• habe kaba schon seit längerem in meiner watchlist, aber nie selber gekauft. nach der korrektur der letzten tagen scheint mir der kurs wieder auf einem angemessenen niveau um einzusteigen. was meint ihr? abwarten und schauen wie sich der markt entwickelt?



    Gewinn pro Aktie (EPS) und P/E

    Jahr EPS P/E

    2006 19.01 17.96

    2007 (E) 24.25 14.08

    2008 (E) 27.57 12.39

    2009 (E) 29.97 11.39



    Kursziele:



    10/2007 Credit Suisse outperform 411.00

    10/2007 Deutsche Bank buy 420.00

    10/2007 Helvea (Pictet & Cie) accumulate 420.00

    10/2007 Sal. Oppenheim neutral 365.00

    10/2007 UBS Investment Research buy 2 400.00

    10/2007 Vontobel market perform 335.00

    10/2007 ZKB market weight kein Kursziel

    4/2007 CA Cheuvreux outperform 430.00

    42/2006 Kepler Research buy 440.00

    41/2006 Lombard Odier DH buy 420.00

    41/2006 Sarasin neutral 375.00

    38/2005 Rahn & Bodmer underperform kein Kursziel

  • KABA

    analyse vom 06.03.2007 by UBS Wealth Management


    Aktieneinschätzung: Hold


    Erwartete faire Preisspanne: CHF 330 CHF 360




    Kabas Ergebnisse für das 1. Halbjahr 2006/2007 zeugten von

    bescheidenem Wachstum, unter Erwarten schwachen Margen und

    einem unspektakulären Ausblick auf das 2. Halbjahr 2006/2007.


    Da das organische Wachstum im 2. Halbjahr 2006/2007 auf 4%

    nachgeben und die Rentabilität auch nicht steigen dürfte, sehen wir

    wenig Gründe für eine Neubewertung.

  • KABA

    Unspektakuläre ausblicke bieten meistens die besseren voraussetzungen für kurssprünge, meine devise ist wohl, dass ich moment noch weiter zu warte und bei günstigeren kursen einsteigen werde, sehe in dieser aktie für die zukunft noch potential, auch wenn es wohl kaum zu tagestrades kommen wird :D


    was ist eure persönliche meinung dazu?

  • KABA

    Die KABA sind von gestern auf heute gut 20 Fränkli gestiegen. Sie haben ihre Halbjahreszahlen gebracht und die waren gut. Jetzt kosten sie aber schon Fr. 342.50 :)

    Gruss vom Eptinger

  • Kaba-Zahlen 2007/08

    Da hat jemand gute Arbeit geleistet:


    17-09-2008 06:57 Kaba/2007/08: Umsatz und Gewinn gesteigert - Ziele bis 2011 bestätigt

    Name Letzter Veränderung

    KABA N 300.00 - (-%)


    Rümlang (AWP) - Die zur Kaba Holding AG gehörende Gruppe hatte auch im Geschäftsjahr 2007/08 (per 30.6.) den Schlüssel zum Erfolg. Zur Umsatzsteigerung trug hauptsächlich das Segment Access + Data Systems bei, wie der Schliesstechnik-Konzern am Mittwoch mitteilte.




    Insgesamt legten die Verkäufe akquisitions- und währungsbereinigt um 5,6% auf 1'303,7 (VJ 1'248,7) Mio CHF zu. Im Gegensatz zum Geschäftsjahr 2006/2007, als der Kauf der chinesischen Wah Yuet Group und der amerikanischen CSS wesentlich zur Umsatzausweitung beitrugen, seien die Akquisitionseffekte im Berichtsjahr mit einem Plus von 1,4% gering. Währungseinflüsse, wobei hier insbesondere der schwache US-Dollar eine Rolle gespielt habe, reduzierten den Umsatz um 2,6%.




    Das Betriebsergebnis (EBIT) kletterte um 14,1% auf 164,0 (143,7) Mio CHF und die EBIT-Marge lag bei 12,6 (11,5)%. Die Margensteigerung sei zu einem grossen Teil auf Effizienzsteigerungen in Produktion, Vertrieb und Marketing zurückzuführen. "Die Zahlen zeigen, dass sich die Wachstumsstrategie der Kaba Gruppe und die Anstrengungen der letzten beiden Jahre auszahlen", wird CEO Rudolf Weber in der Medienmitteilung zitiert.




    Unter dem Strich erwirtschaftete Kaba einen 14,5% höheren Konzerngewinn von 97,1 (84,8) Mio CHF. Die Aktionäre sollen von dem Ergebnis profitieren und eine Dividende von 7,80 (6,50) CHF erhalten.




    Mit dem Geschäftsergebnis hat das Unternehmen die Analystenerwartungen weitgehend getroffen. Die Analysten (AWP-Konsens) haben durchschnittlich mit einem Umsatz von 1'331,7 Mio CHF, einem EBIT von 166,4 Mio CHF und einem Reingewinn von 96,8 Mio CHF gerechnet.




    Das Segment Door Systems steigerte den Umsatz um 1,2% auf 275,4 Mio CHF, verbuchte jedoch eine Abnahme des EBIT um 24,2% auf 17,8 Mio CHF. Dadurch reduzierte sich die EBIT-Marge auf 6,5% (8,6%). Für den EBIT-Rückgang waren hauptsächlich unerwartet hohe Kosten für die Reorganisation im Rahmen der Neustrukturierung des Vertriebs der Kaba Gilgen AG in Schwarzenburg verantwortlich, wie Kaba schreibt.




    Das Segment Access + Data Systems erhöhte den Umsatz um 9,9% auf 749,0 Mio CHF. Vom Mehrumsatz von 67,4 Mio CHF war etwa die Hälfte akquisitionsbedingt. Währungs- und akquisitionsbereinigt betrug die Zunahme 8,1%. Die EBIT-Marge stieg auf 18,5% (17,0%).




    In der Region EMEA (Europe, Middle East and Africa) nahm der Umsatz um 9,1% auf 405,7 Mio zu. In Amerika erhöhten sich die Verkäufe der Access + Data Systems um 7,5% auf 251,7 Mio CHF. Im asiatisch-pazifischen Raum kletterte der Umsatz um 18,0% auf 124,7 Mio CHF.




    Kaba hält unterdessen an den mittelfristigen Zielen (bis 2011) eines durchschnittlichen jährlichen organischen Wachstums von 5% und einer Steigerung der EBIT-Marge auf 15% fest. Für das kommende Geschäftsjahr rechnet Kaba mit einer positiven Unternehmensentwicklung und einem organischen Wachstum über dem Marktdurchschnitt.




    ps/rt

    Gruss vom Eptinger

  • KABA

    Ich finde viele Industriewerte (Rieter, Fischer usw) guenstig. Frage ist eigentlich nur das Timing. Mir scheint es im Moment noch zu frueh fuer diese Werte.

    Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

  • kaba

    hmm ja die kaba habe ich mir auch schon angeschaut,mein bruder arbeitet dort im ausendienst. seit sehr vielen jahren. also wenn ich das mal so sagen darf. sehe ich die firma wie die schindler in etwa. einigermasen solid und stabil.im gegensatz zu anderen firmen. aber mir ist die aktie zu teuer leider. giebt es da mal eine splitung? aber habe gehört auch im technischen bereich hat kaba verdammt gut zu gelegt. mit neuen chipsteuerungs-schlusseln,schlössern. auch im bankentresor bereichen,casinos e.c.t :D *wink*

  • KABA

    ........auf meinen Radar gekommen!


    Aufgrund eines Zeitungsartikels, habe ich mir mal wieder Kaba, welche auch auf meinem erweiterten Radar stehen, angeschaut.


    Nach einem Hoch bei über Fr. 400.00 im Jahr 2007 sind Kaba bis zum öminösen März-Tag 2009 auf Fr.l61.00 gefallen.

    H/T 2008 = 369.50 / 192.50

    H/T 2009 = 263.00 / 161.00

    Aktuell 18.8.09: 217.00


    Das geschätzte KGV von 11, unter Berücksichtigung einses um 20% tieferen Gewinnes 2009, erscheint mir

    ok! Eine Rendite von über 3% gibt dem Titel ebenfalls Stabilität. Vor kurzem konnte auch die Finanzierung mit einem Bankensyndikat gesichert werden. Also auch auf Seiten der Kreditgeber traut man Kaba "etwas" zu! Bei den geldgebenden Banken ist man ja auch vorsichtiger geworden.


    Kaba ist bekanntlich eine zyklische Aktie und daher könnte vielleicht das Schlimmste noch nicht ganz ausgestanden sein. Aber für die Zukunft scheint mit Kaba gut positioniert und aufgestellt sein. Auch das Angebot ist auf dem neusten Stand.


    Was mir an Kaba weiter gefällt, ich kann mir einiger-massen vorstellen was die Firma macht und ich bin täglich über meinen eigenen Hausschlüssel mit der Firma im "engsten" Kontakt. Ich will damit aber nicht sagen, ich hätte die Firma schon im Sack!


    Wie ist Eure aktuelle Einschätzung zu KABA?


    Karat

  • KABA

    hallo karat.habe kaba im märz gekauft.steigt zwar nur langsam :roll: aber sie steigt.sehe kaba auch eher für lagfristige anleger.dividende auch o.k.

    Gilt man erst mal als weise,ist es schwer das Gegenteil zu beweisen. (peter Ustinov)

  • KABA

    Zu Beginn meiner Börsenkarriere habe mich auch intensiv mit Nebenwerten beschäftigt. Mein Favorit wollte während der Beobachtungsphase jedoch einfach nicht wesentlich steigen. *wink*


    Als ich nach 4 Jahren schlussendlich aufgab, hat sich der Aktienwert innert kurzer Zeit verdoppelt.


    Gruss Beat

  • KABA

    hallo beat :lol: mein zweiter beitrag hir im forum.habe erst im januar 09 meine este aktie gekauft schmolz+ bickenbach -habe sie zu früh verkauft :cry: trozdem 1350 fr gewinn erzielt.bin zufrieden.kaba las ich jetzt laufen gruss marcel.

    Gilt man erst mal als weise,ist es schwer das Gegenteil zu beweisen. (peter Ustinov)

  • KABA

    Hallo Marcel


    Ja, das finde ich sehr gut.

    Durchschlagende Ideen hatte ich schon einige, meine Schwäche liegt jedoch in der nach oben gerichteten Spekulation.


    Ungefähr zu Beginn der 90-er Jahre wollte ich einen Nestle-Call kaufen. Alle meine Kollegen warnten mich davor. Der Gewinn hätte ca. das 100-fache des Einsatzes erreicht. *wink*


    Gruss Beat

  • KABA

    hallo beat.bei den nestle-call aus 1000fr. währen daraus 100000fr.geworden.aber hallo!schade, hätte mich geärgert nicht gekauft zu haben.da kommen aktien kaum mit.call.putz u.s.w da lass ich die finger davon.ist o.k wen man was davon versteht.frage:seit du an der börse bist und gewinn und verlust ausrechnest.bist du dan im plus oder minus.must keine zahlen nenen. mfg marcel

    Gilt man erst mal als weise,ist es schwer das Gegenteil zu beweisen. (peter Ustinov)

  • KABA

    Hallo Marcel


    Ich bin deutlich im Plus. Wenn ich zu Beginn mit Stop-Loss besser umgegangen wäre, hätte ich 500% Gewinn. So sind es nur etwa 300%.


    Gruss Beat

  • KABA

    hallo beat. ich sehe du bist ein profi.lebst du davon(börse).ich probier mit den aktien einen 14 monats lohn rauszuhollen .das ist mein ziel für dieses jahr.ich google mal über call und puts .etwas neues sollte man sich anschauen .danke gute nacht.mfg marcel.

    Gilt man erst mal als weise,ist es schwer das Gegenteil zu beweisen. (peter Ustinov)

  • KABA

    Hallo Marcel


    Nein, ich handle mit Optionen nur hobbymässig und durchschnittlich wenige Minuten pro Tag.

    Wenn ich stattdessen etwa vier Stunden Zeit (z.B. auch für die Analyse) aufgewendet hätte, wäre ich entweder bedeutend weiter oder schlimmstenfalls bankrott. *wink*


    Gruss Beat