Posts by christian2

    Guten Abend,

    Das sehe ich auch so. Ich warte weiterhin an der Seitenlinie, obwohl ich die letzte Datenveröffentlichung nicht unter den Tisch kehren möchte.

    Oh nein. Das sind tolle Resultate, die mich sehr gefreut haben und mir Mut machen, drinzubleiben. Aber mir scheint das Ganze doch noch etwas länger zu dauern und es freut mich, dass ich die Zeit habe. Warten wir doch gespannt an der Seitenlinie und hoffen auf das Beste :-).

    Ich bin hier investiert mit 2800 Titeln zu 5.6 EP. Was ich nicht verstehe, ist dieser Hype um die 008a-Daten, die Ende März rauskommen. Das einzig neue dabei ist die die Zusammensetzung der Versuchsgruppe. Alles andere gab es +/- seit 2017 in verschiedenen Studie schon (vgl. News auf Newron-Website). In einer so kurzen Zeitspanne hat das Medi noch nie überzeugend performt in der Vergangenheit. Auf lange Sicht (6-12 Monate) dagegen schon.

    Deshalb wüsste ich nicht, weshalb eine grosse Pharma-Bude sich aufgrund der Resultate von 008a Ende März für oder gegen eine Partnerschaft/Übernahme entscheiden sollte. Jede klug Bude würde wohl abwarten, was doppelblind, placebokontrolliert nach ein paar Monaten rauskommt und dann allenfalls Angebote machen. Ein Deal, nur um diese Studie zu finanzieren, wäre wohl eher zum Leidwesen der Aktionär:innen und eine KE wäre dann wohl weniger schmerzhaft. Was soll das Ganze also? Meine unqualifizierte Vorahnung: Hier passiert gar nix im März.

    Wie lange haben die in Italien eigentlich November??

    Aus dem Halbjahresbericht: "Repayment of €175m convertible bonds due November 2023 fully in cash at maturity
    On 28 November 2018, the Company issued €175 million of senior unsecured convertible bonds which are due for redemption on 28 November 2023. The Board of Directors of Cosmo has decided to redeem the bonds fully in cash at maturity."


    Von Sharkbite:

    Further to my email sent earlier, please note that repayment is underway and the final term for repayment is 5th December.


    Nach dem abgelaufenen 28. November haben wir jetzt noch ein paar Stunden 5. Dezember. Ich bin überreif für die News, dass die 175 Kisten cash nun endlich abgeliefert wurden...


    Bei mir ist es so, dass ich mir an schlechten Tagen genau dieselben Gedanken mache. An guten Tagen oder bei guten Nachrichten glaube ich wieder fest daran. Bin aber langsam auch mürbe und etwas unruhig auf dem Sessel am rumrutschen.

    Einen Teil der Antworten finde ich in meinem eigenen Verhalten. Ich habe das erste Mal im April gekauft bei einem Rücksetzer. Dann nahm ich mir vor, unter 5 nochmal nachzulegen, was ich aber nicht getan habe, weil ich sah, dass noch weiter runter geht. Als die Kurse wieder anzogen, war es mir bald wieder zu teuer, schliesslich ist das Risiko ja nach wie vor beträchtlich. Als vor kurzem die Studienresultate kamen und der Handel ausgesetzt wurde, platzierte ich entgegen meiner Strategie bei 5.60 noch einmal eine Order, die zu meinem grossen Erstaunen kurz nach der Wiederaufnahme des Handels dann auch gebucht wurde. Das freute mich im ersten Moment und machte mich skeptisch im nächsten.

    Wahrscheinlich geht es vielen ähnlich. Ohne eindeutige Perspektive bzgl. Partner und Finanzierung der Phase III greift hier wohl weiterhin kaum jemand zu. Sind die 4.90 heute billig oder teuer? Das kann mit den aktuellen Infos niemand ausserhalb des Newron-Managements seriös beurteilen. Dass die 4.30 von übermorgen aber billiger - oder im ungünstigen Fall weniger teuer - sind hingegen schon. Ob das dann billig ist wiederum nicht. Kurzum: Es braucht in dieser Konstellation keine Kurspflege oder -manipulation, wie viele vermuten. Es braucht nur genügend Leute, die bezüglich Newron so handeln und denken wie ich.

    Genau. Allerdings nur wenn das Cash für die Rückzahlung auch der Grund ist . . .


    Bei Cosmo ist der Abwärtstrend seit anfangs Jahr dermassen stark und stabil, dass man wohl besser eine deutliche Umkehr im Chart abwartet.

    Hoffen wir, dass das der Grund ist. Wobei, zu diesen Marktpreisen TS zu verschleudern, ist ja eigentlich auch keine gute Nachricht. Schliesslich hätte es auch noch die Option gegeben, für den Fehlbetrag zu den 175M eine kurzlaufende Anleihe aufzunehmen für eben die von dir vermuteten 20-30M. Die Zinsen dafür wären auch im gegenwärtigen Zinsumfeld unter den 8M gelegen, die bislang für die 175M pro Jahr berappt werden mussten und wäre positiv aufgenommen worden. Und billiger als jetzt TS billig zu verscherbeln sowieso. Aber eben: Das Management ist wirklich übel.

    Es geht doch um das Problem der Therapieresistenz oder etwa nicht? und da konnte nur eine Erfolgsquote von 40% festgestellt werden.

    Unter anderem Ja aber es gibt darüber hinaus auch noch mehr Positives zu entdecken in der News.


    Doch zurück zu den 40%. Stell dir vor, du hättest eine qualvolle Krankheit, gegen die dir kein existierendes Medikament helfen kann. Und dann kommt plötzlich eines, das nach 6 Monaten fast der Hälfte der Personen mit dem selben Problem hilft. Und zudem eines, dass umso mehr Menschen hilft, je länger es verabreicht wird (6 Monate war ja die studieneigene Grenze). Was würde diese Info mit dir machen? Würdest du immer noch denken, dass 40% nach sechs Monaten eigentlich gar nicht so toll ist?

    die 40% stehen in den News und sind nicht von mir!!! Nix "Räubergeschichten" sondern Fakten! Wer hier näher bei "Räubergeschichten" ist, dürfte klar sein!

    Wie es weitergeht, weiss natürlich niemand genau und alle hoffen auf das Beste. Aber man sollte sich schon die Mühe mache, die verfügbaren Infos genau zu lesen und bereit sein, sie verstehen zu wollen. So viele sind es bei Newron ja auch nicht. Bei dir in der Absenderzeile steht: "Phantasie ist wichtiger als Wissen. Denn Wissen ist begrenzt". Nun, mit Selbstbegrenzung ist es sogar noch begrenzter. Phantasievolle Grüsse, Christian.

    Sodele, ich hatte seit meinem letzten Beitrag mit dem Ausbau noch zugewartet aber nun habe ich meine Position soeben verdoppelt. Meine Einschätzung und Perspektive bleibt unverändert, also wie im Juni geschrieben.

    Hab ich mir auch überlegt, bin aber hin und hergerissen. Irgendwie hat mich die lange gehegte Zuversicht etwas verlassen. Surface sieht ja vorerst noch gut aus aber der Absturz bei Polymer hat mich tüchtig erschreckt. Ob die vorbereiteten Kostenmassnahmen einen solchen Einbruch abfedern und die Margen stützen können, bin ich mir nicht so sicher. Es müsste auch mit den angepassten 23er-Zahlen schon saumässig gut laufen im H2, um diese zu erreichen und auch über 2023 hinaus sehe ich nicht grad die Sonne aufgehen. Wie auch immer: Dein Optimismus ist inspirierend und ich überleg mir einen Zukauf weiterhin.

    Aus dem WO-Forum:


    https://www.fiercebiotech.com/biotech/jazz-looking-new-bandm…

    Jazz Pharmaceuticals is open to a large deal more than two years after acquiring GW Pharma for more than $7 billion.


    Vielleicht vielleicht… ;)

    Newron aus heutiger Perspektive als "Large Deal" zu bezeichnen, ist für ein Kaliber wie Jazz schon fast tollkühn. Selbst wenn: Es würde mich erstaunen, wenn für uns was Gutes dabei rauskommt vor handfesten Resultaten aus der Phase III. Wohl so was wie 5.5 Fr./Aktie.

    Lasst doch endlich mal Blaues Wunder in Frieden. Er/Sie ist einfach ein leidenschaftlicher Fan dieser Aktie und so viele, die hier immer bashen, wünschen sich doch insgeheim, dass sich seine Raketenthesen tatsächlich erfüllen. Im Gegensatz zu uns Armchair-Investors ist er nach Italien gefahren zur GV, um auch allfällige Zwischentöne für Raketenstarts zu vernehmen. Das ist Commitment und ich schätze diese Leidenschaft! Alle - und damit meine ich sehr explizit auch Blaues Wunder - wissen, dass wir noch längere Zeit nix wissen und bis dahin irgendwelche Zeichen deuten. Und ja: Da wird es noch rumpeln.

    Ich drück uns allen die Daumen, dass die Rakete vielleicht wirklich mal steigt und Blaues Wunder mit allem Recht hatte. Das hofft ihr doch alle auch. Oder?