Posts by Bambus

    Evolva (EVE)

    Hallo Zusammen


    Passt blos auf....

    Ich hatte 30000.- in arpida investiert. verlust 80%


    Aus den restlichen 2000.- sind jetzt 8000.- bin gestern raus bei 3.21.-



    Gruss Bambus

    UBS

    Ich habe ja auch nichts gegen Herr Kurer aber


    Wer jahrelang professionelle Steuerhinterziehung anheizt und mit Boni noch beschleunigt, der lebt nur kurzfristig. So lebt die UBS wahrscheinlich auch nicht mehr lange. Den meisten UBSlern ist es ja egal und jetzt wollen sie noch möglichst viel Geld rausholen, was nachher der Vater Staat bezahlt. Dies soll ein Ende haben. Alles hat ja bekanntlich ein Ende.

    UBS

    Herr Kurer ist sicher ein ganz netter und ein lieber mensch......

    Meiner meinung nach ist ja auch nur noch ein vorzeigehampelmann......pasta


    gesucht wäre einer der mal auf den tisch klopft und sagt was sache ist...


    sozusagen auch wir haben scheisse gebaut usw.....

    UBS

    könnte aber wird nicht......

    Es liegt selber an der ubs dies zu ändern...


    Die werden immer noch abgestraft wegen ihre absoluten arroganz das ist ein hauptgrund.




    Gruss

    Bambus

    UBS

    mal ne bescheidene frage warum sollte die ubs aktie in 6 monaten auf 22.- sein?

    würde es dir ja gönnen



    Gruss

    Bambus

    UBS

    Marcel Ospel wurde im

    Flugzeug neben ein kleines Maedchen gesetzt.

    Er wandte sich zu ihr und sagte...wollen wir uns ein wenig unterhalten ?? Ich habe gehoert, dass Fluege schneller vorueber-

    gehen, wenn man mit einem Mitpassagier redet...


    Das kleine Maedchen, welches eben sein Buch geoeffnet hatte,

    schloss es langsam und sagte zu Ospel...ueber was moechten Sie

    reden ??.... oh, ich weiss nicht, antwortete Ospel...wie waers

    ueber die aktuelle Finanzkrise..??


    OK sagte sie, dies waere ein interessantes Thema...aber erlauben

    Sie mir zuerst eine Frage.....Ein Pferd, eine Kuh und ein Reh

    essen alle dasselbe Zeug...Gras..

    Aber, das Reh scheidet kleine Kuegelchen aus, die Kuh einen flachen

    Fladen und das Pferd produziert Klumpen getrockneten Grases.

    Warum galuben Sie Herr Ospel, dass dies so ist ???


    Ospel denkt darueber nach und sagt...Nun, ich habe keine Idee....


    Darauf antwortet das Maedchen.....Fuehlen Sie sich wirklich

    kompetent genug ueber die aktuelle Finanzkrise zu reden, wenn

    Sie schon beim Thema Scheisse ueberfordert sind ???


    Grins

    Gruss

    Bambus

    Quadrant

    Hallo Status Quo


    Quadrant ist schon eine gute firma.....aber


    Sie ist auf oel angewiesen...!!!

    Zulieferer der Autoindustrie...!!!


    Würde mal sagen die guten zeiten sind für quadrant in den nächsten paar jahren vorbei....

    Quadrant war vor ein paar jahren meine erste aktie kaufpreis mit 55.- und mit 75 .- verkauft!!!!!leider viel zu früh...


    Gruss

    Bambus

    UBS

    Warum die 12.-


    1. Die 65 Milliarden weden schnell verpuffen

    2. Es gibt immer noch eine Kundenabwanderung

    3. Rückstufung der Bank

    4. Vertrauensverlust

    5.Und ich bin mir sicher die Kreditkartenkrise wir auch noch kommen...

    möchte ja gern mal wissen wie die UBS da investiert ist




    Gruss

    Bambus

    UBS

    30.- Ende Jahr!!!!! da bin ich nicht deiner Meinung....


    Es gibt nochmals einen Rutsch nach unten.....12.-


    Gruss

    Bambus

    UBS

    Wuste ja nicht das es so schlimm ist....

    Dann beisse in den sauern apfel und verkaufe.....das börselen ist es nicht wert dein leben in schiefe bahnen zu lenken....




    gruss

    bambus

    Actelion und GlaxoSmithKline vereinbaren exklusive Zusammenarbeit zur Ausschöpfung des gesamten Potenzials von Almorexant bei Schlafstörungen und anderen Anwendungsgebieten

    Actelion und GlaxoSmithKline (GSK) planen gemeinsame Entwicklung und Vermarktung von weiteren Orexin-Rezeptor-Antagonisten

    ALLSCHWIL, SCHWEIZ und LONDON, UK - 14. Juli 2008 - Actelion Ltd (SWX: ATLN) und GlaxoSmithKline (LSE und NYSE: GSK) teilten heute mit, dass sie eine exklusive, weltweite Kooperation (mit Ausnahme Japans) bezüglich Actelions Almorexant eingegangen sind. Almorexant ist ein Orexin-Rezeptor-Antagonist, der zur Zeit in der klinischen Phase III untersucht wird und als erstes Präparat seiner Klasse zur Behandlung der primären Insomnie eingesetzt werden könnte.



    Im Rahmen der Vereinbarung erhält GSK die weltweiten Exklusivrechte zur gemeinsamen Entwicklung und Kommerzialisierung von Almorexant. Actelion wird weiterhin federführend für das laufende Entwicklungsprogramm und die potenzielle Registrierung von Almorexant in der ersten Indikation, primäre Insomnie, sein, während GSK 40 Prozent der Kosten übernehmen wird. Almorexant soll zudem in anderen Orexin-bedingten Indikationen untersucht werden. Die im Rahmen dieser Programme entstehenden Kosten werden von beiden Partnern zu gleichen Teilen getragen.



    Actelion erhält eine Vorauszahlung von CHF 150 Millionen (etwa £ 66 Millionen) sowie zusätzliche Meilensteinzahlungen in Höhe von bis zu CHF 415 Millionen, sofern Almorexant in der Indikation primäre Insomnie erfolgreich entwickelt und zugelassen wird. Darüberhinaus stehen Actelion weitere Meilensteinzahlungen für die erfolgreiche Entwicklung von zwei weiteren bedeutenden Indikationen für Almorexant zu, die noch in klinischen Studien geprüft werden müssen. Wird das Produkt in allen drei Indikationen erfolgreich registriert, zugelassen und vermarktet und werden anspruchsvolle Umsatzziele in diesen Indikationen erreicht, hat Actelion Anspruch auf weitere mögliche Meilensteinzahlungen von bis zu CHF 2,735 Milliarden. Ausserdem sollen im Rahmen dieser Zusammenarbeit anfallende Kosten und Gewinne zwischen beiden Unternehmen gleichmässig aufgeteilt werden.



    Dr. Moncef Slaoui, Vorsitzender Forschung und Entwicklung von GSK, kommentierte: "Basierend auf unseren individuellen Forschungsanstrengungen, teilen GSK und Actelion die Vision, dass Orexin-Rezeptor-Antagonisten ein enormes Potenzial aufweisen. Diese neuartigen Moleküle könnten dazu beitragen, einige der mit herkömmlichen Schlafmitteln verbundenen Nebenwirkungen zu vermindern oder sogar zu eliminieren, indem sie Orexin, das bekanntermassen zur Regulierung des Schlaf-Wach-Zyklus beiträgt, gezielt blockieren."



    Dr. Jean-Paul Clozel, CEO von Actelion, erklärte: "Almorexant hat das Potenzial, die Behandlung von Schlafstörungen grundlegend zu verändern. GSK verfügt über einen ausgezeichneten Erfolgsausweis in der weltweiten Vermarktung von Medikamenten und ist deshalb der ideale Partner für Actelion, um dieses neuartige Präparat zur Wiederherstellung des normalen physiologischen Schlafs Patienten, die unter Schlaflosigkeit leiden, weltweit rasch zur Verfügung zu stellen. Die eingegangene Allianz erlaubt Actelion und GSK zudem, durch die zügige Ausweitung der klinischen Entwicklung von Almorexant über die primäre Schlaflosigkeit hinaus beträchtlichen Mehrwert zu schaffen."



    Zusammenarbeit im Hinblick auf umfassende Nutzung des Potenzials von Orexin-Antagonisten

    Ende 2007 lancierte Actelion das Phase-III-Programm für Almorexant. Die für die Registrierung in den USA entscheidenden zulassungsrelevanten Studien sollen in der zweiten Hälfte 2008 aufgenommen werden. RESTORA (REstore normal physiological Sleep with The Orexin Receptor antagonist Almorexant) untersucht die Sicherheit und Wirksamkeit von Almorexant bei erwachsenen und älteren Patienten mit primärer Insomnie.



    Actelion und GSK werden sich die Kosten und Gewinne in pharmazeutischen Schlüsselmärkten, in denen sie das Produkt gemeinsam vertreiben, in jeweils gleichem Umfang teilen. In diesen Märkten wird Actelion alle Umsätze und GSK seinen Gewinnanteil verbuchen. GSK räumt Actelion das Recht ein, GSK für einen begrenzten Zeitraum bei der Vermarktung eines GSK-Produkts in bestimmten Ländern in Form eines bezahlten Aussendienstes zu unterstützen. In aufstrebenden Märkten wird GSK das Produkt uneingeschränkt selbst vertreiben, wobei Actelion am Gewinn beteiligt sein wird.



    Beide Unternehmen werden ihre bedeutenden Forschungsanstrengungen auf dem Gebiet der Orexine unabhängig voneinander fortsetzen. Im Rahmen der Vereinbarung können sie aber von der Option Gebrauch machen, weitere neue Antagonisten, die auf das Orexin-System abzielen, gemeinsam auszuwählen, zu entwickeln und zu vermarkten.



    Jede Nacht sind schätzungsweise 150 Millionen Patienten weltweit von Insomnie - oder Schlaflosigkeit - betroffen, was gravierende Gesundheitsprobleme zur Folge hat. Insomnie-Patienten leiden häufiger unter psychischen Störungen, Medikamenten- und Alkoholmissbrauch sowie Herzerkrankungen. Allein in den Vereinigten Staaten werden die direkten und indirekten Kosten im Zusammenhang mit Schlafstörungen auf jährlich etwa USD 35 Milliarden geschätzt. [1,2]

    Actelion

    News zu ACTELION N

    PRESSE/Actelion: Vermarktungspartner für Almorexant noch 2008 (CEO)



    Allschwil (AWP) - Die Actelion Ltd verhandelt derzeit nach eigenen Angaben mit möglichen Partnern über die Markteinführung für das Schlafmittel Almorexant. Eine Einigung soll noch in diesem Jahr erzielt werden, wird CEO Jean-Paul Clozel in der Westschweizer Finanzzeitung "L'Agefi" am heutigen Montag (Ausgabe 07.07.) zitiert.


    Dabei werde jedoch keine Einigung um jeden Preis angestrebt, sagte er weiter. Dies sei auch nicht im Interesse der Aktionäre von Actelion. Von Almorexant, einem Orexin-Hemmer, verspricht sich Actelion eine bedeutende Neugestaltung des Schlafmittelmarktes.


    Das Unternehmen will sich nach Aussagen Clozels in Zukunft unabhängiger von den grossen Pharma-Konzernen machen und eine Mittelstellung zwischen Biotech- und Pharmabranche einnehmen. Almorexant stelle dabei eine wichtige Etappe dar, so der CEO. Auch eine stärkere Diversifikation des Produktportfolios werde angestrebt, da das Medikament Tracleer nach wie vor für 90% der erzielten Umsätze stehe. Die Forschung soll auch künftig intern erfolgen.


    Wenn eine Phase-III-Studie zu Tracleer bei idiopathischer Lungenfibrose erfolgreich sei, könnten sich die Verkaufszahlen im Jahr 2009 verdoppeln, hiess es. Negativen Einfluss könne hingegen der schwache Dollar auf die Ertragssituation von Actelion haben, da das Unternehmen die Hälfte der Umsätze in den USA erziele.




    Gruss

    Bambus

    Actelion

    Hallo Zusammen...


    Es ist soweit Actelion wird morgen in den SMI Index aufgenommen, sowie News zum Schlafmittel Almorexant.

    Wenn alles klappt:-)


    Gruss

    Bambus

    Actelion

    Nur nochmal so zur Erinnerung


    Besondere Aufmerksamkeit in dem Sextett genießt wegen seines neuartigen Wirkmechanismus das Schlafmittel Almorexant. Eine Verpartnerung in den nächsten sechs Monaten ist wahrscheinlich. „Von den zehn größten Pharma-Firmen der Welt haben sich sieben bei uns gemeldet“, sagt Clozel. Verpartnerung heißt, dass ein Konzern – oft für eine Millionensumme und eine Umsatzbeteiligung – die Vermarktungsrechte an einem Medikament erwirbt.


    Die Investmentbank Goldman Sachs spekuliert bereits, dass angesichts der vollen Pipeline manche Pharmafirmen sogar noch mehr wollen als nur Almorexant. „Eine Verpartnerung könnte in einem Übernahmeangebot enden“, heißt es in einer Studie.CSF


    Gruss

    Bambus

    Basilea

    FDA stellt für Ceftobiprol, einem neuen anti-MRSA Breitspektrum-Antibiotikum, „Approvable Letter” aus

    Basel, 18. März, 2008

    Basilea Pharmaceutica AG gibt bekannt, dass die U.S.-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA einen „Approvable Letter” für Ceftobiprol ausstellte. Ceftobiprol ist das erste anti-MRSA Breitspektrum Antibiotikum der Cephalosporin-Klasse zur Behandlung schwerer Infektionen der Haut und der Weichgewebe einschliesslich schwerer Fussinfektionen („Diabetischer Fuss”).

    Der „Approvable Letter” bestätigt, dass der Antrag für Ceftobiprol zugelassen werden kann, vorbehältlich des Abschlusses der Inspektion von gewissen Studienzentren; der ausstehenden Evaluierung zusätzlich eingereichter klinischer und mikrobiologischer Daten; sowie der weiteren Charakterisierung von Patienten mit schweren Fussinfektionen („Diabetischer Fuss”).



    Gruss

    Bambus

    UBS

    es gibt ja leute die ihre hypothek auch bei der ubs abschliessen....


    gruss

    bambus