Posts by francesco

    aktienticker hat am 12.04.2021 13:47 geschrieben:

    Eine wichtige Bemerkung habe ich:


    Es war ein Provisorisches Datenblatt der Black Version. Die nicht Schwarze Version hat ein höheres Wirkungsgrad. Komisch ist dass auf der Photo der Solarpanel nicht Schwarz war.

    Der provisorische Datenblatt bescrhreibte die black versionen der Solarpanelen. Diese haben immer ein niedrigerwirkungsgrad gegenüber die "normale" Solarpanele. Komisch ist dass auf der Photo der Solarpanel nicht ganz Schwarz war.


    Besser ist auf die definitive Presentationen zu warten.

    Sudoku hat am 09.04.2021 10:24 geschrieben:

    Quote

    Redi hat am 08.04.2021 22:47 geschrieben:

    Endlich mal ein Datenblatt!


    Effizienz 21.5% d.h. gleichauf mit der Premium-Konkurrenz. Schon etwas ernüchternd!

    Stimmt,ich glaubte mindestens die Effizienz der Solarpanel REC Alpha (21.7%) erreicht wurde (https://www.recgroup.com/sites…s_rec_alpha_series_de.pdf), oder sogar etwas mehr. Koeffizienttemperatur, Leistungsgarantie und Schwachlichtverältinsse finde ich gut.


    Sind aber auch Provisorische Daten, datiert 1. April ;-). Warum gibt es schon Datenblätter vor die Presentation?

    Redi hat am 25.03.2021 15:36 geschrieben:

    Quote

    Alperose hat am 25.03.2021 14:51 geschrieben:

    Da musste ich doch glatt etwas Schmunzeln, denn somit spart sich MBTN einen Haufen Geld.


    Aber nun zurück zum Thema. Rühl hatte ja ein neues Video gepostet und tolggoe hat nach unserer Meinung gefragt. Mich würde natürlich das Feedback des Netzschwarmes interessieren, welcher ja sowieso immer alles besser weiss *dirol*. Was haltet ihr von Rühls These?

    Ich finde die frühere als geplante eintritts in USA Markt Positiv, man muss das "Momentum" nutzen (Infrastrukturpläne von Biden Administration). Natürlich hat jetzt MBT noch nicht grosse Produktionskapazität, aber sie können mindestens Präsenz markieren. Wichtig ist auch der Konflikt zwischen China und USA, chinesische Produkte sind nicht immer weniger willkommen, für europäische Produkte sollte weniger Problematisch sein.


    Noch einmal der Link zum Videos:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Die Video von Herr Rühls sind alle sehr interessant, wenn jemand ihn noch nicht kennt empfehle ich seine Video anzuschauen, besonders die mit CEO Günter Erfurt Interviews.


    Natürlich sind diese Meinungen. Sieht jemand Nachteile in früheren Eintritts in USA Markt?

    An Aktienticker, (#12231 )


    Es stimmt das sie von Moduleffizienz reden (danke für den Link), Momentan die Maxeon 5 haben ein maximales Wirkungsgrad von 22.2% (https://sunpower.maxeon.com/in…-410-400_ds_ENG_20-12.pdf), ich bezweifle sehr dass sie in 12 Monate Module mit Effizienz von 24-25% auf den Markt bringen werden wie sie geschrieben haben.


    Meine Anlage ist 11 Monate alt, die Preisen der Maxeon 3 waren viel höher als die von REC Alpha, auf ALLE solarshop ist der Maxeon 3 fast immer 50% teurer als der REC Alpha. Warum sollten diese Preise nicht Aussagekräftig sein? Diese sind doch die Preise der Kunden interessieren und entschedend für den Erfolg einen Produkt sind.


    Sind die Preise von Maxeon Solarpanele (0.43 Euro/W) die Fabrikpreise oder die für den Endkunden?


    Die angegeben MBT Preise in der Presentation auf Seite 18 sollten die für den Endkunden sein. Wenn ich richtig verstanden habe dann wären die Maxeon Preise viel höher als 0.43 Euro/W für den Endkunden.

    An Aktienticker (#12228 )


    Die erwähnte 24-25% Effizienz ist von der Solarzellen und NICHT von der Solarmodule!!! Die Solarmodule effizienz wird (ungefähr) 2% niedriger sein.


    Die Preise der Maxeon IBC Solarpanel ist viel höher als die der Konkurrenz mit HJT Technologie (REC Solar Alpha). Ich habe die Sunpower Maxeon 3 auf meinen Dach installierte und weiss was ich bezahlt habe. Frag an Solateure wenn du mir nicht glauben willst.


    MBT entwickelt auch IBC Zellen, sie haben noch der Vorteil (gegenüber Maxeon) dass sie die HJT Technologie integrieren können, was die Effizienz noch mehr steigern wird. Siehe seite 18 der Presentation:


    https://www.meyerburger.com/fi…ation-January-2021-EN.pdf

    Wo habe ich geschrieben dass der durchschnittliche MBT Anlage Käufer 1.5-2 mio EFH Bauherr ist? #12159


    Entschudigung wenn von mein schreiben so verstanden wird. Eine MBT Anlage kann sich jeder leisten wenn er mehr kWh pro Kw peak Ertrag möchte und mehr kW pro m2 haben will gegenüber "mainstream" Module.

    An Aktienticker


    Die REC Panele haben "16 Busbars | Halbzellen-Technologie" und MBT SmartWire, optisch werden sie sich unterschieden, wie viel wissen wir noch nicht.


    Siehe post #12146, danke für den Link Redi.


    Ich bin sicher das MBT Solarpanel für grössere Anlage als 10 kW sehr gut sich verkaufen lassen.


    Die Angst dass Chinesen unter ihre Produktionskosten verkaufen werden habe ich auch (meine einzige angst, sonst bin ich sehr positiv), sie können das sich leisten weil sie ein riesiges Inlandmarkt haben und die Verluste dort abzudecken können. Sie haben auch eine starke unterstützung von der Staat. Aber dann sollte auch unsere Politik etwas dagegen tun, weil dumpingpreise Illegal sind .

    aktienticker hat am 17.03.2021 18:17 geschrieben:

    Die meiste Solaranlage werden auf existierende Gebäude montiert, sonst könnten wir hunderte von Jahren warten bis die Klimaziele erreicht werden. 2020 nur in der Schweiz wurden ungefähr 400 MW solarpanele installiert und in Deutschland 4880 MW. Der Markt ist Riesig und tendenz: stark steigend. *i-m_so_happy*


    https://energy-charts.info/cha…installation_decommission


    Wie kannst du optische Beurteilungen machen wenn noch kein Photo der Meyer Burger Panele vorhanden ist? Um zu sagen dass die Konkurrenz besser ist wurde ich die Technische Daten von MBT warten...

    aktienticker hat am 16.03.2021 19:18 geschrieben:

    Auf die website von risen energy gibt es nur ein HJT Solarpanel mit ein Wirkungsgrad von maximal 21%.


    https://risenenergy.com/index.php?c=show&id=471


    Der 24.55% könnte die effizienz der Solarzelle sein und nicht der Solarpanel. Wo hast du diese infos gefunden?

    Redi hat 100% recht, man muss warten bis die offizielle technische Daten der Solarpanel zur verfüging stehen, und nur dann Vergleiche machen.


    Auf seite 27 der Geschäftsbericht 2020 steht das der "Produkt launch" mitte April vorgesehen ist.


    https://www.meyerburger.com/fi…tation_Fiscal_Year_EN.pdf


    Ich vermute das auch die Technische Daten und vielleicht Photo der Solarpanel mitte April freigegeben werden.


    Ich kann kaum warten, bin so gespannt.*preved*

    An Aktienticker,


    Auf meinem Dach habe ich die Sunpower Maxeon 3 (IBC Technologie) installiert, sie kosteten ungefähr 50% mehr als die REC Solar Alpha serie (HJT) (sie waren nicht verfügbar zur Zeit der Montage meiner Anlage). Bei alle Solateure die ich gefragt habe, habe ich die gleiche antwort bekommen.


    Ich habe geschrieben dass der Energieertrag grösser ist im vergleich zur Trina Solarpanele und nicht zur Sunpower Maxeon 3.


    P.S. Sorry für mein nicht perfektes Deutsch.

    aktienticker hat am 13.03.2021 12:08 geschrieben:

    Quote

    Klar gibt es immer ein Segment für Premiumanbieter. Auch wenn dieser in Commodity-artigen Märkten eher klein ist. Nur ist Meyer Burger wirklich Premium??? Wenn ich mir die Wirkungsgrade von REC/MBT in Höhe von 21.7% anschaue und mit denen von SunPower in Höhe von 22.7% vergleiche, dann liegt die MBT-Technologie eher bei den Chinesen (Trina 21.4%) als bei SunPower. Auch optisch unterscheidet sich SunPower deutlich. Käufer, die sich differenzieren wollen, werden dann wohl lieber das wirkliche Top-Produkt kaufen wollen.


    Meyer Burger wirkt da eher wie gute deutsche Mittelklasse und da entscheidet fast immer nur der Preis.

    Sunpower benutzt die IBC Technologie (Interdigitated Back Contact Module), die viel teurer ist als die HJT Technologie von Meyer Burger. Die Meyer Burger Solarpanele bringen mehr Energieertrag bei gleiche Installierte Leistung dank ein besseres Temperaturkoeffizient und bessere Performance bei Schwachlichtverältnisse (dank der Amorphsilizium aud der Solarzelle). Der Trina Solarpanel hat noch ein anderes Nachteil: eine Leistunggarantie von 85% nach 25 Jahre während REC und sehr warscheinlich auch MBT von 92%.


    Wenn alles zusammen gerechnet wird kann man viel mehr Energie gewinnen bei gleiche Installierte Leistung gegenüber der Trina Solarpanel (bis 10-20%), und dank die Grössere Effizienz kann man Platz sparen (und die Arbeitskosten sind auch niedriger) oder zusätzliche Solarpanel montieren.

    aktienticker hat am 12.03.2021 07:56 geschrieben:

    Quote

    Seit gut einem Jahrzehnt dominiert China den Markt für Solarmodule. Dies hat dazu geführt, dass auch die gesamte vorgelagerte Wertschöpfung in China bzw. Asien angesiedelt ist. Beispiele sind die Wafer, das Solarglas, die Rahmen usw. Das heisst fast alle relevanten Inputkomponenten werden in China hergestellt.


    Sicherlich gibt es noch in kleinem Umfang den ein oder anderen europäischen Nischenhersteller in dem Bereich - dann aber zu kaum wettbewerbsfähigen Preisen.

    Ich bin nicht ganz einverstanden. In Europa gibt es immernoch grosse Polysilizium und Glas Produzenten. Z.B. ist Wacker Chemie der weltweit zweitgrößte Hersteller von Polysilizium und produziert in Deutschland und Nordamerika. Interfloat ist eine europäische Solarglasfirma. Norsun (Norwgien) produziert Siliziumbarren und Siliziumblöcke für die Produktion von Solarzellen, sie sind Lieferanten von Maxeon Solar Technologie (Sunpower Tochter), sie produzieren die Höchsteffiziente Solarpanel auf den Markt.


    Diese sind keine Nischenhersteller, und fabrizieren hochqualitative Produkte.

    ComfortEagle hat am 02.03.2021 22:22 geschrieben:

    Quote

    Green Shoot hat am 02.03.2021 22:14 geschrieben:

    Was ich mich schon mehrmals gefragt habe: warum soll sich jemand nicht gleich so ein Solardach bauen lassen, anstatt ein normales Dach mit Panels zuzupflastern? So auf den ersten Blick tönen diese Solarziegel doch um einiges interessanter. Ist das eine richtige Konkurrenz zu klassischen Panels?

    Hallo alle, ich bin neu in Cash Forum.


    Es ist einige Monate dass ich eure Beiträge lese, ich danke euch alle für die interessante Kommentare.


    Zu deiner Frage, die Effizienz der Solarziegel ist niedriger.


    https://pv-magazine-usa.com/20…la-glass-tile-solar-roof/


    Laut der Artikel ist die Effizienz der Tesla V3 solarziegel ungefähr 10%, zum Vergleich haben die beste Solarpanele auf dem Markt eine Effizienz von mehr als 22%. Die Solarziegel denke ich sind keine direkte Konkurrente der Solarpanele, sie anvisieren unterschidlieche Kunden.



    Um die Energiewende durchzuführen wird die Nachfrage von Solarpanele so stark steigen dass sie sich von allein verkaufen werden. *yes3*


    Auch wenn die nachfrage nicht so schnell steigt, würde sich eine Investition in Meyer Burger lohnen. Sie haben die beste Technologie und Konkurenzfähige Preise (was natürlich entscheidend ist).



    Beste Grüsse


    Francesco