Ersparnissen (sagen wir grosszügig


    Ich mag diese undurchsichtigen Anlagemöglichkeiten nicht, erst recht nicht als Privater welcher eh kein Einblick erhält. (Als Institutioneller oder HWI natürlich etwas anderes, aber glaubst du solche hier als Leser zu finden?)


    Dieter Behring hat mit konstanten Renditen von über 40% p.a. geprahlt und mit einem angeblichen Track Record von 25 Jahren. Jährlich gehen viele auch seriös arbeitende Hegde Funds hopps. Und wenn man da sein Vermögen drin hatte hat man Pech gehabt.


    Fazit: Zeig valable Anlagemöglichkeiten. Mit Aussagen wie Geld hat man, schenkst du deinen Ansichten keine Glaubwürdigkeit.

    Re: Grüezi Alan

    MarcusFabian wrote:


    ok...

    Re: Grüezi Alan

    MarcusFabian wrote:


    Der risikolose Zins kann auch vernachlässtigt werden. Die Idee ist das dieser eine Vola von Null hat also wird er herausgerechnet. Im Nenner kann auch die Vola von [der betrachteten Anlage - riskikofreien Zins] stehen, was aber der Theorie vom risikofreiem Return widerspricht. Also einfach nur Return/Vola


    Das gibt ein risikogewichteten Return, wobei das Risiko als Vola betrachtet wird.


    Währungsrisiko kann eingerechnet werden: (Return(Asset)*Return(Currency))/((Vola(Asset)*Vola(Currency)*Correlation(Asset,Currency))

    Re: Grüezi Alan

    k3000 wrote:

    Quote
    Hedge Funds wie gezeigt sind nicht böse oder schlecht. Ich halte mich an das Zitat eines berühmten Mannes: If you can't fight them, join them!

    Und wenn sie 20% performance fee verlangen? Na und?!

    Wer mir regelmässig 40% Bruttorendite pro Jahr auf mein ganzes Vermögen beschert und ich noch dazu jahrein, jahraus dabei schlafe wie ein Baby, darf von mir aus auch 50% performance fee von mir haben!


    Dann machst du aber -10% :P

    Re: Grüezi Alan

    k3000 wrote:


    Nimm handelbare Anlagen als Referenz!

    Ernsthaft, bist du in einem (oder mehreren) der Funds von deiner Liste investiert?

    Re: Grüezi Alan

    k3000 wrote:


    Wo steht das die SR bei NZZ auf 12 Monate berechnet werden? Woher stammt eigentlich deine Liste und woher sollen wir wissen auf wie lange die SRs dort berechnet werden?


    Beim ACM Financial Trust kannst du ab 250'000 USD einsteigen. Das kannst du doch nicht als Referenz für US Anlagen nehmen.


    Bernard Madoff hatte auch eine tolle SR.

    SMI im Mai 2011

    ]

    k3000 wrote:

    Quote


    2) Ich bin mir ziemlich sicher, dass Renditen von 30-50% pro Jahr in den letzten drei Jahren den Währungsverlust von total ca. 12% in drei Jahren kompensieren. Aber vielleicht muss ich nochmals nachrechnen. :shock:


    Also die Anlagen müssen eine tolle SR haben aber das Währungsrisiko vernachlässigst du. Das ist ja nicht nur -12% und egal, sondern mit Risiken verbunden.

    Eine Aussage über die Zukunft machst du mit der SR und vergangenen Volas nicht. Der USD hat meiner Meinung nach ein asymmetrisches Risikoprofil und enormes Downside Risk. Das vernachlässigst du mit deinem "risikogewichteten" Investments (gerechnet mit alten Volas).

    SMI im April 2011

    TeeTasse83 wrote:

    Quote

    Ramschpapierhaendler wrote:


    Lad Dir das Excel hinunter. Hab mir von SWX.ch den SPI TR heruntergeladen, von der oben geposteten Seite die historischen Gold- Preise genommen und im Internet ne Zeitreihe mit historischen CHF USD Werten genommen.


    Gruss


    Danke dass du den TR genommen hast und nicht wie die anderen hier unfundierte Aussagen machst à la im SMI hat man die letzen 10 Jahre nichts verdient!

    Re: Langweilig...

    Vladimir wrote:

    Quote
    Also irgendwie dödelt Gold in Franken seit fast einem Jahr zwischen CHF 43'000 und CHF 40'500 seitlich hin und her...


    Die dauernden Dollarrekorde lassen mich so ziemlich kalt, denn eigentlich ist der Gold nicht rauf sondern der Dollar nur runter gegangen... :?


    Genau. Gleiches gilt für Aktien! (Ausser dass diese natürlich noch eine Dividende abwerfen was man von Gold nicht behaupten kann...)

    IB HILFE nochmals

    US Realtime kriegt man an verschiedenen Stellen im Netz z.B. wie Ramschpapierh geschrieben hat auf http://www.marketwatch.com/investing/stock/aapl


    Bei der IB Registrierung kann man auch etwas kreativ sein. Arbeitgeber würde ich schon wahrheitsgetreu angeben (Telefon kann ja ein Tippfehler passieren), Einkommen und Vermögen muss ja nur grob angegeben werden.


    Gefragt wird man auch zur Erfahrung mit Handel von einzelnen Instrumenten, hier soll man auch grosszügig schätzen (sonst darf man diese dann gar nicht handeln)


    Anmeldung für eine Kreditkarte bei Viseca für eine Kreditkarte war für mühsamer.