Posts by Honeymoon

    Update - Hot news von eben:

    Brazil's state-run oil firm Petrobras is expected to pay 100% of the extra dividends withheld by the firm in March, said Brazilian newspaper O Globo on Friday.

    The payment would be approved during the next shareholders meeting, set to happen on April 25. The newspaper added that a strong first quarter would be a contributing factor to make the payment decision.

    Around midday, Petrobras shares were up around 2.4%.

    Petrobras' board in March voted to set aside 43.9 billion reais ($8.43 billion) to pay out in extra dividends in the future, taking investors, who expected around 50% of the funds disbursed, by surprise.

    The move sent the firm's shares plunging on the day after the announcement while also starting a crisis that involved Petrobras' Chief Executive Jean Paul Prates and members of President Luiz Inacio Lula da Silva's cabinet.

    PBR aktuell - völlig gegen den Trend - +4.11%

    Die Sonderdividende soll also voll ausgezahlt werden, wenn das an der nächsten GV vom 25.04.24 abgesegnet wird - und davon gehe ich mal aus.

    PBR sieht für mich aktuell also wieder "richtig gut aus"... *YES* *blum3* *blum3* *YES*

    Petrobras ist ja eigentlich keine richtige Minenaktie.

    Das hast Du recht (Ölkonzern Brasilien, welcher langsam anfängt auch in erneuerbare zu investieren).

    Es ist aber erfrischend, in diesem Forum mal etwas anders als nur Barrick, Barrick und ja.. nochmals Barrick zu lesen ;) ).

    Ich habe die ADR zu Petrobras (Ticker PBR in den USA in USD) im Depot - PBR gehört zu meinem "Dividenden Aktien"-Teil in meinem Depot (Aktien, die viel Dividende (> 10% - 30%) zahlen).

    Solche Aktien gibt es leider nur im Ausland zu kaufen (BRA, ZA, GB, AUS).

    Grundsätzlich ein solider Wert (bin seit dem Kauf im Plus).

    Das Problem ist, dass PBR ein Staatskonzern ist, deshalb auch massgeblich vom Staat gesteuert wird und der Staat massgeblich die GL und die Politik des Konzerns bestimmt. U.a. auch wieviel Dividende ausgeschüttet wird (es wäre genug zur Verteilung da).

    Der Präsident (Lula) ist persönlich involviert.

    Früher (mit Bolsonaro) wurde extrem viel Dividende ausgeschüttet (bis >50% Rendite), da der Staat (= Bolsonaro) ja auch Dividendenempfänger ist und das Geld gerne genommen hat.

    Mit dem Wechsel der Regierung von Rechts auf Links (Lula) hat sich einiges geändert.

    Normalerweise hat PBR jeweils rel. kleine reguläre Dividenden und zusätzlich grosse Sonderdividenden bezahlt.

    Auch 2024 wäre genug Geld für eine anständige Sonderdividende vorhanden, welche seitens PBR -GL grundsätzlich ausbezahlt werden sollte. Das wurde aber dann von Lula gestoppt, da er der Meinung ist (evtl. war), dass das Geld besser in andere Projekte investiert werden soll, statt es an die Aktionäre auszuzahlen. Das (Nachricht zu Dividende wird zurückbehalten) war der Grund für den massiven Taucher von ca. -12% (siehe Chart).

    Dann hat sich der PBR CEO bei Lula und dem Wirtschaftsminister dafür eingesetzt, dass die Sonderdividende doch noch ausbezahlt wird (da die Aktie sonst noch weiter abstürzen wird), was ihn fast den Job gekostet hat (evtl. noch kosten wird).

    Offenbar hat er nun doch teilweise Gehör gefunden und nächste Woche soll entschieden werden, ob und wenn ja wieviel Sonderdividende ausbezahlt wird.

    Aus meiner Sicht werden damit die Weichen gestellt:

    - Ohne Sonderdividende wird die Dividendenrendite nicht sehr interessant sein (da gibt es bessere Aktien) -> Ich werde dann wohl verkaufen

    - Mit Sonderdividende ist PBR wieder im Rennen und auch der Kurs wird wieder profitieren (steigen)

    -> Ich sehe das auch als Grundsatzentscheid für die Zukunft (wenn 2024 Sonderdividende bezahlt wird, wird vermutlich auch in der Zukunft bezahlt)


    Ich kenne ausserdem keine andere Aktie, welche dermassen oft, "komisch" und willkürlich (auch kleinste) Dividenden auszahlt (bsp. Ex-Dividende 2023 -> Auszahlung 2024, zwischendurch weitere Dividenden).

    Ausserdem sind auch die Abzüge auf die Dividenden (Quellensteuern, anders) jeweils (mindestens für mich) nicht nachvollziehbar. Es gibt also Abzüge , diese halten sich aber in Grenzen.

    Die nächste Woche wird also spannend (mindestens für mich)...

    NEIN gibt es nicht. Total übertrieben der Abschlag. Habe gestern nochmals gekauft, da ich hoffte das Abschlag tiefer wie Dividende, leider wegen aktuellem Anlass höher. Würde sonst heute nochmals nachkaufen.

    Der Grund für den Abschlag:

    Adecco-Aktien weit über den Dividendenabgang hinaus mit Kursverlusten
    Die Aktien des Stellenvermittlers Adecco haben Kursverluste zu beklagen. Zum einen geht bei den Valoren die Dividende ab, zum anderen belastet aber auch ein…
    www.cash.ch

    Ok ich weiss, wenn ich Aktien kaufe, gehen die dann den Bach herunter. Bei AMS, Meyer Burger und CS verstehe ich das noch, aber bei der UBS ein Tag nach dem Kauf hat der Bundersrat mir den Spass verdorben.

    Dann kauf doch einfach keine Aktien mehr, statt den andern Aktionären (wie mir) dauernd den Tag zu vermiesen!

    Spass beiseite... die kommen schon wieder hoch (mit oder ohne Dich) ;)

    Wobei ich schon sagen muss, dass ich diese Kursentwicklung momentan nicht verstehe!

    Was steht somit einem Aufschwung im Weg?

    Woran denk ich nicht?

    Du bist nicht der einzige der diese Kursentwicklung nicht versteht.. ;)

    Was dem Aufschwung im Weg steht und woran Du nicht denkst, sind... die Aktionäre...

    Wenn (warum auch immer) niemand kaufen will... geht der Kurs... genau.. nach unten...

    Es ist ein einziges Trauerspiele für alle "echten" Aktionäre, die noch an MB glauben.

    Wie auch immer... ich behalte meine unter dem Motto "Augen zu und durch" und hoffe darauf, dass die MB irgend wann in der Zukunft wieder Freude bereiten wird.

    Die Weichen sind (gut) gestellt.. das Potential ist da... jetzt müssen nur die potentiellen

    Neu-Aktionär das auch noch sehen...

    Bei der Kapitalerhöhung konnte via Kauf von Bezugsrechten ein Einstandskurs von ca. CH 0.012 erreicht werden. Nun werden die Gewinne eingefahren.

    Nun... dann gibt es ja nun fast keine "Gewinne mehr einzufahren" (noch max. 2%) *wacko* und das Leiden hat ein Ende...

    Wundert mich schon, wer weshalb hier noch verkauft?

    99% der Aktionäre, welche jetzt dabei sind haben entweder die KE mitgemacht oder sind im Rahmen der KE eingestiegen. Gibt es so kurz nach der KE tatsächlich Leute, welche neues Geld investiert haben und bereits nicht mehr an einen Erfolg glauben?

    Wer und warum auch immer - jemand verkauft - ein echtes Trauerspiel *bad* *bad*

    Ich behalte meine auf jeden Fall und gebe mir Mühe, nicht andauernd der Kurs anzuschauen, da dem Gemüt nicht zuträglich...

    Zum Glück macht MB in meinem Portfolio nur einen sehr kleinen Teil aus und andere Aktien bereiten Freude ;)

    IRA Projekte (das ist nicht nur Solar, sondern vieles anderes auch) nach geographischer Lage und die jeweilige politische Ausrichtung der jeweiligen Region. Ein Grossteil der Projekte befindet in republikanischen Wahlkreisen oder in Wahlkreisen die knapp zwischen Republikanern und Demokraten verteilt sind. Trump und die Republikaner sind nicht gefährlich für den IRA, wie man auch in meinem vorigen Post sehen kann (Marco Rubio). Aber sie sind ganz stark gegen China, gegen dessen Subventionen und sind gegen den unfairen Wettbewerb aus China.

    Dann ist ja gut... ;)

    Honeymoon, du hast recht. Danke .Habe mich soeben auch nochmals an richtiger Stelle informiert. Die Aktien dürfen trotz Eintragung von den Banken verliehen werden. Es gibt wohl nur die Möglichkeit, sich mit der Bank in Verbindung zu setzen um dem Verleih zu widersprechen.

    "Es gibt wohl nur die Möglichkeit, sich mit der Bank in Verbindung zu setzen um dem Verleih zu widersprechen".

    Das kann direkt im Web-Client gemacht werden -> siehe mein Posting dazu im Forum