• Diese Textstelle liess mich auch am meisten aufhorchen.
    Dass Glutamat an der Entstehung von Psychosen beteiligt ist, ist ja eine relativ neue Theorie und scheint jetzt durch Evenamide bestätigt.
    Man stelle sich vor, Evenamide wirkt gegen jegliche Art von Psychosen.😳😳


    Link: https://www.laborpraxis.vogel.…hosen-beteiligt-a-709152/

    Edited once, last by moojoe ().

  • Ob am 2. März gleich eine Übernahme kommuniziert wird? Könnte ich mir gut vorstellen. Ich denke nicht dass die Daten abgewartet werden.


    Sollten diese Daten weiter überzeugen würden sich die Pharma Dickfische um Newron reissen. Es ist ein Milliardenmarkt!


    Bei einer Übernahme vor den Daten wäre der Preis wohl deutlich günstiger und Newron hätte „kein“ Risiko mehr falls die Daten unerwartet schlechter ausfallen sollten.


    Es gibt ja schon gute Daten welche die Wirksamkeit mehr als erahnen lassen.


    Ich bin immer noch erstaunt über die sehr geringe Marktkapitalisierung angesichts dieser riesigen Chance hier! Es dürfte nicht mehr lange gehen und wir sehen hier wieder nachhaltig zweistellige Kurse.

  • Hallo dstch


    Gerne würde ich von dir wissen, wieso du denkst, dass da nichts folgen wird?

    Ich meine die Studiendaten wurden Anfang Januar 2023 "geteasert" von Herrn Weber und Ravi. Und nun sollen bereits ein Bieterwettstreit von grossen Pharmabuden stattfinden?
    1. Werden die grossen Pharmabuden genau prüfen, ob sich eine Investition oder Übernahme finanziell lohnt und sie können die publizierten Daten sicher noch bessern interpretieren als wir. Auch wenn ich positiv gestimmt bin, werden die BigPharmas nicht einfach blind drauf los kaufen.

    2. Es kann sein das es bereits einen Bieterwettkampf gibt. Wenn grosse Pharmafirmen involviert sind, dann werden diese den Bieterwettkampf sicherlich auch nicht in der Öffentlichkeit austragen bzw. kommentieren.


    Der letzte Satz ist völlig unnötig und ich hoffe du merkst das und lässt solche Kommentare in Zukunft sein, damit dieses Forum wieder an Qualität gewinnt. Danke.

  • Und aus welchem Grund kann es nicht auch auf die andere Seite sein? Warum muss es negativ gewertet werden von den grossen Pharmafirmen? Kann ja auch sein, dass für uns die Daten gut aussehen, aber für Pharmabuden sehen sie noch besser aus?


    Ich sage nicht, dass es nicht in die Öffentlichkeit gelangt. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass am Anfang eines Bieterwettbewerbs das noch hinter verschlossenen Tür gehalten werden kann, bis es dann irgendwann an die Öffentlichkeit gelangt.


    Ich versuche einen Mehrwert für das Forum zu generieren ja. Hoffe das kommt bei anderen so rüber. Bei dir scheinbar nicht. Schade.

  • Noch vor kurzem war das Forum super hilfreich. Keine Basher, nur ein paar gute Kritiker und sehr wenige Pusher, die man einfach ignorieren konnte.

    Schade bin ich erst vor kurzem wieder dazu gekommen. War vor 10 Jahren sehr aktiv hier drinnen. Klar gab es auch vereinzelte User, welche nur gestänkert haben ohne Argumente, aber das was in den letzten Tagen hier abgegangen ist, ist schon sehr schade.


    Naja, werde weiterhin versuchen mizuhelfen, dass es hier drin freundlicher und auch qualitativer wird.

  • ich denke das wird nicht erforscht, da sie wissen das es nicht funktioniert!!

    Dies ist wohl einfach deine Annahme? Ich denke nicht, dass sie es wissen. Aber so etwas zu erforschen, ist teuer und dauert sehr lange. Die aktuelle Lösung scheint "einfacher" zu sein und ist sicherlich auch mit einen grösseren Erfolgspotential verbunden.

    Langfristig, nicht kurzsichtig

  • Ok, dann lassen wir einerseits die Pharmabuden noch etwas über die besseren Daten als erwartet brüten und andererseits den Bieterwettstreit hinter den verschlossenen Türen eines börsennotierten Unternehmens laufen. Dann sind wir dann gespannt, wann und wie Infos an die Öffentlichkeit gelangen...😉 Was meinst Du, wird es ein Whistleblower oder Insider sein - oder am Ende doch an Informationspflichten denen man unterliegt liegen?

    Ein Bieterwettkampf heisst nicht, dass aktuell schon Aktien gekauft werden. Es ist auch gut möglich, dass Newron mit potenziellen Käufern verhandelt, ohne den Umweg über die Börse.
    Hätte dann danach ein Unternehmen den Zuschlag von Newron erhalten und verpflichtet sich eine gewisse Anzahl/Prozentsatz der Aktien zu kaufen, dann wird das selbstverständlich publiziert. Oder es wird mitgeteilt, sobald der Käufer von Newron 3% der Aktien hat. Das sind mit dem heutigen vorhandenen Aktien knapp 540'000 Aktien.

    Wir hatten schon ein grosses Volumen in den letzten Tagen, aber denke nicht dass nur eine Firma da bereits schon so viele Aktien gekauft hat. Was ja auch so sein muss, sonst hätten sie eine Beteiligungsmeldung innert 4 Tagen nach Erwerb der Aktien machen müssen.

  • Ja, da muss ich auch sagen kenne ich mich zu wenig aus wegen "hinter den Türen mit Kaufinteressen sprechen". Ich habe mir das so überlegt, da ich dies eine plausible Vorgehensweise finde, aber kann es nicht beurteilen, da ich nicht alle Vorlagen oder Regeln kenne wegen Mitteilungen an Öffentlichkeit.


    Da gebe ich dir Recht. Aus Sicht jetzt gibt es keine Beweise oder Schlüsse die auf eine Übernahme hindeuten. Was wir wissen ist, dass es scheinbar gute Studiendaten gibt und es (falls irgendwann mal das Medikament Eve zugelassen werden würde) ein grosser Markt dafür bestünde. Somit kann man als Hobby-Anleger oder auch als grösserer Investor auf höhere Kurse spekulieren und somit auch über die Preise fantasieren/sprechen. Ich persönlich hoffe jedenfalls, dass die Kurse noch weiter steigen. Egal ob wegen Übernahme oder dass Eve dann man super Phase III Studienergebnisse hat (Failrate von 40% ist mir bekannt bei Phase III Studien) :)

    Genau. Gezwungenermassen führt das eine zum anderen. Ich bin auch nicht der grösste Fan von Weber (auch damals 2012 nicht). Heutzutage haben wir aber ein wenig eine andere Situation und hoffe Weber hat auch ein bisschen gelernt von seinen zu voreiligen Aussagen und dass er alles in den Himmel gelobt hat.

    Klar hoffe ich darauf mit Newron Gewinn machen zu können, aber was auch sehr schön wäre, wenn ein neues Medikament auf den Markt kommen würde, der bei betroffenen Patienten langfristige Verbesserungen verspricht :thumbup: :saint:

    Übrigens: Dein letzter Post fand ich richtig gut. Nichts sarkastisches oder "vorzuwerfendes". So kann man auf neutraler Ebene diskutieren und die stillen Leser haben auch was davon. Danke :) :thumbup:

  • Deine Prognose für Ende KW7 lag bei 10 CHF
    Deine Prognose für Ende KW8 lag bei 12CHF

    Deine Prognose für die kommende Woche liegt nun bei 10 CHF


    Irgendwann musst du dich entscheiden ;)
    Vielleicht legst du deine Kristallkugel lieber beiseite.

  • Nach einem völlig verrückten Start in die Woche tut ein wenig Ruhe gut, die Volumina sind wieder auf einem durchschnittlichen Niveau und die Spreads sind angemessen.
    Die folgende ? am 2. März, Bekanntgabe der Ergebnisse, weitgehend vorweggenommen und werden daher den Aktienkurs nicht beeinflussen. Aber dann ? Die im Januar und Februar angekündigten guten Nachrichten erklärt ein Kurs um 7 Franken. Ende März werden die endgültigen und vollständigen Ergebnisse der laufenden Studie veröffentlicht.
    Bis dahin wäre die einzige gute Nachricht die Ankündigung einer Partnerschaft.
    Wir müssen glauben!

  • Noch ein Tip zum Wochenende :


    Sollte es tatsächlich zu einem Übernahmeangebot kommen, dann könnten einige Insider der Versuchung u. U. Nicht widerstehen und noch schnell „vorkaufen“ .

    Das würden sie möglicherweise an der Deutschen Tradegate machen, die von 8.00 bis 20.0 Uhr läuft und deutlich mehr Handelsvolumen aufweist als die CH Börse . Nur nebenbei gesagt, bei Rose Apotheke haben Migros Insider vor drei Wochen auch tüchtig Optionen vorgekauft , zufällig hatte ich die „ Rose „ in meiner Watchlist und habe das bemerkt und auch entsprechend gehandelt.

    Der Freitag Nachmittag ist fuer Insider immer ein guter Tag.