Posts by quickshift

    Apfel mit Ananas vergleichen ist nicht zulässig und unsinnig dbcthomas

    Meyer Burgers Initiative im deutschen Solar Walley ist mutig und wird honoriert. Allerdings wird die finanzielle Luft durch bekannte Verzögerungen vermutlich dünner, so dass MBT ihre Aktivitäten aus bekannten Gründen in den USA vorzieht.

    Was heisst für dich Strukturwandel? Derb gesagt ist ist der politische Haufen in Brüssel zu mindestens der Hälfte schwaches Fleisch und das Gedächtnis kurz. Es kommen ja Solarpanels in Massen. Und erst noch billig. Was sollen wir Milliarden aufwerfen für einen solchen Krampf.. Und wenn sich dann noch 27 Staaten einig werden sollen, ist der Fall halt klar. Die gesprochenen 200 Mio sind noch längst nicht da. Und DE bewegt sich kaum früher.

    Der Aufbau der Modulproduktion von MBT läuft nicht reibungslos. Bis Dato verbrennen sie Geld. Sie müssen schnellstens aus diesem Schlamassel rauskommen. Das gelingt unter diesen Voraussetzungen wohl besser in Amerika..

    comforteagle

    Ramp-Up? Irgendwann müssen sie raus aus der Windelphase!

    Selbst der edle Nischenproduzent braucht innert nützlicher Frist die produzierte Menge, dass sich die gemachten Investitionen rechnen. Sonst beginnt die schöne Kulisse mit den bestätigten 3 Jahren technologischen Vorsprung auf die Konkurrenz zu wackeln. An diesem Punkt ist MBT. Und das ist gefährlich. 300 MW in einem halben Jahr? Lächerlich! Im Vergleich schickt China einem Tsunami gleich Panels von dutzenden GW. An Lager! Damit kann DE ein Jahr lang zugepflastert werden.

    Zum Glück gibts die USA. Aber auch dort dauerts, und dauerts. Als Aktionär habe ich keine Ahnung was läuft. Dass jetzt Maschinen dorthin gekarrt werden zeigt mir, dass sie den Finger rausnehmen müssen. (zum Glück) haben sie vermutlich Lieferverpflichtungen..

    Sorry dass ich nochmals mit dieser dubiosen Geschichte komme von REV KOR und H2Gemini, welche in kürzester Zeit jede Menge Panels und Zellen in USA produzieren wollen.

    Könnten das ev vorgeschobene Firmen der Chinesen sein?

    Chinas Wirtschaft hat scheinbar ernsthafte Probleme. Schlagwort Deflation. Wenn der "Westen" den Chinesen mit viel Geld das dominante Geschäft abgraben will, wieso gehen wir nicht gleich dorthin? Mit allen Vorteilen. Produktionslinien für 20 GW? Die Chinesen können das scheinbar. Wer sonst?

    Nein, ich bin nicht paranoid. Habe jedoch schon den Eindruck, dass dieses Geschäft schon jetzt knadenlos ist. Und MBT strampelt mit in diesem Teich.

    Übrigens: REV KOR schreibt von Spatenstich des Produktionsgebäude in Salt Lake City 2023. Stimmt nicht ganz. Die Hütte war schon 2021 im Rohbau..

    Hoppla, das sind Neuigkeiten!

    Schade dass Borgmann geht. Mir hat dieser Charakterkopf immer gefallen.

    Jetzt wird einiges klar. Das Europageschäft ist zäh. China flutet Europa mit Panels zu Dumpingpreisen. Die EU lässt das zu, mit offenbar dramatischen Folgen für MBT. Dass gefertigte Maschinen für DE nach USA umgeleitet werden, ist ein zünftiger Gingg ans Schienbein der deutschen Regierung und der EU Behörde. Es geht zu langsam und ist zu wenig. China senkt die Preise, weil sie selber für ihre Verhältnisse Absatzschwierigkeiten haben. Und die EU lässt das zu. Keine Strafzölle zum Schutz der eigenen Industrie. Mit der Folge, dass MBT den Fokus voll auf USA setzt. USA macht beides. Finanzielle Unterstützung für inländische Produktion, Zölle für Chinaware.

    Gute Nachrichten und Ernüchterung zugleich!

    Ich bin langfristig nachwievor zuversichtlich, habe grössten Respekt vor der grossen Arbeit von MBT, aber für den heutigen Tag habe ich ein laues Gefühl im Magen..


    Neue 5 bis 20 Gigawatt-Fertigung für Heterojunction-Perowskit-Solarzellen und -module in USA geplant

    Interessante Geschichte. Ich als Laie kann nur vergleichen. Warum hat MBT einen solchen Knorz, diese paar Hundert MW Produktion hochzufahren? Andrerseits sind auch in der EU solche Vorhaben aufgetaucht sobald Subventionen zu holen sind...und nachher nichts mehr gehört.

    Aber nochmals: mit ein Grund für die schleppende Kursentwicklung von MBT ist das fehlende Tempo. Und das ist in der jetzigen Zeit ziemlich entscheidend. Das macht skeptisch, und zeigt sich im Aktienkurs.


    "Revkor Energy will die Fabrik gemeinsam mit dem Deutsch-Schweizer Anlagenbauer H2Gemini errichten. Die 20 Gigawatt jährliche Produktionskapazität sollen bis 2026 erreicht werden, aber nächstem Jahr soll es zunächst mit 5 Gigawatt losgehen."


    Da könnte uns Gunter Erfurt sicher eine Geschichte erzählen. H2Gemini? GmbH mit Stammkapital Fr. 20000, Inhaber Uwe und Dirk Habermann waren beide bei Meyer Burger beschäftigt, Dirk Habermann z.B. als CIO..

    Also: Erfurt weiss um diese Geschichte. Und er kann auch einschätzen, wie dieser Zweimannbetrieb diesen Auftrag zustande bringen kann.

    Revkor scheint ein anderes Kaliber zu sein. Was ich aber auf deren HP nachlese, ist sehr ambiziös.

    Und stellt sich die Frage: Wie machen sie das? Wer finanziert das (vor) Wer baut die Anlagen?? Wer kann das, ausser die Chinesen. Grundsteinlegung 2023. Einrichtung wird Ende 2023 geliefert. Erste Produktion erstes Quartal 2024..

    Ich habe Fragen!

    MBT stellt in Goodyear den Produktionsstart für Mitte 2024 in Aussicht. Sie sind seit Anfang 2022 am aufbauen. Wollten Ende 2022 produzieren. Natürlich glaube ich an Nachhaltigkeit. Natürlich gibt es viele Schaumschläger, welche das Rampenlicht suchen. Aber Meyer Burger muss endlich liefern. Und zwar nicht in MW, sondern in GW Grösse! Sonst bleiben sie hier und drüben im Nischenbereich..

    An alle Forumsteilnehmer mit ihren feuchten Träumen: die Unterstützung der EU wird vermutlich erst mal verzischen wie der Tropfen auf dem heissen Stein. Solange MBT die bisherigen Investitionen nicht mit einer wirklich potenten Produktion belegen kann, gibt es keinen Grund, die aktuell schon grosszügige Bewertung der Firma zu ändern. Und wir alle ahnen zudem, dass mit diesem Geld kaum eine Produktion von 3,5 GW möglich ist. Zudem fehlt dem ganzen als festen Boden ein Irfrastrukturkonzept von DE. Die deutsche Politik ist nicht bereit, in ihre Zukunft zu investieren. Vor lauter Streitereien verlieren sie den Blick in die Zukunft völlig. Resultat ist: Aktionäre zögern, Skeptiker/ Leerverkäufer wittern Morgenluft. Das kennen wir doch irgendwie, nicht?

    • Im Thema „Clean Tech Manufacturing“: 11 Projekte im Wert von fast 800 Millionen Euro

    Dazu gehören vier Projekte zur Herstellung von Elektrolyseuren, vier Projekte zu Batterien (einschließlich Recycling) und drei Projekte zu Photovoltaikmodulen und -modulen in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Spanien, Schweden und Norwegen.


    Das müsste doch sicher heissen: "drei Projekte zu Photovoltaikzellen und -modulen" ..

    summerholiday

    Du solltest etwas weniger Ferien machen, oder in deinen Ferien mehr lesen *good*

    Meyer Burger hat sich für den Produktionsort Goodyear entschieden lange vor dem IRA. Das Glück des Tüchtigen würde ich sagen. Jetzt profitiert MBT und beginnt hoffentlich bald mit der Produktion von Modulen. Und ich würde wetten, dass MBT mit diesen Bedingungen bald auch die Zellproduktion startet.

    Mich nimmt es schon Wunder, wie der Stand des Aufbaus dort ist. Und finde es gleichzeitig stark, dass MBT sich mit News zurückhält. Das schützt uns vor überhitzten Phantasien..

    Dieser FOCUS Artikel zeigt vor allem bildlich, warum der Aktienkurs in diesen Regionen herumeiert. Und warum Leerverkäufer hartnäckig auf sinkende Kurse, ev. mit Crashpotential hoffen. USA gibt Gas, China produziert brutal. Dazu kommt, dass China offenbar in eine Deflation gerät.

    Die EU/DE hat schon einen Plan. Aber die Entscheidungsfindung dauert. Und zwischen diesen Fronten ist MBT. Es wird immer klarer, dass ohne finanzielle Unterstützung nichts geht. Kann man gut finden oder nicht. Es braucht die klare Kante, woher die Energie nach den Fossis in Zukunft kommt. und das kostet was. Wenn jetzt aber die EU Milliarden für diesen Umbau zur Verfügung stellt, können wir uns vorstellen, dass MBT nicht der einzige Nutzniesser ist. In einem Interview im PV Magazine plaudert ein CEO von Zell- und Modulhersteller AIKO, dass eine Modulproduktion in der EU beschlossen sei. Zellproduktion hingegen nur mit Unterstützung. Wir sehen: div. Raubtiere warten auf Fütterung!

    Da ziehe ich meinen Sonnenhut vor Gunter Erfurt! Er schafft es in die mediale Mitte und bringt Meyer Burger in eine vorteilhafte Position. Hohe Achtung!

    Die Verkäuferin von Karstadt erwirtschaftet die Subvention für Meyer Burger..

    Das war in etwa die geistige Ausdehnung dieser Sendung von Lanz und Gästen. Erfurt ausgenommen. Und der tat gut daran, sich nicht allzuweit zum Fenster hinauszulehnen. Ab ca. 48:45 habe ich kurz die Luft angehalten, da wars kritisch.

    Sonst war halt vieles am Thema vorbei. Oder sie haben bei Adam und Eva begonnen. Alles in allem eine etwas unglückliche Unterhaltung.

    Meines Wissens wird es Juli/ August bis sich die EU entscheidet, wer, was und mit wieviel gefördert wird. Und MBT hat den Antrag auf Unterstützung dort deponiert.

    Und nicht bei der Ruhrpottnervensäge :evil: :)

    Pesche, sind viele noch erschöpft vom Schreck letzte Woche.. Wobei, ich finde es ist angenehm ruhig. Viele der Kommentare könnten die Schreibenden auch mal für sich behalten.

    Fazit ist, das aufgenommene Geld erhöht die Spannung auf das was in Zukunft kommt. Der aktuelle Kurs zeigt, dass viele Aktionäre in den Startlöchern mit den Hufen scharren.

    Was macht MBT mit dem vielen Geld? Sie kaufen vor allem auch Komponenten und bauen damit viele schöne Produktionslinien, welche irgendwo vermutlich Hallen füllen und auf ihren Einsatz warten.

    Ebenso wie wir von der schnellen Mittelbeschaffung überrascht wurden, wette ich darauf, dass wir vieles nicht wissen, was MBT vorbereitet.

    Laut "Spiegel" hat MBT im Gebiet Bitterfeld Wolfen Gebäude gesichert für 15GW Produktionskapazität. Das sagt Erfurt nicht einfach so daher..

    Und nicht vergessen: wir haben Corona erlebt, der fürchterliche Krieg in der Ukraine. Wir sind Life dabei, wie die Grünen und ihre Regierungskoalition in DE vormachen, wie man es besser nicht macht. Eine komische Rezession..

    Und MBT baut forsch auf. Bei allen Hindernissen. Ich bin überzeugt, dass die Bremse bald gelöst wird, und MBT mit ihrem Konzept der festen Abnahmeverträge und ihrer Fertigungsqualität durchstartet.

    Ich bin da sehr positiv. *preved*

    Leute, was soll das Geheule über Kleinaktionäre nicht berücksichtigt, schlechte Kommunikation, etc? MBT hat diese Möglichkeit sich Geld zu besorgen vor der GV angemeldet, David Rühl im Interview mit Gunter Erfurt erörtert, und die GV am 4. Mai angenommen.

    MBT kann das Geld im Rahmen der 230 Mio nach Bedarf abrufen. MBT ist nicht Bittsteller. Sie machen Inverstoren das Angebot, für einen angemessenen, aber nicht üppigen Zins ihr Geld zu leihen. Im Hinblick, dass EU/DE im Sommer Gelder spricht, ist es völlig logisch jetzt Vollgas zu geben und voll handlungsfähig sein.

    Für mich logisch. Vielleicht sogar ein wichtiger Booster und überzeugendes Argument, MBT zusätzlich 100% draufzulegen für noch mehr Dampf "für den beschleunigten Ausbau". Dann wird der Laden potent!

    Also: kleine Delle wegen zuckender Aktionäre, oder ganz einfach falsch verstanden..

    Dass F neue AKWs baut, ist nicht überraschend. Der Ruf nach "sicherer" Energie ist laut. Die nächsten Wahlen sind nie weit. Und einige kassieren ab.


    Dass GS so aus dem Busch kommt frage ich mich schon, was mit MBT in USA läuft. Man hört so nichts. Ich kann mir vorstellen, dass dort schneller und potenter hochgefahren wird. Die Lage ist ja Wahnsinn. Direkt neben dem Flughafen. Und Meyer Burger baut die Maschinen selber. Das kann ja auch schneller und mehr..

    Als beteiligter Zuschauer eine aufregende Zeit!

    Meyer Burger zum heutigen Zeitpunkt zu bewerten macht nicht viel Sinn. Es gibt Kernmerkmale. Glückliches Händchen 2020. (Erst drei Jahre!) Frisches Geld schlau eingesetzt. Scheinbar keine Personalsorgen. Eigene Forschung und Entwicklung und Fertigung. Überzeugende ethische Haltung. Ziemlich gutes Timing für USA.

    Und dann schwimmen wir halt im ganzen Geo/Politischen Fahrwasser. Und das ist unberechenbar. Die Folgen der wärmer werdenden Meere fliegen uns um die Ohren, zu trocken oder geflutet. China ist ein mächtiger Konkurrent. Die Atomlobby wird in den nächsten Jahren nichts unversucht lassen. Und kriegerische Auseinandersetzungen um Ressourcen werden in Zukunft sicher heftiger. Ukraine nur als Beispiel.

    In diesen Überlegungen hat MBT eine gute Chance. Die Technologie und Anwendung wird sich schnell weiterentwickeln. Und MBT ist am Puls.

    Stolpersteine? Die Produkte müssen abgesetzt werden. Der Preis. (Wieder China!) Und zwischendurch schleicht sich der Gedanke ein, welchen kulturellen Hintergrund Herr Erfurt hat. Ist er Robust genug in diesem Haifischbecken?

    Ich bin zuversichtlich und verfolge die Geschichte fasziniert!

    Meine Beteiligung finde ich eher hoch bewertet. Getrieben von Erwartung. Sollte der Wert auch mal auf 0.40 zurückfallen, schockiert mich das nicht. Im ganzen Unternehmen steckt Handfestes. Ich weiss quasi, was ich in den Händen habe.

    bryan

    Deine Rechnung ist etwas kompliziert, aber warscheinlich richtig. Meine Rechnung ist knapp 3 Anrechte à 5 Rappen plus die 0.267 gibt auch etwa dasselbe. Mit Tipps wäre ich vorsichtig. Du wirst allenfalls im Nachhinein bestätigt. Bei der Kapitalmassnahme im Juli 2020 pendelten die Anrechte zum Schluss zwischen 1 und 2 Rappen. Da konnte man sich neue Aktien für 10 Rappen sichern. Damals schien die Zukunft rosig, aber sehr unsicher. Heute ist das ev etwas anders. Wir werden sehen..