• Vertrauen - kommt gut:

    Margarita ist sehr angesehen, insbesondere in Amerika


    Margarita Chavez unterstützt Newron mit ihrer mehr als 20-jährigen Erfahrung im Bereich des Dealmakings und der Unternehmensführung. Zuletzt war sie Managing Director von AbbVie Ventures und Verwaltungsrätin mehrerer US-amerikanischer Biotech-Unternehmen. Als Director in Abbotts globaler Abteilung für Pharmaceutical Licensing & Acquisitions war sie an der erfolgreichen Einlizenzierung von Elagolix sowie der Akquisition von Solvay, ImmuVen und des Lupron-Franchise beteiligt. Bevor sie zu Abbott kam, war Margarita Chavez als Anwältin für Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht im Silicon Valley als Beraterin von Tech und Biotech-Unternehmen in strategischen Transaktionen wie IPO und M&A tätig. Sie erlangte ihren Bachelor- Abschluss an der Santa Clara University und promovierte an der Santa Clara University School of Law (beide in Kalifornien).


    https://www.newron.com/sites/newron-pharma-corp/files/news-and-media/regulatory-news/2023/Oct%202/Newron_Press%20Release_Board%20Advisor_Oct%202%202023%20DE.pdf

  • Vertrauen - kommt gut:

    Margarita ist sehr angesehen, insbesondere in Amerika


    Vespalover ....klingt gut dein Post ...... hoffen wir auf gutes Gelingen

    Aus Mangel an Vertrauen in das Management der Firma Newron und wegen dem Klumpenrisiko, habe ich im Febr./März 23 meine Newron-Position halbiert. Klar, ich hatte durch den steten Zukauft (die letzten im Dez.22 für 1.28) auch langsam etwas viel Newronen in meinem Depot. Dieser Entscheid stand schon lange fest (bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit Risiko raus zu nehmen. Jetzt im Oktober, nach der News vom 9.10. kaufte/kaufe ich zwischen 4.50 und 5.00 wieder welche dazu. Ich glaube weiterhin an den Evenamide-Erfolg. Mich stört vor allem die Tatsache, dass sich die div. erreichten Etappenziele nicht im Kurs niederschlagen. Da gebe ich dem Management eine Mitschuld.

  • Ich denke, die Post geht so richtig ab, wenn die nächsten Daten kommen. Im Moment scheinen sich alle Positioniert zu haben.

    Rein technisch gesehen sind das hier klare Kaufpreise. Wer auf Black Friday Angebote zocken möchte kann dies gerne tun aber das wird in den nächsten Monaten egal sein ob man zu 4 oder 5 Stutz rein ging.


    Die guten News kommen dann schon nachdem die besten Entries schon längst weg sind... ;)


    Der Zeitpunkt zum Release ist entscheidend, damit das Narrativ dann auch wirklich ins Gesamtbild passt und die Klatschblätter ihren Senf beigeben und schreiben können, warum jetzt welche Bewegung geschehen ist. Die Artikel sind wahrscheinlich sogar schon vorgeschrieben ^^


    Gute News werden i.d.R. nicht in Abverkäufe, sondern in die grünen Kerzen geknallt. Sollte hier mittlerweile jeder wissen. Das Spielchen läuft immer gleich ab.

    Ich habe keine Ahnung was ich schreibe, ich bin nur ein Börsentrottel und zocke gerne mit allerlei Assets. Meine Meinung ist keine Anlageberatung

  • Grundsätzlich schon, aber je näher man am Erfolg befindet, je nachhaltiger wird auch der Aktienpreis sein nach der von dir genannten "grünen Kerze". Wir werden sehen, es hängt sowieso nur von den Daten ab und ja, ob 4.- oder 6.-, spielt wirklich nicht so eine grosse Rolle dann.

    Langfristig, nicht kurzsichtig

  • Wir werden sehen, es hängt sowieso nur von den Daten ab und ja, ob 4.- oder 6.-, spielt wirklich nicht so eine grosse Rolle dann.

    50.- würde ich sofort unterschreiben.....aber ich denke weber will mehr.......!!!

  • ja, aber hier wird so etwas von manipuliert - ich weiss nicht so recht, was ich davon halten soll ..

    Manipuliert ja aber der macht den Anschein dass er kaufen will.


    Sollten nicht im November noch die 015 Daten kommen? 😊

  • Tippe auf News Morgen, spätestens jedoch nächste Woche (reines Bauchgefühl)

    Lange wird es ganz sicher nicht mehr gehen

    🛵💨💨💨

  • November
    14 -16, 2023
    Jefferies London Healthcare Conference


    Möglich, die letzten 2-3 News schaltete er auch zu den Konferenzen hin

    Wir nun richtig spannend

  • Aus dem heutigen Newsletter von VERUS Capital

    "Keine echten Neuigkeiten gibt es bei Newron Pharma. Hier wird es aber bis Ende des Jahres vermutlich noch wichtige neue Informationen geben. Ich werde Ende November im Rahmen des EK-Forum in Frankfurt die Chance haben, mit Herrn Weber direkt zu sprechen. Damit kann ich meine (bisher sehr positive) Einschätzung der Situation nochmals validieren."

  • Schon aus antizyklischer Handlungsverantwortung halte ich (teilweise wiederholend) fest:


    1. Ich bin und bleibe aktuell investiert

    2. Nachfrage von neuen Aktionäre klein, Angebot zur Abgabe bei höheren Kaufangeboten hoch

    2. Newron muss abliefern. Warum? Weil Evenamide einerseits, aber auch die neurologischen Forschungsfelder von vielen alten und neuen Hasen penetriert wird. Evenamide ist nicht das einzige vielversprechende Medikament in der Schlussphase, da hat es noch mehr und, wer zuerst kommt, räumt zuerst ab.

    3. Newron ist mit knapp zwischen 25 und 30 Mitarbeitenden wirklich winzig. Zweifel an den Produktkandidaten darf es da nicht geben!

    4. Ein Blick wert (im 2022 verdiente Weber Mio. 0.5 und sein CMO Mio. 1). Oder die ESOP usw.


    https://www.newron.com/sites/newron-pharma-corp/files/reports/MArch%2014/Newron_Annual%20Report%202022_final.pdf


    Seite 23 - ESOP

    Seite 39 - Compensation

    Seite 40 - Share alotment


    Da dann freuen wir uns mal auf den Abschluss 2023, die Erkenntnisse daraus und hoffentlich auf News von ehrlichen und aufrichtigen Managern!?!?!

    Ich wünsche jedem finanziellen Erfolg, echt und ohne Neid!