Posts by harri11

    Weko signalisiert gegenüber der Finma bedenken in Bezug auf die Marktdominanz der fusionierten Bank.


    Was für folgen könnte das für die UBS haben?

    Die Aktien scheint sich - mindestens aktuell - "gefangen" zu haben...

    Vor Unterstützung bei 23.70 nach oben gedreht und steilen, kurzfristigen Abwärtstrend (mindestens aktuell) durchbrochen.

    Viel Glück allen Aktionären  :thumbup: 8) 8) :thumbup:

    SMI minus 0.42%

    UBS plus 0.58% 8)

    Ich als Anfänger sehe eine kleine Unterstützung bei 23.90

    und eine grössere bei 23.10.

    Schönes Wochenende allen

    Verstehe ich nicht. Das war doch alles so +- zu erwarten.

    Wo seht ihr die grosse Enttäuschung für das minus ?

    Liegt doch alles im Konsens soweit.+- :/

    Waren doch mehrere Haare in der Sup

    Geht ihr vor den Zahlen raus? Da wird bestimmt wieder ein Haar in der Suppe gesucht und die Aktie taucht. ( Kurzfristig )


    Ich für meinen Teil bleib drin. 8)

    Waren doch mehrere Haare in der Suppe.

    Geht ihr vor den Zahlen raus? Da wird bestimmt wieder ein Haar in der Suppe gesucht und die Aktie taucht. ( Kurzfristig )


    Ich für meinen Teil bleib drin. 8)

    Barclays ist sogar für UNDERWEIGHT bis 18 (17.50) Fr


    Für mich nur eine Lachnummer. Der hat seinen Beruf verfehlt.

    Jahre lang solche verfehlten Kursziele.

    Kann ich nicht nachvollziehen :thumbdown:

    2024 werden die ersten Zinssenkungen kommen. Ist für Bankaktien eher schlecht. Sehe ich das richtig? X/


    Aktivistischer Investor Cevian steigt bei UBS ein

    Der aktivistische Investor Cevian investiert in die Grossbank UBS und traut dieser Grosses zu. Die Investmentgesellschaft aus Schweden hat einen Anteil von 1,3 Prozent der Aktien im Wert von 1,2 Milliarden Euro erworben.


    Die UBS sei nun die grösste globale Vermögensverwalterin mit einer einzigartigen Marktposition und Finanzkraft. Wenn die Bewertungslücke zur US-Bank Morgan Stanley (mit dem zweifachen Kurs zum materiellen Buchwert) geschlossen werde, sei die UBS-Aktie 50 Franken wert, so Förberg.

    Was meint ihr? Gewinne mitnehmen und dann tiefer wider einsteigen? Oder geht es nun seitwärts und dann wieder hoch. Ich weiss, keiner hat eine Kristallkugel aber so aus dem Bauchgefühl raus.

    Geschlossen bei 25.01. Lange ist's her.


    Nein, nicht lange ist's her... ;)

    Am 01.12.23 wurde eine neues 52W hoch bei 25.36 generiert (also etwas höher als aktueller close

    Darum schrieb ich Geschlossen über 25 schon sehr lange her. So um die 15 Jahre 8)

    und... heute wieder eine neues 52-W hoch (bisher bei 24.85).

    Ich gehe davon aus, dass es weitere Hochstufungen geben wird, da der Kurs den aktuellen Zielen langsam "davoneilt".

    Geschlossen bei 25.01. Lange ist's her.

    UBS-Khan will massiv neue Kundenvermögen akquirieren


    Die UBS setzt sich ambitionierte Wachstumsziele. Iqbal Khan, der Leiter der globalen Vermögensverwaltung, sagte gegenüber der aktuellen «NZZ am Sonntag»: «In den nächsten drei Jahren wollen wir in den USA stark investieren und zu den führenden Anbietern aufschliessen.»


    Von Kundenseite bestehe die Erwartung, dass die UBS ein Gegenstück zum Oligopol der US-Banken bilde: «Wir haben die einmalige Chance, eine komplett globale Bank, beheimatet in der Schweiz, zu sein», sagte Khan. Die Bank habe sich zum Ziel gesetzt, pro Jahr 150 Milliarden Dollar an neuen Kundenvermögen zu akquirieren.

    Zu den Bedenken, wonach die Grösse der UBS zu einem Risiko werden könnte, erklärt Khan: Die globale Präsenz sei im Gegenteil ein Vorteil, denn sie sorge für mehr Stabilität und mache das Geschäft berechenbarer.«


    Iqbal Khan, Präsident der globalen Vermögensverwaltung bei der UBS (2023).

    Quelle: ZVG




    dpa-AFX-Analyser01.12.2023 | 08:18

    GOLDMAN SACHS stuft UBS AG auf 'Buy'

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für UBS von 33,60 auf 34,50 Franken angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. 2024 werde ein Übergangsjahr für europäische Banken, schrieb Analyst Chris Hallam in einem am Freitag vorliegenden Branchenausblick auf das kommende Jahr. Gerechnet werde mit anziehendem Wachstum und wieder sinkenden Zinsen. Auf die Nettozinseinkommen sollte sich dies aber 2025 erst größer auswirken, 2024 dürften diese stagnieren. Höhere Gebühren sowie überschaubare Betriebs- und Kreditkosten sollten mittelfristig und nachhaltig eine zweistellige Kapitalrendite ermöglichen.