Posts by orakel11

    da kann ich dir nicht folgen. wie rechnest du?

    idia18 ist 200mio, geteilt durch 8mio shares ist doch 25.-?

    der wandelpreis der obligation liegt nach der restrukturierung neu bei 6.- (vorher 33.90).


    die 8mio shares werden als consent fee an die obligationäre für deren anpassung der bond-terms (+6 monate & neu wandelpreis 6.-) bezahlt, voraussichtlich anfangs juli.


    wenn also idorsia über 6.- steigt, werden die idia18 bonds nach logik in aktien gewandelt um am upside zu partizipieren (womit idorsia die nicht in cash sondern mittels 33mio aktien bezahlen kann).


    ich hoffe das war verständlich.

    SHORT-SQUEEZE ahead??!



    Die Shorties setz(t)en bei Idorsia ja schon seit geraumer Zeit auf dei Hoffnung, dass Idorsia gezwungen sein wird, eine Kapitalerhöhung durchzuführen, bei welcher sie ihre rund 40Mio geshorteten Aktien decken können. Idorsia weiss dies und hat sich auf die Fahne geschrieben, den Shorties kräftig in die Suppe zu spucken. Ich erinnere mich noch gut an den Investor-Call im September, wo Clozel sich darüber enerviert hat und einer Kapitalerhöhung zu den aktuellen Kursen (damals noch bei 4.-) eine klare Absage erteilt hat. Nun, die Situation hat sich für die Shorties definitiv nicht verbessert, denn die Guys haben wohl darauf gesetzt, dass der Juli Bond via Kapitalerhöhung gedeckt werden muss und sie ihre 40Mio Shares zum Spottpreis von <2.- decken können. - Falsch gedacht!


    Idorsia hat den Joker "Verlängerung" gezogen, das FDA Approval von Aprocitentan erhalten und ist wohl am zimmern eines Deals, welcher es den Shorties ungemütlich machen wird.


    Nur mal so ein Gedanke: Stellt euch vor, Idorisa zimmert einen Hammer-JV-Deal rund um Aprocitentan welcher genug Cash in die Bude spühlt, dass eine Kapitalerhöhung vom Tisch ist, kombiniert mit einem weiteren Kostensenkungsprogramm welcher in Kombination dann reicht bis zum Zeitpunkt von Idorsia's Ende des Cashburns. Aprocitentan dürfte mit dem richtigen Partner einschlagen und ein toller Asset werden welcher die Analysten resp. deren Bewertungsmodelle aufzeigen lässt, dass Idorsia eher wieder in die Bewertungen von 2bn+ dastehen lassen...


    Nun what: 56.6% von Idorsia sind via Beteiligungsmeldungen offengelegt, die Hälfte davon ist in festen Händen. Und gehen wir mal davon aus, dass von den restlichen 44% mindestens 1/3 auch in passiven Depot's schlummert... wären also noch ca. 30% aller Aktien als realer Float vorhanden resp. ca. 55Mio Shares... Wovon aber 40Mio geshortet wurden... (äusserst gefährlich!)


    Beim Anstieg im Februar von 1.30 auf 3.70 wurden 12Mio Shares gehandelt.


    Wenn ein Rudolf Maag beispielsweise von 5% auf 15% ausbauen würde, gefolgt von einer Meldung mit einem tollen Deal, ein paar knackigen Kommentaren von Clozel, dann sehe ich bei Idorsia einen heftigen Short-Squeeze als mögliches Szenario an, welcher den Share auch gegen 10.- hochschieben kann... Und surprise surprise, dann wandelt sich der IDIA18 Bond in 8Mio Shares (bei 6.-) und ist auch schon "zurückbezahlt" resp. getilgt.


    Wenn bei Idorsia nun das ein oder andere zusammenpasst, kann es nun richtig spassig werden.


    Stay tuned!



    Ganz speziell die Aktie hält sich und die Bonds geben nach , verstehe ich jetzt nicht. Hat jemand eine Erklärung dazu ?

    Danke für den Hinweis, ich habe mir gerade nochmals einen IDIA18 Bond geschnappt.


    176'756.60 Kosten

    ./. 18'720 Wert Consent Fee (derzeit)

    ./. 1'500.00 Zinsen am 17. Juli 24

    = 156'356.60 Nettoinvestment


    wird bis spätestens am 17. Januar 2025 zu 200'750.- zurückbezahlt, das macht +28.4% auf's Nettoinvestment innert 7 1/2 Monate.


    Bullish on Idorsia!


    ...und man stelle sich vor was los ist, wenn ein Short-Squeeze kommt und der Share plötzlich über 6.- (Wandlungsright) zu stehen kommt... Relativ zum Freefloat spielen die Shorties bei Idorsia ziemlich mit dem Feuer...


    Was, wenn Idorsia einen Super-Deal rund um Aprocitentan zimmern?


    ignore the noise & focus on executing the strategy & GROWTH!!


    Seit meiner Einschätzung vom 14. & 16. März hier zu Kuros hat sich einiges getan. - Oder doch nicht?

    Damals haben wir die Umsätze für Qu1/24 bei 15Mio gesehen, reingekommen sind sie bei 13.9Mio (und schon ging ein leicht enttäuschendes raunen durch's Forum). Der Setback von >8 auf 6.xx hat einige irritiert. Der Year 2024 Forecast lag bei >70Mio, das liegt aus meiner Sicht locker drin.


    Da ich einige PM's erhalten habe, wieder mal meine Sicht zu Kuros hier zu posten, hier mal meine View zu Ende Mai 2024.


    NOTHING HAS CHANGED!!


    Kuros folgt der im Qu4 eingeschlagenene Strategie. - Kosten runter, unnötige Ablenkung & Capital-Raise vom Tisch (Fibrin), ein solides Qu1, eine GV wo sich die Mitarbeiter/Management den Golden-Parashoot geholt haben und nun heisst es: GROWTH, GROWTH, GROWTH!!


    Die Sales-Pace wird mittlerweile auf >60Mio p.a. sein und wie ich im oben verlinkten Post von Mitte März geschrieben habe: Sie müssen es den Big Playern nun beweisen, dass sie das TOP-TARGET sind und ihnen Marktanteile streitig machen können. - Die Bewertungen dieser Big Players im Medtech sind 30x, die relevante Frage ist nur, ob MagnetOS es wirklich schaffen wird - im Netzwerk eines BigPlayers - künftig auch >500Mio Sales zu generieren. - Wenn ja? Bei Margen von 40% und Multiplikatoren von 30x ist eine Transaktion sehr schnell Value-Positiv.

    Sobald MagnetOS in der Range von 100Mio Sales steht, kann eine Transaktion stattfinden (zu für uns fantastischen Preisen), welche für den Big-Player und deren Valuation an Tag1 Value-Positiv sein wird!


    Kuros weiss das, das Management und die Mitarbeiter wissen das ebenso. - Wenn sie da nun den Top-Job machen, wird da - für mich nur eine Frage der Zeit - der Offer kommen. Daher sehen wir derzeit auch noch die Ausübungen der Beteiligungsrechte.... GV im April, Rechte zuteilen im Mai, ausüben, wachsen und wer ist überrascht, wenn im Qu4/24 dann plötzlich ein Offer ins Haus schneit, welcher >1-1.5Bn ist? Ich mag es den Employees via ihren Stock-Options gönnen, welche dann wohl gegen 75-100Mio vom Tisch nehmen. - Well deserved Guys!


    Für mich ist Kuros ein absoluter No-Brainer. Ob man diese nun bei 2.- im Qu4, bei 4.- anfangs Qu1, bei 6 anfangs Qu2 oder nun bei 8.- bis 9.- gekauft hat: Gewinnen wird man (wohl) so oder so. - Da wir erst am anfang der Reise stehen, sind Sales/Value von 5x nicht zu hoch gegriffen, ergo ist die heutige 320Mio Marketcap durch die 60Mio Runrate-Salespace gedeckt... Nur: Der Growth von MagnetOS wird noch lange in zweitstelliger Form anhalten und so wird die Bewertung auch zackig weiterwachsen können.

    Der Takeover wird nicht mehr unter einer Range von 1-1.5bn darstellbar sein, wenn MagnetOS wirklich "THE THING" ist für all die Spinal-OP's. Denn die Medtech's schwimmen im Geld und brauchen Growth-Products. Kuros hat dieses Wunderding namens MagnetOS.


    Das einzige Element in meiner Betrachtungsweise an Kuros, welches sich seit März verändert hat ist, dass ich anstatt 20.- keine meiner Aktien unter 25.- bis 30.- hergeben werde. Dies entspricht aus meiner heutigen Sicht wohl dem, was ein Big-Player hinzulegen hat, wohlwissend, dass die Zürcher Kerecis vor einem Jahr bei 70Mio$ Sales für 1.3bn$ EV verkauft wurde.


    Wenn kein Takeover kommt? It doesn't matter! Kuros wird nun CF-Positiv und wird wohl zügig Gewinne schreiben, dank der Verluste in den letzten 7 Jahren noch eine gewisse Zeit keine Steuern zu zahlen haben und zügig Shareholder Value generieren. Und wenn Kuros dann bei 150-200Mio Sales steht, ist die Bewertung anwyway nicht mehr unter 20.-/Share zu haben.


    Für mich gilt weiterhin: HOLD STRONG & wer noch nicht genug hat: Buy.

    Happy Tuesday und ENJOY THE RIDE

    EX DAY 28.05, Zahltag 31.05


    Diese Angaben sind aus meiner Sicht falsch.


    • Denn Cosmo hat bei der SIX für die finale Jahresrechnung 2023 ein Verlängerungsantrag gestellt, sie werden bis zum 31. Mai 2024 die finalen Zahlen vorlegen.
    • Anschliessend müssen sie eine GV abhalten (welche 20 Tage vorher angekündigt werden muss)
    • Weshalb ich davon ausgehe, dass die GV somit in der zweiten Hälfte Juni stattfinden wird und das Dividen-Ex-Datum wohl erst im Juli sein wird.

    Ein schönes Wochenende

    orakel11 wie stimmst Du am Montag ab, hast ja einige von den Anleihen ?

    Erstens mal bin ich sehr froh, dass Idorsia den ersten Plan zur Restrukturierung der Anleihe verworfen hat. Das wäre zum Desaster für die bisherigen Aktionäre geworden.

    Erfreulich ist, dass Idorsia auch zuhört, der aktuelle Restrukturierungs-Vorschlag ist in starker Anlehnung der Santhera Anleihe-Restrukturierung.

    Nach diversem Austausch mit JPM werde ich dem Proposal aber dennoch nicht zustimmen, da der Wandelpreis bei 6.- doch sehr hoch angesetzt wurde. Ich hätte mir da eher die Hälfte vorgestellt, damit es für den Bondholder auch ein reales Upside (nebst der Zusatzverzinsung von 8% für die +6Monate) ergibt. Denn eines ist klar: Der Bondholder könnte im Juli 24 bedient werden, der Cash dafür wäre da (nur hat dann Idorsia erneut kein Cash mehr für die Operations/Cashburn). - Nur: Das ist nicht das Problem vom Bond-Holder.

    Ich gehe davon aus, dass dank Clozel's Position die 2/3 Hürde geschafft werden wird, wobei die Hauptschwierigkeit darin liegt, dass die Bondholders auch wirklich zustimmen. Denn es müssen nicht einfach 2/3 der abstimmenden sein, sondern 2/3 des nomialen Bonds.


    Derzeit gehe ich davon aus, dass das Angebot angenommen wird. Wenn nicht, sehe ich folgende Wege für Idorsia:

    a) Das Angebot auf freiwillige Basis stellen (analog Santher damals). - Dann dürfte wohl 50-60% angenommen werden und Idorsia müsste den Rest (80-100Mio) dennoch im Juli zahlen. - Ich würde mir dann überlegen, was ich tun will

    b) Sie kommen mit einem überarbeiteten Offer zurück (Wandelpreis bei 3.- anstatt 6.-) zzgl. den Shares für die Extension, dann wird es sicherlich angenommen.


    Denn eines ist klar: Dank Aprocitentan hat Idorsia sehr wohl eine Zukunft. Sie brauchen nun einfach die Zeit, einen bestmöglichten Deal zu zimmern, damit sie a) den Launch im Herbst hinbekommen und b) bestmöglich davon partizipieren. - Und dafür brauchen sie Luft, denn mit der Knarre am Kopf verhandelt es sich verständlicherweise schlecht...


    Sollte das Angebot am Montag angenommen werden, freue ich mich über die Idorsia Shares, welche ich erhalte. - Diese würde ich definitiv behalten, da ich nach wie vor einem Short-Squeeze entgegensehne... Und das dieser plötzlich gewaltig ausfallen kann, wissen wir alle...


    Als Bondholder sitzt man derzeit bei Idorsia an einem guten Platz des Tisch.


    PS: Ich habe heute nochmals gekauft!

    IDORSIA - POKER


    Ich melde mich nun auch noch zu den Zahlen vom Qu1. - Ja, weiterhin nicht rosig.

    Aber: Deutlich besser als noch vor 10 Wochen...


    - 335Mio Cash on Hand per 31.03.24

    - Qu2 werden weitere 100Mio abfliessen

    - Im Prinzip ist im Juli sehr wohl noch 200Mio da für den Bond

    - Nur ist der Cash bereits Ende Juli weg (anstatt wie von mir angenommen Ende August)


    Was bezweckt Idorsia mit dem heutigen Press-Release? Sie möchten die Bond-Holder ein möglichst düsteres Szenario aufzeigen "there is no guarantee that any transaction can be realized or that such transaction would generate sufficient funds in the near-term future to prevent a default of payment"


    Das ist für mich primär: A) Druck erzeugen auf den Bondholder damit man einem Deal einwilligt und b) Absicherung/Legal-Disclaimer


    Der vor einer Woche vorgeschlagene Weg der Restrukturierung wird in dieser Form kaum kommen. Denn die Shorties werden in diesem Szenario Idorsia weiter drücken und dann werden die Bondholder plötzlich 60-80% von Idorsia haben, wovon eine Vielzahl der Bondholder nach dem Convert ihre Shares platzieren wollen/müssen (da sie Bondtrader und keine Aktionäre sein wollen).


    Idorsia hält derzeit Gespräche mit den Bondholdern. Ich gehe davon aus, dass der finale Proposal eher analog der Restrukturierung sein wird, welche Santhera damals gemacht hat, welche wohl wie folgt aussehen dürfte:


    a) Bondholder wird ein Offer gemacht den Bond zu verlängern (+2 bis +3 Jahre)

    b) Conversion Price wird von derzeit knapp 34.- wohl substanziell gesenkt (1.50-3.00)

    c) Zins wird von 0.75 auf >5% p.a. angehoben


    wenn die Konditionen attraktiv genug sind, werden wohl eine Vielzahl das Angebot annehmen und extenden. So wird wohl nur noch ein kleiner Teil der Bonds "fällig" im Juli, was sich Idorsia leisten kann.


    Damit wäre die Refinanzierung/Restrukturierung des Bonds erledigt und der Cash-Runaway würde bis anfangs 2025 verlängert.


    Idorsia's Zukunft hängt nun an Aprocitentan. Das muss klappen. Wohl mit einem Partner an Board, welcher die J&J Schulden übernimmt, den Launch finanziert und noch etwas an Idorsia's Kasse zahlt.


    Ich gehe davon aus, dass Idorsia einen schonenden Weg wählt damit die Verwässerung des Bonds nicht noch krasser ausfällt (daher fixer Conversion Price) anstatt der letzte Woche publizierte Weg (wo zum avg. Preis 20 Tage vor 17 Juli) gewandelt würde.


    Es bleibt spannend. - Ich halte meine vielen Bonds weiter.

    LG

    WHAT A QUARTER


    Für Idorsia war das ein aufregendes Quartal.


    * Zum Jahrestart wartete das Lead-Duo CEO/CFO an der JP Healthcare Konferenz am 10. Januar mit Durchhalteparolen auf wie "wir haben einige Bälle in der Luft" oder "versuchen den Cash Runaway zu verlängern" auf, lieferten wenig konrektes...


    * Doch wir im Forum haben die richtigen Schlüsse gezogen und haben uns nicht beirren lassen. Viele hier haben die Aktie gekauft zwischen 1.30-1.70 und haben die Explosionen auf 3.50 und per Quartals-Ende 2.82 genutzt für gute Gewinne, andere wie ich haben die IDIA18 Bonds in Massen zwischen 53-60% gekauft und sitzen ebenfalls auf +60%, dies mit einem hervorragenden Risk/Return-Profil.


    * Am 28. Februar wartete Idorsia dann mit der Knallermeldung auf, dass sie 350m$ von Vitaris erhalten. Für de IDIA18-Bond war's der Befreiungsschlag, für den Share nicht. Doch die Shareholder wurden am 19. März von der FDA belohnt, das Approval für Tryvio ist Tatsache!


    * Per Quartalsende hat Idorsia wieder eine Market-Cap von 530Mio CHF & eine Enterprise-Valuation von ca. 1.3bn CHF (0.53bn Equity, 0.3bn Cash & 0.81bn direct Debt, 0.3bn indirect Debt )


    Now what:


    Diese Ausgangslage wird Idorsia ermöglichen, ein schwieriges 2024 zu überstehen, den IDIA18 Bond im Juli zurückzuzahlen und Tryvio zu lancieren (höchstwahrscheinlich mit einem Partner, welcher Idorsia's Cashmittel deutlich verbessert & eine grosse Vertriebsstruktur hat).


    Qu1/24 war also super erfolgreich für Idorsia und die dunklen Wolken haben sich für den Moment doch spürbar verzogen. Vor einem Jahr stand die Idorsia Aktie bei 10.-, damals waren die Aussichten definitiv düsterer als heute. - Ich bin dankbar für den super Weg welcher die Firma eingeschlagen hat & schaue zufrieden und positiv auf die Zukunft, speziell vom IDIA18!


    Frohe Ostern allerseits!


    70


    Cosmo wartet heute mit einem soliden Zahlenset auf. Der Growth hält an und dürfte weitergehen, der Deal mit Medtronic ist super. Hier wurde Ende November gemunkelt, Cosmo könne den Bond evt. nicht zurückzahlen, per heute sitzen sie incl. Treasury Shares auf 250Mio Cash, Debt-Free bei nun noch 16Mio Outstanding Shares, womit die Firma nun heute also ziemlich genau 1 Millarde Enterprise-Value hat.


    Cosmo muss nun beweisen, dass sie:


    a) die weiteren 100Mio$ von an Milestons im 2024 erzielen (die haben sie ja fest eingeplant)

    b) Die Keyproducts Winlevi & GI-Genius zügig weiterwachsen

    c) Das Legacy-Business weiterhin gut performt


    ...sodass ihr Business auch nachhaltig auf einer Pace von >100Mio CF's resultiert. Dafür braucht es einfach growth, growth, growth!


    Dann dürfte es eine Frage der Zeit sein, bis wir


    a) wieder dreistellig >100 notieren

    b) Medtronic sich irgendwann die AI-GI-Genius Plattform für teures Geld aufkauft


    Auch hier sieht es derzeit sehr gut aus und ich bin zuversichtlich für Cosmo's Zukunft!

    STAY LONG & STRONG




    Tryvio Marketing Materials & Website inkl. Type 1 NME approved!

    Tryvio
    NDA #217686
    Aprocitentan Tablet; Oral ORIG-1 Idorsia Pharma Ltd Type 1 - New Molecular Entity Approved


    Ein weiterer Meilenstein für Idorsia, damit dürfte bald ein fetter Ball gefangen werden. Meine IDIA18 Bonds sind happy!

    GUTEN MORGEN IDORSIA


    • Deal mit Vitaris closed, damit fliessen Idorsia die benötigen 350‘000‘000$ zu. Ich kann Idorsia nur gratulieren mit dem Rücken zur Wand diesen Deal zu zimmern (mit wahrlich nicht dem besten Asset).

    • Damit ist die Company bis anfangs September (incl. 201‘500‘000 Bondrückzahlung) finanziert.

    • Ich habe mein IDIA18 Engagement heute morgen weiter ausgebaut.

    • aprocitentan: Fingers crossed 🤞🤞🤞🤞🤞, mit goodnews von FDA dürfte das weitere Funding wenig Probleme darstellen (das ist wohl ein fetter Ball in der Luft)

    • Weitere Bälle fliegen noch in der Luft, denke da kommt noch mehr…


    BET BIG, WIN BIG…..??!!

    Good things take time, great things take a bit longer!!!


    Guys, wie ich hier im Januar geschrieben habe, hat Kuros die Weichen für eine super Story gelegt, als sie Fibrin eingestellt, Kosten reduziert & Focus on organic Growth gelegt haben.


    Meine Best-Guess Schätzung für Qu4/23 lag damals bei 11-11.5Mio, dies wurde sogar übertroffen mit 12.3Mio!


    Ich erwarte für Qu1/24 Sales über 15Mio, welche sich wohl im März nochmals spürbar beschleunigen werden!


    Im Investor Call war die Mmgt Reaktion bezüglich allfälligem Takeover-Interesse schon genüsslich, wie sie wie Honigkuchenpferde gegrinst haben. Nur um dann die Profi-Antwort zu geben analog: wir konzentrieren uns suf unseren Growth-Pfad & wenn jemand das Valuable findet…..


    Medtronic Plc, Zimmer Biomet, Stryker Corporation, Johnson and Johnson and Smith and Nephew are the major companies operating in the Global Bone Grafts and Substitutes Market.“


    Biggest Players in Bone-Graft

    • Medtronic: Marketcap 111bn$

    • Zimmer Biomet: Marketcap 26bn$

    • Stryker Corp: Marketcap 134bn$

    • Johnson & Johnson: Marketcap 382bn$

    • Smith & Nephew: Marketcap 12bn$


    Kurzum:

    Glaubt echt einer von euch, diese Big Companies werden sich von der kleinen Kuros die Butter vom Brot nehmen? Die kleine CH Bude mit einer 0.2bn$ Marketcap mit 75 Mitarbeitern?


    Ihr wisst doch genau wie das Spiel läuft…. Sie wollen nun den Beweis sehen, dass das Produkt ihnen die Butter streitig machen kann, wenn ja, dann wird Kuros einfach geschluckt.


    Und so wirklich wird es keine der Big Players kratzen, ob das Teil dann 1bn oder 1.5bn$ kostet. Future Growth & bestehende Margen-Sicherung/Erweiterung rechnet sich für die Guys zügig.


    Die traden im Mittel zu Price/Earning x30… & dank der bestehenden Sales/Vertriebsstrukturen dieser Grossfirmen haben die auf MagnetOS im Eigenbesitz Margen von >40% Netto.


    Also wenn die nur halbwegs daran glauben, dass MagnetOS als neuer Gold-Standard vom 3.8bn$ Marktkuchen deren 10% erreichen kann, macht dies bei 40% Marge deren 150Mio Profit.

    X30 P/E, ergibt das eine Market-Cap von 4.5bn$!

    Und honestly: Kuros schafft es evt. nicht weiter als 10% Market-Share in x Jahren, doch eine Medtronic usw, die werden locker mehr erreichen mit dem Goldstandard.


    Sprich: Wenn Kuros beweist, dass sie den Growth hinbekommen, werden die Big Players genau hinsehen & eher früher als später den Offer droppen. Sobald der Offer keine negative Marketcap Dilution bringt, werden die aus ihren Löchern kommen.


    Daher braucht Kuros zügig 70-80Mio Sales x40% Marge = 30Mio Marge x PE 30 = Non Dilutive for Big Co‘s. …Und der weitere Growth bringt dann den Shareholder-Value….


    Es ist dabei derzeit völlig irrelevant, ob Kuros bei 4, 6 oder 8 handelt. Relevant ist einzig, dass sie die Sales nun zügig hochrampen, damit die Big Co‘s sehen wie ernst die Konkurrenz wird & das ein Takeover die bessere Option ist. Und da es mehrere sehr potente Buden mit viel Cash on Hand gibt, wird das Big Big Big!!


    Ich sehe heute den Takeover nicht mehr unter 1bn$, wenn MagnetOS über 100Mio Sales liefert im 2025, dann liegt das wohl dann eher bei 1.5bn$+.


    Denn: Kuros kann dann auch den Alleingang machen. Medartis mit ihren 215m Revenue und einer Marketcap von ~1bn$ zeigts ja klar auf, wohin die Reise gehen wird.


    Ich erinnere gerne nochmals an den Takeover vom Juli 2023 von Coloplast der Zürcher Kerecis, bei welcher für die 70Mio Sales Bude immerhin 1.3bn$ bezahlt wurde!!!!


    Kurz: Macht euch nicht verrückt. Positioniert euch. Revenue, Revenue…. & die Marketcap wird folgen.

    Kuros ist exzellent positioniert, Debtfree, gutes Mmgt, unlimited Growth ahead of us…. & eines Tages werden wir hier ein paar Champagner-Korken in die Luft fliegen lassen.


    Ich habe mittlerweile eine ordentliche Position & werde immer mal wieder zukaufen. Unter 20.- erhält von mir niemand mehr eine einzelne Aktie. Denn Kuros wird aus meiner Sicht eher früher als später eine 0.75bn-1.0bn+ Marketcap haben.


    STRONG BUY. DELIVER SALES. THE VALUATION WILL RISE.

    THE PERFORMANCE MATTERS! - THE VALUATION WILL FOLLOW


    4.Qu/23 = 12.3Mio Sales (wovon MagnetOS 11.3Mio).


    History:

    1.Qu/23 = 5.4m

    2.Qu/23 = 7.5m

    3.Qu/23 = 8.4m

    4.Qu/23 = 12.3m


    Und…. Die Top-Studienresultate der Maxa-Studie wurden am 4. Januar 24 announced, am 31. Januar 24 kam die 510k Clearence der FDA für die Granulat-Interbody-Use….


    Kuros ist gerade im Begriff den Milliardenmarkt mit dem neuen Goldstandard-Produkt anzugreifen, ich bezweifle das dies hier alle begreifen!?!


    Qu4/23 annualized macht bereits 50Mio Sales, plus die tolle Growth-Pace, das wird wohl für Qu1/24 ein Salestarget von 15Mio geben & 2024 >75Mio Revenue!


    Cashflow positiv generating Business im Medtech Bereich, Debt-Free & almost unlimited Growth-Potential (ohne die weiteren Anwendungsgebiete ins Spiel zu bringen)!!


    Das ist verrückt!!


    Kuros ist ein perfektes Übernahmeziel & nach dem heutigen Call habe ich keinen Zweifel, dass auch der Founder keineswegs unter 1 Milliarde Bewertung verkaufen wird. - Die Guys haben es sehr wohl verstanden auf welchem Potential sie sitzen….


    Sales-Targets wenn sie es selbst machen? Locker mehrere hundert Millionen x attraktive Marge von >30%! Da muss sich selbst beim Alleingang niemand wundern, wenn Kuros dann & wann zwei, drei Franken Profit per Share generieren wird, wobei bei Medtech Multiples von 20x Profit oder 3-4x Sales darstellbar ist (Kurs dann wohl eher bei 40.- als bei 20).


    Sollte der Takeover kommen, wird der Founder kaum mehr unter 1bn abgeben, sprich da wäre das Target wohl bereits 25+/Share.


    Und ansonsten hat Kuros nun die Möglichkeit, das Produkt für Länder (& künftig weitere Indikationen) auszulizenzieren. - Es darf keiner überrascht sein, wenn da plötzlich ein Lizenzdeal mehr Cash in die Kasse spühlt, als die heutige Marktbewertung von 200Mio darstellt.


    Heute wurden 2.3% aller Shares gehandelt, ein guter Tag um die Position auszubauen. - Das schöne am CH Markt ist, dass man solche Aktien infolge der Markt-Ineffizienz noch zu günstigen Preisen kaufen kann. - Ich habe heute absolut bullish weitergekauft & gedenke, jede einzelne Aktie langfristig zu halten.


    Bei Kuros kann nun etwas grosses entstehen! Oder aber es geht schnell & zack liegt ein fetter Offer auf dem Tisch!


    Sehr cool, dass Kuros hier in der CH ein solch tollen Werdegang hinlegt! - Ohne allzu pushing zu sein, aber bei Kuros bin ich sehr, sehr optimistisch!


    Und Note: mich interessiert keinen Deut, ob der Share 5.-, 4.- oder 8.- ist (ausser das ich im 4er Bereich weiterkaufen würde).


    Mich interessieren Preise ab 20.-/Share. Vorher bin ich an einem Verkauf nicht interessiert solange die Growth-Perspektiven derart gut sind!


    STRONG BUY RATING. - HOLD STRONG

    Ausgezeichnete Zahlen!!

    Ich habe heute morgen nochmals zugekauft. Sell on good News passiert an der CH Börse ja oft.


    Die Company ist ready für den Takeover. Es riecht ja. förmlich danach. Sales Growth ist fantastisch, für mich nur eine Frage der Zeit bis da ein grosser zugreift & die Bewertung von 20+/Share bezahlt.


    Für Kuros hat es wohl noch nie besser ausgesehen als heute!


    LONG & STRONG!

    Fakt ist, dass da einige ein heisses Spiel treiben bei Kuros. - Bei einem Growth-Stock mit permanenten Takeover-Potential shorten die doch tatsächlich den Stock. - Verrückt.


    Von meinem Stake mindestens sind per heute 142‘500 Stück geshortet. - Der Held kann sich nächste Woche wohl warm anziehen…


    Es würde mich keines Wegs wundern, wenn wir kommende Woche deutlich höher stehen.


    Schönes Wochenende.

    Das käme in dem Fall wohl zur Anwendung :(

    ...ein klassischer mantelhandel bei kleinen aktiengesellschaften: richtig.

    ...bei etwas grösseren, börsenkotierten gesellschaften lässt sich dahingehend mit der richtigen vertragskonstruktion (reverse merger oder EVE kauft und macht upstream-merger) das thema schon lösen, für Bär&Karrer, Lenz & Staehelin oder Homburger keine allzu grosse Hürde.

    Es bleibt spannend bei Idorsia.


    Ich habe gestern als auch heute nochmals IDIA18 gekauft. Das scheinen mir relativ risikolose +25% innert 19 Wochen.


    Ich habe mich nochmals etwas in Idorsia's Zahlenwerk eingegraben und bleibe dabei:


    1) die 350M$ (current 310m CHF) werden Idorsia reichen für


    - Repayment Bond 201.5m CHF Bond

    - Operations April - August bei einer Burn-Rate von 250m p.a.


    Idorsia hat erneut mit dem Rücken zur Wand mit deren unattraktivsten Assets einen 350M$ Deal hingezimmert (ob sie dann die 200m$ je noch beisteuern, bleibt dahingestellt).


    Ich habe wenig Zweifel, dass Clozel und sein CFO noch ein, zwei Bälle welche in der Luft sind auffangen werden und die Finanzierung bis weit in 2025 hinbekommen werden.


    APROCITENTAN dürfte die anstehenden Themen heilen.

    Ich habe heute bei EVE zugekauft.


    Das der Share unter der erwarteten Mindestliq-Dividende lag ist mit Abdiskontierung und wenig Vertrauen zu erklären.


    Der Vorschlag von N&G ergibt sehr wohl Sinn, dies aus folgenden Gründen:


    1) Evolva hat enorme Verlustvorträge, welche für eine profitable Firma welche den Mantel übernimmt bei richtiger substanziell einen Wert darstellt. Wir reden da von Gesamtverlusten von 400Mio, welche Evolva akkumuliert hat, wobei 80Mio im 1HJ23 angefallen sind. - Da während 7 Jahre Verrechnungsmöglichkeit besteht, dürfte noch ein wesentlicher Teil davon theoretische Steuersavings bringen, welche für ein profitables Unternehmen bei einer Steuerlast von 15-20% rasch Steuersavings im Bereich von 30-50Mio zu Tage bringt. Selbst bei einem 50% Discount auf dem tieferen Betrag von 30Mio berechnet würde dies 3.- pro Aktie rechtfertigen.


    2) Ohne die Liq-Kosten dürfte das Unternhemen ca. 1.- Wert haben pro Aktie, wenn der Earnout erreicht wird also wohl ca. 2.70 pro Aktie.


    3) Die Kosten für eine Kotierung/IPO entfallen (das kostet schnell ein paar Millionen), veranschlagen wir hier einfach mal 2Mio resp. 0.40/Aktie


    4) In Summe ist es also absolut nachvollziehbar, dass N&G diesen Vorschlag bringt, würde für eine Firma mit den entsprechenden Voraussetzungen eine Übernahme im Bereich von 4.40 - 6.00 ein Bargain darstellen.


    5) Persönlich bin ich bei Evolva eingestiegen, weil ich auf die Liq-Dividende im Bereich von 1.50-2.00 gesetzt habe, wenn N&G mit der Idee durchkommt (= wahrscheinlich) und dann Erfolg hat, reden wir wohl eher im Bereich von 3.-/Share. So oder so erachte ich den aktuellen Kurs als zu tief und so sieht das offenbar auch der Markt, immerhin wurden heute 8% des Kapitals gehandelt.


    Wir werden es im Verlaufe vom 2024 herausfinden.

    Genialer Tag !!!

    Mit den Anleihen bin ich da goldrichtig gelegen, Glück gehabt !!

    Die werde ich auch nicht verkaufen, die sind nun richtig save und mit noch einer tollen Rendite

    orakel11 Danke für Deine Posts hier !


    What a day!!! Heute morgen bin ich mit einem zufriedenen lachen auf den Lippen aufgewacht, als ich meine Mailbox gecheckt habe.


    Idorsia rund um Clozel & Co han geliefert. - Angekündigt im Interview in der Finanz und Wirtschaft im Januar und nun paar Wochen später den Deal geliefert.


    Die 350Mio$ bringen nun wohl folgendes:


    - Bondrepayment 200mio CHF am 17. Juli 2024

    - Cash für Operations wohl für April bis anfangs September


    Mit dem gefangenen Ball ist nun der grösste Druck weg, Bravo von meiner Seite. - Ich gehe aber davon aus, dass sie also noch den ein oder anderen Ball zu fangen versuchen.

    Im März kommen ja die Daten zu Aprocitentan, das dürfte ihnen auch neue Möglichkeiten bringen.


    Ich habe seit letztem Jahr immer wieder IDIA18 gekauft, die letzten Donnerstag noch bei 53.75% erhalten und heute ebenfalls nochmals zugekauft.


    Aufgrund meiner Posts hier habe ich stark darauf gesetzt, dass Clozel Lösungen zur Finanzierung bis ins 2025 finden wird, das sieht nun sehr gut aus. - Und für die Bondholder ist dies nun natürlich der Jackpot, genau worauf ich und andere spekuliert haben. - Gratulation an alle, welche da investiert sind.


    In 140 Tagen ist Pay-Day, da werden 100.75% fällig.


    Gratulation an alle!

    Lantheus Qu4 / Fullyear 2023


    Lantheus hat beeindruckende Qu4 Zahlen präsentiert mit 354m$ Revenue und 1.75$/Share adjusted EPS.


    Guidance 2024 = 1.4-1.45m$ Revenue bei 6.50-6.70$/adjusted EPS.


    Über 700Mio$ Cash on Hand, eine prallvolle Pipeline für weiteren potenziellen massiven Growth, pro Quartal ein CF von über 100Mio$....


    und das ganze zu P/E 10x. - Und wer hier kürzlich zwischen 50-60$ gekauft hat, ist bereits satt im Plus.


    Bei der Firma würde es mich wirklich nicht überraschen, wenn plötzlich ein Takeover Offer auf dem Tisch liegt welcher einer satten Prämie entsprechen würde (denke ein Offer müsste im Bereich von 10bn$ liegen oder 150$).


    Ohne Takeover erwarte ich definitiv Kurse im dreistelligen Bereich. Sollte PNT2002 als Produkt einschlagen und auch >1-1.5bn$ Revenue liefern, wirds dann richtig bunt...


    https://investor.lantheus.com/static-files/5a4b6f22-7e63-4fe8-8b26-5c365c9df7dd