Posts by pariah

    Ein nice&green-Vertreter war anwesend. Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie bereits Interessenten im Visier haben ( der Verwaltungsrat auch nicht). So wie ich es verstanden habe, war ihr Investment bis jetzt ein Verlustgeschäft.


    Die Aufrechterhaltung der Kotierung bietet die Chance auf einen Reverse Merger. Sollte sich da nichts ergeben, wird das die Liquidationsdividende schmälern. Ich wage keine Prognose für den Börsenkurs von kommender Woche.

    Ich war an der GV dabei. Interessant war es. Wir waren in einem Saal im 1. Untergeschoss des GV-Orts. Irgendwie symptomatisch für die Geschichte der Gesellschaft. Hinsichtlich Interessenten für den Evolva-Mantel hat sich noch nichts getan. Mein Fazit: Ich werde die Aktien weiterhin halten, no risk no fun.

    Aus Sicht der Clozels: Jetzt Aktien verkaufen - der Kurs geht nach unten - aus der Rückzahlung der Obligation gibt es dadurch mehr Aktien - im Ergebnis steigt die Beteiligung weniger stark?

    Ich favorisiere auch einen debt-equity-swap. Je nach Einstiegskurs könnte das für die Obligationäre ein gutes Geschäft sein. Die aktuellen Kurse von rund 20% scheinen für mich zu tief zu sein.

    Es ist schon speziell, da werden den ganzen Tag noch Bezugsrechte gehandelt und meine Bank hat mir heute um 8:45 geraten, keine Anrechte mehr zu kaufen. Begründung: Sie könnten nicht garantieren, dass das Bezugsrecht noch ausgeübt werden könne. Das Risiko sei gross, dass diese wertlos verfallen würden.

    Erschreckend wie die Banken ihre Kunden „beraten“…

    Die Bezugsrechte werden jeweils nur bis 17:15 Uhr gehandelt, die Aktie bis 17:30 Uhr. Am Dienstag werden die Bezugsrechte letztmals gehandelt. Zur Eröffnung werden die Depotbanken jene Bezugsrechte bestens reinstellen, für welche sie keine Instruktionen erhielten.

    Die Berechnung ist korrekt. Für mich erstaunlich, dass trotz Arbitrage-Möglichkeit weiterhin solche Diskrepanzen bestehen. Das wird noch ein wilder Ritt bis zum Ende des Bezugsrechtshandel. Sobald die neuen Aktien gehandelt werden können, dürfte ordentlich Druck nach unten auf den Kurs entstehen, da all jene mit den günstigen Einstiegskursen via Bezugsrecht dann ihre Gewinne realisieren wollen. Ich gehöre auch dazu.

    Ich bleibe bei Evolva ebenfalls, da nach unten grösstenteils abgesichert und nach oben einige Fantasie. Korrekt, der VT5-SPAC war bis jetzt eine ziemliche Enttäuschung. Der wird schon noch kommen.

    Ich liebe solche Situationen bei Bezugsrechtsemissionen. Seit der 2020er-Kapitalerhöhung war ich nicht mehr investiert. Damals viel zu früh verkauft. Nun bin ich via Bezugsrecht wieder dabei, da der Gap zwischen Aktienkurs und Erwerb via Bezugsrecht sehr gross ist. Auch wenn er sich durch einen Kursrückgang der Aktie schliessen würde, wären erst Kurse unter 0.013 ein Verlustgeschäft. Spannende Tage stehen bevor.

    Hinter die Werthaltigkeit des Aktivdarlehen Pharmalys mache ich ein grosses Fragezeichen. Diesen Donnerstag kommt der Jahresabschluss 2023. Der wird interessant.

    Im erwähnten Bericht in der FuW wird geschrieben, dass der Kurs auf einem Bruchteil des Buchwerts notiert. Leider wird nichts dazu gesagt, wie werthaltig die Forderung gegenüber einer nahestehenden Person ist. Wir reden von einem mittleren zweistelligen Millionenbetrag. Kommt das Geld nicht rein, bleibt vom Eigenkapital nicht mehr viel übrig. Bald kommt der Geschäftsbericht 2023, da wissen wir dann hoffentlich mehr.

    Das ist genau die Frage die ich mir auch stelle: Übersehen wir irgendetwas?


    Mit diesem starken Wachstum, sofern es anhält (ich zweifle nicht daran), müssten wir viel höher stehen.

    Der Hochdorf-Hybrid erholt sich wieder von den Kursen unter 20 und steht nun wieder bei 25. Der FuW-Artikel hat geholfen. Ein Schuldenschnitt von 50% würde der Gesellschaft und den Obligationären helfen, quasi eine win-win-Situation. Hoffentlich wissen wir bald mehr.

    Leider findet ich im Internet nirgends den Hybrid-Prospekt. Für mich stellt sich die Frage was ein Verkauf der Geschäftsaktivitäten für den Status der Hybrids bedeutet. Gibt es da irgendwelche Klauseln, z.B. dass die Hybrids dann fällig werden? Entscheidend wird auch die Pharmalys-Geschichte sein. Immerhin scheint sich der Kurs mit hohem Volumen bei 20% einzupendeln.


    Und dann noch das: Unglaublich wie Management und VR in der zweiten Hälfte der Zehnerjahre die Gesellschaft in den Abgrund geführt haben.

    Ob da ein Verkauf der Hochdorf Holding erfolgt? Wird ein Käufer nicht vielmehr das operative Geschäft erwerben wollen, also die Beteiligungen? Zumindest per Ende 2022 war in der konsolidierten Bilanz noch reichlich Eigenkapital vorhanden, auch unter Ausklammerung des Hybrids. Allerdings steht auf der Aktivseite ein grösseres Guthaben gegenüber einer nahestehenden Person (Pharmalys), dessen Einbringlichkeit unsicher ist.


    Die Kursreaktion des Hybrids heute war sehr enttäuschend, lässt sich mit den vorstehenden Ausführungen jedoch erklären. Ja, ich bin investiert und mir des Risikos bewusst.

    Bei Kudelski liegen noch ca. 15% Rendite auf Endverfall drin. Nicht schlecht für 7 Monate, sofern die Rückzahlung dann tatsächlich kommt.


    Mit dem Verkauf den Skidata - ein Akt der Verzweiflung - ist die Aktie nicht mehr interessant. Sie war es schon vorher seit vielen vielen Jahren nicht mehr. Ich denke die sehen wir in diesem Jahr noch unter CHF 1.

    Kudelski: Hochinteressant was am Donnerstag kommuniziert werden wird. Ich bin ratlos und wage keine Prognose. Bei Kursen über 80 stimmt für mich das Chancen/Risiko-Profil jedenfalls nicht. Bei knapp unter 70 war mir der Kurs noch zu wenig tief.


    Temenos: Da habe ich am Freitag beim Kurzen bei 80 den Einstieg verpasst. Die jetzigen Kurse sind zu wenig interessant, insbesondere beim Langen.