Posts by sharkbite

    Bringt sich hier Medtronic in Position für eine Übernahme im 2025/2026? Aus meiner Sicht ein durchaus sinnvolles/mögliches Szenario.



    Quelle Swissquote News:

    Eine mögliche Übernahme durch Medtronic ist mir auch als erstes in den Sinn gekommen. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob dies aus Sicht von Medtronic Sinn macht. Möglicherweise wurde auch der bestgeeignete Mann eingestellt, um das wichtigste Produkt von Cosmo weiter voranzubringen. Eine Übernahme würde aus Sicht von Medtronic wohl nur Sinn machen, wenn dadurch deutlich mehr Gewinn generiert werden könnte. Möglich ist es. Ich schätze aber die Chancen auf weniger als 50 Prozent ein.


    Was mich allerdings erstaunt, ist der heutige deutliche Taucher nach der Bekanntgabe des Wechsels an der Spitze.

    Heute: (Quelle cash.ch)

    • Cosmo: Jefferies erhöht Kursziel von 68 auf 82 Franken, "Buy"


    Pessimisten, die Jefferies-Leute. Trotzdem noch rund 25% Up-Potential aus ihrer Sicht vom heutigen Stand aus.

    Es wird wohl nicht die einzige Hochstufung bleiben. Das dürfte dem Kurs noch einmal Schwung verleihen, läuft in die richtige Richtung.

    Mit deiner Einschätzung zum verlorenen Vertrauen, dass zuerst wieder gewonnen werden muss, hast du bestimmt einen wichtigen Punkt angesprochen.

    Ich habe gestern Nachmittag etwas reingeschaut. Die Präsentation war eigentlich gut, etwas launig, im lockeren südländischen Stil. Vielleicht ist das nicht gut angekommen.

    Die Pipeline-Projekte jedenfalls (Onko und Haarwuchsmittel) fand ich überzeugend. Aber es ist schon so, dass die Einnahmen wegen der Meilensteinzahlungen sehr schwankend sind. Investoren, die einen kontinuierlichen Einnahmefluss bevorzugen, behagt dies wohl nicht so. Ich bleibe auf jeden Fall investiert und lasse mich von den Tagesschwankungen nicht aus der Ruhe bringen. Die erhöhte Dividende hilft über das Warten auf höhere Kurse hinweg.

    Ich rechne auch damit, dass der Zähler Ende Jahr dreistellig sein wird. Gerne wüsste ich, wie hoch die Chance einer Übernahme ist.

    Der Zahlenkranz hat zwar die Erwartungen verfehlt. An der Börse wird aber die Zukunft gehandelt. So gesehen steht Cosmo gut aufgestellt da. Werden die angestrebten Ziele erreicht, wird sich der Kurs deutlich in die Höhe schrauben. Die grosse Zuversicht des Unternehmens spiegelt sich auch in der angekündigten Verdoppelung der Dividende. Daumen hoch.

    Cosmo klettert schön in die Höhe. Möglicherweise profitiert der Titel von den guten Basilea-Zahlen. Der Aufwärtstrend ist jedenfalls intakt, was mich für den weiteren Verlauf zuversichtlich stimmt. Ich erwarte, dass die Q4-Zahlen und der Ausblick ein kleines Kursfeuerwerk auslösen werden. Jedenfalls denke ich, dass wir bis Ende Jahr die 100-er Marke knacken dürften.

    die Aussichten schätze ich ebenso als gut ein. Der Markt merkt dies aber nur sehr langsam. doch je mehr positive Meldungen punkto Zulassung und Meilensteinzahlungen eintreffen, desto stärker wird sich die Erkenntnis durchsetzen, dass dies ein sehr wirtschaftlich arbeitendes Biotech-Unternehmen mit viel Potenzial ist.

    Aus meiner Sicht sind die Chancen sehr gross, dass COPN 2025 wieder dreistellig ist. 2025 liegen auch weitere Studienresultate aus der Pipeline vor (Haarwuchsmittel) und die jetzigen Produkte dürften sich wohl in noch mehr Länder verkaufen, was sich günstig auf das Ergebnis auswirkt. Und die Zusammenarbeit mit Medtronic wird sich so richtig etabliert haben.


    Mir ist auch schleierhaft, warum der Kurs so gesunken war. Ich denke, es hängt mit dem Sektor zusammen, der aktuell von den Investoren links liegen gelassen wird. Aber um so besser für die, welche das Potential von COPN erkennen und dadurch bei Tiefstkursen kaufen können - so wie ich :)

    Tolle Nachrichten. Beim Stichwort KI wird das Interesse zusätzlich angefacht. Das Unternehmen marschiert mittel- und langfristig in die richtige Richtung und der Aktienkurs klettert munter nach oben. Die 50-Franken-Hürde wird bald genommen.

    Die Rückzahlung hat fürs Erste keine grosse Bewegungen ausgelöst. Dafür bräuchte es wohl wieder einmal Meldungen von grösseren Meilensteinzahlungen, positiven Forschungsergebnissen oder neuen Kooperationen. Bin aber zuversichtlich, dass die Talsohle durchschritten wurde und es - wenn auch langsam - wieder nach oben geht. Grössere Klarheit bringen die Q4-Zahlen im März.

    Bezüglich der Rückzahlung der unbesicherten Wandelanleihen in der der Höhe von 175 Mio Euro habe ich von der Cosmo-Medienstelle folgende Info erhalten:


    Further to my email sent earlier, please note that repayment is underway and the final term for repayment is 5th December.


    Ja, endlich ist wieder Leben in den Titel zurückgekehrt, die Bewertung mittlerweile unterirdisch angesichts der sehr guten Aussichten.


    Die Rückzahlung ist möglicherweise schon erfolgt, deshalb der Kursanstieg. Eine entsprechende Meldung wird sicher noch nachgeliefert.


    FUW schrieb dazu: Gleichzeitig kündigt Cosmo an, eine Ende November 2018 emittierte vorrangige, unbesicherte Wandelanleihen in Höhe von 175 Mio. €, die am 28. November 2023 zur Rückzahlung fällig werde, vollständig in bar zurückzuzahlen. Die habe der Verwaltungsrat beschlossen.

    Ich bin schon etwas länger in Doc Morris investiert. Leider habe ich den Absprung seinerzeit, als sich der Absturz abzeichnete, nur teilweise vollzogen.

    FUW hat kürzlich Doc Morris aus ihrem FUW-Risk-Portfolio rausgeworfen, was mich nicht sehr zuversichtlich stimmt. Hier die Begründung für diesen Schritt:


    "Die Online-Apotheke DocMorris wird zwar von der verpflichtenden Einführung des E-Rezepts in Deutschland profitieren, doch das voll digitalisierte Prozedere für den Medikamentenverkauf ist offenbar kompliziert. Die Patienten werden ein E-Rezept wohl oft in einer stationären Apotheke einlösen, weil dies weniger umständlich ist als der voll digitalisierte Weg über den Arzt via App und Versandapotheke. Deshalb auch hier: Das Risk-Portfolio steigt aus der Aktie aus."


    Natürlich ist es möglich, dass alles ganz anders kommt und Doc Morris durchstartet. Aber die Vergangenheit hat gezeigt, wie viele Fallstricke es gibt bis zu einer für Doc Morris einträglich digitalen Lösung .

    Es gibt jetzt fast 80.000 Aktien, die zu 9,00 verkauft werden müssen; jemand will wirklich nicht, dass sie steigen.

    3 Millionen geshortete Aktien sind enorm, vor allem, da fast 40% der Aktien gesperrt sind (zwischen Idorsia, Catalyst und Santhera). Das könnte sich zu einem großen Shortsqueeze entwickeln.

    Wo haben Sie die Zahl von 3 Millionen gesehen?

    Die zehn grössten Shorts in der Schweiz

    Stand Ende August 2023

    MISSING: summary MISSING: current-rows.

    UnternehmenAnteil ausgeliehene AktienVeränderung seit einer WocheVeränderung seit einem Monat
    1DocMorris25,1%−6%−13%
    2Idorsia23,3%11%5%
    3Meyer Burger22%3%7%
    4Peach Property11,6%3%23%
    5AMS Osram8%16%−43%
    6Santhera Pharmaceuticals7,7%−24%−32%
    7VAT6,5%1%5%
    8Adecco5,3%−8%−26%
    9Dormakaba5,2%13%−15%
    10SIG Group5,1%0%−2%