Posts by Coris

    ABB

    Ja diese Welt ist klein, aber ich bin auch drin. Habe mir ABBN bei 17 gekauft und glaubte, dass sie bis Ende Jahr wieder gegen 20 gehen könnte. Das wird sie nun kaum. Daher mache ich aus der ABB Position ein Langfristinvest. Sind ja Aktien und keine Optionen.

    AMBAC (ABK)

    Wie macht ihr das mit SL? Jeweils jeden Tag neu setzen oder über mehrere Tage drin lassen?


    Hab mal einen über mehrere Tage bei 1.90 gesetzt, zum Spass 300 Stück gekauft bei 2.30. Werde morgen nochmals schauen

    AMBAC (ABK)

    Habe vor mal mit einem kleinen Betrag einzusteigen. Allerdings nur, wenn das Ding steigt. Sonst warte ich noch bis morgen Freitag.

    OC Oerlikon

    Peter Bateman


    Warum zitierst du dann DAS GANZE?!


    Meine Meinung bezog sich nur auf OERL, bei anderen Werten sehe ich Einstiegskurse. Wenn das was Marktinsider schreibt

    Quote:

    Quote
    und einen tieferen Konsum zur Folge hat, wird sich erst in den kommenden Monaten zeigen.


    wahr wäre, dann würde die Börse schon sehr bald anfangen zu steigen. Denn die Börse antizipiert die Entwicklung etwa um zwei bis drei Quartale.

    OC Oerlikon

    Sowas erst wieder kaufen, wenn's mal 50 oder 100% gestiegen ist mit ansehnlichem Volumen!


    Kommt eine längere Rezession, dann sind Kurse unter dem 10 Jahres Low sicher drin. Solarboom hat eine Delle, die sich mit fallendem Oel noch vertiefen wird. Textil ist in der Krise.


    Heisse Luft steigt auf bis sie abkühlt und zu Boden fällt, meistens dann in die untere Bodenschicht!

    UBS

    Dr.Zock wrote:

    Quote

    Und was glaubst Du, wieviele Chancen Dir die UBS geben würde, oder gar der Staat ? *wink* *wink* *wink*


    Die Chancen und Risiken sind nun stärker denn je an die allgemeine Lage an den Finanzmärkten gekoppelt. Sollte generell das Vertrauen zurückkehren, gehe ich davon aus, dass die UBS in nächster Zeit melden kann, dass der Nettogeldabfluss zurückgeht. Nur diese Meldung kann helfen, alles andere ist Kosmetik.


    Jeder Tag indes, an dem die Märkte hektisch bleiben, sind für die UBS Gift.


    Bei Lichte besehen, ist UBS jetzt eine attraktivere Bank als vorher mit den Risikopapieren. Aber so denken die Anleger nicht. Wer jetzt vor dem Entscheid steht, Geld abzuziehen, fällt diesen zumeist sehr emotional, und da spielen die Medien die Hauptrolle. Wenn das Thema Finanzkrise endlich von den Titelseiten verschwindet, sehe ich Chancen, sonst nicht. Dann wird in ein paar Wochen der Staat wieder um Geld gebeten, etwa so wie bei AIG.

    Selber bin ich auf der optimistischen Seite und denke nicht, dass es soweit kommt, da meine Markterwartung positiv ist. Sollten UBSN sich aber weiterhin negativ im positiven Umfeld entwickeln, dann ist das allerdings ein schlechtes Zeichen. Solche Aktien werfe ich meistens raus.

    UBS

    LordClick wrote:

    Quote
    Solche Kommentare habe ich jedenfalls gelesen.


    Wo, hier im Forum?


    Glaube kaum, dass Ratingagenturen so handeln können/dürfen.

    AMBAC (ABK)

    Ui, Herr Dr. Zock!


    Da wird Dein Portfolio ja bald ins Plus schnellen, wünsche es Dir jedenfalls.


    Es gibt an der NYSE ABK, AKT und AKF, wieso sind da so viele? Ist die eine besser als die andere und warum?

    Re: Mein erstes Posting

    Iwtolall wrote:

    Quote


    Was mich am meisten Stört, ist wie der Staat uns (Steuerzahler) wie zu schützende Kleinkinder behandelt, nach dem Motto: "Wir sagen auch möglichst wenig was wir machen da ihr eh nur falsch drauf reagiert, wir sind aber vorbereitet". Ich persönlich mag klare Transparenz.


    Ich denke, das hat auch mit dem Vermeiden von politischem Hickhack zu tun. Von Seiten des Staates verstehe ich daher die Zurückhaltung.


    Was Herr Kurer allerdings an der GV gesagt hat, war zu bschönigend. Ich hätte neben die gute Nachricht den kleinen Gewinn betreffend, Dividende im 2009 etc. ganz einfach gesagt, wieviel Geld abgeflossen ist. Von dieser Seite hätte ich mir mehr Transparenz gewünscht.

    ABB erhält Aufträge für Erdgas-Schiffe über 75 Mio USD

    Quote:

    Quote
    ABB erhält Aufträge für Erdgas-Schiffe über 75 Mio USD

    16.10 11:29


    Kehren wir also zu den Fakten zurück!


    EDIT: Inzwischen hatte ich den richtigen Text drin...

    SMI im Oktober

    Noch was zum Lachen: "Mehdorn will Bahn-Börsengang im November."


    Genau: gehört ja nur dem Staat, also bringen wir's an die Börse wenn's am wenigsten bringt...

    SMI im Oktober

    Wir schliessen wieder auf dem Tagestief... Der S&P liegt bereits wieder extrem nahe an seinem Tief von Freitag. Dass dies unterschritten wird, scheint sehr wahrscheinlich und fast ebenso jenes von 2003! Mithin dürfte in den nächsten Tagen damit zu rechnen sein, dass wir dort die 780 Punkte sehen.


    Ob es dann bei europäischen Aktien noch zu einem gröberen Sell off kommt als an der NYSE (wie 2003 beim zweiten Crash im Frühling), kann ich nicht einschätzen.


    Die Qualität von diesem Crash erinnert mich auch in der Perfidie an jene von 2003. Nach langer Salamitaktik dann so ein überrissener Durchbruch, Aufbäumen und wieder wie durch Butter durch. Die Crashs vorher waren verhältinismässig normal - auch jene im 2008. Jetzt werden wohl einige entnervt das Handtuch werfen. Entnervt bin ich langsam auch, aber ich mache es so: da ich keine Lust mehr zum Traden habe, lasse ich das Zeug jetzt einfach liegen. Und schaue nur noch jeden zweiten oder dritten Tag auf den Schirm.

    Die Alternative wäre: alles verkaufen, Tiefs abwarten, Ein und Ausstiege planen - die Volatilität zu nutzen suchen. Dazu habe ich aber keine Lust und wer weiss, ob es mir gut gelänge, wie in den ruhigeren Zeiten Anfang Jahr, wo ich nur dies gemacht habe. Lieber liegen lassen, bis sich der SMI mal wieder auf 6500 zurückwagt und dann 50% raus. Oder sonst halt länger liegen lassen, es sind ja Aktien nicht Optionen mit Zeitwert.

    ABB

    Dr.Zock wrote:

    Quote


    Aber bis ich keine neue Fakten erhalte, ändere ich meine Meinung nicht, und glaube an diese Unternehmung.


    Die einzige Rechtfertigung für solche Kurse könnte eine dumme Aquistition sein. Ansonsten bin ich sehr zuversichtlich.


    Was meint ihr, wo wird der neue (Hogan) erste Akzente setzen?

    ABB

    Ja, ich war auch erstaunt, dass der Goldpreis nicht wesentlich über die 900 gestiegen ist. Ein anderes Faktum: Heute stehen Dollar und Oel auf einem ganz anderen Niveau. Beides wesentlich besser für die meisten Unternehmen (und auch ABB) als noch vor ein paar Wochen. Der Goldpreis ist aber immer noch hoch genug, um Elektrizität zu forcieren.


    Denke, dass die Regierungen in den nächsten Tagen weitere Hiobsbotschaften aus dem Finanzsektor durch sofortige Gegenmassnahmen auffangen werden. Die haben nun aus dem Schock gelernt. Zur Konjunktur: die Medien, die plappern immer alles nach, von "soft landing" bis Frontalkollisiion gegen die Wand. Leider nicht prozyklisch. Mit so crash Propheten wie N. Rubini spricht man erst jetzt, da wo seine Prognosen noch prozyklisch waren, hat man ihn nur am Rand wahrgenommen. Jetzt wo der Crash schon passiert ist, ist so einer natürlch ein gefragter Mann und im Gegensatz etwa zu einem Marc Faber erzählt er schon wieder vom nächsten Crash.

    Swisslog

    Der S&P Index ist nur noch rund 10% vom Tiefstand im 2003 entfernt. Wenn man die Kapitalisierung von Schweizer Unternehmen im Vergleich zu 2001 anschaut, haben die Kurse mit den Fundamentalwerten nur noch wenig zu tun.


    Schön, dass das mal jemand auf den Punkt bringt: Märkte sind komplexe Systeme, denen man mit keinem linearen Modell beikommt. Komplexe Systeme haben ab und zu Krisen. Was man in der Econophysics macht (z.B. aus Erdbebenforschung) ist auch erst in Ansätzen vorhanden und trifft die Sache oft noch nicht.


    Zum Buchwert: Werte die massiv unter BW sind wie Swisslog, sind entweder ein super Opportunitätskauf oder sie überstehen die Rezession nicht und damit ein Totalverlust - des Risikos muss man sich bewusst sein.

    Ich persönlich würde Pennystocks erst dann anfassen, wenn das Volumen steigt und die Aktie sagen wir 100% gestiegen ist. Als Swisslog gegen CHF 2 ging, habe ich mal damit getradet, aus eben dieser Ueberlegung. Allerdings mit Stopps...


    Derzeit ist für mich SLOG kein Thema.

    UBS

    Hat nicht Columbo auch Aktien oder nur eine?


    Mann seh ich das richtig, UBS +1% Dow -11% gerade eben, Realtime von der NYSE?!


    Ist wohl ein Fehler, sehe auch, dass das Javaapp. bei Cash.ch richtig durchdreht, und die Kurstafel in ROT wiedergibt.... passend...

    ABB

    Bei ABB ist man doch in netter Gesellschaft :)


    Ich denke, um das jetzige Kursniveau zu rechtfertigen, müssten die kommunizierten Aufträge alle sofort storniert werden. Wenn das nicht passiert, was der wahrscheinlicheren Variante entspricht, dann hat ABB noch einiges an Arbeit. Sie sind auch finanziell gut aufgestellt.


    Mein Kursziel ist 21 (2008). Dann werde ich die Hälfte verkaufen, den Rest lass ich langfristig drin. Wir haben ja schon eine tiefe Rezession jetzt eingepreist. Das macht mich nun sehr zuversichtlich... Endlich muss ich nicht jeden Tag mehr aufpassen und die Kurse anschauen!