Posts by gjn

    Swissquote und Eurex (Futures) charts

    ich habe antwort gekriegt von SQ. sie sind sich dem problem bewusst und werden dem nachgehen...keinen termin gekriegt. die scheinen aber ein richtiges problem mit dem datenlink zur eurex zu haben.


    real-time kurse in der auftragsmaske stimmen aber (was ich auch unabhängig verifizieren konnte).

    Lieblings Bier

    walliserbier

    appenzeller quöllfrisch

    klosterbräu


    immer schön in dieser reihenfolge. mich erschreckt die unkenntnis hier. :lol:

    UBS

    naja. vor einem jahr wären kurse um die 20 auch als _sehr_ unrealistisch angesehen worden...und dort stehen wir nun.


    die ubs ist noch aus nix raus, und solange können die kurse sinken.

    SMI im Juli

    naja, die dj futures sind ziemlich neutral....es scheint niemand zu wissen, in welche richtung es nun gehen wird.


    ich bin sehr gespannt an der seitenlinie.

    Re: Also dieser Oelpreis

    strom5514 wrote:

    Quote
    sorry aber die spinnen doch die römer. schaut man hin :: 0.8%. schau man weg und nach 5 minuten wieder hin :: 2.1%...

    was wollen die damit eigentlich bezwecken. Die affen sollen doch mal kaufen wenn sie es so geil finden, so das er 20% zulegt an einem tag, dann habe sie entlich mal ruhe...


    der trick ist, nur alle paar wochen zu schauen...dann halten sich die überraschungen in grenzen.

    UBS

    und wo ist citi jetzt?


    der kurs ist doch das kleinste problem der UBS.

    SMI im Juni

    50% des SMI sind roche, novartis und nestle...und die haben ganz gehörig gezogen....ohne die wäre es zu keiner rally gekommen.


    war ne schöne rally, schade, dass ich sie nicht mitgehen konnte.


    morgen wirds turbulent...dow drehte zum schluss wieder ab nach unten, und langsam glaube ich MF, dass die jahreslows nochmals getestet werden...am freitag war ich nicht überzeugt.


    ich rechne morgen zuerst mit einem flotten rebound der UBS.


    lasst euch überraschen.

    SMI im Juni

    Revinco wrote:

    Quote

    gjn wrote:


    Also Tageslow vom Vortag (6803) sowie Support 1 (6799) sind als heutiger Unterstützung sehr aussagekräftig und zuverlässig?

    Ich verstehe nicht wie das ein so eindeutiger Boden war...


    najo, intraday ist sowas schon von bedeutung...auch stochastik drehte bei 6800 intraday (15 min basis) auf buy...natürlich ist STO intraday auch wenig aussagekräftig.


    aber solche werte als tendenzhilfe zu nehmen, warum nicht?

    SMI im Juni

    Revinco wrote:

    Quote

    Psytrance24 wrote:



    Super durchschaut Pystrance! Woran erkanntest Du die Wichtigkeit dieser Unterstützung intraday (war nur ein Pivot)... gaben Dir Deine Elliott Waves einen Kaufsignal :?:


    die 6800 waren nicht nur S1 vom Freitag, sondern gleichzeitig auch Tageslow...vielleicht war es das.


    Gut erkannt, Psy.

    UBS

    im gegensatz zu sonny glaube ich nicht, dass die Chefetage von UBS letzten Sommer wusste, was auf sie zukommt. Wenn das der Fall wäre, hätte man Wulfli solange geduldet, bis die Katze aus dem Sack gewesen wäre...und ihn dann als wunderschöne scapegoat präsentiert. Ospel und Co. wussten nichts von der kommenden Krise...zumindest gingen sie nicht von diesem Ausmass aus.


    Das mit Wulfli war reines Machtgerangel.


    Und noch sind viele Raten an Bord, gemeinhin auch als Kapitäne verschrien.

    UBS

    jetzt auch mal im jahrelow geschlossen.


    schon krass, was die aktie die letzte zeit durchmacht. jede franken grenze wirft die frage auf: wars das?


    und bis jetzt wars noch nicht.


    ich sehe weiter keinen grund das wir nun das low für dieses jahr erreicht haben. als nächster test stehen wohl die 20 diese woche auf dem program.


    und fundamental wird schon wieder über eine kapital erhöhung nachgedacht...nachdem das heuer schon 2 mal gemacht wurde. wem jetzt noch nicht klar ist, das die ganz tief drin stecken, dann weiss ich auch nicht mehr, was ihr noch braucht.


    auch solche kolosse können zu boden gehen. die schweiz kann da nichts dagegen tun.


    spekulationsobjekt, als mehr sollte man die UBS nicht sehen.

    SMI im Juni

    schade konnte ich heute nicht traden. wäre ein guter tag gewesen. mein plan von freitag wäre gut aufgegangen.


    na jut, is nisch aller tage abend.

    SMI im Juni

    schön bei 6799 (S1 vom Freitag) abgeprallt. Die werden sicher nochmals getestet. Falls das fällt: welcom new jahreslow...und noch um die 40 punkte tiefer.

    SMI im Juni

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    gjn,

    Möglich ist natürlich alles, aber:


    1. Wenn Du auf den DJ abstützt: Der hat sein Jahrestief um mittlerweile 240 Punkte unterboten. Da kann man argumentieren, dass er sich jetzt auf den Weg in Richtung 10700 macht.


    2. Wenn Du auf den S&P500 abstützt: Der hat sein Jahrestief noch nicht erreicht und liegt prozentual etwa noch soweit davon entfernt wie der SMI. Und beim SP hat sich an der Situation seit Ende Mai nix geändert. Der hat keinerlei Unterstützung mehr bis zum Jahrestief.


    Sehe ich auch so.


    Verstehe jedoch nicht, warum du die Short Positionen übers Wochenende laufen lässt. That's all.

    SMI im Juni

    bin auch flat über das wochenende...ausser aktien und evtl. warrants hallte ich eigentlich nichts übers wochenende, ist mir immer zu heiss.


    waren gute 2 tage....fast bombensicher konnte gewinn eingefahren werden.


    @MF, anders als du denke ich, dass möglicherweise das Jahrestief die nächsten 4 wochen nicht mehr angegangen wird...wenn der Dow nun anzieht und noch oben geht (was charttechnisch durchaus möglich ist), dann geht auch der SMI hoch. Alleine macht der Smiley nix.


    wertvolle inputs hier. danke an alle.

    Swissquote und Eurex (Futures) charts

    habe SQ kontaktiert. Sie haben gesagt, dass da was sein könnte und sie mehr zeit brauchen, das ganze zu analysieren. Scheint also nicht an meinem browser zu liegen (wenn schon, könnte es an der Java umgebung liegen). Eventuell kommen von SQ nicht die nötigen Daten.


    Verwende Firefox 3 auf Kubuntu, allerdings mit Firefox 2 auf windows habe ich den gleichen Effekt.


    (wie gesagt, es betrifft nur die Futures und Options von der Eurex; andere Daten funktionieren tadellos)

    UBS

    10CHF waren ja nur ein Beispiel. Wenn ich Aktien kaufe, zahle ich bei SQ auch mehr. An der Eurex (Optionen, Futures) ist es einiges billiger...aber auch mit viel mehr Risiko verbunden.


    Aber an meiner Rechnung ist eigentlich egal ob man nun 10CHF oder 30CHF pro trade bezahlt. Da wird einfach die Positionsgrösse ein wenig kleiner.

    UBS

    Cobra66 wrote:


    Moneymanagement ist das wichtigste. Kurz gesagt: Für jede Position die ich eingehe, habe ich einen Maximalverlust eingeplant. Bei mir z.b. 2% meines aktuellen Depots. Nehmen wir an 20'000 im Depot, das macht dann 400 maximal verlust.


    Courtagen und Gebühren sind meist schon bekannt oder können annähernd bestimmt werden. Sagen wir 10 für Kauf, 10 für Verkauf. Das gibt dann 400-20: 380 Maximal Verlust für die Aktie.


    Diese 380 sind mir wichtig. Wenn ich nun eine Position eingehen, denke ich mir ein StopLoss, bevor ich kaufe. Also z.b. will ich UBS für 22 kaufen, verkaufe aber bei 20.50. Ein Verlust von 1.5 pro Aktie. 380/1.5=250 Aktien werden gekauft.


    Die Positionsgrösse wird also bestimmt durch:

    - Maximal Verlust der Position

    - Courtagen für Kauf/Verkauf

    - Stop/Loss unter Kaufpreis, von dem ich ausgehe.


    Wenn natürlich alles runtergeht, werden unter umständen alle Stops ausgelöst, jedoch weisst du schon wieviel du maximal verlieren wirst. Und wenn man mit kleine Beträgen handelt, dann machen die Courtagen halt viel aus (ich kenne das, glaube mir).


    Das wichtige jedoch: Verluste realisieren, Gewinne laufen lassen!

    SMI im Juni

    @MF


    Ich schätze deine Beiträge sehr, sie sind immer fundiert und ich habe daraus enorm viel gelernt. Eigentlich bist du der wichtigste Grund, warum ich hier mitlese.


    Unter anderem dank deiner Mithilfe konnte ich mein Depot von ungefähr -50% (Ende März) auf -6% sanieren. Auch heute wieder einen für mich riesigen Gewinn eingefahren.


    Du hast gestern selbst gesagt, dass während des Tages die emotionen hier hochkochen (und du das auch schätzt), umso wichtiger ist es, dass es Felsen in der Brandung gibt, die sich nicht beirren lassen und mit viel Know How der Masse entgegen treten.


    Mach weiter so!