Posts by brudissd

    Denke ebenso, dass es sich nur um ein Licht am Ende des Tunnels handelt.

    Die Situation hat nicht geändert, es ist aus meiner Sicht nur etwas Vertrauen für die mittelfristige Zukunft für AMS/Os entstanden. Klar sollte der Krieg plötzlich ein Ende finden sind mE. sofort, technisch wieder CHF 12.- möglich o. weitere Gründe. Im normal Fall, also ohne tiefergreifenden Geopolitischen Verwerfungen wird die Aktie 2022 durchaus die CHF 15.- erreichen können.

    Sollten aber China und Taiwan in einen Krieg treten, ja dann sind wir wieder auf Feld “1” bez. CHF 5.-!

    Es wird weniger darum gehen ob die Q-Zahlen gut oder schlecht ausfallen, denn sie werten schlechter ausfallen! Es wird wichtiger sein ob die Zahlen im Kontext der allgemeinen Lage stehen, und ob AMS/Os eine gewisse Stabilität bez. Bodenbildung darlegen kann!

    Wünschen würde ich mir auch neben den Verkäufen von Osram-Geschäftsteilen, eine grundsätzliche Schlankheitskur des Unternehmens. Kostensenkungen welche aufzeigen dass sich das Unternehmen in der Lage sieht sich auf die nähere Zukunft vorbereiten zu können. Die Negativ-Spirale ist weiterhin noch nicht gestoppt!

    starlight: Naja es bringt nichts alles schön zu reden. Es hat sich leider anders entwickelt als ich mir erhofft habe. Aber realistisch gesehen ist die Situation nicht positiver zu sehen. Natürlich erhoffe ich mir ebenfalls einen positivere Entwicklung.

    Nach den letzten Zahlen und der anhaltenden Probleme, Krieg, Energie sowie weiteren LookDown‘s, und natürlich den riesigen Schulden, wird der Aktien-Kurs weiter rückläufig. Sicher noch nicht ein Penny-Stocks Kandidat, aber so am Ende des Tages nach den Q-Zahlen noch CHF 4.- und so wird es weiter gehen. Man sollte sich eigentlich heute fragen, hat AMS/Os überhaupt noch eine Daseinsberechtigung?! …..Was denkt Ihr hier im Forum?

    chuck norris , Ich will keinenfalls Panik verbreiten, aber Die Führung konnte das alles nicht vorher sehen, die Zinsen machen die Übernahme jeden Tag teurer, und die erwarteten Umsätze sind sicher geringer. Eine direkte Umsatz-Warnung ist nicht gekommen aber diese wurde bereits durch ZKB eingepreist! Es nützt allen nichts wenn man jetzt so lange wartet bis die Firma jemandem anderen gehört, und wir abgespiesen werden mit einem noch schlechteren Übernahmeangebot. Die Risiken haben sich ohne zutun von Everke heute verdreifacht! Technisch darf der Preis nicht so tief stehen, das macht etwas im Vergleich, sorgen. Bin sicher mit den Q-Zahlen stehen wir dann bei CHF 3.-…

    Man muss schon ehrlich sein, es sieht ganz so aus als würde hier ein neuer penny stock entstehen.

    Ich denke es könnte mit AMS/Os nun Schritt für Schritt zur Hölle fahren! Es ist ja schon so, die Refinanzierungen werden mit diesem Zinsumfeld wohl sehr sehr schwierig sein. So wie das Management reagiert macht Bauchweh! Sehe da bereits in der Ferne eine Abgrundkante.. Da werden viele bald ihr Geld verlieren.

    starlight, Ich denke schon dass sich die Situaion wieder verbessert, sollten die Zahlen stabil bleiben. Die Raiting-Häuser werden natürlich auch aus Eigeninteresse noch lange auf das arme „Schwein“ AMS/Os einschlagen, bis die Firma niemand mehr interessiert! Wenn der Krieg ein Ende findet, wird die Aktie eine technische Erholung haben, die so denke ich innerhalb kürzerer Zeit auf 12.- korrigieren. Sollten sich die Zahlen dann stabil weiter entwickeln haben wir such schnell wieder 20.- erreicht.. aber anschliessend wird es dann wieder steiniger. Osram war sehr teuer, und was hier auch schon gesagt wurde, das ganze Gebilde hat heute nicht mehr Wert wie AMS alleine vor der Übernahme, aber ohne Apple als Grossabnehmer. Ich bin investiert, aber mein Rat, erst einsteigen wenn sich nach zwei infolge positiven Entwicklungen der Q-Zahlen eingestellt hat. Wer jetzt einsteigt muss ev. 2-3 Jahre sein Geld parkieren mit Risiko, aber sollte sich die Firma halten, fast Narrenfreiheit hat, irgend wann Gewinn zu erzielen.

    Zur Frage warum denn die Aktie so abschmiert wenn AMS/Os kein Lieferant von Apple mehr sein soll, sind zwei Gründe die man sehen kann. 1. Zu den vergangenen iPhones wird sicher noch geliefert, und Apple hat Probleme mit dem Absatz des neusten iPhones, es wird schlecht verkauft! Diese Stimmung hat Auswirkungen auf die Apple-Aktie, und da wird zurzeit überreagiert, heute hoch morgen tief! Aber diese Schwankungen sind durch den nervösen Markt zu erklären.. Siehe das Engross der Industrieaktien, hat also nichts mit Apple zu tun… Und 2. Abwarten, es ist noch nicht Börsenschluss…..

    …Könnte sich also in den nächsten

    2 Jahren bei Apple nichts ändern, und AMS/Os wird wohl kein Apple Zulieferer sein…


    Ebenfalls die Re-Finanzierungen von Unternehmensanleihen werden zu einer Extrem-Herausforderung für AMS/Os, das wird wohl ein kaum vermeidbares Desaster…

    Bekommen alle iPhone-15-Modelle Dynamic Island?

    Die wohl größte Design-Änderung des iPhone 14 Pro/14 Pro Max ist die Dynamic-Island-Fläche. Im Normalzustand deckt die Fläche die neuen Display-Aussparungen ab, in der Face-ID-Sensorik und Selfie-Kamera liegen. Die Fläche kann ihre Größe und Form jedoch dynamisch ändern – je nachdem, was gerade auf dem Bildschirm passiert. Minimiert man eine App, erscheint sie oben in der Fläche. Hält man sie gedrückt, erscheinen kontextbasierte Elemente – etwa die Wiedergabesteuerung für die Apple-Music-App. Dynamic Island zeigt zudem Benachrichtigungen und Hinweise an. Es ist praktisch eine kleine Multitasking-Steuerung, die zusätzliche Aktion erlaubt, ohne eine App zu verlassen.

    Erfahren Sie mehr: Was kann die „Dynamic Island”-Funktion beim iPhone 14 Pro?

    Dynamic Island ist jedoch ein exklusives Feature der iPhone-14-Pro-Modelle, während iPhone 14 und 14 Plus weiterhin mit der altbekannten Notch auskommen müssen. Geht es nach Branchenanalyst Ross Young (92,9 Prozent laut Apple Track), könnte sich das beim iPhone 15 jedoch ändern. Demzufolge sollen alle iPhone-Modelle Dynamic Island erhalten.

    Ich wäre da vorsichtig! Klar der Kurs ist tief.. und sollte es im Krieg mit Russland irgendwann eine Wende geben, wird der Kurs vielleicht in kürzester Zeit um 20% nach oben korrigieren. Denke kaufen ist eine gute Option, aber der Kurs kann noch tiefer als CHF 3.- fallen. Aus Erfahrung sehe ich das so… Ohne Krieg wäre der Kurs bei CHF 12.- und mit einer wieder normaleren Wirtschaftslage, also nicht höher als 1% Verzinsung, bei CHF 16.- bis 20.-, mit der Voraussicht besserer Markt-Absätze, CHF 20.- bis 30.-. Bis dies aber erreicht wird könnte es noch 2-3 Jahre dauern. Es ist wohl Geduld gefragt, aber der Aufschwung ist so sicher wie dieser schon lange erwarteter Abschwung. Für AMS/Os war die Zeitachse halt denkbar schlecht. Überdies, solche Aussagen wie von CS, sind der Computer nicht wert auf dem das geschrieben wurde…

    ams/Os quo vadis?

    Die Situation ist nachvollziehbar, und dass es noch schlimmer kommt war im Vorfeld klar. Es ist aber jetzt auch klar dass es eher 2026 wird bis eine nachhaltige Erholung eintritt, also min. 4 Jahre, damit steigt auch das Risiko der Firma. Die Lieferketten-Probleme sind etwas vorgeschoben, der Krieg hat die Kaufkraft genommen und dies wird für AMS/Os irgendwann zur überlebensfrage!


    Aus Unternehmenssicht müsste sich AMS/Os wohl bald überlegen, Teile der Fabrikaton still zu legen und Entlassungen vollziehen, die Firma müsste sich nun auf die bevorstehenden, schwierigen zeiten einstellen, und anstelle von Expansion, gesundschrumpfen.

    AMS/Os quo vadis?

    Ich denke man kann gut einsteigen bei CHF 7.– / 8.–, es kann immer weiter nach unten, aber es könnte auch eine Q-B Überraschung geben!


    Jetzt zu verkaufen finde ich sinnlos, da hätte man früher, bez. als die Aktie bei CHF 12.– war aller-spätestens verkaufen müssen. Aber zm heutigen Zeitpunkt, das verstehe ich nicht, ich sehe das als Fehler! Die Firma ist doch etwas mehr Wert, wenn ich die Zahlen anschaue.. Übrigens schaut mal auf diesen Post im vom nachbarforum... www.ledinside.com/intelligence/2022/6/...irst_says_trendforce vom 2.Juni 2022..