Posts by spidi_marco

    Aha, das tönt doch viel positiver, als die letzten paar Wochen hier von einigen dargestellt! Module werden schon seit ein paar Wochen produziert. Musste es zwei mal anschauen, um sicher zu sein, dass ich mich nicht verhört habe. 👍

    Was noch besser tönt, das Werk in den USA gehe in den nächsten Tagen in Betrieb. Heisst für mich Ramp-Up wird bis ende Juni eingehalten.

    Woher wissen Sie, dass ihre behaupteten Leistungsprozentsätze auch im wirklichen Leben wahr sind? Wie sind die Abbauwerte für ihre Module? Wie treten sie in Hagelsturm auf? Jeder kann einen hohen Prozentsatz beanspruchen und dann sein Geschäft schließen, bevor Beschwerden und Ansprüche eintreffen. So machen die chinesischen Hersteller ihre Geschäfte. Überflutung den Markt mit Produkten für naive Käufer, die Ansprüche vertrauen. Die Amerikaner schützen ihre Hersteller und Jobs und Meyer Burger befindet sich jetzt in diesen Schutzwänden der Burg (Meyer Burger)

    Bitte lesen Sie sich in das Thema ein, resp. informieren Sie sich mal zuerst auf der Homepage von Aiko. Dann werden Sie es auch gesehen haben das Aiko über Munich RE für Schadenfälle rückversichert ist!


    Hagelklasse: HW3


    Den Rest zu ihren Fragen können Sie sich selbst ausmalen.

    Kurzes Fazit vom ersten Tag:


    Die grössten Modulhersteller wie Trina, Jinko, Longhi, IBC Solar etc. haben eine ordentliche Standgrösse und zeigen ihre Präsenz.


    Mir ist ein Hersteller namens Aiko ins Auge gestochen. Der Stand ist auch ziemlich gross, mir haben die Module besonders gut gefallen.

    Lange Rede kurzer Sinn —> hier das Datenblatt:

    PDF Viewer - AIKO, Find Your Power


    Zum Preis kann ich leider nichts sagen.

    Jedoch werben sie auch mit hervorragendes Schwachlichtverhalten und niedrige Temperaturkoeffizient.


    Für MB wird es immer schwieriger, die Konkurrenz schläft nicht und haben nach mir MB bezüglich Technologie (Wirkungsgrad etc.) überholt. Bis auf die Nachhaltigkeit und der Blei Anteil in den Modulen.


    caretta : Kann dir Morgen das Datenblatt Fotografieren.

    Kurzer Zwischenbericht aus der Intersolar.

    Ich bin direkt in die Halle A1 zu MB gesteuert. Der Stand war voll und die MB Mitarbeiter strahlen und beraten mit Leidenschaft. Die Neuheit ist die Freiflächenanlage für den Garten. Das Gartenkraftwerk gibt es in drei Sets. 2, 4 oder 6kWp. Das 6er Set kann mehrmals bestellt und erweitert werden, dabei sind die Kosten pro KW installierte Leistung im Schnitt 40% günstiger. Coole Sache meiner Meinung nach.

    Die Dachziegel sind in der dritten Version definitiv.


    Es gibt nebst MB noch viele viele weitere Hersteller, die meisten aus China, Taiwan und Malaysia.

    Alle sind mit der Leistung bei 420-445Wp für ein Glas-Folie Panel angelangt. Wirkungsgrad bei 23.2 von einem Full-Black Modul gesehen. Einige werben mit 600Wp pro Modul, ist aber eine Grösse die überhaupt nicht handlich ist zum installieren.


    Im Anhang ein paar Impressionen.

    Der Kauforder bei 0.0071 (104 Mio.) sollte vorerst mal halten, glaube nicht das der Kurs ohne schlechte News weiter fallen wird. Glaube eher das der R/S bereits im Kurs eingepreist ist, umgerechnet wäre man jetzt bei ca. CHF 5.40.-

    Auszug: „In der jüngsten Krise entließen Firmen aber zahlreiche Mitarbeiter und schlossen Fabriken, weil die Marktpreise teilweise niedriger lagen als die Produktionskosten.“

    Für die Marktpreise waren die Hersteller aus China verantwortlich! Niemand sagte denen das man die Panels unter den Produktionskosten verkaufen sollte und jetzt fordern sie die eigene Regierung zum Handeln auf 🙈😂

    Also gemäss SIX hat weder die UBS, Norges Bank noch Kondrashev in den letzten Tagen verkauft.

    Der Indexrauswurf nutzen die Leerverkäufer, um den Kurs ins Trudeln zu geraten und haben so innert einer Woche schön Kasse gemacht - meine Spekulation. Jedoch waren 9% Leerverkauft per 30. Mai, heute sicher viel mehr. Heisst für mich irgendwann müssen sie min. 2.3 Milliarden Aktien zurückkaufen.


    Jetzt kann man nur hoffen, die guten News folgen demnächst und MB lässt ausnahmsweise mal ein überraschendes Feuerwerk laufen.

    Weil sie die ganzen statuten nicht ei halten kann , die HV wird ein desaster

    Bis zur GV sind es noch 10 Handelstagen, da fliesst noch viel Wasser der Rhein herunter - sprich kann noch viel passieren.


    Die aktuelle Leerverkaufsquote würde mich sehr wunder nehmen, falls die jemand hat?

    NicDie MB-Aktie erreichte gestern ihren Tiefststand und wird auf jeden Fall wieder steigen, da ihre Marktkapitalisierung mit 0,0081 bei rund 192 Millionen liegt.
    Allerdings erhielt MB 200 Millionen neues Geld. Das bedeutet, dass alle seine Fabriken, seine Produkte, seine Lagerbestände, seine Patente, seine Ingenieure, seine Maschinen, seine Vermögenswerte und seine Erfahrung wertlos sind.
    MB wurde Opfer von Leerverkäufern.
    Sei zuversichtlich

    Nicht ganz richtig, du vergisst die Schulden wie Wandelanleihen und weiteres Fremdkapital in höhe von knapp 400 Millionen.

    Du erwartest also wieder KE. Du implizierst das mit deiner Aussage. Denn das Kapitalband ist eine KE!

    Mir ist, wie vielen von uns, eine KE kein Problem, wenn zuerst - wie eure Glaskugeln meinen - die 3 Produktionsstrassen einwandfrei laufen, und eben damit Cashflow erwirtschaftet wird.

    Ansonsten brauchts dann kein Geld mehr für diese Firma!

    Sorry das ich mich nicht klar ausdrucke, habe einfach keine Lust meine Gedanken bis ins Detail zu erklären.


    Ja das Kapitalband ist per se eine Kapitalerhöhung sofern sie es dann auch beanspruchen. Es gibt auch die Kapitalherabsetzung. Stichwortartig erklärt geht es um Flexibilität und schnellen Zugriff auf das Kapital wenn es nötig ist.

    .... und nicht zu vergessen mbgoforit, ist das Kapitalband welches auch zur Abstimmung kommt!

    siehe Kommentar brasilianer 13:46

    Man kommt so oder so nicht drum herum. Verkopft euch nicht wegen dem Kapitalband. Die Frage sollte dann sein:“für was wird das Kapital eingesetzt?“


    Wenn das Kapitalband nicht angenommen wird, dann gibt es halt wieder eine KE mit Abstimmung. Oder MB nimmt Wandelanleihen auf.

    Wenn MB kurzfristig Cash braucht, um die 4. und 5. Produktionsstrasse aufzubauen, weil der Cashflow noch fehlt, dann bin ich da gerne bereit mitzumachen. Unter der Voraussetzung wenn im 2025 der Break-Even erreicht wurde. Denn MB wird kurzfristig der Cashflow fehlen um in Anlagen zu investieren, wage zu behaupten das sie da immerhin vorausschauend sind.

    ... und Frage: wann gabs mal wirklich gute Nachrichten 8o

    Gute Nachricht war das MB die Grossaktionäre wie DESRI, Petr Kondrashev überzeugen konnte an der KE teilzunehmen. Ohne diese Zustimmung hätte wohl oder übel MB Insolvenz beantragen müssen. Das zeigt für mich das die Grossaktionäre für die Expansion in den USA eine Zuversicht / Zukunft sehen.

    Nun ja was soll man dazu noch sagen. Die Kommunikation von MB ist schlecht, sehr schlecht, sogar so schlecht das man Leerverkäufer anzieht und der Kurs nur noch eine Richtung kennt. Mitschuld ist das Management die jetzt schon den R/S durchziehen. Da fragt man sich ob diese Herren mit Doktor Titel sich auch etwas überlegt haben?! Es war Sonnenklar das der Kurs nach dieser News unter Druck kommt. Jetzt ist man von den Leerverkäufern gefangen und kommt nur noch mit bomben News aus der Patsche.


    Was mich am meisten stört ist das Gunter Erfurt und MB selbst diverse News nur auf LinkedIn publizieren. Für etwas hat man auf der Homepage den Press News Room. Nicht jeder Investor hat LinkedIn und verfolgt MB nur auf dieser Plattform.


    Schade auch das diverse Hobby-Aktionäre ihrer Meinung kundtun, die eigentlich besser still sein sollten mit ihrem Nichtwissen. Die guten News gehen mittlerweile im Forum unter, da nur noch "spam" verbreitet wird. Eine sachliche Diskussion findet nicht mehr statt, da nur noch frustrierte Aktionäre ihren Senf rauslassen.


    Niemand interessiert sich für eure Verluste oder Gewinne. Denkt daran ihr seid nicht die einzigen, selbst die Grossaktionäre wo an der KE mitgemacht haben sind bereits in der Verlustzone. Bei denen geht es ein bisschen um mehr Geld als bei euch, ohne jemandem nahe zu treten. Aber bitte hört doch auf zu jammern, ihr seid selbst für eurer Handeln verantwortlich. Verseucht nicht das Forum mit eurem Frust.


    Es herrscht allgemein eine nicht so erfreuliche Anlegerstimmung an der Börse. Das da die Risiko-Titel mehr unter Druck geraten, ist völlig normal. Blöd nur das MB in dieser Zeit noch einen R/S durchboxen müssen.

    Ich ziehe mich eine Weile zurück, bis bessere MB Zeiten in Sicht sind. Dann herrscht bestimmt auch wieder eine andere Stimmung im Forum.


    Grüsse Spidi

    Neue Abnahmeverträge werden momentan wohl keine geschlossen, solange die Weltweiten Überkapazitäten so hoch sind, und die Preise so tief. Da kauft man lieber ohne Verträge und ist flexibel.

    Da bin ich mir nicht so sicher weil:

    Die Container mit den China-Panels in Rotterdam sind mittlerweile alle abverkauft.

    Jinko Solar hat momentan eine Lieferfrist von ca. 3 Monaten! Die Preise sind immer noch auf dem Allzeittief jedoch herrscht eine Angebotsknappheit. Derjenige welcher an Lager hat, liefert momentan und damit erhoffe ich mir das Meyer Burger den Lagerbestand in Europa abverkaufen kann. Die neu produzierten Panels in den USA hoffentlich dann zu besseren Margen.


    Das wäre meine Wunschvorstellung:

    Der ganze Lagerbestand von MB wo man ende Jahr noch abgewertet hat wird in Europa komplett verkauft. MB kann ja momentan schnell liefern, alles ab Lager verfügbar. Danach die Werke, Lagerhallen etc. schließen um Kosten zu sparen. In den USA parallel produzieren und die neuen US-Panels zu besseren Margen verkaufen. Wobei ich das mit "bessere Marge" mit den Abnahmeverträgen (DESRI, BayWa) mir immer noch nicht vorstellen kann.

    LinkedIn Post von MB vor 40min:


    Born in the USA. 💪


    We have reached a major milestone this week by assembling our first modules born in the USA.


    As we approach the start of ramp-up in Goodyear, Arizona, we are immersed in rigorous training. Employees undergo meticulous step-by-step module assembly to grasp the line's intricacies and automation functions.


    The future made by US.