• Sulzer

    sensorz3 wrote:

    Quote

    Stella wrote:


    Aber eine unvorhergesehene negative Nachricht betrifft dann wieder den ganzen Markt, nicht nur Sulzer. Du empfiehlst aber expliziet Sulzer zu verkaufen, lieferst aber dafür keine Begründung. Kann ja sein, dass Du richtig liegst, dann solltest Du aber mindestens einen Grund nennen. Oder ist es einfach Dein Bauchgefühl?


    eben weil ich erwarte das der gesamte aktien markt nochmals tauchen wird.nicht explizit sulzer -sonder alle zykl.werte -empfehle ich zum verkauf.nur meine meinung. kann aber durchaus sein, dass sulzer noch an die 115 marke kratzen wird, spätestens dann->raus.


    sell sulzer


    was die kurse momentan antreibt sind versprechungen, nichts nachhaltiges, nichts was die schulden abbauen würde,keine lösungsansätze,nichts, kein konsens zwischen den akteuren...wie auch im pseudo-gebilde-euroraum.und konsens muss sein, ansonsten keine lösung.


    sell sulzer

  • Sulzer

    Ich glaube auch an tiefere Kurse, aber nicht speziell bei Sulzer. Wenn ich Kursverläufe Large, mid und small Caps ansehe und sie mit Situationen vergleiche in den letzten 20 Jahren, dann bin ich mir auch ziemlich sicher, dass es mind. noch einen grösseren Taucher gibt.

    Klar kann es vorher noch etwas gegen Norden gehen.


    Begründung:Bei kleinen Firmen rutschen die Kurse eher gegen Süden und bei den grossen hätte eine rasante Entwicklung Richtung Norden stattfinden sollen nach dem letzten Ausverkauf.Dieser blieb aber gänzlich aus somit kotzt sich der Kurs zuerst in die eingeschlagene Richtung aus.

  • Sulzer

    Zyndicate wrote:

    Quote

    Stella wrote:


    Neeei, Was du ned seisch!!!




    ich sägs eifach gnueg frühe....wer jetzt noch einsteigt der ist ein narr, genau so wie die snb.


    aber an der börse herscht "das gesetz des grösseren narren"


    at zydiirgendwas: kennst du den diese gesetzmässigkeit?

  • Sulzer

    Stella wrote:


    Ja, isch jo guet Hamsterli :D

  • Sulzer

    Stella wrote:


    Neee, kannst du mir das erklären? *wink*

  • Sulzer

    Zyndicate wrote:

    Quote

    Stella wrote:


    Neee, kannst du mir das erklären? *wink*


    der marktmacher oder specialist kauft oder verkauft, wenn die kurse unten auf dem handelspakett gewisse pivot-punkte passieren.er stellt die position genau an oder kurz nach dem ausbruch der kurse glatt,der daytrader, der vor seinem monitor sitzt,dazu bringt,einzusteigen.der einsteig der daytrader(die grösseren narren)in den markt gibt den kursen genau den schwung,den die marketmacher brauchen,um ihren gewinn zu machen.die specialists haben in gewisser weise die daytrader ausgenutzt,indem sie die entgegengesetzte seite des trades einnehmen:sie steigen aus,wenn sie daytrader einsteigen.die kurse bewegen sich dann gegen die daytrader,wenigstens für kurze zeit.das kann man anhand einer reaktion sehen, zu der es kurz nach dem markteintritt der daytrader kommt.dann gewinnen die kurse meist ihren schwung zurück und fangen an,sich weiter in die richtung des anfänglichen ausbruchs zu bewegen.nun machen auch die daytrader ihren gewinn.wenn die kurse genügend schwung besitzen,einen punkt zu erreichen,an dem die langfristig orientierten trader oder investoren einsteigen,fängt das ganze von vorne an.der einstieg der langfristig orientierten trader(die grösseren narren)gibt den kurs genügend schwung, um den daytrader einen gewinn zu ermöglichen;diese nutzen die aktionen der längerfristig orientierten trader aus,indem sie die gegenüberliegende seite des trades einnehmen und bei deren einstieg den markt verlassen.nur wenn die längerfristig orientierten trader in eine aktien,die sehr starkes momentum in die richtung des trades aufweist,eingestiegen sind,können sie erfolgreich sein;ansonsten müssen sie die bittere pille schlucken.wenn der markt genügend schwung besitzt,die kursebewegung in einem trend zu verwandeln,machen alle längerfristig orientierten trader,die schnell genug aussteigen,ihren gewinn.wenn der markt auch noch den schwung besitz,einen dauerhaften trend zu etablieren,werden die ganzen trendfolgenden,mittel-und langfristig orientierten trader(die neuen grösseren narren)durch ihren markt einstieg die kurse weiter vorantreiben.das gibt den längerfristig orientierten tradern oder investoren ihren gewinn,aber nur wenn sie klug genug gewesen sind,rechtzeitig auszusteigen.irgendeiner muss irgendwann aber doch die bittere pille schlucken.das sind am ende die trader oder investoren,die nicht frühzeitig genug ausgestiegen sind.

  • Sulzer

    sell sulzer



    und ich behalte doch recht.

    der fall wird noch weiter gehen:


    *** US/HANDELSBILANZSALDO JULI -44,8 MRD USD (PROG -51,0)

    *** US/WÖCHENTLICHE ARBEITSLOSEN-ERSTANTRÄGE +2.000 AUF 414.000 (PROG 405.000)


    und obama wird auch nicht helfen können...