Uran Aktien, wer kennt sich aus?

  • Uran

    immer wenn ich in die Ferien fahre passiert was :(

    (hatte immerhin 4 sehr schöne Skitage).


    Nun gut, habe meine Uranaktion noch. Wie es am Montag weitergeht werden wir mal sehen.


    Es gibt Börsenbriefe die raten zu Verkauf ohne Limite.

    Da wird man ja allerdings immer abgezockt.


    Wahrscheinlich tritt der GAU (wie Tschernobil) nicht ein. Da die Uranaktien schon etwas zurückgekommen sind und am Freitag schon mehrheitlich auf Erholung tendierten, werde ich wahrscheinlich folgenden Grundsatz beachten:


    Trad google:

    Quote:

    Quote
    China wird sich nicht ändern ihre Pläne zur Kernenergie nach dem japanischen Erdbeben zu entwickeln, sagte Zhang Lijun, stellvertretender Minister für Umweltschutz, gestern.


    Global Ausbau der Kernenergie kann mehr Kontrolle und Skepsis zu ziehen, wie die Welt Uhren Japan kämpfen, um eine Kernschmelze im Reaktor durch das Erdbeben beschädigt werden, sagte Peter Bradford, ein ehemaliges Mitglied der US Nuclear Regulatory Commission.


    Es gibt 442 Reaktoren weltweit, dass das Angebot rund 15 Prozent der Elektrizität, sagte der World Nuclear Association. Es gibt Pläne, mehr als 155 zusätzliche Reaktoren bauen, die meisten davon in Asien, und 65 Reaktoren sind im Bau, der Verband

  • Uran Aktien, wer kennt sich aus?

    aktuell gibt es ja auch keine Alternative zur Kernenergie, die einfach so auf die Schnelle umgesetzt werden kann.

    Aus dieser Sicht wird Nachfrage wohl auch über die nächsten jahre hoch bleiben.

    Jedoch der psychologische Effekt könnte Kurse schon unter Druck bringen. Nicht zuletzt nur schon, dass auch bei fehlender Alternative zumindest Wortlaut zum Ausstieg wohl wieder überall erklingen wird.

  • Uran Aktien, wer kennt sich aus?

    China billigt massiven Ausbau


    Ungeachtet der Atomkatastrophe in Japan hat Chinas Volkskongress am Montag mit dem neuen Fünf-Jahres-Plan einen massiven Ausbau der Kernenergie beschlossen. Bis 2015 soll mit dem Bau von weiteren 40 Gigawatt an Kapazitäten begonnen werden.


    Bis 2020 sollen die gegenwärtigen Atomkapazitäten sogar verachtfacht werden, berichten chinesische Staatsmedien. Im Moment hat China 13 Atomreaktoren mit einer installierten Kapazität von 10,8 Gigawatt in Betrieb.


    Kernenergie werde «beständig vorangetrieben»


    Die Entwicklung der Atomkraft in den Küstenprovinzen werde «beschleunigt», heisst es in dem Plan. Auch in den zentralen Provinzen werde die Nutzung der Kernenergie «beständig vorangetrieben».


    Wie üblich ohne offene Debatte stimmten 2778 Delegierte auf der Abschlussitzung in Peking für den neuen Entwicklungsplan. Nur 56 stimmten dagegen, während sich 38 Abgeordnete enthielten (sda).

  • vorsichtiger Gedanke

    4 Wochen nach der Tragödie haben Uran Aktien fast 50 % von ihrem Wert verloren. Der Spot Preis hat sich von über 70 Dollar bei 58 Dollar eingependelt.

    Solaraktien sind in die höhe geschossen.


    Der Strompreis hat sich nach meinem research jedoch bis jetzt nicht viel verändert.... Solange der Strompreis für mich nicht markant steigen wird, finde ich der Boom bei Solaraktien übertrieben.


    Ich sehe hier eine kleine Kaufgelegenheit, da Uranium (leider) nicht so schnell aus der Bildfläche verschwinden wird. Durch das tragische Ereignis in Japan sehe ich lediglich eine Verzögerung des Uranium Spot Preis Entwicklung...darum ist vielleicht eine kleine Zockersumme zum investieren nicht soooo schlecht....jedoch muss dies halt jeder für sich selbst entscheiden.


    Der hohe Ölpreis macht die Angelegenheit auch nicht einfacher.


    Vielleicht aber ist es noch zu früh und da der bekannte Monat Mai vor der Türe steht ist ein abwarten bis im Sommer sicher auch nicht schlecht.


    Meine Erkentnisse sind nicht nur aus der Luft gegriffen. Es gibt im Internet diverese Investoren, die etwa ähnlich denken und darüber schreiben. Deshalb hier lediglich eine kleine Zusammenfassung.


    Grüsse

    Goody

  • Uran Aktien, wer kennt sich aus?

    Uranerz Energy Jetzt können die Gewinne sprudeln – Uranerz erhält finale Abbaugenehmigung



    Da wurden das Management und auch die Aktionäre von Uranerz auf eine echte Geduldprobe gestellt: Seit fast eineinhalb Jahren wartet das Unternehmen auf die finale Genehmigung, um auf dem Nichols-Ranch-Projekt in Wyoming, USA, Uran gewinnen zu dürfen. Gestern kam endlich die erlösende Nachricht: Genehmigung erteilt! Mit der Produktionsgenehmigung für jährlich 2 Mio. Pfund Uran sind die ersten Unternehmensgewinne nun in greifbarer Nähe!


    Urangewinnung auf umweltfreundliche Art



    Dass überhaupt in den USA ein neues Uranprojekt genehmigt wurde, liegt mit Sicherheit auch an der äußerst umweltschonenden Gewinnung auf Nichols-Ranch. Hier wird das Uran nämlich nicht im Tagebau abgebaut, sondern unterirdisch aus den Gesteinsschichten herausgewaschen – ohne dass dabei der Boden geöffnet werden muss.




    Doch neben der guten ökologischen Vertretbarkeit des Abbaus ist der so genannte „In-Situ-Abbau“ auch noch deutlich preisgünstiger, da die Errichtungs- und Betriebskosten nur bei einem Bruchteil der Kosten, die bei der Errichtung einer Tagebau-Mine anfallen würden, liegen.



    Konstruktion der Gewinnungsanlage startet in den nächsten Tagen



    Um die günstigen Baubedingungen im Sommer noch voll ausnutzen zu können, wird mit dem Bau der In-Situ-Gewinnungsanlage noch in den nächsten Tagen begonnen werden. Die ersten Komponenten liegen bereits zum Einbau bereit, weitere Bestandteile wurden unmittelbar nach Erteilung der Genehmigung geordert.



    Die Original-Pressemeldung zur Erteilung der Abbaugenehmigung finden Sie hier.



    Ein ausführliches Unternehmensprofil zu Uranerz finden Sie auch hier auf wallstreet:online!



    Hinweis: Uranerz Energy ("Kunde") ist ein Kunde der DIR Deutsche Investor Relations Gesellschaft mbH, Iserlohn ("Agentur").