Kuros (ehemals Cytos)

  • Wenn ich mich richtig erinnere, hatte Kinarus gar nichts mit der ETH zu tun. Dort haben ein paar Herren, für vorher Strekin in den Sand gesetzt hatten, einen Wirkstoff von Roche gekauft. Dass daraus nichts wurde, liegt offensichtlich nicht an einem medizinischen Problem, sondern am Scheitern aller Finanzierungsversuche.


    Auch interessante Forschungsansätze lassen sich nicht in der Praxis testen, dem dafür dass Geld fehlt.

  • ERFOLGREICH?

    Kinarus war doch auch ein ETH Spin-Off...

    Ja, erstens sagte ich meistens und zweitens, wenn es nicht klappt, kann man nichts machen. Aber wenn es gut aussieht, scheint auch die Ideologie des Managements zu stimmen. Nicht wie bei den meisten anderen BT's wo man sich mit dem Geld selbst gut eindeckt und die Aktionäre links liegen lässt oder irgendwie versucht, an der Stange zu halten.

    PS: Bist du jetzt investiert oder nicht?

    Langfristig, nicht kurzsichtig

  • Wenn ich mich richtig erinnere, hatte Kinarus gar nichts mit der ETH zu tun. Dort haben ein paar Herren, für vorher Strekin in den Sand gesetzt hatten, einen Wirkstoff von Roche gekauft. Dass daraus nichts wurde, liegt offensichtlich nicht an einem medizinischen Problem, sondern am Scheitern aller Finanzierungsversuche.


    Auch interessante Forschungsansätze lassen sich nicht in der Praxis testen, dem dafür dass Geld fehlt.

    Du hast recht, keine Ahnung wo @starlight das her hat, finde nichts dazu - aber egal. Kuros ist zur Zeit wohl das beste Investment am Markt!

    Langfristig, nicht kurzsichtig

  • Lasst euch nicht verunsichern mit solchen Aussagen… wie so oft versuchen nun einige Nichtinvstierte zu intervenieren…

    Ich sage euch… die Reise hat eben erst begonnen.. wir stehen vor wichtigen News.

    Heute war erst ein kleiner Vorgeschmack…

    🛵💨💨💨

    -MAXA

    -Fibrin PTH

    -Partner

    -Kuros wird es 2024 nicht mehr geben

  • Vespalover will damit sagen, dass Kuros 2024 von einem BP übernommen wird.

    Ich hoffe, dass er damit falsch liegt, weil ich nicht mit einem "Butterbrotpreis" abgespiesen werden will. Wenn MagnetOs zur Cashcow wird, dürfte es möglich sein, die Marktzulassung von FibrinPTH alleine zu stemmen. Wenn es zur Ergänzung noch eine bescheidene KE braucht, wäre mir das immer noch lieber als meine Titel zu einem unfairen Preis herzugeben.

  • Vespalover will damit sagen, dass Kuros 2024 von einem BP übernommen wird.

    Ich hoffe, dass er damit falsch liegt, weil ich nicht mit einem "Butterbrotpreis" abgespiesen werden will. Wenn MagnetOs zur Cashcow wird, dürfte es möglich sein, die Marktzulassung von FibrinPTH alleine zu stemmen. Wenn es zur Ergänzung noch eine bescheidene KE braucht, wäre mir das immer noch lieber als meine Titel zu einem unfairen Preis herzugeben.

    Ab welcher Zahl würde der Preis denn fair sein?

    Unter 20ig würde ich mich nur widerwillig von meinen Papieren trennen.

  • @ursinho007: Korrekt, Butterbrotpreis nein danke… hier liegt 1-2 Mrd. MK locker drin.

    Die Hauptkonkurrenten sind Eli Lilly und Medtronics.

    Für ca. 1.5 Mrd. Gebe ich meine Kuros ..

    das wäre dann rund 40.— pro Aktie. Durchaus locker möglich und stemmbar für eine BP!

  • ERFOLGREICH?

    Kinarus war doch auch ein ETH Spin-Off...

    SORRY

    Ihr habt Recht, meine Aussage war nicht korrekt:


    Dr. Inderbitzin (von Kinarus) studied pharmacy at the University of Berne, holds a Ph.D. in pharmacology from the University of Zurich/ETH

  • Soweit ich es beurteilen kann, war auch nicht die Bildung der Bio- und Pharmaleute verantwortlich für das Scheitern von Kinarus, sondern die Erfolglosigkeit der Finanzleute.


    Aber wir diskutieren hier in der falschen Gruppe.

  • @ursinho007: Korrekt, Butterbrotpreis nein danke… hier liegt 1-2 Mrd. MK locker drin.

    Die Hauptkonkurrenten sind Eli Lilly und Medtronics.

    Für ca. 1.5 Mrd. Gebe ich meine Kuros ..

    das wäre dann rund 40.— pro Aktie. Durchaus locker möglich und stemmbar für eine BP!

    Müsst nur mal diese Meldung von gestern Montag auf der Zunge zergehen lassen. Ich würde sagen: Sehr viel Geld für sehr viel Hoffnung. Bei Kuros sieht für mich das Kosten-Chancen-Risiko einiges besser aus! ........ Basler Konzern = Roche

    Der Basler Konzern legt für die US-Biotechnologiefirma Carmot Therapeutics in Summe bis zu 3,1 Milliarden Dollar auf den Tisch. Bei den Anlegern kam das an, auch wenn eine erste Arznei nicht vor 2030 auf dem Markt kommen wird.

  • Also ich bin bei 1.35 eingestiegen und werde das Paket halten. All or nothing.

    Ich würde mal sagen "Anfängerglück". Wer die Geschichte von Kuros etwas länger verfolgt, kann sich noch an ganz andere Kurse erinnern. Nur schon bei der Fusion von Cytos und Kuros im Dez. 2015 stand die Aktie bei CHF 25.- Ich weiss gar nicht, welches der Höchstpreis der Aktie vor der Fusion war. Vermutlich haben viele Forumsteilnehmer einen wesentlich höherer Durchschnittspreis wie CHF 1.35. Ich freue mich für alle länger bei Kuros-Investierten, die endlich mal oder bald ernten können.

  • Anfängerglück würd ich nicht sagen … wer sich seit längerer Zeit mit Kuros intensiv auseinandergesetzte, ist dies nun eine logische Abfolge und war voraussehbar… es dauerte halt wegen covid drei Jahre länger.

    Und es war keine eigentliche Fusion zwischen Cytos & Kuros 2015. Cytos war Tod.. Kuros übernahm einfach nur den Aktienmantel.

    Zwischenzeitlich gab es KE, Splits … usw.


    Freue mich für alle Investierten… die Reise hat eben erst begonnen …

    🛵💨💨💨