• hans im glück hat am 10.08.2020 13:41 geschrieben:

    Quote

    goldendeeps hat am 10.08.2020 15:00 geschrieben:

    chunnt immer uf de priis ah;)

    Nach meinen Infos wäreZambon bereit Fr. 10.- pro Aktie zu bezahlen, natürlich nur noch für die letzten Stücke die sie für eine Übernahme benötigen. Die besitzen sicher bereits mehr als die Hälfte aller Aktien von Newron, natürlich ohne sich zu outen! Heute wurden übrigen mehr als eine Million Aktien von Newron gehandelt!

  • Kapitalist hat am 10.08.2020 18:25 geschrieben:

    Quote

    hans im glück hat am 10.08.2020 13:41 geschrieben:

    Nach meinen Infos wäreZambon bereit Fr. 10.- pro Aktie zu bezahlen, natürlich nur noch für die letzten Stücke die sie für eine Übernahme benötigen. Die besitzen sicher bereits mehr als die Hälfte aller Aktien von Newron, natürlich ohne sich zu outen! Heute wurden übrigen mehr als eine Million Aktien von Newron gehandelt!

    Jetzt kommst du im ernst wieder mit 10 CHF um die Ecke? Warum tun sie es dann nicht? Und warum sollten die mehr zahlen als nötig?

  • Leser hat am 10.08.2020 16:50 geschrieben:

    Quote

    Kapitalist hat am 10.08.2020 18:25 geschrieben:

    Jetzt kommst du im ernst wieder mit 10 CHF um die Ecke? Warum tun sie es dann nicht? Und warum sollten die mehr zahlen als nötig?

    Falls Du welche hast darfst Du sie jederzeit verkaufen, meine gebe ich frühestens ab 10.-, wenn überhaupt.

  • Hat Aviva die Kauforgie zum Verkauf genutzt?

    Es würde mich nicht wundern, wenn Aviva heute die Kauforgie zum Verkauf der verbleibenden Beteiligung (2.97% oder etwas mehr als 500' Aktien) genutzt hat.


    Ich suche noch immer eine Antwort auf die Frage, wer denn heute eingekauft hat.


    Wenn morgen Obseva durch die Decke geht wissen wir, dass gerade ein paar vorzeitige Weihnachtsgeschenke verteilt werden...

  • robincould hat am 10.08.2020 22:34 geschrieben:

    Quote

    Es würde mich nicht wundern, wenn Aviva heute die Kauforgie zum Verkauf der verbleibenden Beteiligung (2.97% oder etwas mehr als 500' Aktien) genutzt hat.


    Ich suche noch immer eine Antwort auf die Frage, wer denn heute eingekauft hat.


    Wenn morgen Obseva durch die Decke geht wissen wir, dass gerade ein paar vorzeitige Weihnachtsgeschenke verteilt werden...

    diese Frage steht ja schon lange im Raum. ich tendiere auf zambon. die familienmitglieder können kaufen ohne Meldung. läuft doch sicher gleich wie bei xadago. könnte sein das sie bald die erweiterungsstudie Xadago beginnen. falls zulassung werden sie sich wieder von den aktein trennen. wird und bleibt spannend.

  • UPDATE

    Newron Pharmaceuticals gibt Update zur klinischen und operativen Entwicklung
    • Alle durch die FDA geforderten präklinischen Studien mit Evenamide abgeschlossen; erste klinische Sicherheitsstudie begonnen; Phase-III-Programm mit Evenamide soll im Jahr 2021 starten
    • Analyse von Projekten zur Erweiterung der unternehmenseigenen Pipeline zur Behandlung von Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems fortgeschritten
    • Internationale Telefonkonferenz für Investoren und Analysten heute um 15:00 Uhr
    Mailand, Italien, und Morristown, NJ, USA – 11. August 2020 - Newron Pharmaceuticals S.p.A. („Newron”; SIX: NWRN, XETRA: NP5), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung neuartiger Therapien für Patienten mit Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems konzentriert, hat heute ein Update zu seinen klinischen sowie operativen Entwicklungsaktivitäten gegeben.
    Evenamide
    „Newron hat beträchtliche Fortschritte mit seinem führenden klinischen Programm mit Evenamide, der potenziell ersten Zusatztherapie zur Behandlung von Patienten mit Symptomen der Schizophrenie, erzielt,“ erklärte Stefan Weber, Chief Executive Officer von Newron. „Zu Beginn des Jahres hatten wir uns mit der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) bezüglich des Designs und der Durchführung untersuchender Studien mit Evenamide geeinigt, die potenzielle Sicherheitsbedenken seitens der Behörde untersuchen sollen. Ich freue mich berichten zu können, dass wir den präklinischen Teil dieser Studien nun erfolgreich abgeschlossen haben und keine toxikologischen Ereignisse aufgetreten sind. Newron hat daher jetzt die erste klinische Sicherheitsstudie (008) gestartet.“
    Bei der untersuchenden Studie 008 handelt es sich um eine vierwöchige, doppelt verblindete, Placebo-kontrollierte Studie mit dem Ziel, die Sicherheit, Verträglichkeit, EEG-Effekte sowie vorläufige Wirksamkeit von zwei fixen Dosierungen von Evenamide (7,5 mg und 15 mg BID) in ambulant behandelten Patienten zu belegen, die an chronischer Schizophrenie leiden und mit einem der führenden atypischen Antipsychotika der zweiten Generation behandelt werden. Newron beabsichtigt, etwa 120 Patienten in Studienzentren in den USA sowie in Indien in die Studie einzuschließen. Wie erwartet hat sich der Start der Studie durch die Einschränkungen im Rahmen der COVID-19-Pandemie verzögert. Nichtsdestotrotz schreitet die Patientenrekrutierung gut voran und die Studienärzte haben bereits über 40 Patienten in die Studie eingeschlossen. Vorausgesetzt, es kommt durch COVID-19 zu keinen weiteren die Patientenrekrutierung verzögernden Einschränkungen, werden die Ergebnisse dieser Studie aktuell für Q1 2021 erwartet und bei positivem Ausgang Teil des Pakets zur Vorbereitung des geplanten Phase-III-Studienprogramms mit Evenamide.
    Ravi Anand, Chief Medical Officer von Newron, fügte hinzu: „Der Einschluss der Patienten in die Studie 008 schreitet sehr schnell voran, obwohl das erste Zentrum erst vor wenigen Wochen gestartet ist.
    2
    Die Ergebnisse der Studie, die die gute Verträglichkeit von Evenamide bei Schizophrenie-Patienten belegen sollen, werden nach Vorliegen schnellstmöglich bei der FDA eingereicht. Zusammen mit den präklinischen Ergebnissen, die bereits bei der FDA eingereicht wurden und die bestätigen, dass keine toxikologischen Ereignisse beobachtet werden konnten, sollte das umfangreiche Datenpaket der untersuchenden Studien ausreichend solide, überzeugende klinische Ergebnisse beinhalten, um mit der nächsten, pivotalen Phase der klinischen Entwicklung voranzuschreiten. Wir sind weiter zuversichtlich, dass die Phase-III-Studien mit Evenamide in Q2 2021 begonnen werden können. Die Studie 008 soll zudem weitere Wirksamkeitsbelege für Evenamide als Zusatztherapie bei Patienten mit chronischer Schizophrenie liefern, deren Erkrankung sich trotz Behandlung mit einem Antipsychotikum der zweiten Generation verschlimmert. Wir erwarten, dass Evenamide durch seinen komplementären und einzigartigen Wirkmechanismus, der unter anderem die abnorme Glutamat-Freisetzung moduliert, die Wirksamkeit der aktuellen Medikation der Patienten verbessert.“
    Im Mai 2019 forderte die FDA, dass Newron zusätzliche untersuchende Kurzfriststudien mit Ratten und im Menschen durchführt, um Fragen zu den Ergebnissen einer seinerzeit abgeschlossenen Studie mit Evenamide in Ratten sowie bestimmter Ereignisse im Zentralnervensystem von Hunden, die bei höherer Dosierung von Evenamide gesehen wurden, zu adressieren.
    Vorbehaltlich des erfolgreichen Abschlusses dieser Studien hat sich Newron mit der FDA geeinigt, dass das vorgeschlagene klinisches Phase-III-Studienprogramm mit Evenamide bei Schizophrenie-Patienten mit einer Verschlechterung der Psychose während der Behandlung mit atypischen Antipsychotika sowie bei behandlungsresistenten Patienten, die nicht auf Clozapin ansprechen, begonnen werden kann. Clozapin ist das einzige Antipsychotikum, dass weltweit für eine behandlungsresistente Schizophrenie zugelassen ist.
    Für die weitere Entwicklung von Evenamide evaluiert Newron derzeit mögliche Optionen eines Partnering bzw. von Co-Entwicklungs-Partnerschaften.
    Pipeline
    Darüber hinaus befindet sich Newron in einem fortgeschrittenen Prozess der Bewertung ausgewählter Optionen zur Erweiterung der unternehmenseigenen Pipeline neuartiger Therapien für Patienten mit Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems. Das Unternehmen wird den Markt darüber informieren, sobald eines dieser laufenden Gespräche zu einem erfolgreichen Abschluss geführt hat.
    Xadago®/Safinamide
    Newron berichtet über Fortschritte in der Diskussion mit seinem Partner Zambon bei den Plänen zur Durchführung einer potenziell zulassungsrelevanten Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit von Xadago®/Safinamide bei Parkinson-Patienten mit Levodopa-induzierten Dyskinesien (PD LID).
    3
    Die Studie wird voraussichtlich in den USA, Europa und Asien/Australien durchgeführt. In Anerkennung von Newrons Erfahrung mit der Entwicklung von Xadago® bei Patienten mit Parkinson hat Zambon zugestimmt, dass Newron die Verantwortung für die Durchführung der Studie übernimmt. Zambon wird weiterhin an der Studie beteiligt bleiben. Sobald die Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen sind, wird Newron das finale Studiendesign zur Genehmigung bei den wichtigsten Zulassungsbehörden einreichen und die Vorbereitungen für den Start der Studien einleiten.
    Finanzen
    Newrons verfügbare liquide Mittel, einschließlich der noch nicht gezogenen Mittel aus dem Darlehen der Europäischen Investitionsbank, ergänzt um die Lizenzeinnahmen und die italienische Steuergutschrift für Forschung und Entwicklung, reichen aus, um die Fortsetzung der Entwicklungsprogramme und die Geschäftstätigkeit von Newron, wie sie derzeit geplant sind, bis weit in das Jahr 2022 zu finanzieren.
    Telefonkonferenz
    Newrons Management wird in einer internationalen Telefonkonferenz heute, am 11. August 2020, 15:00 Uhr ein Update geben und für Fragen zur Verfügung stehen.

  • nachhaltig hat am 11.08.2020 08:22 geschrieben:

    Quote

    Kein cent investiere ich hier... KE ist vorprogrammiert!!!

    Die sind bis 2022 finanziert. Wer hätte das gedacht. Auch scheint man, wenn man das so interpretieren darf, das da auch andere Lösungen zur Debatte stehen um die Struktur zu stärken. Da Newron schreibt, bis 2022 finanziert, müssten sie eine andere Lösung für die neuen medis finden. Heisst nicht Cash, sondern eher dann eine Fusion mit anderer Biotech oder ähnliches. Ja da ist nun doch auch Fantasie drin!

  • RE: nachhaltig

    nachhaltig hat am 11.08.2020 08:22 geschrieben:

    Quote

    Kein cent investiere ich hier... KE ist vorprogrammiert!!!

    JA, in 2022 wie in der Mitteilung geschrieben

    NO INVESTMENT ADVICE. My comments do not offer any investment advice and you should not construe them as advice.