Posts by X

    Ausbildung zum Trader

    auf den meisten banken brauchst du mindestens einen bachelor (in wirtschaft, am besten mit banking vertiefungen), damit du überhaupt im trading schuhe putzen kannst;) danach musst du dich je nach "glück" und abschluss erst mal 1-2 jahre als assistent oder trainee hocharbeiten, bis du eigene positionen haben darfst. jedoch bringt dir die ganze studiererei zwar viel bezüglich bewertungen und praxisproblemen in banken, wie du erfolgreich tradest, musst du dir jedoch selber aneignen bzw. diese skills wirst du in keinem kurs der welt finden... im endeffekt lernst du am meisten, wenn du dich mal über einen längeren zeitraum tagein-tagaus nur mit trading beschäftigt hast (ob privat- oder bei der arbeit).


    dies, sofern du nicht als privater trader arbeitest

    Chartcorner

    1285.70 gefallen, sogar per close im spx


    --> runter bis zum fibo, um die 1232...


    hab mein detailchart nicht griffbereit, aber in groben zügen nachgezählt.. (wobei wir im gesamtzyklus vom low 2009 beginnend in der 4 sein dürften, bzw. diese jetzt am beginnen ist... down und dann final 5...)e.v. könnts auch das 50er fibo als boden sein, aber sicher mal bis zum 38er short


    [Blocked Image: http://img402.imageshack.us/img402/2820/spx07062011.jpg]


    Uploaded with ImageShack.us

    Chartcorner

    @ psy; nice link, hab ich nicht gekannt! ist ja fast identischer count :lol:


    naja, wie's auch kommt, wir zwei bleiben unsern wellen wohl ewig treu *wink* good luck

    Chartcorner

    irgendwie kann ich einfach seit monaten (seit letztem august) nicht wirklich anzeichen für down erkennen, vielmehr für weiter up.. es scheint definitiv dank zentralbanken weltweit einfach zuviel geld rumzuliegen, welches in die indizes gepumpt wird... mir ists egal, stay long und brav sl's nachziehen... da konnte man in letzter zeit nicht viel falsch machen.


    bleibe bei meiner meinung vom letzten juli, dass wir uns in einem neuen "superzyklus, d.h. aktuell in der grossen wave 3 einer zyklus 5er welle befinden, welche uns noch sehr hoch trägt, bevor's dann wieder chlöpft.. grob wo wir uns befinden... high 5 war damit auch die 1 im grossen zyklus, das C das 2 im grossen zyklus, und das zyklus 3 kommt, nachdem wir die aktuell angesteuerte 3, danach 4 und 5 erreicht haben...


    mag mich absolut irren, aber kann nix finden, was dagegen spricht.

    [Blocked Image: http://img825.imageshack.us/img825/5968/spx080211.jpg]


    Uploaded with ImageShack.us

    Chartcorner

    melde mich mal kurz, seit meinem letzten post sind wir ja ordentlich gestiegen, und das angesprochene 3 hat sich prächtig entwickelt. hab meine longs am do geworfen.. allerdings nur für kurze zeit, sollte einen rücksetzer im spx bis max 1112/1111 geben, danach up again. da ich aber mit hebel arbeite, hab ich keinen bock die rücksetzer der up's mitzumachen. sollte der rücksetzer wiedererwartet weniger stark ausfallen, werde ich bei vollzogenem c sofort wieder long gehen...


    [Blocked Image: http://img801.imageshack.us/img801/9907/spx04102010.jpg]


    Uploaded with ImageShack.us

    Trader 2010

    das problem dabei... es gewinnt jemand, der vermutlich null ahnung vom markt hat, jeden tag irgendeinen pennystock kauft und am nächsten tag das portfolio reseted.


    dann am tag x hat er einen penny im portfolio mit den ganzen 100k, der 2500% macht.


    da kannst du jeden move des spx erwischen und schlägst ihn nicht:)

    SMI im September 2010

    ich denke ebenfalls nicht, dass es jetzt weiter runter geht. begründung:


    fundamental:


    ein double dip in den usa ist inzwischen unwahrscheindlich (je nach schätzung zwischen 5 -25%). diese möglichkeit ist jedoch in den märkten eingepreist, im falle z.b. der bondmärkte sogar sehr stark.


    als argument hört man oft den arbeitsmarkt. selbstverständlich ist eine arbeitslosenquote von 9.6% ein grosses problem.


    jedoch ist es ein absoluter fehlschluss, aufgrund einer stagnierenden oder leicht steigenden arbeitslosenquote im moment auf z.b. einen double dip zu schliessen. in den vergangenen rezessionen war immer wieder das selbe muster zu beobachten:


    die arbeitslosenquote steigt nach dem "ende" der rezession (börsentechnisch... ein genaues ende/anfang ist schwer genau zu bestimmen)noch für 1-2 jahre leicht an oder stagniert auf hohem niveau. erst dann beginnt die entspannung am arbeitsmarkt.


    (das letzte mal z.b. 2002/2003, bis im januar 2004 stiegen die arbeitslosenquoten in den usa weiterhin an).


    dieses muster ist erneut zu erkennen. andere wirtschaftszweige kehren langsam zur normalität zurück, unternehmen schreiben wieder grössere gewinne.


    wir menschen sind getrieben durch unsere erfahrungen, wobei die neueren uns stärker beeinflussen.




    im 2003 wollte kein mensch aktien kaufen. warum? der crash war vorbei und viele gebrannte kinder hatten geld verlohren.

    2007 wurden aktien in den himmel geschrien und alle sagten buy buy buy.




    2009 wollte kein mensch aktien kaufen.

    2012? werden aktien in den himmel geschrien und alle sagen buy buy buy.


    so funktioniert der mensch, die psyche, und damit die börse u.a.

    ein grund, warum mir die eliott-waves gut gefallen=)

    charttechnisch habe ich das ganze bereits gestern im derivate / chartcorner gepostet...


    so i'm out cheers

    SMI im September 2010

    Bäri wrote:

    Quote
    Könnte auch etwas mit der SNB zutun haben, der CHF verlor in der Zeit genau die 1% gegenüber allen Währungen..sprich ein Nullsummenspiel


    jep, die snb kauft jetzt spx futures, shortet treasuries und pusht den eurusd, damit der franken an wert verliehrt :)


    ne, die chf moves sind wegen eur/usd und xauusd... gute daten nehmen druck vom usd und eur, d.h. cover im chf

    Chartcorner

    Psytrance24 wrote:

    Quote
    @X

    many thanks, dann braucht ihr mich hier ja fast nicht mehr :P


    @ psy...


    glaub's mir.. aktuell kann ich deine post's leider nichtmehr aktiv mitverfolgen, aber war in der vergangenheit (1 or two years ago als ich öfters hier war) IMMER eine bereicherung;)!

    SMI im September 2010

    hab meine sicht der dinge (charttechnisch mid-longterm) in forum unter derivate / chartcorner gepostet...


    wen's interessiert...

    Chartcorner

    poste hier seit längerem wiedermal was... hängt damit zusammen, dass selten zeit habe, hier vorbeizuschauen...


    dennoch kurzes update über meine sicht der dinge...


    das big picture ist für mich ganz klar bullish. wir sind in der situation (charttechnisch) wie im ende 03/04. der markt hat eine erste up welle nach dem crash hinter sich. diese up welle erfolgte in einem sauberen 1-5 count.


    danach hat der markt in einem ebenfalls sauberen a-b-c bis an das 38er fibo korrigiert. gekehrt exakt an diesem punkt. ein klares zeichen für einen bullenmarkt.


    [Blocked Image: http://img26.imageshack.us/img26/5922/waveeins.jpg]


    Uploaded with ImageShack.us


    aktuell sind die wellen extrem langgezogen bzw. einige zick-zacks drinn. genau wie in der periode ende 03/04, nach der damaligen wave 1. (achtung, ist nicht mein aktuelles chart, der aktuelle zickzack ist nicht drinn, nur das A. der chart ist ein paar monate alt.. (vergleicht man das chart, erstaunlich: der markt korrigierte vom low 02 bis ende wave 1 um 62% (62.98), genau wie märz 09 bis high 2010 (61.75%).


    [Blocked Image: http://img72.imageshack.us/img72/1803/vergleich03u10.jpg]


    Uploaded with ImageShack.us


    das abc als korrektur ist abgeschlossen. eine kleine erste up welle (i) haben wir gesehen, diese hat typischerweise fast gänzlich korrigiert. nun sind wir im angriff auf ein (iii).


    ich habe mich dementsprechend long positioniert. einer EINS ZWEI folgt auch eine DREI VIER FÜNF. bis zum nächsten crash;)


    also, was kann man machen? mutige shorten govi bonds, oder kaufen einfach calls bzw. investments mit hebel OHNE zu starke vola verluste....


    that's my view.. cheeers;)


    p.s. die detailcounts aller sub-waves habe ich, aber in nem anderen programm und nicht zuhause...


    edit.. diese sicht ist für swing trader bzw. mit horizont bis 3 jahre... für daytrades ist natürlich der sub-count in der entsprechenden welle relevant *wink*

    Uran Aktien, wer kennt sich aus?

    ich habe UUU, uranium one, im depot. titel gefällt mir gut und entwickelt sich prächtig...


    analyst ranking:


    EquityA N R

    UUU CN C$ Mkt 3 . 1 1 /3 . 1 6 3x102 DELAYED Prev 3.16

    UUU CN Equity 95) Output To Excel 96) Alert Analyst Recommendations

    Consensus (Months) 12

    Consensus Rating 4.647


    Buys 15 88.24%

    Holds 2 11.76%

    Sells 0 0.00%


    Currency CAD

    Tgt Px 16/19 3.86

    12 Months Consensus

    CN Average 3.546


    S&P/TSX Composite In 4.056

    S&P/TSX Composite In 4.127

    S&P/TSX SmallCap Ind 4.092

    1 Yr Rtn 14.08%


    In-House 99) Corporate action: N/A Effective: N/A * is split adjusted

    Firm Name Analyst Recommendation Tgt Px Date 1 Yr Rtn BARR Rank Chart

    Raymond James JAWORSKI outperform M 3.90 08/11/10 27.09% 3rd

    RBC Capital Marke SCHATZKER outperform M 5.25 08/10/10

    Macquarie MCKEEN outperform M 3.00 08/10/10 14.91% 4th

    Stifel Nicolaus TONKIN hold M 08/10/10

    Scotia Capital SMITH sector perform M 3.85 08/10/10 3rd

    Paradigm Capital DAVIDSON buy M 4.75 08/10/10 14.08% 5th

    Canaccord Genuity WOWKODAW speculative buy M 4.30 08/10/10 14.08% 5th

    Chartcorner

    leider kann ich gerade kein chart hochladen... denke aber folgendes szenario:




    spx bei opening down in richtung 1100. dort währen wir auf der höhe wave 1 vom 14. juli. ausserdem würde dies einer sauberen 68er korrektur entsprechen. im spx future haben wir diese marke heute um 1220 fast gekratzt. dort werde ich longs nachlegen. falls wir diese marke durchbrechen---> strong sell.


    d.h. darüber hold long's

    auf der marke buy longs


    unter der marke cover all...


    ich gehe davon aus, dass wir seit dem juli low in einer wave drei sind oder allenfalls (bei1100 )in der vier eines neuen grossen eins. würde charttechnisch eigentlich alles passen.

    SMI im August 2010

    es stimmt mich extrem long, dass alle so short eingestellt sind;) sogar die cnbc frontpage spricht von bärenmarkt. ich halte meine longposis.